Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Oncidium zappi - Kultur Pur

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1Oncidium zappi - Kultur Pur Empty Oncidium zappi - Kultur Pur am 27.08.14 20:16

Leni

Leni
Orchideenfreund
Oncidium zappii

Beschreibung:
Oncidium zappii ist ein eher seltenes Oncidium aus der Sektion zappii. Oncidium zappii ist von kleiner bis mittlerer Größe. Im Vergleich zu den anderen Oncidien dieser Sektion gehört es zu den Kleineren. O. zappii trägt ein Blatt von einer Länge bis zu 21 cm und einer Breite von 2,5-3,5 cm. Die Bulbe ist breit abgeflacht, wirkt wie zusammengedrückt.Aus der ausgereiften Bulbe erscheint der Blütentrieb, der bis zu 10 Blüten trägt.

Herkunft:
Oncidium zappii stammt aus Brasilien, hier aus Espiritu Santo.

Kultur:
Oncidium zappii ist ohne größeren Probleme in der Kultur. Helle, aber nicht sonnige bis halbschattige Standorte unter temperierten bis warmen Bedingungen sind ideal. Wichtig zur erfolgreichen Kultur ist ein guter Tag Nacht Unterschied in der Temperatur. Daher ist ein Freilandaufenthalt von Frühjahr bis Herbst sehr förderlich. Während des Wachstums verlangt sie viel Feuchtigkeit bei schwacher bis mittlerer Düngung.  Im Winter kann sie trockener und kühler gehalten werden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

LG

Leni

Christian N

Christian N
Moderator
Hallo Leni,

ein sehr schönes Oncidium zeigst Du uns da.

Die sehr großblumigen Oncidien der Crispa-Sektion scheinen etwas in Vergessenheit geraten zu sein.
Ab und zu werden Jungpflanzen angeboten. Ich bin dabei gardneri und praetextum großzuziehen.
Mit forbesii habe ich weniger Glück, dabei ist die Art nach meiner füheren Erfahrung eigentlich unproblematisch.
Und mein zappi scheint nach Deinen Angaben fast blühfähig zu sein.

Gruß
Christian

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Christian
Die Vergessenheit ist eher durch Verfügbarkeitsprobleme verursacht. Ich liebe diese Oncidien, hatte früher sehr viele, auch Varietäten, heute beiß ich mir in den Allerwertesten, dass ich sie abgegeben habe.
Ich habe ein forbesii, das ist der Knaller, das hat vor 5 Jahren -4 Grad abbekommen, alle Blätter verloren, von 10 Bulben bis auf 2 alles weggematscht. Es treib ewig lange nicht aus und dann kam ein Winzling und jetzt ist es fast wieder blühstark. Ich werde den Klon dann "Eisbrecher" nennen.  Laughing  Laughing

LG

Leni

Christian N

Christian N
Moderator
Hallo Leni,

Oncidium forbesii wird mir langsam etwas unheimlich.
Dass die beiden Jungpflanzen, die ich vor einiger Zeit erworben hatte, plötzlich krank wurden, ist ja noch halbwegs normal.
Davor kaufte ich eine aber eine blühfähige Pflanze, die auch prompt einen Blütentrieb schob.
Der wurde für meine Begriffe zu groß für die relativ kleine Pflanze, also schnitt ich ihn ab, um sie zu schonen.
Das hat mir die Pflanze nicht verziehen!
Obwohl sie insgesamt 3 Bulben hatte und auch völlig gesund war, kam kein Neutrieb mehr. Ungefähr 2 Jahre später vertrocknete sie plötzlich innerhalb weniger Tage.
Bei nächster Gelegenheit werde ich mir wieder so einen "Eisbrecher" zulegen.

Gruß
Christian

Christian N

Christian N
Moderator
Hallo Orchideenfreunde,

jetzt ist es soweit, mein Onc. zappii macht seine Erstblüte

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die Pflanze ist nicht mehr rötlich pigmentiert wie im Sommer. Ich führe dies auf den Lichtmangel in den letzten Wochen zurück. Wahrscheinlich können die Blüten bei mehr Licht auch mehr Farbe zeigen.


allen Forumsmitgliedern und Gästen
ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2015
wünscht
Christian

Christian N

Christian N
Moderator
jetzt sind alle Blüten offen und die eingangs von Leni gezeigten tollen Fotos haben nicht zuviel  zu dieser Art versprochen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Gruß
Christian

Usitana

Usitana
Orchideenfreund

hallo Christian, dein Onc. zappi ist sehr hübsch und blüht offensichtlich ziemlich lang,
diese Farben sind genau nach meinem Geschmack!

Gratulation! ja1

sabinchen

sabinchen
Orchideenfreund
Ich gratuliere auch zu den tollen Blüten. Da kommt man ins schwärmen. winken

Pooferatze

Pooferatze
Orchideenfreund
Die Blüten gefallen mir auch - ein außnehmend schönes Oncidium. foto
Wäre die Pflanze so in der Größe von Oncidium coloratum wäre sie perfekt. Aber man kann ja nicht alles haben. Laughing

10Oncidium zappi - Kultur Pur Empty Re: Oncidium zappi - Kultur Pur am 27.01.15 12:27

Christian N

Christian N
Moderator
Hallo Eva,


ein kleineres Oncidium ist Dir wohl nicht eingefallen!

Im übrigen ist Onc. coloratum in der Vitrine bei mir nicht so richtig gewachsen. Mein jetziges Exemplar wächst im Topf und hängt im GWH.
Onc. zappi gehört ja in die Crispa-Sektion. Einige Arten daraus werden auch als Gomesa angesehen, ebenso wie das Onc. coloratum.
Damit sind die Gemeinsamkeiten dieser beiden Arten aber schon erschöpft, wenn man von ihrer Attraktivität einmal absieht.

Fall Du doch noch ein Plätzchen im kühl-temperierten bzw. temperierten Bereich frei hast:
Bulbe 6cm, Blatt 16 cm und Rispe ca. 40 cm.


Gruß
Christian

11Oncidium zappi - Kultur Pur Empty Re: Oncidium zappi - Kultur Pur am 27.01.15 14:10

Pooferatze

Pooferatze
Orchideenfreund
Christian N schrieb:Hallo Eva,

ein kleineres Oncidium ist Dir wohl nicht eingefallen!

Uuups - erwischt! Very Happy

Christian N schrieb:Hallo Eva,
Im übrigen ist Onc. coloratum in der Vitrine bei mir nicht so richtig gewachsen. Mein jetziges Exemplar wächst im Topf und hängt im GWH.

Wachsen tut meines schon in der Vitrine, auch blühen, aber das aufgrund des vielen Geklones leider nur blass gelb. Nix mit coloratum.

Christian N schrieb:
Onc. zappi gehört ja in die Crispa-Sektion. Einige Arten daraus werden auch als Gomesa angesehen, ebenso wie das Onc. coloratum.
Damit sind die Gemeinsamkeiten dieser beiden Arten aber schon erschöpft, wenn man von ihrer Attraktivität einmal absieht.

War mir klar.  Very Happy  Aber wenn wir Orchidioten frei wählen könnten, wäre die Hybridisierung wohl noch abenteuerlicher, als sie bereits ist.

Christian N schrieb:

Fall Du doch noch ein Plätzchen im kühl-temperierten bzw. temperierten Bereich frei hast:
Bulbe 6cm, Blatt 16 cm und Rispe ca. 40 cm.

Gruß
Christian

Danke Christian - aber leider, leider, wenn ich ein Plätzchen frei habe, dann sprechen wir eher von einem Lepanthes Plätzchen, nicht von einem Oncidium Plätzchen - außer eben coloratum.  ueberlegen

Trotzdem finde ich Oncidium zappi wunderschön!

12Oncidium zappi - Kultur Pur Empty Re: Oncidium zappi - Kultur Pur am 27.01.15 15:39

werner b

werner b
Orchideenfreund
mann ist das hübsch !

das kommt auch auf die haben-wollen Liste!

13Oncidium zappi - Kultur Pur Empty Re: Oncidium zappi - Kultur Pur am 06.01.20 19:34

Christian N

Christian N
Moderator
Mein zappii lebt noch und blüht sogar !

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Der Zustand ist nach einem Schädlingsbefall nicht der Beste, aber die Rückbulben haben noch Substanz.
Es kommt jetzt darauf an, daß die Triebknospen an der Basis der Bulben nicht gelitten haben.

Inzwischen habe ich auch eine Jungpflanze dieser Art, die ist aber noch ziemlich klein.


Gruß
Christian

14Oncidium zappi - Kultur Pur Empty Re: Oncidium zappi - Kultur Pur am 07.01.20 15:13

BrigitteB

BrigitteB
Orchideenfreund
Die Blüten sind sehr hübsch! ja1
Leider kann ich Oncidium nicht die richtige Umgebung bieten deshalb habe ich keines mehr.



Zuletzt von BrigitteB am 07.01.20 18:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

15Oncidium zappi - Kultur Pur Empty Re: Oncidium zappi - Kultur Pur am 07.01.20 16:37

Muralis

Muralis
Orchideenfreund
BrigitteB schrieb:
Leider kann ich Oncidium nicht die richtige Umgebung biete deshalb habe ich keines mehr.

Bei der Unzahl an Oncidien und Verwandten gibt es vermutlich für jede Umgebung was Passendes Wink Das Schwierige ist herauszufinden, was zu meinen Bedingungen passt.

Ich hab aber auch keine Oncidien, habe jedoch kürzlich im Rahmen eines Brasilien-Importes ein Onc. crispum bestellt, das vll. sogar mit diesem zappi näher verwandt ist. Es sah als Importpflanze entsetzlich dehydriert aus und der jüngste Trieb war extrem schwach ohne Blütenstiel. Aber es kommen mittlerweilen eine Menge Wurzelspitzen raus - scheint also lebenswillig zu sein ja1

16Oncidium zappi - Kultur Pur Empty Re: Oncidium zappi - Kultur Pur am 07.01.20 17:28

walter b.

walter b.
Orchideenfreund
Die ganze Gruppe um Gomesa zappii, forbesii und imperatoris-maximiliani (ehem. Onc. cripum) sind Pflanzen aus dem atlantischen Regenwald Brasiliens. Sie zählen für mich nicht zu den kooperativsten Orchideen und ich habe früher schon mehrere verloren.
Inzwischen pflege ich die Pflanzen (zwei G. praetexta, eine x colnagoi und eine imperatoris-maximiliani) mit lebendem Moos auf Rebhölzern aufgebunden kühl bis temperiert, im Sommer im Freien. Starkes Austrocknen gibt es nicht. Sie scheinen es zu mögen, wachsen und blühen zufriedenstellend.
Gomesa zappii ist bei mir mit dem Wachstum deutlich verhaltener als ihre Geschwister, sie ist auch deutlich zarter als andere Arten. Ich pflege zwei Jungpflanzen aus Schwerte, die seit zwei Jahren leider kaum einen Fortschritt gemacht haben. Zum Glück waren die Pflanzen letztes Jahr noch im Programm und sind dort deutlich besser gewachsen; so kann ich nun eine kräftige blühstarke Pflanze mein Eigen nennen. Sie ist nackt auf einer tönernen Unterlage aufgebunden und dort gut etabliert. Ich hoffe dass sich diese Form der Pflege bei mir bewährt und die Pflanze gut weiter wächst, die Blüten sind wirklich zauberhaft!
Gomesa imperatoris-maximiliani habe ich bei der Pedra Azul auf über 1000m in Bäumen wachsen und blühen sehen. Die langen Rispen mit den vielen und verhältnismäßig großen Blüten sind schon eine Show!



Zuletzt von walter b. am 08.01.20 9:18 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Namen nach Hinweis korrigiert)

17Oncidium zappi - Kultur Pur Empty Re: Oncidium zappi - Kultur Pur am 07.01.20 18:25

BrigitteB

BrigitteB
Orchideenfreund
Momentan traue ich mich nicht es nochmal mit einer Orchidee aus dieser Gruppe zu versuchen, aber wer weiß irgendwann mal...

18Oncidium zappi - Kultur Pur Empty Re: Oncidium zappi - Kultur Pur am 07.01.20 23:32

Muralis

Muralis
Orchideenfreund
Hallo Walter,

hab eben recherchiert und der altbekannte Name O. crispum ist tatsächlich weg, seit 2009 schon. Aber es ist kein König, sondern ein Kaiser! Gomesa imperatoris-maximiliani.

Naja, mal sehen, ob das noch was wird bei mir. Man findet im Internet nahezu nichts über die Kultur und ich weiß eigentlich nicht mehr, warum ich diese Art genommen habe. Als Zwischenlösung habe ich die Pflanze mit ihrer Presskorkunterlage einmal in einen breiten Tontopf mit abgestorbenem Sphagnum gestellt und sprühe das Ganze regelmäßig an, wenn die Sonne scheint. Es gefällt ihr, denn die Wurzeln sprießen am letzten Trieb, nach dem Motto: Endlich mal Wasser!

Vielleicht wuchern die ja und erholen sich sehr schnell...

VG Wolfgang



Zuletzt von Muralis am 08.01.20 11:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

walter b.

walter b.
Orchideenfreund
Danke für den Hinweis, Wolfgang! Ich habe andere Namen nachgesehen, aber den einen falsch aus dem Kopf kopiert.
Habe soeben Korrekturen im Text durchgeführt.

Deine Beobachtungen finde ich interessant! Das ist genau gegenteilig zu meinen Erfahrungen: Von meinen zwei "Kleinen" wächst die um einen Deut weniger schlecht, die kein Moos zwischen sich und der Unterlage hat. Und die schöne neuere Pflanze hat auch nix zwischen dem Ton und dem Rhizom...

Viele Grüße
Walter

20Oncidium zappi - Kultur Pur Empty Re: Oncidium zappi - Kultur Pur am 08.01.20 11:59

Muralis

Muralis
Orchideenfreund
Das darfst du jetzt nicht überbewerten, Walter. Das mit dem Sphagnumtopf habe ich erst gestern gemacht, um die Feuchtigkeit etwas zu erhöhen. Es steckt nur der untere Teil etwas im Sphagnum.

Ich bin überhaupt am Überlegen, was ich mit der Pflanze wirklich machen soll und gerate durch die vielen neuen Wurzelspitzen momentan etwas unter Druck, sollte schnell handeln. Presskork liebe ich überhaupt nicht, da sollte sie eigentlich runter. Rebholz kriege ich auf die Schnelle hier nicht und aufbinden tue ich generell nicht so gerne.

Im Keller hätte ich gerade ein paar flechtenbesetzte Aststücke von Robinie liegen, das ginge schnell. Nur fürchte ich, dass ich nicht übers ganze Jahr die LF bieten kann, die die Pflanze aufgebunden wahrscheinlich braucht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

21Oncidium zappi - Kultur Pur Empty Re: Oncidium zappi - Kultur Pur am 08.01.20 17:25

walter b.

walter b.
Orchideenfreund
Ein ein Jahr altes Rebholzstück könnte ich Dir schicken. Neue habe ich noch nicht geholt, wahrscheinlich sind die Winzer mit dem Schnitt auch noch nicht sehr weit. In den nächsten Tagen geht sich das auch nicht wirklich aus...

22Oncidium zappi - Kultur Pur Empty Re: Oncidium zappi - Kultur Pur am 08.01.20 19:25

Christian N

Christian N
Moderator
Ich habe auch einige Pflanzen vom Oncidium crispum, die sind aber alle noch auf Preßkork ohne Unterlage.
Im Frühjahr muß ich zumindest zwei davon wegen der Größe umpflanzen und werde sie in Töpfe setzen.

Mein bevorzugtes Substrat für nässeempfindliche Wurzeln ist zur Zeit Kokosfaser. Die Kokosfasern gibt es in verschiedenen Ausführungen nicht nur bei Orchideenbedarf, sondern auch für Terrarien, aber auch die Kokosmatten für den Winterschutz in Gartencentern nehme ich gern als Unterlage.
Grob gehackt kann man es pur oder Beimischung verwenden und die langen Fasern nehme ich zusammengeknüllt ohne Zusätze bei Orchideen, die gerne Luftwurzeln machen (Barkeria, einige Dendrobien).

Bei den Oncidien der Crispa-Sektion sind nicht nur die Wurzeln gegen Staunässe empfindlich (die wachsen wieder nach), sondern auch die ruhenden Triebaugen an der Basis der Bulben (wenn die ausgefault sind, ist die Pflanze nicht überlebensfähig). Das Problem dabei ist, daß die Pflanzen während der Wachstumszeit ganz schöne Säufer sind und nicht austrocknen dürfen.

Ich finde Eure Beiträge zum Oncidium crispum sehr interessant.
Aber besser wäre es, die Diskussion im Thread Oncidium crispum fortzusetzen.
Dort habe ich gerade für Oncidium crispum einen Auszug aus Orchid Species Culture  Oncidium/Odontoglossum Alliance Margaret L. Baker und Charles O. Baker eingefügt.


Gruß
Christian

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten