Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Trauermücken

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Trauermücken am 22.03.13 13:28

pit

avatar
Orchideenfreund
hallo Orchideenfreunde,

ich habe seit etwa 3 Wochen ein massives Aufkommen von Trauermücken in meinem Haus. Sie sitzen an jedem Fenster und fliegen scharenweise durch meine Pflanzen, die ich in Fensterbankkultur pflege.
Ich habe schon 2 Schachteln Gelbtafeln aufgehängt, die mittlerweile mehr schwarz als gelb sind. Ich habe versucht die Ursache zu analysieren aber ich habe bis jetzt noch keine Idee wo die Viecher her kommen. Ich halte die Orchideen im Winter eigentlich recht trocken, pflege schon seit Jahrzehnten Orchideen auf den Fensterbänken aber hatte noch nie ein solches Problem. Bin nun seit Tagen regelmäßig mit dem Staubsauger unterwegs und sauge die Flieger ein aber das bringt nur kurzzeitigen Erfolg.

Gibt es irgendwelche bevorzugten Substrate wo sich diese Viecher vermehren oder gibt es effektivere Behandlungsmöglichkeiten. Ich hoffe ja das sich das Problem von alleine löst wenn ich den Großteil meiner "Temperierten" im Frühjahr in den Garten umsiedle aber vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps was ich noch tun kann???

2 Re: Trauermücken am 22.03.13 14:18

Gast


Gast
Hallo Pit,

ich habe erst kürzlich meine Trauermückeninvasion folgendermaßen erfolgreich behandelt ...

Gelbtafeln gegen die ausgewachsenen Exemplare.
Lizetan 3in1, ein Tab je Liter und damit die Substrate gespült gegen die Larven.

Bei Erdsubstrat hatte ich in der Vergangenheit sehr guten Erfolg mit SF-Nematoden (Steinernema feltiae) zur "Larvenbehandlung" gemacht.
Natürlich ebenfalls kombiniert mit Gelbtafel.

Hat vielleicht jemand Erfahrung ob man Nematoden auch bei unterschiedlichen Orchideensubstraten einsetzen kann?

ligrü & viel Erfolg
Thomas

3 Re: Trauermücken am 22.03.13 14:56

pit

avatar
Orchideenfreund
hi Thomas,

ich habe vor, meine ganzen Orchideen sobald es wärmer wird mit Axoris - Insektenfrei zu behandeln, da ich im Herbst bei 3 Cattleyen einen Schmierlausbefall hatte.
Ich werde alle Pflanzen komplett im Abstand von 10 Tagen 2-3 mal tauchen.
Vielleicht hilft das Mittel ja auch gegen die Mücken.

Pit

4 Re: Trauermücken am 22.03.13 23:10

Gast


Gast
Ich kann eine einfache Lösung für das Problem empfehlen: Einfach dieses Mittel ein paarmal dem Gießwasser beimengen und die Trauermücken sind Geschichte:

http://www.neudorff.de/produkte/stechmueckenfrei.html

Das Mittel wirkt aber nur gegen die Larven, die adulten Tiere können gut mit den Gelbtafeln bekämpft werden.

Ich habe das schon selbst ausprobiert, funktioniert wunderbar. 5 Tropfen auf einen Liter Gießwasser sind völlig ausreichend.

5 Re: Trauermücken am 22.03.13 23:43

pit

avatar
Orchideenfreund
Das teste ich!
Danke für den Tipp Markus!

6 Re: Trauermücken am 22.03.13 23:48

Gast


Gast
Gern geschehen. Das gibts immer in der Teich - nicht in der Pflanzenabteilung.

7 Re: Trauermücken am 24.03.13 6:24

Gast


Gast
Ich kann Markus nur zustimmen, dieses Neudorff Stechmückenfrei ist wirklich optimal. Ich habe nicht wenige orchideen auf wenig Raum und mein Augenmerk gilt auch besonders der Trauermückenpopulation.
Allerdings nehme ich pro 10 l Tauchwasser nur ca. 3-5 Tropfen Neudorff.
Dann habe ich eine sehr fleißige Pinguicula bei den Orchis stehn. Selbst die ganz selten nur noch anzutreffenden Trauermücken verkleben sich auf ihren Blättern.
Seit ich diese geruchlosen und ungiftigen Dezimierungshilfen benutze, haben Trauermücken keine Chance mehr.

Sehr wichtig ist aber noch, je nachdem, wo man sein neues Substrat her hat, kann es Trauermückenverseucht sein. Immer in der Mikrowelle erst davon befreien.

8 Re: Trauermücken am 27.03.13 8:14

werner b

avatar
Orchideenfreund
ich hab die Erfahrung, dass Trauermücken recht kurzlebig sind.
Die Population bricht dann plötzlich wieder zusammen, auch ohne Chemie.
Ist zwar lästig, wenn man einfach nur warten musst, aber wenn du sie schon seit 3 Wochen hast, dann ist sicher bald vorbei.

9 Re: Trauermücken am 27.03.13 10:41

pit

avatar
Orchideenfreund
danke für eure Tipps. Ich habe mir das Mittel besorgt und gegossen - ich habe den Eindruck, dass es schon wirkt!

Pit

10 Re: Trauermücken am 27.03.13 10:46

Gast


Gast
das mit dem Stchmückenfrei ist ein guter Tip

Danke freuen

für die ausgewachsenen Exemplare habe ich meine Stubentiger die sehen echt alles und haben freude diese zu fangen

11 Re: Trauermücken am 03.05.13 15:44

Linde

avatar
Orchideenfreund
Ganz plötzlich habe ich auch eine Invasion.
Meine Vermutung ist, dass sie durch das in den letzten Tagen geöffnete Fenster gekommen sind.
Gelbtafel hängt, da sind nur wenige dran.
An die Pinguicula gehen sie gar nicht.
Stechmückenfrei habe ich besorgt. Auf der Packung steht 8 Tr. auf 200 l. Ich werde es, wie hier geschrieben, mit 5 Tr./ 10 l mengen.
Neues Substrat ist noch verpackt. Conny, schreibe doch bitte mal, auf wieviel Watt bzw. Minuten du es in die Mikrowelle gibst.
Schützt Fliegengitter oder kommen sie dadurch?

12 Re: Trauermücken am 03.05.13 17:18

Gast


Gast
Wenn das diese kleinen dunklen Fliegen sind dann hab ich die auch...Hab schon seit ca 2 wochen Gelbtafel in die Töpfe gesteckt...wirkt ganz gut.

13 Re: Trauermücken am 03.05.13 17:25

Linde

avatar
Orchideenfreund
Ja Vicky, das sind die kleinen dunklen Fliegen.
Bei mir gehen einige an die Gelbtafeln. Aber da sie hier mengenweise rumfliegen, nehme ich an, dass sie mir eine große Anzahl an Larven hinterlassen. Deswegen möchte ich die besser gleich vernichten.

14 Re: Trauermücken am 03.05.13 17:29

Eli1

avatar
Admin
werner b schrieb:ich hab die Erfahrung, dass Trauermücken recht kurzlebig sind.
Die Population bricht dann plötzlich wieder zusammen, auch ohne Chemie.
Ist zwar lästig, wenn man einfach nur warten musst, aber wenn du sie schon seit 3 Wochen hast, dann ist sicher bald vorbei.


ja1 ja1 ja1

http://www.orchideen-wien.at

15 Re: Trauermücken am 03.05.13 18:21

Linde

avatar
Orchideenfreund
Eli, das habe ich auch gelesen. Andererseits liest man, dass die Larven an die Wurzeln gehen, was insbesondere die Jungpflanzen schädigt. Question

16 Re: Trauermücken am 03.05.13 19:39

Eli1

avatar
Admin
meine ganz ehrliche Meinung: lieber eine JP verlieren,als die Wirtschaft noch mehr ihren Pestizidwahn zu unterstützen.
Ich hatte natürlich auch die Trauermücken, wer nicht? in jedem Topf war eine Gelbtafel und wie Werner richtig schreibt, plötzlich sind sie alle weg.
Durch das wärmere Wetter hat man einen Gießanfall,eventuell ist das Substrat etwas alt undfertig sind die kleinen Mücken.
Austopfen,frisches trockenes Substrat,Gelbtafel,leicht sprühen,fertig.
Aber der Orchideenpfleger will sie sofort weg ,...

http://www.orchideen-wien.at

17 Re: Trauermücken am 03.05.13 20:38

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Hi,
wo kriegt man denn die Trauermücken?
Im Zoofachhandel? lol!

Bin Gott sei Dank verschont,obwohl, meine drei Hauskatzen langweilen sich.

LG Will

18 Re: Trauermücken am 03.05.13 20:51

Linde

avatar
Orchideenfreund
Eli, drauf steht, dass es rein biologisch ist.
In neuem Substrat kann man sich das auch holen,deshalb wollte ich auch von Conny wissen, wie sie es erhitzt.
Selbst Lebensmittelmotten habe ich mir schon mit gerade gekauften Lebensmitteln eingeschleppt.
Will, auf der Veranda habe ich sie heute außen am Fenster schwirren sehen. Deshalb habe ich überlegt, Fliegennetz anzubringen. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Kleinen da durch kommen.
Die Stechmücken hatten das gekippte Fenster auch als Einladung gesehen. Rolling Eyes

19 Re: Trauermücken am 04.05.13 7:23

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Meines Erachtens verschwinden die nach einer gewissen Zeit wieder von alleine.

Welcher Schaden entsteht durch sie?

LG Will

20 Re: Trauermücken am 04.05.13 8:03

Linde

avatar
Orchideenfreund
Laut Foren und [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] sollen sich die Larven von Wurzeln u. Substrat ernähren.

21 Re: Trauermücken am 04.05.13 8:38

Gast


Gast
Wer möchte kann auch Raubmilben gegen Trauermücken und andere unerwünschte Schädlinge einsetzen: http://www.schneckenprofi.de/raubmilben-hypoaspis-miles.html?id=Gx5xBcvr&mv_arg=cc%3d1402200000000&mv_pc=659

22 Re: Trauermücken am 04.05.13 10:30

Eli1

avatar
Admin
Liebe Linde
Heute steht auf vielen Produkten: rein biologisch .

http://www.orchideen-wien.at

23 Re: Trauermücken am 04.05.13 16:16

Linde

avatar
Orchideenfreund
Markus danke, ich weiß, dass es natürliche Feinde gibt.
Hast du sie schon mal eingesetzt?
Ich mag sie nicht.

Eli, ja, der Begriff biologisch bedeuted eigentlich nur, dass ein gewisser Prozentsatz eben biologisch ist.

Grundsätzlich verwende ich ( Lock-) Duftstoffe, nehme, wo es möglich ist, Teebaumöl usw..
Dieses Produkt ist mit ´rein biologisch` gekennzeichnet.
In den letzten Jahren hat sich viel in Bezug auf Unkrautvernichter, Insektizide usw. getan.

Die Mücken sind in dem Raum meiner Jungpflanzen. Dabei sind selten zu bekommende Arten bzw. Unterarten, Nachkommen prämierter Pflanzen usw.. Diese Pflanzen möchte ich ungern verlieren.
Daher bekommen diese unwillkommenen Besucher einen hammer Wink

24 Re: Trauermücken am 05.05.13 1:02

Gast


Gast
Hallo Linde,

ja, ich haben die Raubmilben bei mir schon einige Monate im Einsatz. Eigentlich nicht selbst gekauft, sondern als "Zugabe" zu einer Pflanze vermute ich.

Mittlerweile habe ich diese Raubmilben in fast jedem Topf und ich kann sagen das ich seitdem keinerlei Schädlinge mehr entdecken konnte.

Auch sind die Raubmilben sehr unauffällig, wenn man nicht danach sucht, sieht man sie auch nicht. Ich habe mich mittlerweile an meine Wachsoldaten gewöhnt.

25 Re: Trauermücken am 05.05.13 8:16

Gast


Gast
Linde schrieb:Ganz plötzlich habe ich auch eine Invasion.
Meine Vermutung ist, dass sie durch das in den letzten Tagen geöffnete Fenster gekommen sind.
Gelbtafel hängt, da sind nur wenige dran.
An die Pinguicula gehen sie gar nicht.
Stechmückenfrei habe ich besorgt. Auf der Packung steht 8 Tr. auf 200 l. Ich werde es, wie hier geschrieben, mit 5 Tr./ 10 l mengen.
Neues Substrat ist noch verpackt. Conny, schreibe doch bitte mal, auf wieviel Watt bzw. Minuten du es in die Mikrowelle gibst.
Schützt Fliegengitter oder kommen sie dadurch?


Hallo Helga,
ich erhitze es in Portionen (Salatschüssel) bei 700 Watt eine knappe Minute.
Viele kaufen jetzt auch fleißig Blümchen für ihre Vorgärten. Diese Blümchen sind oft in sehr feuchter Erde getopft und man hat die Trauermücken ganz schnell im Haus.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten