Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Ozon im Regenwassertank

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Ozon im Regenwassertank am 29.07.16 10:37

laetitia

avatar
Orchideenfreund
Guten Tag,

ich möchte einen neuen Beitrag initiieren. Von einigen Orchideenliebhabern habe ich über den Einsatz eines Ozongenerators im Regenwassertank gehört, der das Wasser glasklar macht, Bakterien und Verunreinigungen eliminiert.
Das dazugehörende Wissen stammt meist aus der Aquaristik - siehe Link [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Da ich weiß, dass Ozon auch gilftig ist und in den Nitratstoffwechsel eingreift, frage ich, ist diese Lösung für unser Gießwasser brauchbar?? oder gefährlich??. Meine Frage richtet sich besonders an Uwe, der uns sicher eine passende Antwort zum Thema hat.

Im voraus vielen Dank
Laetitia

2 Re: Ozon im Regenwassertank am 30.07.16 2:14

Radickson

avatar
Orchideenfreund
Guten Morgen,
Ozon im Wasser ist instabil, nach 20 Minuten zersetzt sich die Hälfte, nach 24 Std. bleibt kaum was übrig.

3 Ozon im Regenwassertank am 30.07.16 17:55

laetitia

avatar
Orchideenfreund
Danke Martin, die Frage ist dann, ob in dieser kurzen Zeit Baktieren und Keime vermichtet werden / werden können??

Laetitia

4 Re: Ozon im Regenwassertank am 16.08.16 17:16

Radickson

avatar
Orchideenfreund
Hallo Laetitia,
müssen denn die Bakterien lange gequält werden, damit sie sterben?

Die die Verunreinigungen vernichtende Wirkung würde ich vllt. anzweifeln, aber ich glaube einfach mal den Aquarianern, die kennen sich mit dem Wasser um Welten besser aus als die Pflanzenfreunde.

5 Re: Ozon im Regenwassertank am 26.08.18 14:59

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Von einem Forumsmitglied habe ich letztens den Hinweis erhalten, dass ozonisiertes Wasser die Vitalität Pflanzen verbessert. Das setzt natürlich voraus, dass das aufbereitete Wasser gleich nach der Ozonisierung verwendet wird. Da ja einige hier hier das Regen-Wasser mittels Ozon entkeimen, wäre doch mal interessant zu hören was deren Erfahrung hierzu ist.

6 Re: Ozon im Regenwassertank am 27.08.18 9:15

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Ich habe vor 2 Jahren schon mal darüber berichtet. Ich kann nur Gutes berichten. Meinen Orchideen geht es sehr gut. Da ich an Dünger nichts geändert habe sondern nur das Wasser seit 3 Jahren ozonisiere, konnte ich von da an eine positive Entwicklung beobachten.
Mit dem Gewächshaus gab es natürlich noch einen Schubser nach oben.

7 Re: Ozon im Regenwassertank am 27.08.18 21:29

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sabine
danke für Deinen Bericht. Könntest Du noch mitteilen wie oft Du es anwendet und auf welche Art, also tauchen, sprühen usw. und sicher wendest Du es auch gleich nach dem ozonisieren an?

8 Re: Ozon im Regenwassertank am 28.08.18 21:22

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Hallo Norbert,
das Gießwasser wird bei mir immer mit Ozon behandelt ohne Ausnahme. Am Anfang habe ich es nur stundenweise 4-5 Stunden vor dem Gießen eingeschaltet.
Zuerst möchte ich erklären, dass ich Wasser aus meiner 6500 ltr. Zisterne in ein 200 ltr. Fass laufen lasse. Das steht im Keller. Der Vorteil ist dass es schon mal vor temperiert wird. Direkt aus der Zisterne hat es 10°C und das ist zu kalt.
Da ich nicht immer die genaue Zeit planen kann  wann ich gieße, lasse ich nun den Ozonisator durchlaufen. Im Gewächshaus habe ich noch eine kleinere Tonne von 80 ltr. Dieses fülle ich mittels einem Hauswasserwerk aus dem 200 ltr. Fass voll.
Manchmal gieße ich das frisch ozonisierte Wasser, manchmal steht es auch eine Weile bevor ich gieße.
Bisher habe ich noch keine Schäden feststellen dürfen. Das einzige was mir auffällt ist ein starkes Wurzelwachstum. Was ja nicht schlecht sein muß. Very Happy
Es ist wie folgt angeschlossen.
Pumpe > Ozonisator>Sprudelstein> in die Tonne mit Wasser
ganz einfach, es ist nur darauf zu achten dass die Geräte über dem Wasserspiegel stehen. Sollte der Strom mal ausfallen läuft kein Wasser in den Ozonisator zurück.
Hier eine Anschlußskizze.  verlegen Ich hoffe ihr könnt meine Sauklaue lesen. rennen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich habe noch einen größeren Bericht über ozonisiertes Wasser das für alles mögliche also auch zum trinken für die Gesundheit genutzt wird.
Wenn es jemand interessiert, einfach Emailadresse zusenden.
Einigen Orchideelern habe ich das schon geschickt und ich habe noch nichts negatives gehört.
Zum Einstellen muß ich noch sagen, ich habe das C50 von Sandor was ausreichend ist. Nur so hoch einstellen dass man das Ozon kaum riecht. Dann reizt es auch nicht die Schleimhäute oder ist nicht aggressiv bei den Pflanzen.

9 Re: Ozon im Regenwassertank am 29.08.18 7:15

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sabine
Nochmal vielen Dank für den diesmal recht ausführlichen Bericht. Über die gesundheitliche Wirkung des ozonisierten Wassers habe ich auch [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schon gelesen.
Insgesamt hört sich das vielversprechend an. Es gibt in der E-Bucht günstige Geräte zu kaufen. Damit werde ich es sicher versuchen.

10 Re: Ozon im Regenwassertank am 29.08.18 10:14

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sabine
Wie sieht der Spritzwasserschutz aus? Wieviel Leistung hat sie, also Watt? fährt sie auf 24 Volt oder 240?
Ich denke, für die Gewächshausbesitzer ist ein Trockener Standort halt schlecht realisierbar Wink


LG



Leni

11 Re: Ozon im Regenwassertank am 29.08.18 21:32

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Hallo Leni,
naja in meinem Keller brauche ich keinen Spritzwasserschutz, aber natürlich wie jedes el. Gerät würde ich es im Gewächshaus einhausen.
Die Pumpe ist eine ganz normale Aquarienluftpumpe mit 4 Watt 230V. Luftfeuchte halten sie aus. Eine Schutzaube würde also reichen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

12 Re: Ozon im Regenwassertank am 06.09.18 10:37

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sabine
Danke dir. Jetzt weiß ich, was die Pumpe verbraucht, was braucht denn der Ozionisator oder kommt der ohne Strom aus? scratch scratch


LG



Leni

13 Re: Ozon im Regenwassertank am 06.09.18 20:36

Wodka

avatar
Orchideenfreund
NorbertK schrieb:Hallo Sabine
Über die gesundheitliche Wirkung des ozonisierten Wassers habe ich auch [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schon gelesen.
Insgesamt hört sich das vielversprechend an. Es gibt in der E-Bucht günstige Geräte zu kaufen. Damit werde ich es sicher versuchen.

Das ist gefährlicher Unsinn was da drin steht! Nicht umsonst werden im Sommer Warnhinweise gegeben, wenn gewisse Höchstwerte an Ozon überschritten werden, weil es gesundheitsschädlich ist. Lies mal Wikipedia und nicht diesen pseudowissenschaftlichen Unsinn. Die ganze Seite, die du gelinkt hast enthält eine haarstreubende Sammlung von in höchsten Maße zweifelhaften Therapien.

14 Re: Ozon im Regenwassertank am 07.09.18 8:18

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Wodka schrieb:
Das ist gefährlicher Unsinn was da drin steht! Nicht umsonst werden im Sommer Warnhinweise gegeben, wenn gewisse Höchstwerte an Ozon überschritten werden, weil es gesundheitsschädlich ist. Lies mal Wikipedia und nicht diesen pseudowissenschaftlichen Unsinn. Die ganze Seite, die du gelinkt hast enthält eine haarstreubende Sammlung von in höchsten Maße zweifelhaften Therapien.

Mitlerweile hat sich ja herumgesprochen das Wikipedia nicht unbedingt das Maß aller Dinge ist oder bei Dir etwa noch nicht? Und ist es nicht ein Unterschied Ozon in hoher Konzentration zu inhalieren im Gegensatz in angereicherter Form oral zu konsumieren. Wie mit anderen Drogen (Medikamenten) ist die Menge entscheident.

15 Re: Ozon im Regenwassertank am 07.09.18 11:27

Wodka

avatar
Orchideenfreund
NorbertK schrieb:

Mitlerweile hat sich ja herumgesprochen das Wikipedia nicht unbedingt das Maß aller Dinge ist oder bei Dir etwa noch nicht?


Wikipedia ist nicht vollkommen aber eine Art Bollwerk gegen Fake news und Verschwörungstheorien, wozu auch deine zitierte Seite mit 'alternativen Heilmethoden' gehört. Das Muster ist immer ähnlich, die Schulmedizin sträubt sich aus niederen Beweggründen die unglaublichen Erfolge der 'alternativen Heilmethoden'  anzuerkennen.

Typische Zitate aus diesen Beck Protokollen: "Niemand soll die Ernsthaftigkeit und wissenschaftliche Fundierung dieses Ansatzes auch nur erahnen. Die elektromedizinische Wahrheit wird letztendlich unterdrückt, weil das Fortbestehen multinationaler Medizinal-Körperschaften wirtschaftlich zu sichern ist. Das ist ein jahrhundertaltes Verhaltensmuster"

oder "Es dauert in vielen Fällen trotz intensiver schulmedizinischer Negativerfahrungen Jahre, bis die tiefsitzende Ärztegläubigkeit abgelegt wurde. Die oben erwähnten, ersten Heilungen von AIDS-Kranken erfolgten in großer Geheimhaltung und abseits der offiziellen Medizin. Diese erfreuten die Pharmalobby natürlich nicht, die eher an halblebigen, Gewinn abwerfenden Dauerpatienten Interesse hat und potente, neu aufkommende Therapieverfahren, die die Kranken wirklich heilen könnten, mit aller Macht bekämpft "

Die Seite ist ein Sammelsurium aus Halbwahrheiten, Lügen, Verschwörungstheorien und gefährlich für Patienten, die darauf vertrauen.

16 Re: Ozon im Regenwassertank am 07.09.18 12:08

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
[quote="Wodka"]
NorbertK schrieb:

Die Seite ist ein Sammelsurium aus Halbwahrheiten, Lügen, Verschwörungstheorien und gefährlich für Patienten, die darauf vertrauen.

Dann lass mal horchen was die Vollwahrheit ist. Ich hole schon mal die Kartoffelchips.

17 Re: Ozon im Regenwassertank am 07.09.18 13:34

Leni

avatar
Orchideenfreund
NorbertK schrieb:
Wodka schrieb:
NorbertK schrieb:

Die Seite ist ein Sammelsurium aus Halbwahrheiten, Lügen, Verschwörungstheorien und gefährlich für Patienten, die darauf vertrauen.

Dann lass mal horchen was die Vollwahrheit ist. Ich hole schon mal die Kartoffelchips.
Hi Ihr Beiden
Könnt ihr das eventuell, weil Offtopic, per PN weiter betreiben? Möchte nämlich nicht die Antworten auf meine Frage verpassen und befürchte, Sabine bekommt das so nicht mehr mit Wink


LG



Leni

18 Re: Ozon im Regenwassertank am 07.09.18 13:37

Wodka

avatar
Orchideenfreund
NorbertK schrieb:
Wodka schrieb:
NorbertK schrieb:

Die Seite ist ein Sammelsurium aus Halbwahrheiten, Lügen, Verschwörungstheorien und gefährlich für Patienten, die darauf vertrauen.

Dann lass mal horchen was die Vollwahrheit ist. Ich hole schon mal die Kartoffelchips.

Ich glaube du hast tatsächlich einen Standpunkt.

19 Re: Ozon im Regenwassertank am 07.09.18 16:59

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Wenn Du das glaubst, ist doch in Ordnung, daß ist wiederum Dein Standpunkt.

@Leni
Der Ozonisator kommt freilich nicht ohne Strom aus. Rechne mal mit 20 Watt für 600mg/h und das ist schon eine ordentliche Leistung.
Es ist noch zu Unterscheiden wie das Ozon produziert wird. Zum einen gibt es spezielle UV-C Lampen und zum anderen durch Hochspannung, wie aus einem Zeilentrafo, zwischen zwei Elektroden. Wobei ersteres das bessere Verfahren sein soll.
Soweit ich das von Zwockel erfahren habe, läßt er es über zwei Sprudelsteine in einem 100l Regenfass für eine Stunde laufen, egal wie voll.
Noch weitere Fragen?

20 Re: Ozon im Regenwassertank am 07.09.18 17:52

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hi Norbert
Im Endeffekt habe ich in jedem Abteil Regentonnen stehen, von denen ich entnehme. Eine läuft über UVC Klärung, die beiden anderen Abteile könnte ich über Ozon laufen lassen. Kostet zwar am Anfang mehr, spart aber das ständige ummodeln für jedes Abteil.
Bei allen ist die Entnahme Tonne 300 L, an der allerdings mindestens 1-4 weitere 300L dranne hängen.JHetzt will ich noch hören, was Sabine meint Smile


LG


Leni

21 Re: Ozon im Regenwassertank am 07.09.18 20:36

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Ich persönlich finde die Methode mit dem Sprudelsteine nicht gerade sehr effizient aber man muss ja nicht immer das ganze Wasser in einem Tank ozonisieren sondern nur soviel wie gerade benötigt. Je kleiner die Bläschen, desto effizienter wird es.

22 Re: Ozon im Regenwassertank am 08.09.18 13:02

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
sorry ich hab Urlaub und bin ständig unterwegs.
Das Gerät wird normaler Weise in der Aquaristik genutzt. Ich habe mir ein kleineres, das C50 gekauft. Natürlich braucht das auch Strom.
Bei nicht reduziertem Lauf benötigt es etwa 10Watt wenn ich richtig gerechnet habe.
P=UxI das heißt 12 Volt und 0,84 Ampere

Also zu der Gefährlichkeit ist zu sagen, ich lebe noch und habe keinerlei Probleme kaffee .
Diese Geräte sind für den Heimgebrauch in Wohnzimmern konzipiert. Das heißt es sind geprüfte Geräte.
Zudem läßt man sie meistens nicht im vollen Touren laufen. Sie sind regelbar.

Wie schon erwähnt, meinen Orchideen geht es bestens. Im Gegenteil, die entwickeln sich wunderbar.

23 Re: Ozon im Regenwassertank am 09.09.18 14:17

Leni

avatar
Orchideenfreund
sabinchen schrieb:Hallo,
sorry ich hab Urlaub und bin ständig unterwegs.
Das Gerät wird normaler Weise in der Aquaristik genutzt. Ich habe mir ein kleineres, das C50 gekauft. Natürlich braucht das auch Strom.
Bei nicht reduziertem Lauf benötigt es etwa 10Watt wenn ich richtig gerechnet habe.
P=UxI das heißt 12 Volt und 0,84 Ampere

Also zu der Gefährlichkeit ist zu sagen, ich lebe noch und habe keinerlei Probleme kaffee .
Diese Geräte sind für den Heimgebrauch in Wohnzimmern konzipiert. Das heißt es sind geprüfte Geräte.
Zudem läßt man sie meistens nicht im vollen Touren laufen. Sie sind regelbar.

Wie schon erwähnt, meinen Orchideen geht es bestens. Im Gegenteil, die entwickeln sich wunderbar.
Hallo Sabine
Hattest du nicht geschrieben, weil du das Gießen nicht planen kannst, lässt du es durchlaufen? scratch
Ich würde gern ein 300 Liter Fass damit be-ozonen Smile Meinst du, dass das 50 Reicht oder sollte ich ne Größe höher gehen?


LG


Leni

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten