Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Bekämpfung von Hornmilben

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Bekämpfung von Hornmilben am 22.02.16 16:52

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo zusammen,

ich habe leider inzwischen vermehrt Hornmilben, auch an diversen aufgebundenen. Natürliche Feinde gibt es leider nicht, also hilft nur Chemie. Auf der Seite Harks Orchideen werden drei Wirkstoffe genannt, die man zur Bekämpfung einsetzen kann. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bei der Suche bin ich auf Milben-ex Kiron mit dem Wirkstoff Fenpyroximat gestoßen und habe es mir bestellt. Natürlich habe ich mir vor der Anwendung erstmal die Anleitung durchgelesen. Tja, und nun liegt es hier immer noch unbenutzt rum, denn die Gebrauchsanleitung gibt nichts her, die eine Benutzung im Wohnzimmer erlaubt, es wird da nur von Gewächshaus gesprochen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Muß ich das Zeug nun einstauben lassen und kann es nicht benutzen? Oder wär es möglich, hinterher die Balkontür aufzureißen und das Wohnzimmer für mehrere Stunden zu verlassen. Immerhin würde ich das Mittel ja nur an einem Fenster einsetzen und nicht im ganzen Wohnzimmer.

Gruß,
Karola.

werner b

avatar
Orchideenfreund
Fenpyroximat wird in Obstkulturen eingesetzt, ich kann mir nicht vorstellen, dass es so dramatisch giftig für den Menschen ist.

3 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 23.02.16 14:07

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Werner,

genau der Ansicht bin ich eigentlich auch. Nur wird in der Gebrauchsanweisung von nötigem Ganzkörperkondom gesprochen, und das man das "Gewächshaus" erst nach gründlicher Belüftung wieder betreten soll. Und das das Zeug giftig für alles mögliche ist (außer für Bienen Rolling Eyes ). Das hat mich dann doch etwas verunsichert. Am meisten hat die Gebrauchsanweisung meinen GG beeindruckt... der würde das vermutlich zur Sammelstelle für Schadstoffe bringen - aber bestimmt nicht einsetzen!

Und nun - doch nutzen?

Liebe Grüße,
Karola.

4 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 23.02.16 19:51

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hej Karola,

ich hab das Zeug im bewohnten Wintergarten benutzt.
Ein gutes Gefühl hatte ich dabei aber nicht.
Auf jeden Fall musst du nach der Anwendung ausgiebig lüften.
Die Spinnmilben sind aber jetzt im Jenseits.

5 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 23.02.16 20:31

musa

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
ich habs auch schon im Wohnzimmer eingesetzt. Es ist sehr wirksam, brachte gute Erfolge. Gesund ist es sicher nicht, aber wenn man vorsichtig ist, und sich nicht gerade das Zeug ins Gesicht spritzt, so ist es problemlos einzusetzen. Ich spritze nach einer Woche mit einem zweiten Wirkstoff nach, um alle Milben zu erwischen und Resistenzbildungen zu vermeiden.
Michael

6 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 23.02.16 22:20

Befi

avatar
Orchideenfreund
musa schrieb:Ich spritze nach einer Woche mit einem zweiten Wirkstoff nach, um alle Milben zu erwischen und Resistenzbildungen zu vermeiden.
Michael

Nachgespritzt hab ich auch Laughing

7 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 23.02.16 23:24

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo,

das erleichtert mich zu hören! Diese blöden Wuselviecher werden einfach nicht weniger, im Gegenteil. Also werde ich loslegen.
Mit einer Alternative nach einer Woche spritzen: was habt ihr da genommen?

Liebe Grüße,
Karola.

8 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 23.02.16 23:38

musa

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
als zweites Mittel hab ich Acequinocyl gespritzt.
Michael

9 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 23.02.16 23:52

Befi

avatar
Orchideenfreund
Karola schrieb:
Mit einer Alternative nach einer Woche spritzen: was habt ihr da genommen?

Ich habe mit Kanemite gespritzt.

Hab gerade gelesen, das der Wirkstoff Acequinocyl  in Kanemite enthalten ist.



Zuletzt von Befi am 23.02.16 23:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Ergänzung)

10 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 24.02.16 0:30

Kuuki

avatar
Orchideenfreund
Karola, denk doch nochmal drüber nach. Bei einer Spinnmilbeninvasion könnte ich das verstehen, aber bei Hornmilben, die den Orchideen nicht direkt schaden, sondern hauptsächlich Substrat und co. essen, würde ich mich keiner Gefahr aussetzen wollen. Ich kenne deine Sammlung nicht, vielleicht ist es ganz furchtbar und völlig unbeherrschbar, aber vielleicht sind einige Unterlagen auch schon sehr alt und müssten erneuert werden und du könntest mit Hartnäckigkeit und Aufwand noch der Sache Herr werden.

11 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 24.02.16 14:42

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo,

also der Wirkstoff Acequinocyl wird auf der Seite von Haarks nicht als Wirkstoff gegen Hornmilben genannt. Habt ihr das gegen Hornmilben eingesetzt? Oder gegen Spinnmilben?

@Kuuki
Hin und wieder eine - das tut mir nicht weh, aber inzwischen wuseln die überall rum! Und das tut mir weh! Irgendwie ist damit die Grenze überschritten. Und etwa 50 Orchideen umtopfen und oder neu aufbinden ist reichlich Arbeit. Außerdem ist nicht gesagt, daß das Problem damit gelöst ist, denn laut Haarks kommen die häufig in Rindensubstrat vor...

Liebe Grüße,
Karola.

12 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 24.02.16 21:13

jessetukkers

avatar
Orchideenfreund
Wurde die pflanzen in eine gute plastic tüte tun und dann sprühen mit das mittel und dann zuknüpfen und 12 stunden zu lassen.....
Very Happy

13 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 24.02.16 22:14

Befi

avatar
Orchideenfreund
Karola schrieb:Hallo,

also der Wirkstoff Acequinocyl wird auf der Seite von Haarks nicht als Wirkstoff gegen Hornmilben genannt. Habt ihr das gegen Hornmilben eingesetzt? Oder gegen Spinnmilben?

Hej Karola,

Ich hab das Mittel gegen Spinnmilben engesetzt.

14 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 25.02.16 0:35

Kuuki

avatar
Orchideenfreund
Wollte es nur angeregt haben. Wink Ich hatte mit neuen Pflanzen schon öfters Hornmilben mitgebracht, die sich hier aber zum Glück nie angesiedelt haben, wahrscheinlich, weil meine Kultur recht trocken ist.
Jesses Idee ist vielleicht nicht schlecht, da wird nicht so viel von dem Mittel in der Luft verteilt.

15 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 25.02.16 7:57

Karola

avatar
Orchideenfreund
Guten Morgen,

naja, trockene Kultur...   geht nur bedingt, denn da ich ein Orchdeen-Fenster habe, was mehr oder weniger zu einem zum Wohmraum offenen Gewächshaus umgebaut ist. Die meisten dieser Biester sehe ich in der Sinningia pusilla (also einer Nichtorchi), und die ist von "trocken" überhaupt nicht begeistert.

Die Idee mit Plastiktüte hatte ich auch, aber in etwas anderer Art: den Bereich mit den Orchideen mit einer Art Plastikvorhang vom restlichen Wohnraum abteilen. Allerdings macht mir bei der Idee die Befestigung Kopfzerbrechen.

Ich habe gestern mal gestöbert, um eventuell eine Alternative zu finden. Und bin auf einen Beitrag aus dem anderen Orchi-Forum gestoßen, der Miti-X von LuckyReptil nennt. Das Mittel ist Permethrin, und es soll super wirken:
"Eine einzige Anwendung hilft in den meisten Fällen. Würde aber nach 6-7 Tagen die Anwendung wiederholen, um Eigelege zu vernichten. Das Mittel riecht nicht so stark, nur etwas nach Alkohol und hat bisher keiner meiner Orchideen geschadet."

Wäre das eine Alternative?

Liebe Grüße,
Karola.

16 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 25.02.16 9:37

musa

avatar
Orchideenfreund
Sorry, waren Spinnmilben.

17 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 25.02.16 13:23

Karola

avatar
Orchideenfreund
Okay, das mit Spinnmilben hatte ich mir schon gedacht. Die sind nämlich wesentlich einfacher zu bekämpfen, da sie nicht über eine Chitinhaut verfügen....

Liebe Grüße,
Karola.

18 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 20.03.16 20:35

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hej Carola,

vor zwei Wochen habe auch ich an einigen Vandeen Hornmilben gefunden.
Die Viecher sitzen nur auf den feuchten Wurzeln.

Die Pflanzen sind auf Weinreben aufgebunden.
Zwischen den Wurzeln ist Moos, das täglich befeuchtet wird.

Ich habe dem Gießwasser Bi 58 von Compo zugesetzt.
Das ist ein Systemgift, was sicher auch nicht gesund ist.

Jedenfalls sind die Viecher bis jetzt nicht mehr auf den feuchten Wurzeln zu finden.

19 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 21.03.16 11:53

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Bernd,

BI85 hatte ich vor einiger Zeit auch schonmal eingesetzt. Letztes (oder vorletztes Jahr?) gegen Tausendfüßer. Gegen die hat es auch geholfen - aber nicht gegen die Hornmilben, die habe ich danach nach wie vor gesichtet. Insofern wundert mich dieser Erfolg ein wenig...

Gruß,
Karola.

20 Bekämpfung von Hornmilben, am 21.03.16 16:02

laetitia

avatar
Orchideenfreund
hallo, Carola,
allgemein zu dem Thema "Giftspritzen in der Wohnung": wo ich noch kein Gewächshaus hatte, habe ich grundsätzlich die zu besprühenden Pflanzen alle in der Dusche aufgestellt, da ist es meist mollig-warm. Dort habe ich immer mit Mundschutz (vom Zahnarzt) und Schutzbrille gearbeitet; die Pflanzen dort über Nachst stehen lassen also mind. ca. 12 h und dann wieder ins Zimmer. Natürlich dann die Dusche/das Bad schön gelüftet.

wenn es Milben Kiron nicht mehr gibt, probiere mit Kanemit, das ist das Alternativmittel dazu
Gruß
Laetitia

21 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 22.03.16 8:29

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Laetitia,

Milben Ex Kiron habe ich hier rumstehen - nach wie vor unbenutzt, denn der Beipackzettel liest sich nicht so wirklich nett... Den Tip mit Gift nicht in der Wohnung rumzuferkeln, sollte ich tatsächlich beherzigen.

Unser Badezimmer ist keine Alternative. Es hat nämlich kein Fenster, Lüften ginge nur über den eingebauten Lüfter. Eine Dusche hat das auch nicht, sondern nur eine Wanne, in die man die Orchideen stapeln müßte. Da aber, soweit ich weiß, Milben Kiron ein Kontaktgift ist und nicht systemisch wirkt, müßte man a) an alle gut rankommen können und b) nach etwa 14 Tagen den ganzen Aufwand nochmal betreiben.

Also werde ich lieber warten, bis die Außentemperaturen die Möglichkeit bieten, das alles auf dem Balkon zu machen. Habe ich damals mit BI58 auch nicht anders gemacht.

Gruß,
Karola.

P.S.: Wirkt Kanemite systemisch?

22 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 23.03.16 20:57

Befi

avatar
Orchideenfreund
Karola schrieb:Hallo Bernd,

BI85 hatte ich vor einiger Zeit auch schonmal eingesetzt.

Hej Karola,

sorry du hast recht, das können die ab.
Ich habe heute (nach 2 Wochen) auch wieder eine gesichtet Embarassed

23 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 24.03.16 9:42

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Bernd,

das ist zwar schade für Dich, bestätigt aber meine Erfahrung....

Gruß,
Karola.

24 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 24.03.16 19:34

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hej Karola,

heute habe ich Insekten-frei Neem gekauft.
(Die Bio Version, ohne Rapsöl!)
Mal sehen was die Viecher dazu sagen Shocked

25 Re: Bekämpfung von Hornmilben am 25.03.16 10:54

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Bernd,

also ich will dich ja nicht entmutigen, aber Insekten-frei Neem hat als Wirkstoff Azadirachtin, und der wird auf der Hark-Seite nicht genannt. Was es scheinbar auch nicht ist: ein sytemisches Mittel, also vermutlich auch ein schlichtes Kontaktgift. Die "Tierchen", gegen die das wirkt, lesen sich auch einigermaßen harmlos, zumindest ist nichts mit Chitinpanzer dabei.

Viel Glück!

Gruß,
Karola.

P.S.: Stehen die Vandeen einzeln? Oder inmitten anderer Orchideen? Falls ja: sieh dir die daneben auch genauer an, erfahrungsgemäß sind die Moosmilben nämlich mobil und sitzen nicht wie festgewachsen nur auf einer Pflanze rum.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten