Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Gammelgläser - Rettungsversuch!

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Es waren einmal...

...eine alte, ehemals von Spinnmilben und Thripse befallene Phalaenopsis Hybride, die sich nicht wirklich erholen wollte und seit bestimmt drei Jahren vor sich hin mickert! Sehr schlechtes und vor allem wenig Wurzelwerk und sehr unschöne und silbrige Blätter.

...und ein Papiopedilium argus, dass immer wieder neue Triebe absterben lies und auch nicht wirklich wachsen, geschweige denn Blühen wollte. Intakte Wurzeln nur zwei, Blätter schlapp und kraftlos, nur noch drei kleine Triebe!

...die wollte ich eigentlich schon auf dem Kompost entsorgen, da ich wirklich seit langer Zeit alles mögliche versucht habe, ohne Erfolg!

...doch da gab es eine Idee, zugegeben es war nicht meine, aber sie gefiel mir sehr gut! Ich habe nicht lange überlegt und einen Versuch gestartet, denn der Kompost ist geduldig!

Der Grundgedanke: Mutter Natur hilft sich selbst! Eigentlich müsste das auch hier im Glas so sein!

So sieht der Inhalt meiner Gammelgläser nun aus!

Im Glas befinden sich nur Materialien aus dem Wald und Holzkohle.
Ich habe sogar nach extra modrigen, nassen und verpilzten Utensilien gesucht!
Also es sind Teile von Tannenzapfen, Rindenstücke von Fichte und Buche z.T schon leicht schimmlig, kleine Äste verschiedener Bäumen, Moos mit Pilzen und die übliche Holzkohle wie bei SGK bekannt, geschichtet.
Ganz oben wie gewohnt Holzspäne zum Abdichten. Dann wird noch 1 cm Regenwasser aufgefüllt!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

beide Orchis nach dem Glasen am 4.10.2015

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Natürlich konnte ich im Glas an den morschen Holzstückchen Schimmel und Pilze wachsen sehen, aber insgesamt scheint das Klima im Glas stabil zu sein!

- schon jetzt nach 8 Wochen zeigt sich bei der Phal. ein reges Wurzelwachstum und ein neues, gesundes  Herzblatt! das habe ich in  vielen Jahren nicht geschafft!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

- beim Papiopedilium argus zeigt sich noch keine Wurzelwachstum am Glasrand, aber die Triebe sind alle drei deutlich gewachsen und die Blätter hängen nicht mehr schlaff!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Vom Erfolg bin ich jetzt eigentlich schon überzeugt, denn die Orchis sehen schon deutlich besser aus!

Die Gläser stehen übrigens in zweiter Reihe am Südfenster und nicht in der prallen Sonne. Gedüngt wird gar nicht, da die natürliche Zersetzung der Naturmaterialien genug Nährstoffe freisetzt.
Ich werde natürlich über den weiteren Fortgang meiner beiden Versuchskaninchen berichten.
Der Versuch zeigt auch, dass Bakterien und Keime den Orchis nicht unbedingt Schaden müssen, sondern im Gegenteil sehr hilfreich sein können!
ich bin auch schon sehr gespannt wie es weiter geht!

Jill

avatar
Orchideenfreund
Sehr cool, Danke fürs Zeigen, Uli!
Das hat vermutlich irgendwie irgendwas mit den Pilzen zu tun, Schimmel ist ja auch Pilz, mich kennt sich da überhaupt nicht aus, außer daß ich weiß, daß manche Orchideen mit manchen Pilzen irgendwie verbandelt sind. Ich drücke die Daumen, Experimente sind immer spannend!

Lieben Gruß! Jill

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Uli,
das ist ja wie in der Natur.
In der freien Wildbahn passiert ja auch nichts anderes.
Vermodernde Holzreste,das wird auch in den Herkunftsländern nicht anders sein.
Da fehlen jetzt noch die Regenwürmer!
Die sehen toll aus.
Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg mit den beiden "Gammlern".

Liebe Grüße

Will



Zuletzt von zwockel am 19.11.15 8:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

4 Gammelgläser am 19.11.15 7:37

diehey

avatar
Orchideenfreund
Hallo Uli,
ich finde diesen Versuch ganz Toll, berichte nur weiter darüber bis jetzt sieht alles sehr gut aus.

LG
Dieter

mom01

avatar
Orchideenfreund
Ein toller Bericht und ein toller Versuch Uli!

Und eigentlich hat es doch jetzt schon geklappt, oder?


Herzlichen Glückwunsch sonne

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Nicht schlecht, wenn's was wird. nachdenken


_________________
herzliche Grüße
Matthias

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Ja Bärbel, es funktioniert!
Es geht ja aber auch darum, zu zeigen dass Pilze, Schimmel oder Bakterien für Orchis nicht schädlich sind, wenn man ansonsten optimale Kulturbedingungen schafft.
Wie viele Liebhaber machen schnell Panik dies bezüglich? Eher mehr als weniger! Ich denke wenn die Grundbedingungen in Ordnung sind, ist alles halb so schlimm!
Noch dazu wenn eine Pflanze gesund ist!
In meinem Fall habe ich ja sogar noch sehr schwache Orchis, in dieses "unsauberer Milieu" gesetzt und es funktioniert, auch!
Zumindest bis jetzt! Allerdings kann ich ja noch nichts über die Entwicklung, über einen längeren Zeitraum sagen. Schließlich kann es immer noch passieren, dass alle Wurzeln plötzlich verfaulen oder Ähnliches!

Jill, danke. Ich probiere wirklich gerne aus!

Will, vielleicht werde ich beim nächsten"Gammelglas" den Regenwurm noch mit hinein setzen lachen

Dieter, ich werde ganz bestimmt berichten, denn noch sind die Ergebnisse nicht sehr aussagekräftig!

Wurzel

avatar
Orchideenfreund
Ich find's prima, dass du das mal vorstellst Uli!!! ja1
Schätze, dass man den pH-Wert im Auge behalten muss ... und vielleicht auch danach die "Befüllung" der Gläser zusammenstellen muss.

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Bis jetzt, also vorerst beschränke ich mich auf das was ich sehe. Moos, Wurzeln, Blätter, deren Veränderungen und natürlich behalte ich die Orchis im Auge! Wink
Und wie gesagt ich habe den Inhalt des Glases ganz nach Gefühl zusammengestellt und was mir so unter die Augen gekommen ist. Ohne überlegen was da nun im Glas damit passiert oder nicht!

Aber natürlich werde ich bald mal den Leitwert und diverse andere Dinge im Glas genauer ansehen und darüber berichten!

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Sehr schön Uli,
ich bin mal gespannt was daraus wird.

Liebe Grüße

Will

Hauzi

avatar
Orchideenfreund
Wurzel schrieb:Ich find's prima, dass du das mal vorstellst Uli!!! ja1
Schätze, dass man den pH-Wert im Auge behalten muss ... und vielleicht auch danach die "Befüllung" der Gläser zusammenstellen muss.

Genau so ist es. Wink In diesem Fall vermuten wir, dass der pH-Wert keine Probleme machen wird. Außer Uli hat irgend etwas Außergewöhnliches mit reingepackt, was ich nicht erkennen kann.  Smile (diverses Gestein beispielsweise würde Probleme bereiten und anderes.)

(Ach übrigens, Tausendfüßler und Regenwürmer überleben darin auch (zumindest bislang ein Jahr)).

gez. Hauzi

https://sites.google.com/site/substratglaskultursgk/

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Hauzi schrieb:

(Ach übrigens, Tausendfüßler und Regenwürmer überleben darin auch (zumindest bislang ein Jahr)).

gez. Hauzi


Das hab ich mir so gedacht Very Happy

Liebe Grüße

Will[/quote]

Sabine62

avatar
Orchideenfreund
Habe das ganze erst heute gelesen.Die Idee ist sehr interessant.Bin gespannt was draus wird.

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Uli,

bin heute zuerst auf den Bericht über Weidenwasser gestoßen, und nun auf deine Gammelgläser.
Da gibt es also viel neues, was im nächsten Jahr ausprobiert werden kann.
Danke für deinen interessanten Beitrag.

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Nun ein kurzes Update!

Phapiopedilium argus
...alle drei Triebe haben sich gefestigt und die neuen Blätter wachsen weiter. Leider ist von aussen noch kein Wurzelwachstum zu erkennen!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Phalaenopsis Hybride
...ein deutlicher Fortschritt ist zu erkennen. Viel neues Wurzelwachstum und zwei neue Herzblätter! Sehr interessant finde ich, dass die neuen Wurzeln aus den alten, eigentlich ziemlich maroden Wurzeln weiter wachsen!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

mom01

avatar
Orchideenfreund
Klasse Uli, das liest sich besser als eine hochpreisige hochgelobte Kulturform : ja1

Gammelkultur - Suuuper Cool

KarMa

avatar
Orchideenfreund
Eine überzeugende und gelungene Rettung. Meinen Glückwunsch, Uli.
Ich staune, was so 'alternativ' alles funktioniert! ja1

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Uli,
schon toll was alles so geht im Gläsle. ja1


Liebe Grüße

Will

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
So und nun zeigt sich an der Phalaenopsis außer einer neuen Wurzel, die ein sehr interessantes Wachstum zeigt...... doch tatsächlich ein Blütentrieb! Damit habe ich nun wirklich noch gar nicht gerechnet! ja1

Leider bleiben die Blattschäden von Spinnmilben und Thripse weiterhin sichtbar! Schade, aber ich hatte die Phalaenopsis ja eigentlich schon aufgegeben und freue mich um so mehr, dass sie sich gut erholt hat.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

mom01

avatar
Orchideenfreund
Ach wie toll, Uli! Ich freue mich mit Dir!

KarMa

avatar
Orchideenfreund
Das schaut doch gut aus, herzlichen Glückwunsch! ja1

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Glückwunsch Uli.


Liebe Grüße

Will

maxima

avatar
Orchideenfreund
Gratuliere Uli,

ein ganz gewaltiger Erfolg!!ja1 ja1 ja1

Ich bin auch schon einige Zeit beim glasen freuen und ich finde es geht wirklich gut. Habe nur ein Problem wegen dem Gewicht der Gläser. Da ich im Keller nur Stellagen habe, die auf Rigipsplatten montiert sind. Jetzt muss ich immer die Löcher bei den Töpfen zukleben weil ich keine größeren Klarsicht-Kunstbehälter bekomme. Aber Not macht bekanntlich erfinderisch. lachen lachen Hätte eine so tolle Seite mit Kübeln, die genau für diesen Zweck geeignet sind gefunden. Wollte einige bestellen, geht nicht, ist nur für Gewerbetreibende. koopf koopf

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hej  Uli,

die Schäden durch Ungeziefer verschwinden mit der Zeit.
Herzlichen Glückwunsch zur Rettung  ja1

Sandra

avatar
Orchideenfreund
Sehr interessant Uli ja1 ich hoffe du berichtest weiter ? Bin gespannt was mit den Paphios passiert ist lol!

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten