Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Bulb. phalaenopsis mit schlappem Blatt

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

musa

avatar
Orchideenfreund
Hallo,

mein Bulbophyllum phalaenopsis macht mir z. Zt. etwas Sorgen. Es wächst eigentlich ganz gut, das längste Blatt hat 43cm. Gerade schiebt sich ein neues Blatt heraus, aber seit über einer Woche ist das neue Blatt schlapp geworden.

Kann es sein daß Ihr die Hitze zu schaffen macht, hat ihr die Zugluft nicht gefallen (war nicht zu vermeiden sonst wäre ich selbst bei den Temperaturen schlapp geworden) oder ist das normal, damit sich das Blatt von der Form her an seine Umgebung anpassen kann (glaub ich aber eher nicht)?

Die Pflanze steht momentan bei 28°C, 50-65% RLF und wird täglich mindestens einmal besprüht Sie wächst im Körbchen (grobe Rinde Sphagnum Holzkohle), wird nach Bedarf gegossen und alle 1-2 Wochen getaucht und geduscht. Gedüngt wird sie mir 20-5-10 bei 0,6 mS.

Was würdet Ihr mir raten?

Liebe Grüße

Michael

musa

avatar
Orchideenfreund
Hat jemand eine Idee, was ich machen/ändern sollte?

Liebe Grüße

Michael

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Michael,

aus Erfahrung wird dir hier wahrscheinlich Keiner etwas sagen können, da sie sehr selten gepflegt wird. Aber wenn das Schadensereignis erst vor kurzem auftrat wie Du schreibst, könnte man auf Grund der großen Blattfläche darauf zurückführen, das sie über die Hitze der vorigen Wochen etwas dehydriert wurde. Bitte beobachte weiter und berichte was sich verändert/verändert hat.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo Michael,

ohne Foto ist sowas immer schwer.

Es gibt schlapp und schlapp. Schlapp von dehydriert aufgrund von Trockenheit, die auch wiederrum durch einen geschädigten Wurzelbereich herrühren kann, schlapp von Schwarzfäule im Wurzelbereicht, schlapp von Insektenbefall, schlapp von Überdüngung, subjektives Schlapp (was nur der Besitzer als solches empfindet Very Happy )...

Am besten ein Foto einstellen, dann werden Sie geholfen.... eventuell.

Ansonsten klingt es ein bisserl trocken bei dir. Kultur im Körbchen mit grober Rinde erfordert bei Zimmerkultur wahrscheinlich tägliches Gießen in irgendeiner Form (außer vielleicht der Anteil an Sphagnum ist sehr groß). Nur die Pflanze ansprühen reicht da nicht, schon gar nicht bei den Temperaturen. Abgesehen davon mag es der größte Teil der Bulbos eher etwas (Luft-)feuchter. Allerdings kultiviere ich kein Bulbophyllum phalaenopsis. (Es ist mir ungefähr drei Nummern zu groß. Laughing )



_________________
Viele Grüße

Eva

Eli1

avatar
Admin
Wegen der Größe könnte ich mir durchaus "ordentliche" Düngergaben vorstellen. Ich pers. würde sicher bis 700 mµ gehen.
Ansonsten hat es gern warm-feucht.

Wie lange hast du es schon? Wo hängt es? (oder hab ich es überlesen?)

http://www.orchideen-wien.at

Antoon

avatar
Orchideenfreund
musa schrieb:Hat jemand eine Idee, was ich machen/ändern sollte?

Liebe Grüße

Michael

Tag Michael.

Ich kan dir auch kein richtig antword geben.
Aber kan dich lassen sehen wie ich die zuchte.
Aber doch gut essen und drinken.
Suche auch mal via google nach foto B. Phalaenopsis im Habitat.
Dan kanst du auch sehen das er nicht fiel licht und warme braucht.
Der plantze wachts epiphytisch nicht hoch im baume aber niedrig nach der erde.
Unter ein blatterdach.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Karola

avatar
Orchideenfreund
Joe sagt dazu: sehr warm, tiefer Schatten, gute Luftbewegung und hohe Luftfeuchtigkeit.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Gruß,
Karola.

Antoon

avatar
Orchideenfreund
Danke Karola fur es richtig ertselen.
Du weist was ich meine.
Es ist fur mich nog etwas swierich etwas tsu ertselen in Deutsche sprache.
Danke dafur.

Gr.

musa

avatar
Orchideenfreund
Hallo,

endlich komme ich dazu Fotos zu machen.

Das Blatt biegt sich nach wie vor nach unten, hat an der Spitze auch die richtige Feste und Farbe, aber zum Hüllblatt hin wird's immer weicher.
Wurzeln sehen gut aus, es sind 4 frische Wurzeln aus dem neuen Blatt getrieben (schwer zu fotografieren).
Am Großen Blatt hab ich leider einen leichten Sonnenschaden, da das Blatt Richtung Fenster wächst und sich zudem an der Stelle in einer Kule immer etwas Wasser vom Sprühen sammelt. Das Bulb. steht etwa 1m, leicht seitlich hinter einem Südfenster.
Das Substrat ist dauerfeucht, trocknet aber oberflächlich schon ab.
Wie man auf den Fotos sieht hat durch die Bewegung des Blattes sich das Hüllblatt etwas in den Blattrand eingeschnitten, daran sieht man, daß es noch gut weiterwächst.

Ich dünge mit 0,6mS und habe, wie es vom Bot. Garten Wien gemacht wird etwas Osmocote eingemischt; allerdings schreiben sie nicht, wieviele sie davon zugeben. Ich habs eher sparsam verwendet. Werde mal versuchen auf 0,7mS zu düngen (mein Ausgangswasser hat übrigens 0,25mS)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich hoffe, Ihr könnt mit den Bildern was anfangen

ganz herzlichen Dank

Michael

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo Michael,

so auf den ersten Blick kann ich keine Schädigungen erkennen. Bei Blättern die sehr in die Länge wachsen ist es am Anfang oft so, dass sie weich und "schlapp" sind bis sie ausgewachsen sind und sich die Strukturen gefestigt haben. Ich hatte das z.B. an einen Dendrobium teretrifolium. Das junge Blatt war anfangs total weich, jetzt ist der Trieb ausgereift, hat eine dunklere Farbe angenommen und ist genauso fest wie alle anderen Blätter.

Vielleicht steht es ein bisschen zu hell und trocken, aber ich finde, es sind noch ganz o.k. aus.


_________________
Viele Grüße

Eva

Eli1

avatar
Admin
Hallo
So übel sieht das "Bulberl" nicht aus!!
Ich glaube,dass alle frischen,neuen Blätter eher weich und hell sind.
Bei meinen Phals und Cattleyen beobachte ich das.
Wahrscheinlich wächst das neue Blatt erst in die Länge, wenn fertig,wird es sich strecken.?
Eventuell gut oben noch mit Sphagnum abdecken und eventuell in die Ritzen des Körbchens stecken. (=Feuchtigkeit !!)

Im BOGA Wien ist es fast dauerfeucht, warmfeuchte Raumluftund eher schattig untergebracht, wie ich mich dunkel erinnere, hängen die B.phalaenopsen an einer großen Wand ???

http://www.orchideen-wien.at

musa

avatar
Orchideenfreund
Hallo Eva,

danke schon mal für die Beruhigung; ich hab grade nochmal gemessen 12:40 Uhr und habe im Zentrum der Pflanze ca 2000 Lux, an der vordersten Blattspitze 3000 Lux, dort kommt aber Nachmittags kurz die Sonne drüber.

Ja, gerade ist es etwas trocken, heute ist Gießtag, es wird gleich geduscht und anschließend gedüngt.

Ich werde es mal genau beobachten und berichten...

Liebe Grüße

Michael

musa

avatar
Orchideenfreund
Hallo Eli,

Dank auch Dir; die RLF vom BoGa Wien schaffe ich leider nicht, und die tägliche Brause auch nicht. Zudem trocknet der Wind beim Lüften auch noch zusätzlich aus, da komm ich mit dem Sprühen kaum nach. Ich werde mal versuchen es feuchter zu halten, bisher trocknet das Substrat wegen Körbchen rundherum oberflächlich ab, ist innen aber dauerfeucht. Den Korb sah ich als Kompromiss zu den Sandwiches im BoGa und so hat man auch mit dem Umfallen wegen Übergewicht kein Problem.

Liebe Grüße

Michael

PS: die Bulbos im BoGa erfüllen einen schon mit Neid und Freude...

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Michael,

mich reizen die Bulbophyllen der Sektion Macrobulbon auch - aber ich trau mich trotz Gewächshaus nicht dran! Sind mir auch eine Nummer zu groß (vom Umfang und vor allem von den Kulturbedingungen her)!
Was Dein Bulbo betrifftt. hätte ich da aber eine idee: Viel Übel fängt durch Wurzelschäden und deren Verlust an. Also mein Tipp: Schau sie Dir mal an!

Freundliche Grüße
Rolf

musa

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

Wurzelprobleme sind sicher eine Möglichkeit; das Bulbo. bildet zwar reichlich neue Wurzeln, aber aus dem Korb sehe ich momentan keine neue Wurzel herauswachsen. Ich hab das mal auf die Temperatur und damit das schnelle Abtrocknen der Oberflächen geschoben. Hab schon mal überlegt umzutopfen, bin mir aber nicht sicher, ob ich damit helfe oder mehr schade.
Glaubst Du es ist besser gleich umzutopfen? oder soll ich erst noch einige Zeit beobachten?
Das Problemblatt ist immer noch sehr weich, aber es wächst ziemlich flott und bildet schon die Bulbe aus.

Ich hab habe nur Zimmerkultur, meine macros sind also schon ein gewagtes Unterfangen. Über die Größe mache ich mir keine Sorgen, da die Blätter zwar sehr lang, die Pflanze hängend aber eigentlich sehr "schlank" ist. Sie wird bei mir mal ohne Stellplatz zu beanspruchen von der Decke baumeln.

Liebe Grüße

Michael

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Wenn das neue Blatt wächst, würde ich da nichts verändern und abwarten. Ich vermute, wenn es die Endgröße erreicht hat kommt auch Substanz und Festigkeit in das Blatt.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Michael,

jetzt, wo ich die ganze Pflanze im Substrat sehe, stimme ich Franz zu. Ich würde da auch erstmal nichts verändern und abwarten. Auch die alten Blätter haben ja wohl eine feste und gesunde Substanz! Sicher ist die fehlende Luftfeuchtigkeit im Zimmer ein Problem. Sie kann auch durch entspr. Sprühen nicht ersetzt werden. Möglicherweise wächst das neue Blatt deshalb nicht wie erwartet.

Freundliche Grüße
Rolf

musa

avatar
Orchideenfreund
Hallo,

ich danke Euch ganz herzlich für die Hinweise, ich werde dann mal abwarten und beobachten. Um geringe Luftfeuchte komme ich leider nicht herum bei dem genialen Wetter (aus reinem Egoismus), es sinkt die RLF zeitweise bis auf 45%, geht aber auch bei geschlossenen Fenstern wieder auf 75%. Bringt es was, sie neben gelegentlichem Sprühen täglich zu überbrausen, oder wäre das nur fürs gute Gewissen?

Liebe Grüße

Michael

Eli1

avatar
Admin
In Posting 11 habe ich bereits angeführt, dass neue junge Blätter meistens hell und weicher sind.
Wenn sie fertig ausgewachsen sind, werden sie sich festigen.
Ist doch in der Natur überall so. Klein und hell,wenn die Größe fertig ist,dann kommt die Festigkeit und die Farbe.

Wenn das neue Blatt dzt. langsamer wächst kann auch die hohe Temperatur (also bei uns wäre es zumindest dzt. so)dafür verantwortlich sein.

http://www.orchideen-wien.at

musa

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
Ich werde sie mal weiterpflegen wie bisher und drauf achten, daß sie nicht zu sehr austrocknet. Ich halte Euch auf alle Fälle auf dem Laufenden.
Lieben Dank
Michael

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten