Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Habenaria myriotricha

+9
Peregrinus
BrigitteB
schizodium
Biene
Christian N
plantsman
Phips
Uhu
Ulrich
13 verfasser

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1Habenaria myriotricha Empty Habenaria myriotricha 02.08.16 21:32

Ulrich

Ulrich
Orchideenfreund

Meine blüht gerade:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

http://www.ulrichbangert.de/orchid/index.php

2Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 02.08.16 21:47

Uhu

Uhu
Orchideenfreund

sehr schöne imposante Pflanze ja1

3Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 02.08.16 21:51

Phips

Phips
Orchideenfreund

Wunderschön, Ulrich. ja1

Ist medusa jetzt umbenannt worden oder gibt es einen Unterschied?

4Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 02.08.16 22:56

Ulrich

Ulrich
Orchideenfreund

Weiß auch nicht genau, wahrscheinlich ist sie umbenannt worden.

http://www.ulrichbangert.de/orchid/index.php

5Habenaria myriotricha Empty Habenaria myriotricha 04.09.20 20:34

plantsman

plantsman
Orchideenfreund

Moin,

wohl eine der schönsten Habenarien ist Habenaria myriotricha. Dabei ist "schön" sicher Geschmackssache. Als Habenaria-Fan mag ich sie alle, auch die kleinblütigen grünen, aber die "Vielhaarige" ist mit eine der aussergewöhnlichsten.

Sind Habenaria medusa und H. myriotricha nun identisch oder nicht? Diese Frage ist immer noch in der Schwebe. Das Problem ist, das die Typen der Taxa aus unterschiedlichen Gegenden stammen. Die Herkunft des Typus von H. medusa ist nicht genau bekannt und wird in der Erstbeschreibung mit "Java?" angegeben. Der Typus von H. myriotricha dagegen stammt aus Laos.

Vor einiger Zeit hab ich mal die Beschreibungen beider Arten verglichen und festgestellt, dass die Unterschiede nur quantitativer Natur sind. Dabei scheint H. medusa in allen Teilen, vor allem vegetativ, etwas kleiner zu sein. Aber wer weiß, was für Material Kränzlin für seine Beschreibung vor sich hatte. Einzelexemplare sind auf jeden Fall kaum als Beispiel für die Variationsbreite brauchbar.
Die Situation dieser Verwandtschaft (Habenaria medioflexa-Gruppe) ist wohl so, dass kaum wissenschaftliche Aufsammlungen existieren und deshalb die Variabilität nicht vernünftig beurteilt werden kann. Die meisten Namenslisten (Plants of the World, Plantlist, Kew-Checklist, Catalogue of Life) erkennen wohl aus diesem Grund derzeit beide Taxa an.
Bisher scheint es so zu sein, dass Habenaria myriotricha vom Festland kommt (hauptsächlich Indochina) und Habenaria medusa auf den malesischen Inseln zu finden ist. Da die in Kultur befindlichen Pflanzen mit großer Wahrscheinlichkeit alle aus Thailand kommen, sollte man sie, bis eine vernünftige Monographie/Bearbeitung vorliegt, wohl als Habenaria myriotricha bezeichnen.

([Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]; [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]).

Aktuell blüht eine Jungpflanze der Art in der Sammlung der Gruson-Gewächshäuser. Interessanterweise ist kaum etwas über die natürlichen Standorte zu finden. Ihr Verhalten in Kultur lässt aber auf schattigere Plätze in saisonalen Regenwäldern schliessen. Die gräulichgrünen Blätter bekommen sehr leicht Lichtstress (gelbe Verfärbungen, punktartige Nekrosen an den Blattspitzen) und sind nur schön, wenn sie vor zu viel Licht geschützt werden.
Ein paar Höhenangaben zu Aufsammlungen konnte ich jedoch finden und diese wurden fast immer im Tiefland gemacht, bis ca. 600 m üNN. Temperaturmäßig mag sie es im Winter deshalb warm-temperiert. Unter 14° C würde ich nicht gehen, auch wenn die Knollen in Ruhe sind. Es ist ein reines Tropenkind.
Als Substrat nutzen wir eine Mischung aus Vulkatec (ein Kakteensubstrat) und einer torffreien Blumenerde im Verhältnis 2:1. Dieses wird noch so ausgesiebt, das das nur die Körnung 2 - 4 mm übrig bleibt, also alles Grobe und alles ganz Feine raus. Ein paar der groben Steinchen kommen als Drainage in den Topf.
Bewässert wird vom Austrieb im Mai bis Mitte Oktober ordentlich, Monsun halt. Nur von Dezember bis Februar halten wir sie trocken, es wird aber immer wieder mal mit Wasser über den Topf drübergehuscht. Gedüngt wird während der Wachstumszeit (Juni bis September) wöchentlich ganz normal mit einem Volldünger (18:10:18) in einer Konzentration von 0,1 %. Ganzjährig darf die Luftfeuchte höher sein. Auch das verhindert wohl eine zu starke Dehydrierung der Knollen.

Wer es versuchen will, selbst auf einer absonnigen Fensterbank wächst sie bei dieser Pflege wunderbar. Ich hatte mal ein Exemplar, das nach 4 Jahren 4 Knollen incl. Blütenstände gemacht hat. Der größte Trieb war dabei 58 cm hoch und hatte 36 Blüten. Leider gehörte sie zu den Pflanzen, die meine neue Wohnung in Magdeburg nicht mochten (frag mich immer noch, was hier nicht stimmt).

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Christian N und Marcel Gefällt dieser Beitrag

https://www.plantsmans-pflanzenseite.de/

6Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 04.09.20 21:09

Christian N

Christian N
Moderator

Von Dir kann man lernen, wie man tolle Beiträge verfaßt!

Gruß
Christian

7Habenaria myriotricha Empty Habenaria myriotricha 05.09.20 20:49

Biene

Biene
Orchideenfreund

Hallo Plantsmann,

ich stimme Christian völlig zu.

Herrliche Bilder und toller, informativer Beitrag ja1
Danke - ich liebäugelt schon länger damit ueberlegen
Irgendwann versuche ich es mal nachdenken

8Habenaria myriotricha Empty myriotricha 01.10.20 18:06

schizodium

schizodium
Orchideenfreund

Zu medusa hatte ich auch schon mal nachgelesen
es findet sich aber nicht mehr als schon der verstorbene Jany Renz dokumentiert hat,
Renz war ja Habenaria Spezialist, mehr gibts aber kaum.

(Übrigends was Renz Laborkollege von Albert Hofmann
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Von dem was so alles unter medusa beschrieben ist
gibt es weder ausreichend eindeutiges Herbarmaterial noch Standortfotos
noch lebende Pflanzen

von myriotricha gibt es im Internet 2 Standortfotos von einen Standort in der Prefektur Mengla
am Fluss Menguyan zwischen scharfkantigen Kalkfelsen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]




klima:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]






von Seidenfaden stammt folgende phantasievolle Zeichnung
ich nehme an er hat nie lebendes Material gesehen
er hatte ja 1970 sicher einen Fotoapparat und hätte ein Foto gemacht

medioflexa, beccarii und  myriotricha haben jedenfalls grünes Perigon
trichosantha weisses Perigon

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


zu beccarii findet sich ein Kommentar
in:

DOI: 10.13057/biodiv/d180145

Habenaria beccarii
Habenaria beccarii und Aerides inflexa
sind die häufigsten orchideen des Babul National Park in Sulawesi

Es wächst terrestrisch auf felsigem Boden über fast alle Gebiete des Babul-Nationalparks in Tompo Bulu, Pattunuang und Karaenta auf einer Höhe unter 800 m ü.M.
Habitat Karsthügel in feuchtem schattigem Wald.
Diese Orchideenart ist in der Wallacea-Region endemisch, die Sulawesi und Molukken umfasst. Habenaria beccarii ist eine terrestrische Orchidee von kleiner Statur, etwa 2 bis 20 cm hoch
Die dorsalen Kelchblätter sind grün und bilden eine Haube über der Säule in Kombination mit weißen Blütenblättern und mit seitlichen Kelchblättern,
Der Sporn ist 3-4 cm lang, an der Basis weiß und bis zur Spitze halbgrün.
Diese Art aus Sulawesi wurde einst mit dem falschen Namen Habenaria medioflexa Turrill (Yuzammi und Hidayat 2002) oder Habenaria medusa Kraenzl identifiziert. (Hartini und Puspitaningyas 2005; Puspitaningtyas et al. 2013).

Nach eingehender Beobachtung der Blütenmorphologie wurde festgestellt, dass sich H. beccarii aufgrund der Form der Blütenlippe von H. medioflexa und H. medusa unterscheidet. Darüber hinaus ist die Verbreitung von H. medioflexa auf dem asiatischen Festland wie Malaysia, Thailand, Laos, Vietnam und Kambodscha  (Seidenfaden und Wood 1992); während die Verbreitung von H. medusa in Sumatra, Borneo, Java sowie in Sulawesi erfolgt (Comber 1990; Kurzweil 2009)

Comber JB. 1990. Orchids of Java. Bentham-Moxon Trust, Royal Botanic
Garden, Kew.


auf
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
findet sich ein Kommentar:

Loài này gần giống với H. medusae nhưng ở đây rìa đơn thay vì rìa phân nhánh như ở H. medusae.

Hiện diện: Đồng Nai (Bảo Chánh), Vũng Tàu (Núi Dinh).

Phân bố: Lào, Campuchia

Maschinenübersetzung
was immer das heissen mag:
Habenaria myriotricha ähnelt stark H. medusae, aber hier die einzelne Kante anstelle der Verzweigungskante wie bei H. medusae.

Anwesenheit: Dong Nai (Bao Chanh), Vung Tau (Nui Dinh).

Verbreitung: Laos, Kambodscha

Herbar Kränzlin
im Krieg alles verschollen
das ist übrig:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]




Smith 1908
Orchiden von Java

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

gruss jürgen

9Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 03.10.20 12:56

plantsman

plantsman
Orchideenfreund

Moin,

@Jürgen, eine interessante Zusammenstellung. Bis auf die chinesischen Standortfotos, die für mich neu sind, hab ich damals auch nicht mehr gefunden. Es bleibt spannend, ob wir irgendwann auch mal bessere Bilder dieser Arten im Habitat und eine Aufklärung der Verwandtschaftsverhältnisse bekommen.

Merkwürdig auch, wenn ich mir die chinesischen Fotos ansehe, warum die Pflanzen in der Kultur so sonnenempfindlich sind, auch wenn man die genauen Lichtverhältnisse vor Ort nicht erkennen kann. Sie scheinen aber heller zu stehen, als ich es ihnen zumuten würde.

https://www.plantsmans-pflanzenseite.de/

10Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 28.08.21 15:44

BrigitteB

BrigitteB
Orchideenfreund

Letztes Jahr habe ich mir eine Habenaria medusa zugelegt, jetzt blüht sie das erste mal:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Früher hatte ich schon mal eine aber nach einigen Jahren hat sie nach der Winterruhe nicht mehr ausgetrieben, warum weiß ich nicht.

zwockel, KarMa, eleinen, simone und sphingidae Gefällt dieser Beitrag

11Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 28.08.21 18:04

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator

Gefällt mir ausgesprochen gut! Ob die Art für die Fensterbank wohl geeignet ist? Sieht ja nicht so aus. nachdenken


_________________
herzliche Grüße
Matthias

12Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 28.08.21 18:31

BrigitteB

BrigitteB
Orchideenfreund

Danke, Matthias!
Ich kultiviere sie schon auf der Fensterbank, sie steht an einem schattierten Südfenster und wird ab dem Austrieb gleichmäßig feucht gehalten und mit ~400µS wöchentlich gedüngt. Wenn sie eingezogen ist halte ich das Substrat nur bügelfeucht aber sie steht weiter warm. Das hat damals viele Jahre geklappt und ich hoffe es gelingt mir jetzt wieder.

13Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 28.08.21 21:22

walter b.

walter b.
Orchideenfreund

Wunderschön ist sie, Brigitte!!

BrigitteB Gefällt dieser Beitrag

14Habenaria myriotricha Empty Habenaria myriotricha 28.08.21 21:40

Biene

Biene
Orchideenfreund

Hallo Brigitte

Sehr schön ja1

Irgendwann versuche ich es auch mal.

BrigitteB Gefällt dieser Beitrag

15Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 29.08.21 9:14

zwockel

zwockel
Orchideenfreund

Ein Träumchen ja1 ja1

Liebe Grüße

Will

BrigitteB Gefällt dieser Beitrag

16Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 29.08.21 10:33

BrigitteB

BrigitteB
Orchideenfreund

Dankeschön! Very Happy

17Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 29.08.21 18:21

walter b.

walter b.
Orchideenfreund

Biene schrieb:Hallo Brigitte

Sehr schön ja1

Irgendwann versuche ich es auch mal.

Das denke ich mir auch seit Jahren...

18Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 13.08.22 18:41

BrigitteB

BrigitteB
Orchideenfreund

Zwar etwas weniger Blüten als letztes Jahr dafür hat sie noch einen zweiten Trieb gemacht der aber wohl nicht blühen will:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Christian N, sabinchen, manne, zwockel, eleinen, Ed, weeand und sphingidae Gefällt dieser Beitrag

19Habenaria myriotricha Empty Habenaria myriotricha 13.08.22 22:12

Biene

Biene
Orchideenfreund

Hallo Brigitte

Klasse ja1
Irgendwann zieht auch noch eine bei mir ein sabber 2

BrigitteB Gefällt dieser Beitrag

20Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 14.08.22 7:46

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator

Sehr schöne Blüten! ja1



Zuletzt von Peregrinus am 15.08.22 4:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Schreibfehler)


_________________
herzliche Grüße
Matthias

BrigitteB Gefällt dieser Beitrag

21Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 14.08.22 9:25

zwockel

zwockel
Orchideenfreund

Glückwunsch ja1
Steht auch auf meiner Liste.

Liebe Grüße

Will

BrigitteB Gefällt dieser Beitrag

22Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 14.08.22 10:34

BrigitteB

BrigitteB
Orchideenfreund

Danke an alle!

23Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 14.08.22 17:03

sabinchen

sabinchen
Orchideenfreund

Tolles Bild und klasse Blüten Brigitte😍😍😍👍👏

BrigitteB Gefällt dieser Beitrag

24Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 14.08.22 17:56

BrigitteB

BrigitteB
Orchideenfreund

Danke! Very Happy

25Habenaria myriotricha Empty Re: Habenaria myriotricha 16.08.22 13:22

schizodium

schizodium
Orchideenfreund

Bei mir hat die Art meist 2x geblüht und ist dann eingegangen, ist schon lange her. Ich hätte umtopfen müssen aber ich hatte kein Substrat das mir erfolgversprechend erschien. Ohne Substratoption war ich hilflos. Die Pflanzen kamen in einem Rindensubstrat. Mit Rindensubstraten bei Epiphyten hatte ich vorher die Erfahrungen dass ich darin immer nur Schwierigkeiten hatte.
Ich hatte damals das Potential der Art nicht erkannt und mich nicht genug gekümmert mehr Knollen für Substrat und Dünge-experimente zu beschaffen. Mir war auch nicht klar dass es sich bei den vor etwa 20 Jahren für etwa 10 Euro erhältlichen ungefähr fingerlangen Knollen um Wildsammlungen handelte und die Art später schwer zu beschaffen sein würde oder extrem teuer weil sie zu so einem Preis in blühfähiger Knollengrösse kaum nachzuziehen ist.

Es gibt aber Leute die machen alles richtig
hier ein Foto aus dem Netz, 690 Blüten, Knollen handgross. Die Kultivateurin hatte Jahre zuvor einige wenige Knollen geschenkt bekommen und erfolgreichen Zuwachs geschaffen, die Pflanze konnte kein CCE Award bekommen, da sie zu gross ist aus dem Keller zur Bewertung transportiert zu werden, der 60 liter Topf ist so schwer dass sie ihn nicht zum Auto tragen kann:
Kellerkultur unter reichlich LED, riesiger Topf, jährliches Umtopfen, Lagerung der Knollen in der Ruhezeit in Plastikbeuteln die oft kontrolliert werden um den unvorhersehbaren Austrieb nicht zu verpassen, akzeptables Substrat mit viel Perlit, angemessene Düngung. Details werde ich bei Gelegenheit recherchieren.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

gruss Jürgen

zwockel, Befi und sphingidae Gefällt dieser Beitrag

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten