Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Paphiopedilumhybride aber welche?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

musa

musa
Orchideenfreund
Hallo zusammen,

hier ein paar Bilder einer nicht mehr ganz kleinen sehr wüchsigen und verlässlich im Winter blühenden Paphiopedilum. Ich tippe auf Paph. Leeanum, allerdings bin ich mir nicht 100% sicher; daher bitte ich Euch um Eure Meinung.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Auch wenn es nicht direkt hier her gehört, aber da nun schon mal die Bilder hier sind:
Die Pflanze ist nun schon seit fast drei Jahren in einem 15 cm Topf. Das Substrat ist schon etwas verdichtet, würdet Ihr jetzt umtopfen? Sie scheint sich ja wohlzufühlen, ist aber auch schon sehr gut durchwurzelt.

Danke
Michael

2Paphiopedilumhybride aber welche? Empty P. Leeanum 14.01.15 10:38

Gast

avatar
Gast
Hallo!

Dein Paph ist 100% ein Paph. Leeanum! Ich hab auch so eine daheim...

Zum umtopfen würd ich noch bissl warten. Wie du ja schreibst, sie fühlt sich wohl. Also, bissl warten bis die Tage wieder länger werden und sie nicht mehr blüht.

LG,
Flo

Gast

avatar
Gast
Moin,

sieht für mich auch nach Leeanum aus. Umptopfen nach der Blüte.

Beste Grüße,
Stefan

musa

musa
Orchideenfreund
Hallo,
Danke für Euere Antworten, jetzt geht sie als Leeanum in meine Unterlagen ein.
Das Warten mit dem Umtopfen bis nach der Blüte dient das nur zum "Schutz" der Blüte oder setzt das Wurzelwachstum erst nach der Blüte ein? Die Entwicklung der Pflanze ist mir in dem Fall wichtiger, da ich eine große Schaupflanze heranziehen möchte.
Ich denke, ich werde nochmals einen 15 cm Topf nehmen, evtl 17cm.
Liebe Grüße
Michael

Gast

avatar
Gast
Hallo Michael,

mit dem Umtopfen und der Wurzelbildung verhält es sich wie mit dem Huhn und dem Ei. Einsetzende Wurzelbildung zeigt den richtigen Zeitpunkt an, während frisches Substrat die Wurzelbildung anregt. Ich topfe alle grünlaubigen einblütigen Paphiopedilum jedes Jahr im März oder April um. Andere topfen nur alle zwei Jahre um, wieder andere kultivieren in abiotischen Substraten und topfen nur selten um. Letztlich muss der Rhythmus zu Licht, Wärme, Düngung passen.

Edit: Wichtig ist grünlaubig und einblütig. Mehrblüter lasse ich eher zwei Jahre im Substrat und topfe sie auch später um, weil sie im März/ April blühen bzw. Knospen ansetzen.

Test: Topf mit einem Schwall Wasser durchspülen. Wenn viele Substratkrümel herausgeschwemmt werden, umtopfen. Wenn nicht, bis März oder April warten. Längere Tage helfen der Pflanze bei der Wurzelbildung.

Paph. Leeanum ist mehrmals gezüchtet worden und die Pflanzen könnenen sich unter gleichen Kulturbedingungen unterschiedlich verhalten. Bei mir gibt es eine, die sehr viel Blattmasse entwickelt und zwar zuverlässig, aber mit verhältnismäßig wenigen Blüten blüht. Eine andere wächst eher langsam, aber jeder Neutrieb kommt zur Blüte. Die starkwüchsige Pflanze blüht relativ spät, und die Blüten kommen in zwei Schüben. Manche Paph. villosum und gratrixianum machen das auch. Dadurch können diese Pflanzen ein halbes Jahr in Blüte stehen. So besehen ist es sicher sinnvoll, diese Pflanzen zu großen Schaustücken heranwachsen zu lassen, ohne dabei unbedingt an Schauen zu denken. Diese Besonderheiten zeigen die Pflanzen erst ab einer bestimmten Größe.

Beste Grüße,
Stefan



Zuletzt von Knöchelkopp am 17.01.15 13:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Nachtrag)

musa

musa
Orchideenfreund
Hallo Stefan,

einblütig und grünlaubig, das wäre dann subgenus bzw. sect. Paphiopedilum, ich nehme an, daß Deine Regel dann auch für entsprechende Hybriden wie Paph. Leeanum gilt. Diese ist jetzt drei Jahre im selben Substrat, also allerhöchste Zeit umzutopfen. Sie ist auch schon im Wachstum, da ich mit Kunstlicht seit Weihnachten nachhelfe (meine übrigen Pflänzchen sind hauptsächlich Coryopedilum, die ja keine ausgeprägte Winterruhe haben). Paph Leeanum hat z. Zt. ca. 20 Triebe und hat die letzten Jahre brav jedes Mal drei Blüten geschoben für ca. 3-4 Monate. Heuer ist es nur eine, da ich sie Sommer 2014 einer extremen "Roßkur" unterzogen habe (Spinnmilben und Schildläuse).
Das Substrat schwemmt zwar nix aus, außer Dolomitsand, aber es wirkt sehr modrig. Bin daher immer noch etwas unschlüssig.
Wäre es unsinnig, wenn ich Mitte Februar trotz Blüte umtopfe?

Danke

Michael

PS.: @Moderator: Sollte dieser Thread mittlerweile im falschen Thema sein, bitte einfach entsprechend den Forenregeln verschieben. Danke

Gast

avatar
Gast
Hallo Michael,

Sektion Paphiopedilum trifft zu; ich wollte es nicht zu wissenschaftlich formulieren. Dass die Hybriden wie die Eltern zu pflegen sind trifft auch zu. Pflanzen dieser Sektion scheinen Temperaturtoleranz auch bei Kreuzungen mit Pflanzen aus anderen Sektionen zu vererben.

Wenn Du im Februar umtopfst, verlierst Du schlimmstenfalls die Blüte. Wenn Leeanum genug Licht, Wasser und Dünger bekommt, wächst es während der Blütezeit durch. So wie Du es schilderst kann nichts passieren.

Beste Grüße,
Stefan

musa

musa
Orchideenfreund
Hallo Stefan,
herzlichen Dank für die Info. So werd ich es machen.
Liebe Grüße
Michael

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten