Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Oncidium andreanum (Cogn.) Garay 1982

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Christian N


Orchideenfreund
Oncidium andreanum (Cogn.) Garay 1982

Die Namensgebung dieser Art ist verwirrend. Ursprünglich 1906 von Cogniaux als Varietät von Oncidium carthagenense beschrieben und von Garay 1982 in den Artrang erhoben, haben sie R.Jimenez & Carnevali innerhalb kurzer Zeit sowohl als Lophiaris (2001)  als auch Trichocentrum (2002publ.2003) beschrieben.
Einige Autoren benutzen den Namen Trichocentrum, andere Lophiaris. Inzwischen wird u.a. die Art andreanum auch wieder unter Trichocentrum als Synonym zu T. carthagenense gestellt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Heimat dieses „Eselsohrs“ liegt im südlichen Mexiko bei 0 – 1200 m ü.d.M.
Der Blütenstand kann 1 m Länge erreichen und trägt an zahlreichen Verzweigungen zahlreiche ca. 2,5 cm große Blüten. Die abgebildete Pflanze bringt es auf 95 Blüten.

Die Kulturbedingungen sind dieselben wie bei den anderen Eselsohr-Arten, also temperiert bis warm, so hell wie möglich ohne direkte Sonne und Blätter (besonders die Neutriebe) vor längerer Nässe schützen.  


Gruß
Christian

Leni


Orchideenfreund
Hallo Christian
Sehr sauber gemacht ja1 ja1 ja1
Es bleibt für mich das Oncidium . Lophiaris als Auffanggattung aller Eselsohren hätte mich auch überzeugt, Trichocentrum ist eine eigenständige Gattung kleinwüchsiger Orchideen.

LG


Leni

Peregrinus


Globalmoderator
Faszinierend! Die Farbkombination ist hier besonders schön.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten