Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Name Hilfsmittel- Gummiring zum Aufstecken der Rispe

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Gast


Gast
Hallo ihr Lieben, ich bin Thomas und neu in der Runde. Als Anfänger habe ich eine Frage. Da ich leider nicht den genauen Namen kenne, versuche ich das ganze zu umschreiben. Bevor die Rispe zu wachsen beginnt gibt es ein ,,Gummiring o.ä. zum Aufstecken. Damit soll der Rispe geholfen werden gerade raus zu wachsen. Nun meine Frage, wie nennt man dieses Hilfsmittel und wo kann ich es erwerben? Vielen Dank lg. Tommi foto

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Tommi,

am besten würde zu deiner Frage ein Foto passen, denn ich überlege was Du jetzt meinst, aber komme nicht so klar.

Blütenrispen werden im Regelfall durch Befestigung an einen in den Topf geschobenen Splitstab geleitet.


Schön wär es auch, wenn Du dich hier einmal kurz vorstellst: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Gast


Gast
Franz schrieb:Hallo Tommi,

am besten würde zu deiner Frage ein Foto passen, denn ich überlege was Du jetzt meinst, aber komme nicht so klar.

Blütenrispen werden im Regelfall durch Befestigung an einen in den Topf geschobenen Splitstab geleitet.


Schön wär es auch, wenn Du dich hier einmal kurz vorstellst: https://www.orchideenfreunde.net/f19-mitgliedervorstellung


Hallo Franz, vielen Dank für deine Antwort. Ich habe leider kein Foto, ich habe es mal vor kurzem in einem Fachbuch gelesen und leider den Namen vergessen. Ich bin gerade im Urlaub, sobald ich wieder zu Hause bin, folgt eine genauere Vorstellung meiner Wenigkeit. Lg. Tommi
PS: Dieses Teil soll einer besseren Führung dienen als der Stab.

Jour

avatar
Orchideenfreund
Meinst du kleine Clipse (Kunststoffklammern), mit denen man den Trieb am Stab befestigt?
Die Billigversion ist ein mit Kunststoff ummanteltes Drahtstück, das um Trieb und Stab gebogen wird.
Statt einem Splitstab aus Holz gibt es auch welche aus Glas, die im oberen Teil spiralförmig gewickelt sind.

Ein Gummiring alleine kann ich mir als Führung / Stütze schwer vorstellen -- irgend etwas wird da noch dabei sein.


Jochen

Gast


Gast
Hallo Jochen, wenn ich den Namen lese, dann weiß ich es wieder. Ist auch nicht so wichtig. Wenn ich es in Erfahrung gebracht habe, lass ich es euch wissen. Trotzdem vielen Dank

Jour

avatar
Orchideenfreund
So etwas: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] ?
Das funktioniert bei Orchideen in der Regel nicht.


Jochen

Postpiet

avatar
Orchideenfreund
Hmmm,
um welche Art von Orchidee geht es denn überhaupt?

Die wenigsten Arten "aus dem Anfängersortiment" haben ja einen rispigen Blütenstand ...

Schönen Gruß
Peter

Gast


Gast
dannidamps schrieb:Hallo ihr Lieben, ich bin Thomas und neu in der Runde. Als Anfänger habe ich eine Frage. Da ich leider nicht den genauen Namen kenne, versuche ich das ganze zu umschreiben. Bevor die Rispe zu wachsen beginnt gibt es ein ,,Gummiring o.ä. zum Aufstecken. Damit soll der Rispe geholfen werden gerade raus zu wachsen. Nun meine Frage, wie nennt man dieses Hilfsmittel und wo kann ich es erwerben? Vielen Dank lg. Tommi foto

Um das ganze mal genauer zu beschreiben:

Es handelt sich um ein Hilfsmittel, das dafür gedacht ist der Rispe in der "Anfangsphase" einen Weg vorzugeben, falls die "eigentliche" Wachstumsrichtung durch Blätter o.ä. versperrt ist und die Rispe sich erst einmal einen längeren Weg suchen müßte.

Da ich gefragt wurde: es handelt sich um eine Phalaenopsis(Hybride).

An dieser Stelle möchte ich mich auch recht herzlich für die zahlreichen Antworten bedanken.

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Tommi,


Beim Aufbinden von Orchideenblütentrieben ist eigentlich alles erlaubt, der Zweck heiligt die Mittel.

Aber ich gebe folgendes zu bedenken:

Bei Orchideen wachsen Blütentriebe immer in die Richtung, aus der das meiste Licht kommt.
Wird die Pflanze beispielsweise auf der Fensterbank gedreht, ändert eine Blütenrispe ihre Richtung. Bei einer weiteren Richtungsänderung wächst die Rispe  wiederum zum Licht. Bei Phalaenopsen kann man das sehr gut beobachten.

Eine Vorrichtung, die der Rispe unabhängig vom Lichteinfallswinkel die Richtung vorgibt, müßte eine durchsichtige Röhre sein, die Platz für geöffnete Blüten und eventuelle Seitentriebe läßt.
Das funktioniert natürlich nicht. Außerdem, sobald die ersten Blüten geöffnet sind, kann die Rispenspitze immer noch ihre Richtung ändern.

Es bleibt also nur die Möglichkeit, die Rispe ungestört zum Licht wachsen zu lassen.

Dies führt allerdings auf der Fensterbank oft zu unschönen Ergebnissen, weil meist schon das neue Triebwachstum waagerecht zum Fenster erfolgt und der Blütentrieb diese Richtung fortsetzt.

Man kann zur Lösung dieses Problems keinen speziellen Rat geben, weil jeder Kulturraum seine eigenen Lichtverhältnisse hat.
Brauchbare Lösungen lassen sich nur mit viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl finden.

Bei Orchideen aus Erwerbsgärtnereien stehen die Blütenrispen immer senkrecht, kein Kunststück, da das meiste Licht in den GWH immer von oben kommt.
In der Natur bilden diese Rispen aber elegant herabhängende Rispen (Phalaenopsis, Oncidium u.a.), die ich persönlich viel schöner finde.


Gruß
Christian

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten