Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Lockhartia oerstedii - Kultur Pur

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

Leni

avatar
Orchideenfreund
Lockhartia oerstedii

Beschreibung: Lockhartia oerstedii ist von den insgesamt ca. 28 Arten eine der wenigen aufrecht wachsenden und zudem auch recht häufig im Handel anzutreffenden Arten, was aber nicht bedeutet, sie ist häufig.  Lockhartia oerstedii ist eine wunderschöne, mittelgroße Orchidee. Sie treibt aus der Wurzelbasis ihre Fischgräten artigen, schuppig beblätterten Triebe, die aufrecht wachsen und Höhen bis zu 40 cm erreichen können. Die herrliche Einzelblüte bildet sie über das ganze Jahr hinweg im ersten Drittel des Triebes, meist aber an der Triebspitze

Herkunft: Lockhartia oerstedii kommt von Mexico den gesamten mittelamerikanischen Raum bis Columbien vor.

Kultur:
Lockhartia oerstedii ist ohne größere Probleme in Kultur und gerade auch für die Fensterbank sehr gut geeignet. Ihr Verbreitungsgebiet ist sehr groß, ebenso hat sie eine außerordentliche Temperaturtoleranz, kommt sie vom Tiefland bis in Höhen von 2600 m vor. Dementsprechend sind hier Temperaturen zwischen kühl-temperiert bis warm möglich, allerdings sollte man dann das bevorzugen, was man eh natürlicherweise auf der FB oder im GWH hat.
Das Wurzelwerk ist eher drahtig als typisch epiphytisch und dementsprechend habe ich die besten Erfahrungen mit einem recht feinen Substrat aus Lava 2-5mm und feiner Rinde gemacht. Sie kommt auch mit geringerer Luftfeuchte zurecht und benötigt helle nicht sonnige Standorte. Gleichmäßige Feuchte, im Winter etwas reduziert und ebenso gleichmäßige Düngung bei 300µS-500µS sind ideal.

Eignung und Schlussbetrachtung:  Lockhartia oerstedii ist auch außerhalb der Blüte wegen ihrem außergewöhnlichem Wuchs ein Hingucker. Zudem kommt die Tatsache, dass sie das ganze Jahr über blühen kann. Durch die relativ einfache Kultur ist sie daher auch für die Fensterbank wärmstens zu empfehlen und wird auch dem ambitionierten Anfänger viel Freude bereiten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

LG


Leni

diehey

avatar
Orchideenfreund
Danke für die gute Kultur Anleitung, habe 2 Pflanze davon mir gefallen sie auch sehr gut.

LG
Dieter

mom01

avatar
Orchideenfreund
Leni, vielen Dank für Deine gute Kulturanleitung der Lockhartia ja1

Du hast Recht, sie eignet sich sehr gut für die Kultur auf der Fensterbank und ein Hingucker ist sie außerdem!

Ich habe seit 2009 die Lockhartia serra in Kultur, zuerst in einem feinen Rindengemisch,
jetzt, seit November 2014, in Substrat-Glas-Kultur.
SGK, zudem im Bad über der im Winter warmen Heizung, gefällt ihr sehr gut und sie hat sich schön gemausert, nachdem sie Probleme mit einer Pilzinfektion hatte. Ich habe viele Triebe herausschneiden müssen und auch mehrmals verschiedene Pilzwirkstoffe angewendet.

Nun macht sich zu meiner Freude 2 neue Triebe, die aus der Deckschicht kommen und auch einen Blütentrieb sehe ich

ziemlich in der Mitte des Triebes, der kleine Knubbel, ist der Ansatz des BT:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

das ganze Glas mit der Pflanze

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreundinnen,

eure Beiträge erinnern mich daran, dass ich mir unbedingt Lockhartia zulegen muß.

Vor Jahren hatte ich eine L. lunifera. Sie wuchs am Zimmerfenster recht gut, hat aber nie geblüht.
So etwas kann ich nicht auf mir sitzen lassen.


Gruß Christian


.

liz58

avatar
Orchideenfreund
Hallo,

noch so eine Schöne die ich gerne besitzen möchte.
Das ist eine ganz tolle Pflanze - ich finde sie auch nicht blühend schön. Und das ist für mich ein Kriterium für "must have" ja1

Alles liebe liz

konrad

avatar
Orchideenfreund
Hallo zusammen,
und die Pflanze wächst mit den relativ dünnen Trieben so senkrecht hoch,ohne dass sie gestäbt wird ?
Ich hätte vermutet,dass sie einen hängenden Wuchs hat.

Wodka

avatar
Orchideenfreund
konrad schrieb:Hallo zusammen,
und die Pflanze wächst mit den relativ dünnen Trieben so senkrecht hoch,ohne dass sie gestäbt wird ?
Ich hätte vermutet,dass sie einen hängenden Wuchs hat.

ich bin auch überrascht, kenne die Gattung auch nur mit hängendem Wuchs

werner b

avatar
Moderator
ich hab auch eine Lockhartia, welche species auch immer, die bis 40 - 50 cm hoch wird und auch
aufrecht wächst
es gibt aber auch species, die hängend wachsen

Ecuagenera hat eine, die weiß/rot blüht, dafür wollten sie in Dresden aber Schweinegeld, und so kam sie nicht mit....


_________________
beste Grüße, Werner

mom01

avatar
Orchideenfreund
konrad schrieb:Hallo zusammen,
und die Pflanze wächst mit den relativ dünnen Trieben so senkrecht hoch,ohne dass sie gestäbt wird ?
Ich hätte vermutet,dass sie einen hängenden Wuchs hat.

Ich habe sie 2009 mit 3 oder 4 Trieben so aufrecht wachsend und getopft von einem Orchideenhändler gekauft. Gestäbt war sie nie. Der Name soll sein: Lockhartia serra.
Ich hoffe mal, es stimmt. Von den Bildern her kommt es eigentlich hin.

Leni

avatar
Orchideenfreund
Wodka schrieb:
konrad schrieb:Hallo zusammen,
und die Pflanze wächst mit den relativ dünnen Trieben so senkrecht hoch,ohne dass sie gestäbt wird ?
Ich hätte vermutet,dass sie einen hängenden Wuchs hat.

ich bin auch überrascht, kenne die Gattung auch nur mit hängendem Wuchs
 Es gibt einige mit aufrechtem Wuchs und einige mit so einem semi hängenden/ aufrechten Wuchs Smile

LG

Leni

mom01

avatar
Orchideenfreund
Es gibt wieder 2 Blütentriebe (oben die waagerecht abstehenden Triebe)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

aber auch etwas trauriges von meiner Lockhartia serra zu berichten - der Pilz ist  wieder zurück Sad  

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich musste einige Triebe ebenerdig abschneiden und ich habe schon mit 2 verschiedenen Pilzwirkstoffen gesprüht...aber aber, das sieht nicht gut aus. Von dem tollen Pflänzchen ist kaum noch etwas übrig, obwohl wieder 2 Triebe aus dem Substrat wachsen.

Sollte ich sie besser aus dem Glas nehmen (sie sitzt in SGK) und den Wurzelballen auseinanderpfriemeln?

mom01

avatar
Orchideenfreund
Ich habe die Pflanze eben aus dem Glas genommen (SGK)

Der doch ziemlich verfilzte Wurzelballen war trocken, nicht nass wie vermutet Shocked

Ich habe ziemlich rabiat den Wurzelballen aufgezupft, nicht ganz, aber ordentlich. Die verpilzten ??? oder vertrockneten???? alten Triebe aus der Wurzelmasse gezogen, die Wurzeln mit Regenwasser abgespült und wieder ins Glas gesetzt. Wieder Substrat-in-Glas-Kultur. Der pH-Wert des Standwassers, dass die Wurzeln nicht erreichen, ist 5,7. Also optimal für SGK.

Zur Kultur habe ich folgendes gefunden, allerdings hapert es mit der Übersetzung...
Vielleicht kann mir einmal jemand von Euch dies hier grob übersetzen?

Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

An intermediate to cool-growing species, Lhta. oerstedii requires high humidity and good air circulation at all times. Heat stress due to lack of air movement with high summer temperatures will show up in the leaves as black spotting and eventual leaf drop. Grow it under 70-80% shade in a small pot with a well-drained medium. Keep it evenly moist at the roots at all times. Watering frequency can be reduced in winter, but plants should not be allowed it to remain dry for long periods.

mit meinen beschränkten Englisch Kenntnissen lese ich, die Lhta. soll feucht gehalten werden, und bekommt schwarze Flecken bei zu viel Hitze? Ich muss es einfach genauer wissen, ich rate mehr, als das ich lese. Vielleicht sind die schwarzen Flecken nur einfach schwarze Flecken von der Hitze und kein Pilz?

mom01

avatar
Orchideenfreund
Hier die Übersetzung zur Kultur aus vorgenanntem Link:

Eine tuftige Pflanze, LHTA. oerstedii hat gruppierte aufrechte und gewölbte grüne Stämme, die 25-45 cm lang und 8-15 mm breit sind. Die Stiele werden durch abgeflachte zweifach rangierte, überlappende halbdreieckige Blätter, die 1-3 cm lang und 4-8 mm breit sind, abgedeckt. Terminale oder laterale Blütenstände, die bis zu 3,5 cm lang sind, die von den Knoten zu den obersten Blättern erzeugt werden. Die Blütenstände tragen eine bis mehrere nacheinander blühende Blüten, die von blaugrün herzförmig bis zu halb orbicularen Hochblättern aufgespannt werden.

Die kleinen Blüten von LHTA. oerstedii sind 11-12 mm im Durchmesser und 15 bis 22 mm lang. Sie haben stark zurückgebogene Kelchblätter, eingebogene Blütenblätter und eine herausragende Lippe. Die floralen Segmente sind leuchtend gelb und werden begrenzt durch dunkelrote bis rotbraune Flügel auf der Säule und die Basis der Lippe. An der Basis des Komplexes der 5-lappigen Lippe gibt es einen fleischigen, leicht behaarten, quadratischen Kallus, der aus vier papillös-wellig zentralen Stegen besteht. Langlebig, die Blüten halten ca. 4 Wochen oder mehr.

LHTA. oerstedii ist eine weit verbreitete Art in dichten tropischen Hochlandwäldern von Mexiko, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Costa Rica und Panama. Er wächst in der mittleren Baumkrone und wird in 1,100-1,900m Höhe gefunden.

Eine mittelwarm bis kühl wachsende Art, LHTA. oerstedii erfordert hohe Luftfeuchtigkeit und eine gute Luftzirkulation zu allen Zeiten. Hitzestress mangels Luftbewegung mit hohen Temperaturen im Sommer zeigt sich in den Blättern als schwarze Flecken und eventuellen Blattverlust. Sie wachsen unter 70-80% Schatten in einem kleinen Topf mit einem gut durchlässigen Medium. Halten Sie es an den Wurzeln zu allen Zeiten gleichmäßig feucht. Bewässerungsfrequenz kann im Winter reduziert werden, aber Pflanzen sollten nicht für längere Zeit trocken bleiben werden.


Pooferatze

avatar
Moderator
Hallo Bärbel,

da Du schreibst, dass Du etwas Probleme mit dem Englischen hast schätze ich mal, dass die obige Übersetzung Ergebnis eines Übersetzungsprogramm ist?

Die Satzsyntax ist zwar nicht unbedingt typisch deutsch und daher schwer zu lesen, aber der Inhalt stimmt zumindest. Very Happy Wenn Du noch weitere Fragen zum Inhalt hast, sag bescheid oder schick mir eine PN. Ich helfe dir gerne weiter.


_________________
Viele Grüße

Eva

mom01

avatar
Orchideenfreund
Eva, herzlichen Dank für Dein Hilfsangebot! Obigen Text hat eine Bekannte für mich mit dem Google-Übersetzer gemacht und eine andere "von Hand", ist aber zu dem gleichen Ergebnis gekommen.

Ich kann das nicht mehr ...habe nach 30 Jahren Nichtgebrauch meine Englisch Kenntnisse fast verloren, leider.

Pooferatze

avatar
Moderator
mom01 schrieb:Eva, herzlichen Dank für Dein Hilfsangebot! Obigen Text hat eine Bekannte für mich mit dem Google-Übersetzer gemacht und eine andere "von Hand", ist aber zu dem gleichen Ergebnis gekommen.

Ich kann das nicht mehr ...habe nach 30 Jahren Nichtgebrauch meine Englisch Kenntnisse fast verloren, leider.

Hallo Bärbel,

das Angebot gilt auch für andere englische Texte zur Orchideenpflege. Falls Bedarf einfach PN an mich, falls ich den Thread mal wieder zu spät entdecke...Rolling Eyes
(Es gab mal eine Zeit, da hat Englisch einen großen Teil meines Alltags ausgemacht. Very Happy )


_________________
Viele Grüße

Eva

KarMa

avatar
Orchideenfreund
Liebe Eva,
Respekt, das ist ein großzügiges Angebot von Dir, das sicher mancher zu schätzen weiß ... ja1

Pooferatze

avatar
Moderator
KarMa schrieb:Liebe Eva,
Respekt, das ist ein großzügiges Angebot von Dir, das sicher mancher zu schätzen weiß ... ja1

Deswegen habe ich es auf Orchideenpflege eingegrenzt.... Laughing
Aber mal im Ernst, wie oft komme ich auf eine spanische, französische oder auch russische oder asiatische Seite (grade bei Bulbos) und wüsste einfach zu gerne, was da steht. Bei den meisten romanischen Sprachen geht es ja mit viel Mühe noch, aber wenn die Schrift nicht mehr lateinisch ist, spätestens dann muss auch ich passen. scratch Der Googleübersetzer ist da leider nicht immer hilfreich.

So, und nun überlasse ich den Thread wieder ganz der Lockhardia oerstedii.


_________________
Viele Grüße

Eva

mom01

avatar
Orchideenfreund
Zwei Blütentriebe habe ich zu vermelden Cool

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sonst ist von der Pflanze akutell leider nicht viel übrig. Ich hoffe, sie berappelt sich wieder.

KarMa

avatar
Orchideenfreund
Bärbel, ich drücke beide Daumen ... aber sie blüht, das ist doch auch etwas!

mom01

avatar
Orchideenfreund
Danke Karin! Aber das eine Orchidee blüht, hat ja nichts zu sagen, wie wir wissen...oft ist es nur das letzte Aufbäumen, das der Vermehrung dient Shocked

liz58

avatar
Orchideenfreund
Hallo zusammen,

ich freu mich so. Hab mir gerade so ein Schätzchen bestellt. Liebäugle ja schon lange damit.
Ich hoffe, dass ich die Lockhartia richtig pflege. Was bedeutet eigentlich feine Rinde?

Sind 10-20 mm ok?

Möchte ja alles richtig machen I love you

Ich wünsche Euch ein gesundes und erfolgreiches 2016, liebe Grüße liz

mom01

avatar
Orchideenfreund
Hallo Liz,

schön, dass Du jetzt auch so eine Hübsche hast! Ja, ich denke, 1-2 cm ist okay. Wegen der Pflege hast Du sicher oben schon nachgelesen?
Ich mache das mit SGK ja jetzt, seit einem Jahr, alles ein bisschen anders und kann Dir nur zum Standort raten.

liz58

avatar
Orchideenfreund
Danke Bärbel,

ich werde das Pflänzle dann in die feine Rinde setzen sie soll blühstark geliefert werden. Kann es kaum noch erwarten.
Ich hab das schon richtig verstanden, die Lockhartia mag es eher feucht ? Was hältst davon, wenn ich ein wenig Kokosfasern daruntermische?
Werde gut beobachten und damit beginnen sie wöchentlich zu tauchen und gelegentlich das Substrat besprühen. Meinst, dass das ok ist?

Mit SGK bin ich lieber erstmal vorsichtig - hab schon eine Nelly Isler verloren - hatte aber statt lebenden Moos Spagnum genommen, weil ich leider kein lebendes Moos auftreiben konnte. Ich denke, dass das der Fehler war.

Liebe Grüße liz

mom01

avatar
Orchideenfreund
Zur Kultur lies doch mal bitte hier im Thread die Anleitung. Und ja, sie mag es vor allem gerne luftfeucht.
Zu Kokosfasern kann ich nichts sagen, da ich die nicht verwende. Eher etwas Moos, aber da ich sie seit über einem Jahr nicht mehr im Topf kultiviere, kann ich dazu nichts sagen.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten