Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Hornmilben - wie loswerden?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Hornmilben - wie loswerden? am 16.03.13 13:47

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo zusammen,

gestern hatte ich mal meine aufgebundene Cattleya (Ex: Sophronitis) cernua in die Hand genommen und begutachtet. Und dabei entdeckt, daß da viele kleine runde, rötlich aussehende Viecher drauf rumkrabbeln. Hornmilben.... An und für sich sind die ja wohl nicht so tragisch, aber ich würde sie gerne loswerden.

Wie mach ich das?

Gruß,
Karola.

Eli1

avatar
Admin
Hallo Karola
Hatte die Kleinen auch einmal auf einer Aufgebundenen,ich hab sie nicht mehr gesehen, als ich mit der Feuchtigkeit etwas reduzierte.

http://www.orchideen-wien.at

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Elisabeth,

ich habe kein Gewächshaus, sondern ein geringfügig umgebautes Fenster. Insofern ist das da mit der Feuchtigkeit eh so eine Sache für sich. Was mir allerdings im Nachhinein eingefallen ist: vor unserem Urlaub im letzten Sommer habe ich ja sämtliche Orchis mit Trockeneis nicht nur Tausendfüßlerfrei, sondern auch ansonsten Viecherfrei bekommen. Und während des Urlaubs sind sie zu einem Orchigärtner gekommen - und da natürlich in ein Gewächshaus mit ausreichend hoher Luftfeuchtigkeit. Da habe ich sie mir vermutlich eingehandelt...

Nichtsdestotrotz möchte ich die natürlich gerne wieder loswerden.

Wie hast Du das denn mit trockener halten gerade bei einer aufgebundenen gemacht? Stell ich mir etwas schwierig vor, gerade bei der hier, die ja eigentlich doch lieber hohe Luftfeuchtigkeit will.

Und generell: ich gehe davon aus, daß die nicht nur auf der Cattleya cernua sind, sondern das alle möglichen anderen die ebenfalls haben. Gibt es kein Spray oder sonstiges was hilft? Übrigens meine ich, die ebenfalls schon in der Sinningia pusilla gesehen zu haben. Okay, ist zwar keine Orchidee, aber bei denen untergebracht.

Gruß,
Karola.

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Karola,

Lizetan ist ein Kontaktgift und wird Hornmilben killen. Spay oder im Tauchbad, dann ist denen der Tod sicher.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Eli1

avatar
Admin
Hallo Karola
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

ich hatte eine aufgebundene Orchi, die kleinen Milben kamen immer nach dem Sprühen,Wässern zum Vorschein.Weit mehr als auf dem Bildlink. Ich vermute, die waren mit dem Aufbindematerial eingeschleppt. Da sie, wie man mir sagte, nicht schädl. sind, habe ich nichts unternommen, so wie sie plötzl. gekommen sind waren sie auch sicher wieder weg.
Vielleicht hatte ich einfach nur Glück.

Vorkommen: im Humus und Boden, auch in feuchtem Moos .

http://www.orchideen-wien.at

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Franz,

Okay, gut, Lizetan Spray habe ich hier. Das hatte ich auch schon in der Hand und mir angesehen, war mir aber nicht sicher, ob das auch dagegen hilft. Kommt zum Einsatz! Danke!

@Elisabeth
Das die harmlos seien, habe ich auch gehört. Ich persönlich finde sie allerdings ab einer gewissen Menge schlicht lästig und möchte sie gerne los sein.

Nähere Infos über Hornmilben gibt es bei Wiki:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Gruß,
Karola.

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo nochmal,

ich habe mich mal versucht ein wenig schlau zu machen über das Lizetan und die verwendeten Wirkstoffe. Die sind: Imidacloprid und Methiocarb. Auf dem Behältnis steht: Pflanzenspray mit Kontakt- und Fraßwirkung. Treibmittel Propan/Butan, Aerosol. Und: keine Anwendung bei blühenden Pflanzen.

Daran stören mich schon mal exakt drei Sachen: das Treibmittel drin ist, daß es ein Kontaktgift ist (obwohl: da steht auch Fraßwirkung drauf? Vielleicht doch systemisch?) und daß es nicht bei blühenden Pflanzen zur Anwendung kommen soll. Das sind eigentlich alles drei Sachen, die gegen eine Anwendung sprechen. Außerdem habe ich gelesen, daß sich gegen Imidacloprid durchaus bereits Resistenzen durch den Laden, aus dem man die Orchidee hat, aufgebaut haben können.

Ich benutze hier Celaflor Schädlingsfrei Careo Rosenspray mit dem Wirkstoff Acetamiprid. Der Wirkstoff ist wohl erst seit 2005 im Handel, gehört zur selben Wirkstoffgruppe wie Imidacloprid (Neonicotinoid). Die Flasche enthält keinen Treibstoff (Pumpspray), kein Paraffinöl, keinen Dünger, nur den Wirkstoff und ist systemisch.

Bei beiden Mitteln fehlen Milben als genereller Begriff in der Hilft-gegen-Liste. Allerdings werden bei beiden Spinnmilben genannt und daraus schließe ich, daß Milben allgemein gemeint sind.

Frage: kann ich statt Lizetan auch Careo benutzen?

Gruß,
Karola.

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Karola, ja.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Karola

avatar
Orchideenfreund
Danke Franz, hatte ich mir schon fast gedacht. Auf geht's...

Gruß,
Karola.

10 Re: Hornmilben - wie loswerden? am 17.03.13 16:54

Daz

avatar
Orchideenfreund
Der Wirkstoff Methiocarb ist dafür absolut okay, Karola. Er wirkt als Insektizid, Akarizid, weshalb es auch Deine Milben tötet, und Molluskizid (Daher die sog. Fraßwirkung, es ist nämlich flüssiges Schneckenkorn). Es wirkt sogar abschreckend auf Vögel.

Ein wahres Wundergift! Twisted Evil

11 Re: Hornmilben - wie loswerden? am 17.03.13 18:58

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Oliver,

in dem Careo ist ja kein Methiocarb drin, nur im Lizetan. Also doch besser Lizetan benutzen? Das Treibgas darin stört mich allerdings nach wie vor um ehrlich zu sein. Und ist Lizetan nun systemisch oder nicht? Weißt Du das? Nicht systemisch wäre nämlich durchaus ein Problem, da das Stück Kork, auf dem die Orchidee aufgebunden ist, genug Verkriechlöcher bietet die garantieren, daß ich nicht alle Milben erwischen kann. Und nicht nur bei der einen wäre es ein großer Nachteil: bei allen anderen gibt es ebenfalls genug Versteckmöglichkeiten, um von meiner Spray-Aktion unbehelligt zu bleiben.

Gruß,
Karola.

Karola

avatar
Orchideenfreund
Gerade beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit gefunden:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Danach ist es sowohl ein ein Insektizid als auch ein Akarizid. Ist vielleicht auch schlicht deshalb noch nicht so bekannt, weil es das erst seit ein paar Jahren gibt.

Gruß,
Karola.

13 Re: Hornmilben - wie loswerden? am 18.03.13 16:47

Daz

avatar
Orchideenfreund
Hallo Karola,

ich denke auch, dass beide Präparate geeignet sind. Zum Lizetan noch zwei Anmerkungen: Früher gab es das, als reines Imidacloprid, auch zum Herstellen einer Suspension zum Verspritzen mit Drucksprühern; Imidacloprid wirkt systemisch und hat auch Wirkung auf Spinnenartige, allerdings gibt es dafür Besseres.

14 Re: Hornmilben - wie loswerden? am 18.03.13 19:54

Karola

avatar
Orchideenfreund
Okay, dann schreite ich jetzt zur Tat...

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten