Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Hat die Phalaenopsis noch eine Chance?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Mira87

avatar
Orchideenfreund
Und gleich noch eine Frage. Und zwar habe ich von einer Freundin diese Phalaenopsis aufgenommen. Sie wollte sie schon wegschmeißen aber ich dachte man kann es ja noch mal versuchen
Also eigentlich ist von der Pflanze nichts mehr übrig  aber sie hat Kindel? bekommen. Es waren 3 und sind auch erst ganz gut gewachsen aber jetzt fangen sie an schlapp zu werden. 1 ist schon ganz hin (das kleinste). Kann man da noch was machen? Wenn ja was sollte ich da tun? Bis jetzt hatte ich sie nur immer etwas besprüht damit das feucht ist.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Eike

avatar
Orchideenfreund
Grüss Dich, hast Du Sphagnum als Substrat für Deinen Patienten?
Güsse, Eike

Mira87

avatar
Orchideenfreund
So was habe ich nicht aber ich könnte es morgen besorgen : ).

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo,

Ja, ich denke, die hat sie!
Ich würde die Kindel sauber abtrennen, die Wundflächen mit Zimt behandeln und in Sphagnum setzten. Dann würde ich die Pflanzen in ein Gewächshaus o.ä. setzen. Möglichst Blähton auf dem Boden mit Wasser versetzt.  So kann man die Transpiration über die Blätter durch die gespannte Luft realisieren. Dann ruhig abwarten, ob sich die Kindel erholen und Wurzeln bilden. 
Es wird aber einige Zeit vergehen, bevor die Kindel selbst wieder blühen können.

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Was man auf den Bildern aber gut erkennen kann, das Substrat wurde zu nass gehalten. Denkt daran, 95% aller zum Tode geweihten Orchideen wurden ertränkt. Erfolg stellt sich nur ein, wenn vernünftig gegossen oder getaucht wurde und anschließend ein abtrocknen des Substrates erfolgte.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

Mira87

avatar
Orchideenfreund
Meine Mutter hat ein kleines Gewächshaus im Garten wo sie Gurken/Tomaten usw. drinne hat. Kann ich sie dort rein stellen?
Wie "tief" soll ich sie denn in das Sphagnum setzen? Sie sind ja wirklich noch sehr winzig und da sie keine Wurzeln haben bin ich mir nicht so sicher wie weit man sie einpflanzen soll.  Oder nur drauf setzen?
Das blühen ist mir nicht wichtig Hauptsache die Kindel überleben irgendwie : ).

EDIT: Noch eine Frage zum begießen. Soll das dann nur über den Blähton gehen oder auch so das Sphagnum immer feucht halten?

Wegen dem zu Nass, das sieht nur so aus weil ich bevor ich das Foto gemacht habe das Substrat Nass gemacht habe und den "vertrockneten" Rest drauf gesetzt habe. Weil ich nicht wusste ob das noch irgendwie Wasser braucht. Sonst hatte ich sie die 3 Wochen vorher immer nur besprüht.
Aber das sie eingegangen ist liegt wohl wirklich daran weil meine Freundin sie entweder ertränkt oder dann wieder überhaupt nicht begossen hat. Sie war ziemlich vertrocknet als ich sie bekommen habe. " Blätter waren zwar noch drann aber schrumpelig,die Wurzeln vertrocknet und das Herz innen war total schwarz. Erst hatte sie nur ein winziges Kindel was aber eingegangen ist dann hat sie 3 neue bekommen und 2 davon sind dann doch recht schnell gewachsen. Wäre echt schade wenn die auch eingehen würden da die Orchidee echt am kämpfen ist.

EDIT: Ich war jetzt in 2 Baumärkten,einem Gartencenter und mehreren Blumenläden. Keiner verkauft das Sphagnum Sad. Kann man da was als Alternative nehmen?

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo,

also Sphagnum hab ich mal aus dem Netz beschafft und habe noch eine Kultur in durchsichtigen Eimern. Leider habe ich gerade auch gerade abgeerntet, da eine Freundin schwerkranke Kämpfer brachte, die ich retten will. Deshalb kann ich aktuell nichts abgeben.

Hab ich richtig verstanden, die Kindel wachsen noch?
Dann könntest du sie wachsen lassen. Auf dem Bild sah es so aus, als ob der Stängel auch schon vertrocknet und somit die Kindel nicht mehr versorgen kann.

Falls er vertrocknet ist, die Kindel wie beschrieben abtrennen und mit Zimt die Wunden versorgen. Dann das Sphagnum um den Wurzelhals und die Basis polstern, aber nicht über die Blätter oder in die Blattachseln.
Das Sphagnum dann mässig feucht halten, am besten übersprühen. 
Das Gefäss mit den Kindeln eben in ein Glas oder Kanister o.ä. setzen.
Der mit Wasser  getränkte Blähton dient nur zur Speicherung des Wassers um in dem geschlossenen Behälter die Luftfeuchte zu erhöhen und den Kindeln das Wasser über die Blätter zur Verfügung zu stellen, bis sich genügend Wurzeln gebildet haben.
 
Wenn ich es morgen schaffe, versuche ich mal noch Bilder zu machen, die das System veranschaulichen.   
Viel Glück bei deinem Vorhaben. Wenn so was glückt, finde ich es immer schöner als jede Neuerwerbungen. moegen

Mira87

avatar
Orchideenfreund
Ok dann gucke ich mal ob ich im Internet was finde.
Ich habe allerdings noch was bei mir auf dem Dachboden gefunden. Ich hatte mal irgendwo so einen "Dekoball" gekauft das sieht eigentlich genauso aus wie Sphagnum bzw. müsste es das sein. Ist nur die Frage ob man das noch benutzen kann? Das ist bestimmt schon 3-4 Jahre alt.

Also bis vor kurzem sind sie noch gewachsen aber jetzt fangen sie an zu mickern. Eines ist wie gesagt schon eingegangen. Daher hatte ich auch überlegt hier zu fragen was ich machen soll weil ich mir schon gedacht habe das es so keinen Sinn mehr macht sie da drann zu lassen.

Das mit den Fotos wäre natürlich toll : ).

Danke ich hoffe wirklich sehr das ich das irgendwie hinbekomme weil das wie gesagt echt schade wäre wenn die Pflanze jetzt umsonst so gekämpft hätte.

Mira87

avatar
Orchideenfreund
So ich habe es jetzt mal mit dem Alten versucht bis ich was im Internet gefunden habe.
So sieht das ganze aus. Ist das ok so?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Wenn du kein Sphagnum bestellen möchtest, bekommst Du es am ehsten in gut sortierten oder großem Tierhandlungen wie z.B. Fressnapf in der Terrarien Abteilung. Sie verkaufen es zum Einstreuen. Dort habe ich mir Anfangs auch Sphagnum geholt, wenn es schnell gehen sollte und ich nichts bestellen wolte. Es ist keine 1AAA Neuseelandqualität, aber für den Anfang reichts.

Baumärkte und die durchschnittlichen Gartencenter in Deutschland verkaufen es nicht.

Aber warum willst Du versuchen die sehr angeschlagenen Pflänzchen aufzupäppeln? Hängst Du besonders an der Pflanze oder war sie sehr teuer? Oder willst Du es einfach mal ausprobieren? Auch wenn es dir gelingt, wird es sehr lange dauern, bis die Kindel kräftig sind und blühen. Ich spreche hier von Jahren....


_________________
Viele Grüße

Eva

Mira87

avatar
Orchideenfreund
Dann versuche ich es morgen noch mal in der Tierhandlung danke. Nein ich hänge nicht drann und sie ist auch nichts besonderes aber wie schon gesagt tut sie mir einfach leid. Die Pflanze hat so gekämpft da möchte ich es wenigstens versuchen. Mir macht das nichts wenn es Jahre dauert mir ist das auch nicht wichtig das sie schnell blüht. Wenn da überhaupt was von überlebt freue ich mich schon. Eine Orchidee von mir z.B. hatte auch mal ein Kindel (das habe ich aber erst abgemacht als es schon Wurzeln hatte da die Hauptpflanze gesund war) abgemacht und aus Spaß einfach in Orchideenerde gepflanzt um zu gucken ob es was wird. Und jetzt habe ich das auch schon ein paar Jahre und freue mich zu sehen wie die Pflanze wächst. Ich freue mich jedes mal wenn sie ein neues Blatt bekommt oder eine neue Wurzel.
Daher möchte ich es einfach versuchen und sie noch nicht aufgeben : ).

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Mira ???

Ich mag das nicht so gern ohne Anrede augenrollen

Ja, das sieht schon ganz gut aus!
Dem toten Sphagnum macht es nichts ob alt oder neu. Es kann sogar nochmal wachsen. Kommt aber auch darauf an, wo es gelagert wurde.
Besser ist natürlich frisches lebendes Sphagnum. 
Aber so könnte es schon was werden. ja1 ja1 ja1

Ich finde es toll, wenn nicht immer alles gleich entsorgt wird. Mir sind tatsächlich die Pflegekinder, die ich retten konnte, oft die Liebsten. Es macht mich glücklich, Leben erhalten zu können. Solange Platz ist, ist es doch egal, wie lange die brauchen.  kaffee
Es ist dann was Besonderes!

Kräftige, blühende Pflanzen kaufen, kann doch  jeder.  Twisted Evil
Eva, das soll keine Kritik an deiner Einstellung sein. Es stimmt ja, was du eingewandt hast! Es dauert ewig, bis es wieder kräftige Pflanzen werden.

So, hier mal meine Bilder von den Varianten, die bei mir gerade rum stehen.

Nr. 1 ist eine Cattleyahybride, die meine Freundin wohl schon gehimmelt hat.
Da muss noch ein Wunder her, wenn die es schafft.
Aber ich versuche es  ueberlegen



 url=https://servimg.com/view/19199169/772][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]

url=https://servimg.com/view/19199169/773][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nr. 2 ist eine Cattleyahybride, die ich von einer anderen Freundin schlaff bekam und deren Wurzeln fast vollständig abgefault waren.
Dafür hatte ich noch eine Wasserflasche.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Eike

avatar
Orchideenfreund
Ixh würde Dir noch empfehlen, frische Luft an Deine Sorgenkinder kommen zu lassen. Luftfeuchte kommt durch das Sphagnum von ganz allein.
LG Eike

Mira87

avatar
Orchideenfreund
Leider war das Zeug wohl doch nicht so eine gute Idee. Das hat angefangen zu schimmeln Sad. Luft habe ich drann gelassen daran kann es also eigentlich nicht liegen. Jetzt habe ich die kleinen doch erst mal wieder in normale Orchideneerde gesetzt mal sehen. Im Tierhandel habe ich leider auch keins bekommen (war in 3 verschiedenen).

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten