Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Umtopfen von Laelia purpurata

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Umtopfen von Laelia purpurata am 01.03.14 16:58

max4orchids

avatar
Orchideenfreund
Heute habe ich meine älteste Laelia purpurata, eine Laelia purpurata var. (Russeliana „Graciana“ x roxo-violetta „Clito“) x sib (erworben im Sept. 2010) zum ersten Mal umgetopft. Ich habe das (wohl fälschlich) hinausgezögert, weil mir das Substrat oberflächlich noch recht gut schien. Beim Austopfen habe ich dann aber feststellen müssen, dass es schon halb zu Humus verwandelt war. Kein Wunder, dass die Pflanze seit 2013 stagniert - die NT der adulten Pflanze wurden zwar größe und größer, aber die Bulben nur noch fingerdick. Aber Glück habe ich insofern noch gehabt als dass die alten Wurzeln fast alle fest und somit noch gesund sind; hätte ich dieses Jahr noch gewartet, dann wäre vermutlich ein ordentlicher Wurzelschaden entstanden!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Den Zeitpunkt des Umtopfens habe ich glaube ich genau richtig erwischt - jeweils 4 bzw. 7 kurze Stummelwurzeln brechen aus den beiden NT der Pflanze hervor. Da sie in keinen regulären Topf mehr passt, ich sie aber nicht teilen möchte, habe ich sie in einen Teichpflanzenkorb gesetzt. Nebeneffekt: Durch das Gitter konnte ich die riesige Pflanze spielend einfach mit einem Holstab superfest fixieren - das Rhizom scheint genau für diese Operation so gewachsen zu sein. Einziger Wermutstropfen aus meiner Sicht: Viel Spielraum zum Wachsen bleibt der Pflanze auch im neuen Topf nicht; ich schätze mal, dass sie schon in einem Jahr wieder über den Topf hinauswachsen wird, was eigentlich nicht Sinn der Operation war. Ich scheue aber noch davor zurück einen noch größeren Topf zu wählen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Als Substrat habe ich ausschließlich Pinienrinde mit der gröbsten Körnung gewählt (ein paar Rindenstücke mittlerer Körnung mit Kleinkram habe ich auch noch eingestreut).

Ich hoffe, dass die Pflanze jetzt wieder ordentlich zulegt und spätestens nächstes Jahr wieder blühen wird - im letzten Jahr hat sie nämlich gestreikt.

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Hallo Markus, es scheint nötig gewesen zu sein. Nicht blühende L. purpurata fangen wohl auch mal früher mit dem neuen Trieb an, wie man auf Deinen Fotos sieht.
Beim wässern heute habe ich bei einer meiner Purpuratas auch einen Neutrieb entdeckt und überlege, neu zu topfen. Oberflächlich sieht das Substrat allerdings noch gut aus.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten