Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Lycaste

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1Lycaste Empty Lycaste am 15.03.13 15:44

Gast

avatar
Gast
Lycaste Dsc03610

Hallo, diese Lycaste bekam ich als Ableger von Freunden im letzten Jahr und sie blühte zu meiner großen Freude im Dezember. Die Blüten duften nicht, aber ich vermute trotzdem, dass es sich um eine Lycaste cruenta handelt. Wer von Euch kennt sich besser mit dieser Orchidee aus? Ich bin für alle Ratschläge dankbar. Sie saß in Erde und schien sich darin aber ganz wohl zu fühlen.

Ich habe sie vor 8 Tagen geteilt und in durchsichtige Plastiktöpfe mit Seramis Substrat gesetzt. So wie es aussieht, hat sie das nicht sehr gut vertragen. Die Bulben schrumpfen immer mehr. Da ich sie vermutlich zu stark gewässert hatte, wurde eines der drei Blätter, die sie nach der Böüte bekam, braun. Ich entfernte die faulen Wurzeln und das kaputte Blatt. Nach dem Umsetzen habe ich sie bis jetzt noch nicht gegossen.

Es wäre schön, wenn Ihr mir bei diesem Problem helfen könntet.

Liebe Grüße
Ilse

2Lycaste Empty Re: Lycaste am 15.03.13 17:20

Daz

Daz
Orchideenfreund
Hallo Ilse,

nach dem Umtopfen sind die Wurzeln ja erst einmal mehr oder weniger hinüber. Die Versorgung müssen nun neue Wurzeln übernehmen und die müssen eben erst einmal nachwachsen.

Die Pflanze sollte nun nicht in direkter Sonne stehen und die Luftfeuchte solltest Du auch erhöhen, um weiteres Austrocknen zu minimieren. Die ersten ein bis zwei Wochen gießt man frisch umgetopfte Pflanzen weniger. Sie sollen nämlich nicht anfangen zu faulen und außerdem auch dazu animiert werden, Wurzeln zu bilden. Wenn sie dann anfängt Wurzeln zu treiben, wird sie auch wieder knackiger.

Kann es sein, dass Du zu früh oder zu spät umgetopft hast? Der richtige Zeitpunkt ist bei den meisten Orchideen , wenn man beginnendes Wurzelwachstum bemerkt. Außerdem bin ich nicht sicher, ob das Seramis-Substrat eine gute Wahl war, ich finde es zu grob aber es kommt ja auf die Pflanze an. Leider weiß ich wenig über die Wurzeln von Lycasten, also ob sie fein oder kräftig sind. Davon hängt die Wahl der Körnung nämlich ab.

3Lycaste Empty Lycaste am 15.03.13 23:15

Gast

avatar
Gast
Hallo Oliver,

danke für Deine Nachricht. Der genaue Zeitpunkt für das Umsetzen der Lycaste hat sich hier nicht gestellt, da ich die Pflanze leider zu stark gegossen hatte. Ich musste sie unbedingt aus der nassen Erde herausnehmen, sie hätte sonst auf keinen Fall überlebt.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich der Lycaste mit dem Seramis Substrat einen Gefallen getan habe, zumal sie vorher in Erde gepflanzt war. Aber ein nochmaliges Umsetzen in ein anderes Substrat ist sicherlich in diesem Fall auch keine Option.
Was meinst Du?

Liebe Grüße

Ilse

4Lycaste Empty Re: Lycaste am 16.03.13 18:07

Daz

Daz
Orchideenfreund
Hallo Ilse,

es kommt sehr darauf an, wie die Pflanze mit dem neuen Substrat klar kommt. Wenn das zu luftig ist und die Wurzeln auf Dauer nicht gut damit zurecht kommen, kann erneutes Umtopfen schon besser sein als darauf zu hoffen, dass "alles gut" wird.

Ein extremer Umstieg, wie hier ist aber ohnehin problematisch. Von Blumenerde zu grobem Seramis ist ein solcher Umstieg. Das geht nicht immer gut.

Wenn sie nur recht kurz umgetopft ist, hält sich der Schaden durch ein erneutes Umtopfen in Grenzen.

Einen verbindlichen Rat mag ich Dir aber nicht geben, da ich eben keine Ahnung habe, wie die Wurzeln bei den Lycasten aussehen. Aber mir persönlich ist das Seramis-Substrat für viele Spezies zu grob. Mein grobes Substrat hat etwas mehr als die Hälfte von dessen Körnung und hält trotzdem zwei Jahre problemlos durch.

5Lycaste Empty Lycaste am 22.03.13 23:18

Gast

avatar
Gast
Hallo Oliver,

ich habe die Lycaste am 7. 3. geteilt und in ein Seramis Substrat umgesetzt. Völlig unerfahren in dieser Orchideenart habe ich wohl zu viele Wurzeln entfernt und den Rest zu sehr gewaschen, um die alte Blumenerde ganz zu entfernen. Gesprüht habe ich minimal am 17. 3. und heute am 22. 3. stärker. Sie stehen an einem Nordfenster mit Nachttemperaturen von 14 ° C und Tagestemperaturen von 16 ° C.

In einem der beiden Töpfe kann ich eine winzige grüne Wurzelbildung sehen. Bei der anderen Lycaste tut sich gar nichts.

Inzwischen ist mir klar, dass das Umsetzen nicht gut war, da die Pflanze viele Jahre in Erde kultiviert wurde.

Das neue Substrat, das ich hier bei uns kaufen konnte, ist genauso grob wie Seramis, hat aber wie mir scheint einen stärkeren Torfanteil. Ich bin mir nicht sicher, ob ein nochmaliges Umsetzen in dieses Substrat sinnvoll wäre.

Ein anderes Substrat könnte ich nur mittels eines online Kauf besorgen und das würde natürlich einige Tage bis zur Lieferung und bis zur Umsetzung dauern.

Was schlägst Du vor?

Liebe Grüße
Ilse

6Lycaste Empty Re: Lycaste am 23.03.13 5:42

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Ilse,

da Leni scheinbar im Krankenhaus liegt und operiert wurde, antworte ich.

Lass sie jetzt in Deinem angewandten Substrat und beobachte weiter. Wenn da in einem Topf die geteilte Pflanze schon neue Wurzelansätze schiebt, ist das neuerliche Umtopfen nicht angebracht. Das andere Teilstück kannst Du evtl. durch höhere Luftfeuchte dazu bewegen ebenso neue Wurzeln zu treiben. Transparente Plastiktüte drüber, alle 2 Tage mal kurz lüften und auf Schimmelbildung achten. Schimmel darf sich nicht entwickeln.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Gute Freunde erkennt man leichter, wenn das Leben schwerer wird.
http://www.bordercollie.ranch.de

7Lycaste Empty Re: Lycaste am 23.03.13 13:44

Gast

avatar
Gast
[img]http://i73.servimg.c[url=https://servimg.com/image_preview.php?i=7&u=18180535]Lycaste Dsc03615om/u/f73/18/18/05/Lycaste Dsc0361635/dsc03614.jpg[/img][/url]
Hallo Franz,

danke für Deinen Rat. Die beiden Lycaste haben je ein Blatt von ungefähr 30 cm Länge. Wenn ich nun einen durchsichtigen Sack darüber stülpe, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, lässt es sich nicht vermeiden, dass das Blatt von der Sackwand berührt wird. Ist das ok? Ich stelle mich normalerweise nicht so unbeholfen mit meinen Pflanzen an, aber bei dieser Orchidee habe ich schon so viel falsch gemacht und möchte nicht noch mehr Fehler machen. Soll ich sie weiter sehr trocken und so kühl halten?

Liebe Grüße
Ilse

8Lycaste Empty Re: Lycaste am 23.03.13 15:03

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Ilse,

so trocken und kühl würde ich sie nicht halten. Wichtig ist sehr viel Licht, etwas temperierte Bedingungen ein wenig Substratfeuchte, jedoch nicht zu viel, am besten Oberfläche besprühen, dann den transparenten Müllbeutel oder dgl. drüber. Alle 2 Tage würde ich ihr für einige Minuten den Beutel wieder entfernen und dabei die Pflanze begutachten. Auch wenn das Blatt an den Plastikbeutel kommt, dürfte es keine Probleme geben.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Gute Freunde erkennt man leichter, wenn das Leben schwerer wird.
http://www.bordercollie.ranch.de

9Lycaste Empty Lycaste am 25.03.13 20:11

Gast

avatar
Gast
Hallo Franz,

danke für Deinen Vorschlag.

Eine der beiden Pflanzen steht nun seit 2 Tagen wohl verpackt in einen transparenten Sack an einem Nordfenster bei 18° Wärme. Heute habe ich kurz gelüftet, aber konnte keinen Fortschritt beobachten.

Auch über die zweite Lycaste habe ich heute einen durchsichtigen Sack gestülpt. Leider hat sich das bisschen Wurzelgrün, das ich vermeinte gesehen zu haben, nicht verstärkt.

So setze ich diese Behandlung fort. Wenn sich etwas ändert, melde ich mich.

Liebe Grüße
Ilse

10Lycaste Empty Re: Lycaste am 26.03.13 5:33

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Ilse,

so schnell geht das auch nicht. Du wirst schon 1 bis 2 Wochen warten müssen bis da sichtbare Fortschritte zu sehen sind. Dem Orchideenliebhaber muss Geduld mit an erster Stelle stehen. Bei Kulturfehlern geht es ganz scnell bergab, beim Hochpäppeln muss man Geduld haben.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Gute Freunde erkennt man leichter, wenn das Leben schwerer wird.
http://www.bordercollie.ranch.de

11Lycaste Empty Lycaste cruenta am 18.06.14 14:42

diehey

diehey
Orchideenfreund
Hallo zusammen,
meine Lycaste cruenta ist nun wieder zur Blüte gekommen, diesmal hat sie 20 Blüten und Knospen leider ist sie jetzt so groß geworden das man sie schwer auf ein Bild bekommt.

LG
Dieter

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

12Lycaste Empty Re: Lycaste am 15.07.14 16:38

Doris

Doris
Orchideenfreund
@ DiHey:
Da kann man nur sagen: Wow !  sabber 2

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

zur Zeit blühen Lycaste skinneri und L. skinneri var. alba.
Lycaste skinneri ist in Mittelamerika beheimat (Mexiko, Guatemala, Honduras, El Salvador). Sie ist die Nationalblume von Guatemala. Ihre weißblühende Varietät wird dort auch "Monja Blanca" genannt. Diese wunderschöne Orchidee besticht durch eine Fülle von Farbformen. Sie blüht bei uns vom Spätherbst bis ins zeitige Frühjahr mit bis zu ca. 15 cm großen Blüten. In ihrer mittelamerikanischen Heimat wächst sie in Höhenlagen zwischen ca. 1200 und fast 2000 m. Sie ist in Kultur völlig unproblematisch und temperaturtolerant und kann sowohl im kalten, temperierten und warmen Bereich gepflegt werden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Lycaste skinneri

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Lycaste skinneri var. alba

Freundliche Grüße
Rolf

14Lycaste Empty Re: Lycaste am 26.02.16 20:30

Christian N

Christian N
Orchideenfreund
auch bei mir blühen zur Zeit L. skinneri in rosa und weiß.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die Petalen der weißen Blüten sind jedoch deutlich schmaler als die der rosa.
Durch die "nachwachsenden" Blütenknospen erstreckt sich die Blütezeit über mehrere Monate.


Gruß
Christian

15Lycaste Empty Re: Lycaste am 26.02.16 23:02

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Christian
Sehr schöne Blüten hast du da, die skinneri ist was Feines. ja1 ja1 ja1
Die Alba hat etwas stark geschrumpelte Bulben, behandelst du sie immer so ruppig? lol! lol!


LG


Leni

16Lycaste Empty Re: Lycaste am 27.02.16 0:21

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Gefällt mir gut, Christian. ja1


_________________
herzliche Grüße
Matthias

17Lycaste Empty Re: Lycaste am 27.02.16 7:39

Phips

Phips
Orchideenfreund
Also mir gefällt nicht nur diese Orchidee sehr gut sondern auch die Aufnahme von dir, Christian. Wo steht dieses Arrangement mit Palme und co ? Ist das ein Wintergarten? Und ich stelle fest, es ist nicht meine Idee Töpfe auf Töpfe zu stellen. Laughing

18Lycaste Empty Re: Lycaste am 27.02.16 16:00

Christian N

Christian N
Orchideenfreund
Beide Pflanzen stehen während der Vegetationsperiode im temperierten GWH.
Dort werden sie ziemlich feucht gehalten, erhalten aber nicht mehr Dünger als meine anderen Orchideen. Ich werde sie aber künftig mehr düngen.
Die Pflanzen machen etliche Büten und sind danach ziemlich erschöpft, deshalb schrumpfen die Bulben anschließend. Die Anzahl der Blüten ist direkt von der Bulbengröße abhängig.

Während der Blütezeit kommen die Pflanzen in den Wintergarten.
Der Platz auf dem Topf des Gummibaumes hat sich angeboten, weil die großen Blätter der Lycasten zwischen den Grünpflanzen verschwinden können.
Das der Topf teilweise verschwindet, ist ein angenehmer Nebeneffekt.

Oft ist das richtige Präsentieren der blühenden Orchideen im Wohnraum oder Wintergarten schwierig - man möchte ja seine Lieblinge wie auf einer Ausstellung präsentieren.
Bei den Lycasten ist es besonders wichtig, daß alle Blüten in die gleiche Richtung schauen. Die Profigärtner bauen dazu um die Pflanzen eine halbkreisförmige Blende um die Pflanze, damit die Blütenknosspen nur Licht aus einer Richtung erhalten.


Gruß
Christian

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Ähnliche Themen

-

» Lycaste skinneri alba
» Lycaste(n)

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten