Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Besuch bei Ecuagenera Europe, früher Röllke Orchideen

+12
Schlawenski
Florian
rauhaariger
Christian N
zwockel
Rolf
Befi
Peregrinus
weeand
Biene
sabinchen
konrad
16 verfasser

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

konrad

konrad
Orchideenfreund

Hallo ihr Lieben,

gestern habe ich mal wieder die Röllkes besucht und habe euch einige Einblicke mitgebracht, und mir eine Stelis gemma

Der Verkaufsraum, wie wir ihn kennen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Gewächshäuser mit, unter anderem, vielen Jungpflanzen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Hier gibt es Unmengen von Aronstabgewächsen, nicht ganz meine Richtung

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Hier ist "meine" Abteilung, sehr viele schöne Minis Querbeet, auch viele Lepanthes.

Die Stelis gemma hing dort auch, jetzt in meiner Vitrine freuen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Franz, Machu Picchu, sabinchen, zwockel, mom01, KarMa, eleinen und Gefällt dieser Beitrag

sabinchen

sabinchen
Orchideenfreund

WOOOW, klasse Bilder. Tolle Gewächshäuser😍😍😍👍

Biene

Biene
Orchideenfreund

Hallo Konrad

Klasse ja1
Da haben wir ja alle was davon - schöne Einblicke winken

weeand

weeand
Admin

Danke Konrad,

Ein bekanntes Bild, und wenn ich es so sehe, bekomme ich Lust dorthin zu fahren. Muss aber noch einige Monate warten Rolling Eyes Laughing ja1

Von Stelis gemma wirst du viel Freude haben. ja1


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Schöne Grüße, André.

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator

Vielen Dank für den tollen Blick in die Häuser, Konrad.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Befi

Befi
Orchideenfreund

Danke für deinen Bericht Konrad Very Happy

Rolf

Rolf
Orchideenfreund

Hallo Orchideenfreunde,

aus meiner Sicht macht es immer weniger Sinn, die Gewächshäuser von Ecuagenera Europe zu besuchern, weil die Präsenz der Aroids (Aronstabgewächse) überhand nimmt und das Orchideenangebot immer kleiner wird.

Freundliche Grüße
Rolf

Christian N, emmily und Miniorchideen Gefällt dieser Beitrag

zwockel

zwockel
Orchideenfreund

Danke fürs zeigen Konrad,macht Lust auf mehr. ja1

Liebe Grüße

Will

Christian N

Christian N
Moderator

Die Fa. Röllke war nicht unbedingt mein Favorit bei den Orchideengärtnereien.
Das Sortiment enthielt für meinen Geschmack zuviel Hybriden.
Trotzdem habe ich im Laufe der Zeit etliche schöne Orchideen bei ihr gekauft und etliches Orchideenzubehör, das ich nur dort bekam.

Von der Firma Ecuagenera Europe aber bin ich einfach nur enttäuscht.
Offensichtlich wurde Röllke nur übernommen, um einen Einstieg im europäischen Markt für die aktuelle Moderichtung Blattpflanzen zu finden.


Gruß
Christian

weeand, Miniorchideen, sphingidae, rauhaariger und Sandrinchen Gefällt dieser Beitrag

rauhaariger

rauhaariger
Orchideenfreund

Schön Konrad, wenn Du was finden konntest, was dich zufriedenstellte und dein Herz erfreute. Das ist und bleibt ja der Sinn von Handel und Wandel.

Leider geht es mir eher wie Christian.

Christian N schrieb:

Von der Firma Ecuagenera Europe aber bin ich einfach nur enttäuscht.

Es betrifft aber bei mir vor allem die Qualität dessen was an Orchideen geliefert wird. Was da zum Teil angeboten wird ist unterirdisch und das betrifft nicht nur Ecuagenera Europe sondern geht schon beim Mutterunternehmen in Ecuador los. Bislang dachte ich das hängt mit dem weiten Transportweg zusammen und bestellte dann hier bei Ecuagenera Europe. Die Pflanzen hier waren aber noch katastrophaler, da sie wahrscheinlich die Pflanzen aus Ecuador im selben schlechten Zustand wie man selber bekommen und sich noch viel weniger Mühe geben beim Etablieren in heimische Verhältnisse, sie aber trotzdem in den Verkauf bringen. Wenn man dann vorsichtig anfragt wie sie sich das vorstellen, dann machen sie den Ahnungslosen und bieten nichts an außer Durchhalteparolen.

Auf dem Bild 1 seht ihr Phragmipedium fischerii in einem 6er Topf zum Preis von $ 75,-
Der größere Pflanzenteil machte keinen Mucks mehr, den kleineren, ca. 2cm großen Teil habe ich inzwischen mit viel Aufwand am Leben erhalten und ihn auf 6cm Größe herangepäppelt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Versprochen war das was man hier auf Bild 2 sieht.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mein Gesamteindruck ist, dass die südamerikanische Mentalität sowohl das Mutterunternehmen als auch den europäischen Ableger fest im Griff hat. Wenn sich daran nichts ändert werden sie auf kurz oder lang, zumindestens in Europa scheitern.
Trotzdem wünsche ich ihnen alles Gute denn es wäre schade drum, immerhin bieten sie eben Sachen an, die niemand sonst hat.

mom01 und Sabine62 Gefällt dieser Beitrag

Florian

Florian
Orchideenfreund

Meiner Erahrung nach ist es schwierig diese Phragmipedium Importe dauerhaft am Leben zu erhalten. Sie kommen in einem mittelmäßigen bis schlechten Zustand hier an dann fangen sie meist an ganz gut zu wachsen und klappen nach einiger Zeit unter einer Pilz und oder Bakterieninfektion komplett zusammen. Bei eigenen Nachzuchten aus Samen habe ich das Problem niemals.

mom01 Gefällt dieser Beitrag

Schlawenski

Schlawenski
Orchideenfreund

Aus diesem Grund kaufe ich fast nur noch Orchideen in Flaschen. Bei Schwerter Orchideen habe ich 2 mal reklamiert wegen Pflanzen in schlechtem Zustand. Manche sehen von oben zwar gut aus aber im Topf befindet sich nur noch Matsch. Außerdem haben Leute in einem anderen Forum gemeint dass eine Pflanze ein falsches Etikett hat. Antwort war, er wollte mir zwar eine Pflanze erstatten aber hat mir gesagt ich soll nicht wieder bei Ihnen einkaufen und mein Kundenkonto gesperrt.

Man kann es also einfach nur hinnehmen oder bekommt Hausverbot.

Bei Ecuagenera Europe habe ich letztens Orchipacks gekauft die noch viel zu klein waren. Musste Sie dann aber trotzdem ausflaschen da die Behälter schon offen waren. Die waren zwar mit Tesa verklebt aber da trat schon Flüssigkeit raus und die Pflanzen waren arg mit dem schwarzen Nährboden vermischt. Von den Phal. lowii hat es kein einziger Sämling geschafft =(

rauhaariger

rauhaariger
Orchideenfreund

Florian schrieb:...und klappen nach einiger Zeit unter einer Pilz und oder Bakterieninfektion komplett zusammen.

Über welches Zeitfenster sprichst du da so ungefähr?

Florian

Florian
Orchideenfreund

innerhalb der ersten 2-3 Jahre
Vielleicht haben andere mehr Glück mit den Importen aber ich gehe von aus das es hier viele Keime gibt die sie aus ihrer Heimat nicht kennen und die oft nicht optimalen Bedingungen tuen ihr übriges.

Christian N

Christian N
Moderator

Das Problem frisch importierte Orchideen erst einmal etablieren zu müssen, ist nicht neu und nicht nur bei Ecuagenera.
Schon Walter Richter schrieb vor vielen Jahrzehnten, daß 70% am Leben bleibender Importpflanzen eine gute Quote sei.

Aber gerade deshalb ist es außerordentlich bedauerlich, daß wir von den Orchideenhändlern, die gleichzeitig Orchideengärtner sind, zunehmend weniger etablierte Importpflanze erhalten.

Früher war es üblich, daß die Importe über viele Monate an die neue Umgebung angepaßt wurden und erst weiter verkauft wurden, wenn sie neues Wachstum zeigten.
Das ist in meinen Augen seriös und auch eine Aufgabe, die nur Fachleute mit dazu geeigneten Kulturräumen und entsprechender Erfahrung bewältigen können.

Bei der jetzt eingerissenen Praxis, Imprtpflanzen im Ursprungsland aus den Töpfen zu reißen (daß Zollbestimmungen einen Import von Pflanzen ohne Erde an den Wurzeln fordern, ist eine willkommene Begründung) und sie wurzelnackt an den Kunden weiter zu geben, führt letztendlich dazu, daß Pflanzenfreunde, die sich für Orchideen interessieren, nach einigen mißglückten Versuchen mit importierten Pflanzen lieber bei ihren Baumarktorchideen bleiben.

Bei Ecuagenera habe ich auf Ausstellungen zudem fest gestellt, daß die Pflanzen ziemlich feucht in transparenter Folie verpackt sind.
Damit dürfte nach einigen Tagen Fäulnis einsetzen und die Pflanzen können auf dem "Wühltisch" vom Kunden auch nicht richtig beurteilt werden.
Die unverpackten Pflanzen aber wurden häufig unter falschem Namen verkauft.

Wenn ich noch die Spanne zwischen Erzeugerpreisen und stolzen Verkaufspreisen berücksichtige,steht für mich fest, bei dieser Firma werde ich nur noch in Ausnahmefällen etwas kaufen.



Gruß
Christian

mom01, Miniorchideen und OF-Willi Gefällt dieser Beitrag

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia

Es ist nun einmal so, dass jeder Orchideenfreund bei dem einen oder anderen Händler negative Erfahrungen gemacht hat. Ich muss sagen, über die Jahre habe ich es schon bei vielen Händlern erlebt. Aber...........es kann nun einmal vorkommen. Verkauf für die Händler heißt, das anbieten was zur Zeit gefragt und rar ist. Ist die Nachfrage groß wird alles auf den Markt geworfen was aufzutreiben ist. Ich finde, bei jedem Kauf finde ich es wichtiger, wie reagiert der Händler auf meine Reaktion. Das ist für mich der Schlüssel, bleibt er in meinem Suchfeld bei nachfolgenden Käufen, oder ist meine Erfahrung so negativ das er außen vor bleibt. Wenn Jeder so reagieren würde wird die Anzahl der mitfühlenden Händler mit der Zeit kleiner und deren Umsätze würden einbrechen. Es liegt auch an uns eine gerechte Rückmeldung bei negativer Erfahrung an den Händler zu melden. Wenn er dann nicht merkt das etwas aus dem Ruder läuft, dann ist es seine Sache das Geschäft noch zu erhalten.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Menschen finden Ehrlichkeit so lange gut, bis Du etwas sagst was ihnen nicht passt.

mom01, weeand und OF-Willi Gefällt dieser Beitrag

rauhaariger

rauhaariger
Orchideenfreund

Florian schrieb:innerhalb der ersten 2-3 Jahre
Vielleicht haben andere mehr Glück mit den Importen aber ich gehe von aus das es hier viele Keime gibt die sie aus ihrer Heimat nicht kennen und die oft nicht optimalen Bedingungen tuen ihr übriges.
Ok, nach 2-3 Jahren würde ich nun nicht mehr unbedingt allein auf die Herkunft schließen, da kann genauso gut alles mögliche in Betracht gezogen werden. In dem Moment wo eine Pflanze kräftig wächst und reichlich Wurzeln macht ist für mich im Prinzip die Umstellung geglückt.

LG
Jörg

mom01 Gefällt dieser Beitrag

OF-Willi

OF-Willi
Orchideenfreund

Ich habe auch schon mehrmals wurzelnackte Pflanzen an einem Stand (Dresdner Ostern, "Equador") gekauft. Der Wühltisch ist verlockend und die Preise teilweise auch. Doch leider hat keine Pflanze längere Zeit gelebt. Nun lasse ich die Finger davon.
Das betrifft auch die Pflanzen von Chin Hua (Dresdner Oster). Es sind teilweise spektakuläre Pflanzen mit sehr großen Blüten. Doch auch davon habe ich keine durchgebracht. Ich denke, an mir liegt es nicht.

LG Friedrich

mom01 Gefällt dieser Beitrag

plantsman

plantsman
Orchideenfreund

Moin,

meine Erfahrungen sind sicher auch nur von anekdotischer Evidenz, aber von einer größeren Lieferung (35 Arten) der Firma an die Gruson-Gewächshäuser hatten wir nur einen Ausfall von 12 Arten und die lagen im Karton aussen, haben also während des Fluges wahrscheinlich Frost abbekommen. So sahen sie jedenfalls aus. Erfolgsquotient also ca. 65 %. Die Reklamation wurde ohne Murren angenommen und ausgeglichen.
Als ich privat noch meine Vitrine hatte, haben sogar alle Kefersteinia- und Stenia-Importe ohne Probleme überlebt. Verstorben sind sie erst Jahre danach bei der Umstellung auf die Anzuchthäuser des Botanischen Garten.

Die Umstellung von Import-Pflanzen ist aber immer schwierig und ich kann mir vorstellen, dass wir einfach Glück hatten.

Die aktuelle Mode schönlaubiger Araceae könnte möglicherweise auch bald wieder vorbei sein, weil viele Liebhaber merken, dass die gar nicht so einfach in der Wohnung gehalten werden können. In einschlägigen Foren hab ich jedenfalls schon öfter über die Misserfolge gelesen und da die Pflanzen gerade ordentliche Preise erzielen, sind die finanziellen Einbussen nicht zu verachten. Wird sich zeigen, wie sich das entwickelt....... Aber als Produktions-Gärtnerei wäre man schön doof, diesen Trend nicht zu bedienen. Ich hoffe nur, es bleiben genug junge Menschen, um die handelt es sich oft, bei den Pflanzen und wenden sich nicht desillusioniert ab. Das Interesse an der Natur kann jede Unterstützung gebrauchen.

konrad, Befi, Biene, weeand, Miniorchideen, sphingidae, rauhaariger und Florian Gefällt dieser Beitrag

https://www.plantsmans-pflanzenseite.de/

Christian N

Christian N
Moderator

Wieder ein sehr informativer Beitrag und der letzte Absatz findet meine volle Zustimmung.



Gruß
Christian

konrad, Befi und sphingidae Gefällt dieser Beitrag

Schlawenski

Schlawenski
Orchideenfreund

Nachträglich noch ein paar Fotos um zu veranschaulichen WIE winzig diese Sämlinge ( Phal. maculata und celebensis) sind. Hier direkt nach dem ausflaschen im Juni 2022 in 7cm-Töpfchen neben meiner kleinen Hand.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Und hier heute, 7 Monate später neben 2 mittelgroßen erwachsenen  Phal. Liodoro und Phal. Intermedia
Keine Sorge die sind nicht zu nass die stehen gerade nur im Wasserbad für ein paar Minuten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wie man sieht fehlen leider schon einige und sie sind auch kaum bis gar nicht gewachsen.

Schlawenski

Schlawenski
Orchideenfreund

Hier mal zum Vergleich 2 natürlich gewachsene Wurzelrest- Kindel an
links Phal. sanderiana alba und rechts Phal. schilleriana white lip

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die fangen so winzig an und wachsen dann sehr schnell heran. Die kleine Sanderiana ist noch relativ frisch, aber das schilleriana- Kindel ist auch erst um 1. Jahr alt und hat schon 13cm Blattspannweite.

Bei den ganz kleinen Sämlingen aus den Orchiboxen tut sich leider gar nichts.

Sabine62 Gefällt dieser Beitrag

Befi

Befi
Orchideenfreund

Hallo Tanja, so klein sind die Sämlinge aber auch nicht.
Da habe ich schon kleinere durchgebracht.
Die brauchen hohe LF, Wärme und Licht.

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum

Jetzt möchte ich aber auch einmal ein paar Zeilen zur Ehrenrettung unserer Orchideenhändler schreiben - ohne dass ich irgendwelche "Beziehungen" zu den hier erwähnten Gärtnereien habe:

Die Weiterkultur von Importpflanzen, die kurz vorher aus dem Urwald entnommen worden sind, war schon immer schwierig. Allerdings werden heute schon die für uns Liebhaber interessante Arten in den Herkunftsländern in großen Stil nachgezogen.

Diese Pflanzen kaufen wir dann, stellen sie bei uns auf die Fensterbank und gießen sie dann mit Leitungswasser(?). Zudem sind wir Endverbraucher (dazu zähle ich mich auch) der Meinung, dass wir nahezu alle Orchideen kultivieren können. Dem ist aber nicht so!!!

Wenn wir dann Flaschenware kaufen, sollten wir wissen, dass nach der Entnahme der Sämlinge die kleinen Pflänzchen sich erstmal an ihren neune Lebens- bzw. Kulturraum gewöhnen müssen. Das funktioniert meisten nicht auf der Fensterbank!

Gießen wir unsere Orchideen überhaupt mit einem ihnen zuträglichen Wasser und nutzen wir auch den richtigen Dünger für unsere Orchideen? Haben wir auf der Fensterbank auch die notwendigen Temperaturen für unsere Pfleglinge?

Natürlich hatte ich auch Probleme mit der Weiterkultur von Orchideen von einigen Gärtnereien. Heute weiß ich, dass in nahezu allen Orchideengärtnereien regelmäßig Calcium-Dünger verwendet werden. Welcher Orchideenfreund düngt denn seine Orchideen mit geeigneten Calcium-Dünger? Es müsste sich langsam herumsprechen, dass eine nicht ausreichend mit Calcium versorgte Pflanze die häufigste Ursache für schlechten Pflanzenwuchs darstellt.

Selbstverständlich habe ich Laufe meiner langen Orchideenkulturzeit viele Orchideen in den Himmel befördert - allerdings habe ich in den letzten Jahren auch immer wieder selbstkritisch meine Kulturbedingungen hinterfragt und auch hier veröffentlicht:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Also nicht immer nur auf die Händler schimpfen, sondern immer wieder die Frage stellen:

kann ich die Orchideen meiner Wahl überhaupt bei mir kultivieren? Das Ausflaschen von Sämlingen ist dann die große Kür der Orchideenpflege!

Sorry, für meine offenen Worte. affraid

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten