Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Glaskugeln

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Glaskugeln am 07.01.16 14:29

lotus1804

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
ich möchte mir gern kleine Glaskugeln, die eigentlich für Teelichter benutzt werden, mit Miniaturorchideen bepflanzen.
Nun ist mein Problem, dass ich von den Bildern her nicht wirklich sehen kann, wie klein die Pflanzen sind/bleiben.
Könnt ihr mir ein paar empfehlen, die auch klein bleiben? Nicht, dass sie mir dann die Kugeln sprengen...

2 Re: Glaskugeln am 07.01.16 14:36

werner b

avatar
Orchideenfreund
servus,
ich kenne diese Kultur vorwiegend mit Lepanthes Arten,
evtl gehen auch klein bleibende Pleurothallis oder Restrepien

das wichtigste an dieser Art der Kultur ist, dass du wirklich Regenwasser, oder Wasser mit sehr geringem Salz- und Kalkgehalt hast, da die Kugel ja kein Abzugsloch hat und sich die Salze dort
rasch anreichen und das kleine Biotop kippt und stirbt.

3 Re: Glaskugeln am 07.01.16 14:46

lotus1804

avatar
Orchideenfreund
Danke Werner. Ich verwende seit einem dreiviertel Jahr ausschließlich Regenwasser für meine Orchideen.
Ich wollte eben gern konkrete Beispiele für solche kleinbleibenden Pflanzen haben. Denn ich habe kleinbleibende restrepien zum Beispiel, die sind schon viel zu groß für so eine Kugel. Gesehen habe ich das mit einer Lepanthes telipogoniflora. Die ist klein genug dafür.

4 Re: Glaskugeln am 07.01.16 14:57

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Du kannst auch eine z.B. Diodonopsis (Masdevallia) erinacea oder eine Platystele umbellata nehmen. Pleurothallis ornata (schiedei) bleibt auch sehr klein.

Richtig winzig bleibende Restrepia gibt es nicht so viele. Restrepia lansbergii ist eine der kleinen, sie mag es aber wirklich gerne kühl und sie wächst langsam. Restrepia howei ist auch eine Minirestrepia, ist aber schwer zu bekommen.

Beispiele gäbe es einige, die Frag ist nur, wo sollen die Kugeln denn hängen?


_________________
Viele Grüße

Eva

5 Re: Glaskugeln am 07.01.16 15:04

lotus1804

avatar
Orchideenfreund
Das ist natürlich blöd von mir.... Hab ja die Rahmenbedingungen nicht genannt.
Also ich würde sie temperiert -warm an ein Westfenster hängen. Kühl ist zwar auch nicht schlecht, aber da habe ich ja nix davon. Bin doch ein wärmeliebendes Menschlein Wink

6 Re: Glaskugeln am 07.01.16 18:42

Postpiet

avatar
Orchideenfreund
Kleiner geht es wahrscheinlich nimmer: Bulbophyllum moniliforme, erfordert fast schon Glaskugeln aus Lupenglas ...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Schönen Gruß
Peter

7 Re: Glaskugeln am 07.01.16 20:16

lotus1804

avatar
Orchideenfreund
Wie sieht es denn aus mit einem Scaphosepalum ? Die gefallen mir ja auch super gut.

8 Re: Glaskugeln am 07.01.16 21:11

KarMa

avatar
Orchideenfreund
Mein Beitrag hier trifft nicht genau das Thema, möchte ihn aber trotzdem anbringen.

Ich habe einen sog. Glasapfel bepflanzt. Aus Mangel an passenden Orchideen habe ich einen Versuch mit 3 kleinen Tillandsien gemacht. Leider ist der Erfolg ausgeblieben. Das kann an der Unterbringung in einem Regal liegen und den ungünstigen Lichtverhältnissen dort, quer zum Fenster. Zum Aufhängen eignet sich dieses Gefäß leider nicht.
Nun bleibt die überlebende Tillandsie dort bis zum Frühjahr ... mal schauen wie es weiter geht. Vllt hätte die Pflege mehr Sorgfalt erfordert.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

9 Re: Glaskugeln am 07.01.16 23:25

Phips

avatar
Orchideenfreund
Hallo Karin,

optisch sehr gelungen, aber wie du gemerkt hast nicht gut für Tillansien. Glas, Muschel und Steine sind kalte Materialien, sie entziehen der Pflanze Wärme was gar nicht gut ist. Tillansien mögen auch keine stehende Luft, vielleicht wäre auch hier noch ein Nachbessern nötig. Sind wirklich schon zwei Pflanzen tot? In der Mitte scheint noch etwas Leben zu sein.

Ich habe eine Pflanze auf einem großen Stück Pinienrinde aufgebunden und sie schnell wieder abgenommen da sie die Wurzel vertrocknen lies. Jetzt ist sie wieder auf ihrem Plastikring und hat von allen Seiten Luft. Sie ist zufrieden.

Bitte versteh meine Zeilen nicht falsch.

Entschuldigung für OT.

10 Re: Glaskugeln am 08.01.16 8:34

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Also Lotus,

bei Scaphosepalum käme vielleicht sowas Kleines wie Scaphosepalum rapax oder ovulare in Frage. Allerdings darfst Du nicht vergessen, dass die BTs meistens einen mehr oder weniger hängenden Wuchs haben, also kommen sie in der Glaskugel nicht zur Geltung, wenn sie nicht sowieso im Moos verschwinden oder vergammeln. Wenn Du auf sowas wie ein Scaphosepalum swertiifolium spekulierst brauchst Du wohl eher eine Goldfischkugel, für deine Teelichter schon viel zu groß.

Auch die zwergigen Bulbos sind nicht grade erste Wahl für die ersten Kugelexperimente. Bulb. moniliforme ist zwar winzig, aber wie viele Bulbos schiebt es seine Wurzeln nicht gerne ins Moos und brauch trotzdem eine hohe LF. Abgesehen davon ist es blattabwerfend (und viele blattabwerfenden kleinen Bulbos können echte Nervensägen bei der Kultur sein) und braucht eine Ruhzeit mit hoher LF aber ohne viel Wasser an den Wurzeln.

Einige der hier genannten Pflanzen sind vergleichsweise teuer in der Anschaffung, vielleicht auch nicht grade die beste Wahl für Experimente. Zusätzlich musst Du beim Bepflanzen neben den Kulturbedingungen den Habitus beachten.

Westfenster heißt wahrscheinlich direkte Nachmittagssonne, d.h du wirst schattieren müssen, ganz besonders bei der Pleuroverwandtschaft und die Glaskugeln könnten sich stark aufheizen im Frühjahr und Sommer, sodass die Temperaturen in den Gefäßen selbst noch höher sind als im Raum.



Zuletzt von Pooferatze am 08.01.16 10:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


_________________
Viele Grüße

Eva

11 Re: Glaskugeln am 08.01.16 9:38

lotus1804

avatar
Orchideenfreund
Hallo Eva,
deine Antwort ist genial. Alles drin, was ich wissen muss. Smile
Das mit den Preis hatte ich mir auch schon überlegt. Zumal ich sowieso von den höherpreislichen Orchideen meist Abstand nehmen muss.
Ja, mit dem Westfenster hast du recht. Da ist ab 15 Uhr Sonne. Ich könnte allerdings auch noch ein Ostfenster anbieten. Da ist die Sonne bis 11 Uhr.
Als Experiment reichen ja auch erstmal 2 Kugeln. Das telipo würde ich da nicht nehmen wollen, weil es ja eben ziemlich teuer ist.
Probieren würde ich es mit der Platystele umbellata und der Diodonopsis erinacea. Was meinst du dazu?
Und zum Scaphosepalum swertiifolium.... Ist das kompliziert in der Kultur? Das würde ich mir nämlich bei Ecuagenera vorbestellen für mein Terra....

12 Re: Glaskugeln am 08.01.16 9:58

Eli1

avatar
Admin
Ist nicht mein Bild , war in Dresden bei der Orchideenmesse.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Da es sich bei der Frage um die Kultur in kleinen Glaskugeln handelt, verschiebe ich mal
nach
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

13 Re: Glaskugeln am 08.01.16 10:25

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo Lotus,

ich würde dir unbedingt das Ostfenster empfehlen. Vormittagsonne ist besser als am Nachmittag, wenn sich die Luft sowieso schon aufgeheizt hat.

Scaphosepalum swertiifolium ist nicht besonders schwierig, wenn man Erfahrug mit Pleurothallidae hat oder dafür eingerichtet ist. Allerdings ist es größer als man denkt. Zumindest für mich sind die Pflanzen, die ich kenne keine Miniaturen mehr, wie es z.B. bei IOSPE steht. Du bekommst Pflanzen außer bei Ecuagenera auch bei Röllke, Kopf (als Saphosepalum rosado) und wenn man nachfragt auch in Großräschen.

Platystele umbellata und Diodonopsis erinacea eigenen sich wunderbar für deine Kugeln. Sie sind preislich aber oft nicht unbedingt günstiger als Lepanthes telipogoniflora. Wenn Du allerdings bei Ecuagenera bestellst, kannst du sie billiger bekommen. (Kleine Bermekung am Rande, die Platystele umbellata, die ich von Ecuagenera hatte war fast doppelt so groß, wie die, die ich aus Großräschen mitgenomme habe. Very Happy )




_________________
Viele Grüße

Eva

14 Re: Glaskugeln am 08.01.16 12:22

lotus1804

avatar
Orchideenfreund
Bei Ecuagenera kostet die Platystele 14 Dollar. Ich weiß nicht, was da noch drauf kommt.
Und Erfahrung mit Pleurothallidae... Ich habe ein paar Restrepien im Terra, die mittlerweile auch fast alle blühen. Vielleicht reicht das ja an Erfahrung.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Ähnliche Themen

-

» Glaskugeln

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten