Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Cattleya purpurata

Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 14 ... 27  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 27]

1 Cattleya purpurata am 21.07.12 12:25

Angi

avatar
Globalmoderator
Laelia purpurata (Bilder am Ende des Beitrages)

Laelia purpurata wächst in den Baumkronen der Regionen Brasiliens von Rio de Janeiro, Sao Paulo, Santa Caterina und Rio Grande do Sul, bei viel Licht und guter Luftbewegung. Die unifoliate, mittelgroße bis große Pflanze ist wie eine unifoliate Cattleya ausgebildet. Die Gesamthöhe der Pflanze kann bis 60 cm und leicht darüber betragen, wobei die Pseudobulben etwas kürzer als das Blatt sind. Wie bei unifoliaten Cattleyen wird von L. purpurata im Bereich Ende der Bulbe, Anfang Blatt, eine Blütenscheide ausgebildet. In der Zeit von Frühjahr bis zum Herbst erscheinen bis 5, manchmal und Ausnahme sogar bis 7 Blüten mit bis zu 20 cm Durchmesser. Sie ist die großblütigste Laelia. Dabei gibt es eine große Variation in den Farben die untenstehend aufgeführt werden.


Spezielles zur Kultur:
Laelia purpurata ist relativ einfach in der Kultur wenn folgendes beachtet wird. Substrat auf Basis von Kiefernrinde, damit die Luft und Wasserführung an den Wurzeln stets gegeben ist. Da die Pflanzen sehr hoch werden können, werden sie vielfach in Tontöpfen gepflegt um ein Kippen der Pflanze zu verhindern. In Kunststofftöpfen bietet sich an, zur Stabilisierung einen Stein auf den Topfboden zu legen und darüber die Pflanze zu topfen. Aber Achtung, guter Wasserabfluss muss gewährleistet sein. Sie wird temperiert bis warm gepflegt. Eine richtige Ruhezeit findet nicht statt, deshalb sollte das Substrat kurz vor dem Austrocknen feucht, aber nie nass gehalten werden. Solange die Pflanze Zuwachs zeigt, soll in der üblichen halben Konzentration eines Blühdüngers alle 3 Wochen gedüngt werden. Nachtabsenkung der Temperatur fördert die Blütenbildung. Viel Licht, in der Mittagszeit leicht schattiert ist angezeigt. Es gibt einige Liebhaber, die ihre Pflanzen von Ende Mai bis September an einer geschützten, aber hellen Stelle im Freien mit Erfolg pflegen. Auf Regenschutz achten.
In Brasilien gibt es Sammler, die sich speziell auf Laelia purpurata spezialisiert haben, sie ist die Nationalblume Brasiliens und wird als die Königin der Laelien auf speziellen Zuchtschauen ausgestellt.


Der Brasilianer Carlos Gomes ist ein Spezialist und hochgradig Sachkundiger auf dem Gebiet der Laelia purpurata und hat folgende Klassifizierung aufgestellt, die sehr sinnvoll ist und in ihrer Benennung Anwendung gefunden hat.
Danach werden die Laelia purpurata nach Farbsorte gruppiert benannt in:

1. tipo - häufigste Art, als Normalform deklariert, Kelchblätter weiß oder rosa
2. ardesia - Kelchblatter weiß bis graublau mit graublauer Lippe
3. carnea - Kelchblätter weiß oder leicht eingefärbt, Lippe fleischfarben
4. canhanduba - Kelchbl. Weiß o. leicht eingef., Lippenschlund gelblich
5. roxo-violeta - Kelchbl. Weiß o. leicht eingef., Lippe blauviolett
6. roxo-bispo - Kelchbl. Weiß o. leicht eingef., Lippe bischofslila
7. semi-alba - Komplett weiße Blütenblätter, Stirnlappen der Lippe lila
8. suave - Blütenblätter schwach farbig oder weiß mit angedeuteten Streifen in Lippe
9. russeliana - Kelchblätter weiß oder leicht gefärbt, Lippe lila-rosa leicht gefärbt
10. vinicolor - Kelchblätter leicht gefärbt oder weiß, Lippe rotweinfarben
11. alba - Alle Blütenblätter weiß, Schlund kann hellgelb sein
12. concolor - Sepalen, Petalen und Lippe homogen gefärbt
13. rubra - Stark rot eingefärbte Kelchblätter, Lippe rot
14. sanguinea - Sehr stark rot-lila eingefärbte Kelchblätter, Lippe noch intensiver

Weiterhin wird die Lippenfarbe spezifiziert durch folgende Benennungen:

1. anelata - zeigt am Übergang zur hinteren Lippe einen schmal abgegrenzten lilafarbenen Ring
2. argolao - ähnlich anelata, jedoch ist der farbige Ring 1/3 der Restlippe breit
3. aurea - goldfarbener hinterer Bereich der Lippe, der keine Streifung aufweist
4. manayana - weiche, pastellfarben bläuliche, ohne Streifen gefärbter Lippenvorderteil
5. marginata - geschlossene Lippenfarbe mit einem weißen schmalen Lippenaußenring
6. multiforme - Färbung der Lippe wie in keiner anderen Beschreibung zuzuordnen.
7. oculata - weißer, durchgehender Mittelbereich der ansonsten symmetrisch gefärbten Lippe
8. regina - unteres Lippenvorderteil ist weiß
9. schroederae - Lippe weiß mit abgesetzten Streifen (Saftmale)
10. atro - eine Lippe mit sehr intensiver kompletter Färbung


Weiterhin unterscheidet man noch in den Färbungen die Blütenblätter

flamea - zeigt Blütenblätter gut gefärbt bis in die Spitzen
striata - klar abgegrenzte Streifung der Blütenblätter
venosa - venenähnliche Zeichnung der Blütenblätter

Wie zu lesen sind die Variationen sehr breit.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

http://www.bordercollie-niko.de

2 Cattleya purpurata am 20.11.12 13:17

hohenfierth

avatar
Orchideenfreund

Hallo!

Cattleya(Laelia) purpurata.
Habe vor 11/2 Jahren auf einer Ausstellung in Holland eine
Laelia purpurata mit 5 Bulben und einen Neutrieb gekauft.
der Trieb war she schön stark kam aber nicht zum blühen.
im diesem Jahr brachte sie 3 sehr starke Triebe in der
Hoffnung das mindestens einer zur Blüte kommt.Sie sind
nunmehr ausgewachsen aber kein Anzeichen zur Blüte.
Seit 3 Wochen bilden sich nunmehr wieder 3 Neutriebe heute
so 3-4 cm lang.Die Pflanze hat insgesamt 11 ausgewachsene
Triebe.
Haltung:GWH Temperatur Tag 21 Grad,Nachts 17/18 Grad.
Luftfeuchte 70-80%,Gegossen alle 3Tage bzw.nach Bedarf
Düngung Peters 15-5-15 +Fe+Mag-Flory 10 alle 14 Tage
250 µS.
Was mache ich falsch???
mfG.
Walter

3 Re: Cattleya purpurata am 20.11.12 13:27

Gast


Gast
Hallo Walter,
vielleicht ist der Temperaturunterschied bei dir von 17°C in der Nacht zu 21°C am Tag einfach zu gering.

4 Re: Cattleya purpurata am 20.11.12 14:03

Daz

avatar
Orchideenfreund
Ich habe zwar keine purpurata aber eine tenebrosa. Beide Arten gelten eigentlich als unkomplizierte Blüher aber ich sehe die Ursache in einer völlig unzureichenden Düngung. Die Sektion Cattleodes beinhaltet lauter Arten, die wirklich viel Dünger für die Blütenbildung benötigen. 250 µS/cm sind okay für Pflanzen, die sehr empfindlich auf Salze reagieren aber die meisten Cattleyen dürften mit dieser Dosis auf Diät sein.

5 Re: Cattleya purpurata am 22.11.12 10:49

Robert

avatar
Orchideenfreund
Daz schrieb:Ich habe zwar keine purpurata aber eine tenebrosa. Beide Arten gelten eigentlich als unkomplizierte Blüher aber ich sehe die Ursache in einer völlig unzureichenden Düngung. Die Sektion Cattleodes beinhaltet lauter Arten, die wirklich viel Dünger für die Blütenbildung benötigen. 250 µS/cm sind okay für Pflanzen, die sehr empfindlich auf Salze reagieren aber die meisten Cattleyen dürften mit dieser Dosis auf Diät sein.

Hallo Oliver,

Mit wieviel µS Düngst du deine Cattleodes?
Die normalen Cattleya mit der gleichen Dosis? und wie machst du es im Winter, behälst du die Dosis bei?

Ich weiß sind viele Fragen auf einmal.
Trotzdem von im vorraus Danke für deine Antwort.

http://spellmeier.no-ip.org

6 Re: Cattleya purpurata am 24.11.12 16:59

Justus

avatar
Orchideenfreund
hohenfierth schrieb:

Düngung Peters 15-5-15 +Fe+Mag-Flory 10 alle 14 Tage
250 µS.
Was mache ich falsch???
mfG.
Walter


Das ist meiner Meinung nach viel zu wenig Dünger. Ich dünge bei jedem Gießvorgang (alle 3 Tage) mit mind. 400 µS. Jetzt teilweise 600µS. Meine L. purpuratas stehen in der Wohnung (ca. 60% LF). Temperatur kann im Winter nachts noch etwas weiter runter gehen (10-12 Grad), tags sind 20 Grad ideal.



Zuletzt von Justus am 24.11.12 18:41 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

7 Re: Cattleya purpurata am 24.11.12 17:38

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Ich bin zwar nicht DAZ (Oliver), kann hier auch nur über meine Vorgehensweise berichten.

Ich pflege zu 95% Cattleyen und Laelien oder Pflanzen aus der Cattleya-Allianz.

Ich dünge meine Orchideen jede Woche mit ca.300µS von März bis Anfang Oktober. Laelia purpurata, sorry, ich bleibe vorerst beim mir gebräuchlichen Namen werden ab Anfang Oktober weiterhin alle 14 Tage mit dieser Konzentration weiter gegossen, da sie in dieser Zeit langsam weiter wachsen. Im März nehmen sie wieder an wöchentlicher Düngung teil.

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

8 Re: Cattleya purpurata am 25.11.12 12:17

Leni

avatar
Orchideenfreund
Na, also 300 µS sind wirklich geringe Werte, die nehmen ohne Probleme die meisten Pleurothallis an, viele Dracs laufen sehr gut mit wesentlich höheren Werten, also bis zu 600 µS.
Ich persönlich habe mich immer daran gehalten, eine " fließende Düngung" vorzunehmen. Sprich, wenn das Wachstum beginnt bei noch kühleren Werten im Frühjahr z.B. bei Laelia purpurata bei 400 µS und in der Phase des heftigsten Wachstums bei gleichzeitig auch wesentlich höheren Temperaturen bis zu 800-1000 µS. Im Endeffekt dünge ich nach dem Verlauf der Wachstumsaktivität.


LG

Leni

9 Cattleya purpurata am 25.11.12 14:32

hohenfierth

avatar
Orchideenfreund

Hallo!

Einen schönen Sonntag auch.
Ich werde also meine Düngerlösung einmal erhöhen.
War aber immer der Meinung,durch das gute Wachstum
die Düngerlösung hoch genug sei,zumal der Zuwachs
3 starke dicke Bulben eine Bestätigung waren.
Die Bulben sind jetzt voll ausgewachsen und an der
Basis bilden diese 3 Bulben bereits 3 neue Triebe
recht stark ca. 3-4 cm lang.
Die Nachttemperatur ist jetzt 16 Grad,tiefer kann
ich sie nicht bringen wegen der anderen Pflanzen.
mfG.
Walter












10 Re: Cattleya purpurata am 25.11.12 14:41

Daz

avatar
Orchideenfreund
Robert schrieb:
Hallo Oliver,

Mit wieviel µS Düngst du deine Cattleodes?
Die normalen Cattleya mit der gleichen Dosis? und wie machst du es im Winter, behälst du die Dosis bei?

Ich weiß sind viele Fragen auf einmal.
Trotzdem von im vorraus Danke für deine Antwort.

Hallo Robert,

tut mir leid aber ich lese das erst heute. Die passende Antwort hast Du ja schon von andern hier bekommen. Ich dünge zw. 300 und 600 µS/cm und das als dauernde Normalkost. Zwischendurch gibt es mal eine oder auch zwei Spülungen mit 20 µS/cm. Im Winter muss man diese Arten ebenfalls düngen, da ich es noch nicht geschafft habe, deren Jahreszeitenrhythmus auf unsere Hemisphäre umzustellen. Ich denke, das geht wohl gar nicht. Da reicht es zwar etwas weniger zu geben aber eigentlich auch nie unter 100 - 200 µS/cm. Das ist ja wirklich nicht viel und die Pflanzen danken es einem. Allerdings verwende ich im Winter einen Blühdünger mit 6-30-30, den ich in der lichtarmen Jahreszeit auch zum Aufdüngen des Gießwassers für alle anderen Arten nehme, die keine Ruhephase durchmachen.

Lediglich die L. crispa konnte ich auch so nie zum Blühen bringen aber die ist nun ohnehin über den Jordan und ich kaufe mir erst wieder eine, wenn ich ein Exemplar erwische, das bereits geblüht hat.

11 Re: Cattleya purpurata am 25.11.12 14:43

Daz

avatar
Orchideenfreund
Hallo Walter,

die wachsen gut, auch mit wenig Dünger. Doch die Blüte bleibt ohne das verlangte Futter einfach aus.

12 Re: Cattleya purpurata am 09.12.12 17:39

Max Sch

avatar
Orchideenfreund
Hallo zusammen,

hier habe ich ein paar Bilder vom Habitat auf Flickr gefunden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
usw...

MfG Max

13 Re: Cattleya purpurata am 21.04.13 19:45

emmily

avatar
Orchideenfreund
Hier mal zum direkten Vergleich heller Hintergrund zu schwarzem Hintergrund!!!

Laelia purpurata var. coerulea

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Laelia purpurata var. coerulea von emmily1955 auf Flickr

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Laelia purpurata var. coerulea von emmily1955 auf Flickr


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Laelia purpurata var. coerulea von emmily1955 auf Flickr



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Laelia purpurata var. coerulea von emmily1955 auf Flickr

14 Re: Cattleya purpurata am 21.04.13 20:05

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Hallo Emmi,
heißes Teil!! ja1
Mir persönlich gefällt der weiße Hintergrund besser. Das ist aber Geschmacksache. Der Nachteil ist der Schattenwurf.

15 Re: Cattleya purpurata am 22.04.13 7:56

emmily

avatar
Orchideenfreund
sabinchen schrieb:Hallo Emmi,
heißes Teil!! ja1
Mir persönlich gefällt der weiße Hintergrund besser. Das ist aber Geschmacksache. Der Nachteil ist der Schattenwurf.

Hallo Sabine,
ich wollte das mal ausprobieren...gerade bei diesen lichtarmen Tage ist es schwierig mit dem
dunklen Hintergrund ohne ordentliche Beleuchtung zu fotografieren. Aber ich werde weiter probieren,
So ein kl. Fotostudio im Hexenhäusle das wär's noch!!

16 Re: Cattleya purpurata am 22.04.13 9:52

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Ich finde den dunklen Hintergrund besser.

ja1 tolle Laelia,wie immer.

LG Will

17 Re: Cattleya purpurata am 22.04.13 9:55

emmily

avatar
Orchideenfreund
Danke Will!!!!

Freut mich irrsinnig!

18 Re: Cattleya purpurata am 22.04.13 11:03

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Emmily,

die blüht jetzt?
Dann wie immer hervorragend, sogar mit striata Effekt!!


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

19 Re: Cattleya purpurata am 22.04.13 11:25

emmily

avatar
Orchideenfreund
Hallo Franz,


ja die blüht jetzt gerade und es ist wirklich eine Pracht!! Ausserdem duftet sie nach Schokolade..himmlisch!!
Dieses Jahr sind die Blüten trotz diesem Lichtmangel 2 Wochen früher dran.

20 Re: Cattleya purpurata am 22.04.13 19:51

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Wunderschön, wie wir es von Dir kennen. ja1
Wenn ich Pflanzen zum fotografieren in Positur stelle, ist dunkler Hintergrund erste Wahl (noch immer ein olles TShirt Embarassed ). Da lenkt nichts von der Pflanze ab. Am Standort oder in der üblichen Umgebung passt das natürlich auch so.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

21 Re: Cattleya purpurata am 22.04.13 19:58

Klaus1

avatar
Orchideenfreund
Hallo Emmi,

deine L. purpurata var. coerulea ist super schön
und das sie jetzt schon blüht.

Ich glaube heuer sind alle Orchis ein wenig durcheinander,
bei mir blühen zur Zeit schon die C. mendelii, die C. mossiae sind
heuer später dran und meine L. purpuratas brauchen auch noch
bis zur Blüte.

Gruß Klaus

22 Re: Cattleya purpurata am 22.04.13 20:53

emmily

avatar
Orchideenfreund
Hallo Klaus,

dieses Jahr ist eigentlich nichts in Ordnung zumindest nicht so wie es sein soll!!

Die erste Cat. gaskelliana nlüht gerade, Cat. mossiae var. mama ebenfalls und mossiae s/a auch
muss nur noch fotografisch fest gehalten werden.

Dann habe ich heute festgestellt Laelia tenebrosa spitzt auch schon...also wesentlich früher als sonst.

23 Re: Cattleya purpurata am 22.04.13 22:25

Gitti

avatar
Orchideenfreund
Dem kann ich nur zustimmen, dieses Jahr geht alles durch einander.

Hier blühen drei Laelia purpurata und die Blüten sind auch nicht schlecht, aber der der Blütenstiel ist viel zu kurz, an Wassermangel kann es nicht liegen und an fehlendem Dünger auch nicht.

Namen habe ich dazu leider auch nicht, da die Schildchen mit eingewachsen sind und ich erst nach der Blüte wieder umtopfe....

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

viele Grüße
Gitti

24 Laelia purpurata am 23.04.13 8:31

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Gitti,

die Bilder zwei und drei dürfte ein Klon von L. purpurata var. semi-alba f. roxo-violetta (evtl. der Klon "Clito"?) sein.

Freundliche Grüße
Rolf

25 Laelia purpurata "coerulea" am 23.04.13 13:57

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Emmi,

das sind natürlich wieder mal SUPER-Aufnahmen einer SUPER-Pflanze!!
Ich denke aber, es ist eher eine werckhäuseri, und zwar eine forma striata - also L. purpurata var. werckhäuseri f. striata. Die werckhäuseri unterscheidet sich von der coerulea durch den Grauanteil in der Lippenfärbung. Die werckhäuseri besitzt ein GRAUblau im Lippenvorderlappen, während der Grauanteil bei der coerulea gänzlich fehlt!

Freundliche Grüße
Rolf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 27]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 14 ... 27  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten