Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Lemboglossum apterum (syn. Rhynchostele apterum, = nomen illegitimum)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Rolf


Orchideenfreund
Schon seit Jahrzehnten gehören die Arten der mexikanischen Gattung Lemboglossum zu meinen besonders geschätzten Orchideen! Leider ist das Angebot deutscher Orchideengärtnereien an mexikanischen Naturformen "dünn" geworden! Das liegt einerseits daran, dass zur Zeit keine Importe aus Mexiko stattfinden und andererseits daran, dass viele mexikanische Naturformen nicht oder zu spät samenvermehrt wurden. Somit sind viele von ihnen zu Raritäten geworden!

Zu diesen Raritäten zählen auch viele Lemboglossum-Arten (1993 von zwei Mexikanern zu Unrecht in die monotypische Gattung Rhynchostele überführt - aber das ist ein anderes Thema, auf welches ich in einem späteren Gattungsporträt noch eingehen werde), insbesondere L. apterum und L. madrense. Umso mehr freue ich mich, dass mein L. apterum nach einem Jahr der Kultur in den letzten Tagen fünf wunderschöne ca. 6 cm große Blüten an einer überhängenden ca. 15 cm langen Infloreszenz geöffnet hat! Diese Infloreszenz entspringt im Spätsommer/Herbst dem Neutrieb, wenn dieser eine Länge von etwa 10 cm erreicht hat und wächst sehr langsam über Monate hinweg (zusammen mit dem Neutrieb) bis sich im Januar/Februar die Knospen bilden.

L. apterum ist in den mexikanischen Estados Oaxacana, Guerrero, Mexico, Morelos, Michoacan und Durango in Höhenlagen zwischen ca. 2000 und 3000 m beheimatet. Die Pflanzen wachsen dort epiphytisch in humusreichen Astgabeln mächtiger Eichen. Ihre Habitate sind geprägt vom häufigen Durchzug umfangreicher Nebelschwaden. Die nächtlichen Temperaturen sinken im Höhepunkt der alljährlichen Trockenzeit (Januar) bis fast auf den Gefrierpunkt! Dementsprechend ist L. apterum ganzjährig in hoher Luftfeuchtigkeit im Sommer temperiert und in der ausgeprägten Ruhezeit kühl zu kultivieren.  

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Lemboglossum apterum

Freundliche Grüße
Rolf

KarMa


Orchideenfreund
Sehr hübsch, Dein Kulturerfolg, Rolf. ja1
Und interessant, was Du zu dieser Orchidee zu erzählen hast.

Peregrinus


Orchideenfreund
Schöne Vorstellung, Rolf.   ja1
Dieses Lemboglossum sieht man nicht oft.

Christian N


Orchideenfreund
Hallo Rolf,

sehr schöne Blüten, wie groß sind sie ?

Mein L. apterum hat über den Winter zwei Triebe mit schönen großen Bulben gemacht aber leider nicht geblüht.
Jetzt kommen an diesen Bulben 2 Neutriebe 2 und 3 cm lang.
Ist die Pflanze damit in ihrem normalen Jahresrhytmus oder macht sie nach der Blüte eine Ruhezeit?


Gruß
Christian

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Christian,

die Blüten sind ca. 6 cm im Durchmesser groß, und die Ruhezeit macht sie VOR der Blüte im Winter (da entwickesln sich lediglich die Knospen). Nach der Blüte wird der ziemlich zeitnah dder nächste Neutrieb erscheinen.

Freundliche Grüße
Rolf

Christian N


Orchideenfreund
Hallo Rolf,

dann hat sie im Prinzip den gleichen Vegetationsrhytmus wie meine L. rossii und L. cervantesii ?



Gruß
Christian

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Christian,

der Vegetationsrhytmus ist für alle Lemboglossum derselbe, weil sie aus demselben Verbreitungsgebiet stammen (die benannten Districte in Mexiko)!

Freundliche Grüße
Rolf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten