Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Geflecktes Knabenkraut umsiedeln?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Pooferatze

avatar
Moderator
Eine kurze Frage an die Erdorchideen Spezialisten:

Heute habe ich per Zufall eine Erdorchidee gefunden. Es könnte ein Geflecktes Knabenkraut sein. Sie wächst auf einem Beet der Tagesstätte, wo unsere Therapieschafe stehen. Wie die Pflanze da hin gekommen ist weiß ich nicht. Das Gelände ist stark frequentiert, die Beete nur spärlich bepflanzt und es werden ständig Gartenarbeiten vorgenommen. Es läßt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ausschließen, dass sie da mit Absicht hingepflanzt wurde. Außerdem latschen viele Besucher ständig durch die Grünflächen, vor allem auf Veranstaltungen.

Jetzt die Frage: Würde es Sinn machen, die Pflanze auf dem Gelände umzusiedeln, bevor sie plattgelatscht, ausgebuddelt oder abgerissen wird oder ist das schwierig und auch schon im Sinne des Naturschutz strafbar? (Nein, ich will sie nicht für mich, ich habe weder Garten noch Balkon.)


_________________
Viele Grüße

Eva

Uhu

avatar
Orchideenfreund
Für eine Umsiedlung brauchst Du einen Standort, wo sie dann auch hin soll. Solche Umsiedlungen in der Natur dürften sehr schwierig sein - mit ungewissem Ausgang. Mögllcherweise kann es mit Erfolg ausgehen, wenn Du die Pflanze am neuen Standort zB bei Trockenheit mit Wasser versorgen und ein Überwuchen durch andere Pflanzen verhindern kannst. Ich habe in meinem privaten Wildgarten Dactylorhizen häufiger mit Erfolg in naturnahe Umgebungen ausgepflanzt. Die Pflanzen (Knollen) haben aber von Natur aus nur eine begrenzte Lebenserwartung. Um diese zu verlängern kannnst Du die Fruchtkapslen (bis auf die unteren 2-3) frühzeitig entfernen. Dann bleibt mehr Energie für die Knolle der Mutterpflanze.

Auf einem Privatgrundstück dürfte ein Umpflanzen nicht genehmigungspflichtig sein. Mein Ex-Vermieter rückte mal mit einem Anwalt an, da er fürchtete der Garten würde unter Naturschutz gestellt lachen llaachen
Ich hab beim Auszug natürlich alle Pflanzen mitgenommen.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten