Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Cephalanthera

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Re: Cephalanthera am 13.06.13 9:45

Gast


Gast
Pia schrieb:Orchideen sind für die Keimung und oft auch für die spätere Existenz auf Pilze angewiesen. Diese Pilze benötigen ganz spezielle Lebensbedingungen, deshalb tauchen Orchideen extrem selten als Neophyten auf.
So gibt es praktisch keine amerikanischen Orchideen, die hier aus den Gärten geflüchtet sind und sich als Neophyten breit gemacht haben.

Ebenso gibt es ausser Epipactis helleborine oder einigen Dactylorhiza-Arten auch keine anderen europäischen Orchideen, die sich an anderen Stellen der Welt ausbreiten, ausser in der Topfkultur oder als Sämlinge in den Garten gepflanzt.

Deshalb ist die Existenz von Cephalanthera damasonium im Yosemite-Park extrem unwahrscheinlich und auch nach meinem Kenntnisstand nirgendwo dokumentiert.


Ich möchte diese oben genannte Aussage auflegen und Fragen stellen .



1/- Wenn Orchideen für die Keimung und für die spätere Existenz auf Pilze angewiesen sind .

 -  Hat jede Art von Orchideen seine eigene Schutzpilz?
- oder alle Arten nur ein gemeinsame Schutzpilz ?
- Sind die Schutzpilze kontinental bzw.  geographisch abhängig ?

2/- Diese Pilze benötigen ganz spezielle Lebensbedingungen, deshalb tauchen Orchideen extrem selten als Neophyten auf.

- Was für spezielle Lebensbedingungen brauchen die Pilze um zu leben ?
- brauchen die amerikanische, die europäische und die asiatische Pilze verschiedene Lebensbedingungen zu existieren ?

Es ist logisch  das Orchideen nicht als Neophyten verbreiten kann . Wie sollte sich ein Dendro, Paphio, Catt ...usw.. hier in Deutschland in Wald zu finden . Der Klima ist das limitiert Faktor . Wenn man sie in GWH steckt , werden sie übeleben und vegetative vermehren. Ein amerikanisch oder asiatisch cypripedium kann man hier auspflanzen . Sie sterben , nicht wegen fehlende spezielle Lebensbedingungen ,  sondern der Winter hier ist zu nass und nicht zu kalt genug oder wegen elementare Kulturfehler.

Ein Art von Cephalanthera wäscht endemisch in Yosemit National Park .  Hat diese Cephalanthera  eine andere spezielle Schutzpilze als die europäische Pilze? 

Wenn man die Pilze nach diese o.g. Aussage " spezielle Pilze " an Homosapien überträgt . Hat die Europäer andere Pilze als die Amerikaner ? . Die pathogene Pilze, die zur Infektion an Menschen  hervorrufen , sind in alle Kontinenten gleiche Art.  Ich denke an : Aspergillus , Candidas ..usw.. .

27 Re: Cephalanthera am 18.06.13 20:32

manne

avatar
Orchideenfreund
hier noch die c. falcata in meiner lebensbaumhecke.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

28 Re: Cephalanthera am 26.06.13 19:36

manne

avatar
Orchideenfreund
so sieht das rote waldvöglein cephalanthera rubra bei mir aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

29 Re: Cephalanthera am 10.08.13 21:28

manne

avatar
Orchideenfreund
c. falcata hat völlig natürlich samen gebildet.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten