Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Hygrolon

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Hygrolon am So 12 Jan 2014 - 19:55

konrad

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
wie Ihr wisst ,bastle ich ja gerne und probiere Neues aus.

Auf diesen Versuch bin ich durch Orchideen Röllke gekommen. Näheres und Beispiele findet Ihr bei Röllke unter Zubehör
und dann Hygrolon, dann muß ich hier nicht alles erklären.

Den Versuch habe ich gemacht, weil ich bei der Psyopsiella limminghei immer die Neutriebe vergossen habe,in 2013 zwei
Neutriebe. Lilli,ich bewundere Deine Pflanze,ganz super toll.

Den Stein mit einem Hartmetallbohrer zu durchbohren ,ist mir nicht gelungen. Bei so einem Feldstein (kleiner Findling) muß
man vielleicht einen Kernlochbohrer verwenden.

Das Hygrolon habe ich mit Silikon auf den Stein geklebt nd einen schmalen Streifen,als Docht,seitlich unter den Stein geführt.
Unter die Psychopsiella habe ich einen dünnen Streifen Epi Web gelegt. Da das Hygrolon immer feucht ist,liegt die Pflanze
selber im Trockenen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Bepflanzt ist der Stein mit Psychopsiella limminghei, ein kleines Stück Barbosella dusenii,Phymatidium tillandsioides und Moos.

Das Ganze ist ein Versuch,dass die Psychopsiella ihren Geist aufgiebt,liegt nicht am Versuch,sondern die war vorher schon fast Schrott
und das war ein letzter Versuch. Ich werde es mit einer neuen Pflanze auf jeden Fall noch einmal versuchen.

Meiner Meinung nach eignet sich Hygrolon nicht so gut für Pflanzen mit dicken Wurzeln,weil die vom Material abgeschnürt werden können.

Als nächsten Versuch ist ,wie bei Röllke am letzten Beispiel zu sehen,das angeschäumte Rohr (als Wasserbehälter) mit
Steinen und kleinem Ast geplant.

Hat jemand von Euch Erfahrngen mit Hydrolon ?

2 Hygrolon am Mo 13 Jan 2014 - 8:04

diehey

avatar
Orchideenfreund
Hallo Konrad,
ich verwende es auch habe es mal in Holland gesehen bei einem Orchideenfreund.
Werde mal ein paar Bilder einstellen wie ich es verwende.

LG
Dieter

3 Re: Hygrolon am Mo 13 Jan 2014 - 18:43

Pooferatze

avatar
Moderator
Hallo Konrad,

ich weiß, das gehört überhaupt nicht hierher, mein Hygrolon steht nämlich noch fast unangeschnitten in der Ecke, aber als ich meine Psychopsiella gekauft habe sagte der Händler auf englisch:"Halt sie trocken!" Daran halte ich mich seit dem sklavisch. Sie wird nur gesprüht, meistens nur auf die Wurzeln, manchmal auch 2 Tage gar nicht, sie ist auf glattem Efeu aufgebunden mit einem winzigen Strang Sphagnum. Ein einziges mal (!) habe ich sie getaucht, was sie mir ziemlich schnell mit dem Wegfaulen von 2 Bülbchen quittierte.

Und ich finde, sie schlägt sich ganz gut:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Das ist die Seite mit den weggefaulten Bulben:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Tut mir leid, dass ich zum eigentlichen Thema nicht viel sagen kann. ich habe bis jetzt Hygrolon nur in Streifen geschnitten als Bewässerungsdocht genommen, da ich mit dem Glasfaserdocht nicht zurecht kam. Es zieht wirklich extrem viel Feuchtigkeit.
Langer Rede kurzer Sinn: Für das Hygrolonexperiment würde ich keine Psychopsiella wählen. Ich werde eher eine meiner Masdevallien aussuchen, vielleicht die Masd. mandarina.

Viele Grüße

Eva

4 Re: Hygrolon am Mo 13 Jan 2014 - 20:24

konrad

avatar
Orchideenfreund
Hallo Eva,
ich habe garnicht gewusst,das die Psychopsiella so viele Wurzeln haben kann   Very Happy ,meine hatte beim
Kauf nur kurze Stummelwurzeln. Damit die Pflanze nicht zu nass wird,habe ich ja Epi Wep darunter gelegt.
Ich werde es auf jeden Fall noch einmal mit der Psychopsiella versuchen,bin halt ein alter ostwestfälischer
Sturschädel.

Deine Pflanze sieht toll aus,blüht die regelmäßig?

5 Re: Hygrolon am Di 14 Jan 2014 - 7:02

Pooferatze

avatar
Moderator
Hallo Konrad,

leider nein, das hat deine meiner vorraus. Das war ja auch der Grund, warum ich sie einmal getaucht habe, ich dachte, ein bißchen Düngen kann zur Motivation nicht schaden.... Laughing 

Ich wollte mit dem Hygrolon auch verschiedenes ausprobieren, entweder mit einem Untergestell aus Kanninchendraht oder mit einem Schaumkern. Ich hoffe, dass ich im Frühjahr dazu komme, zur Zeit geschieht nur das nötigste.

Viele Grüße

Eva

6 Re: Hygrolon am Di 14 Jan 2014 - 9:33

konrad

avatar
Orchideenfreund
Hallo Eva,
ich habe das Hygrolon mit etwas Silikon auf Epi Web geklebt. Epi Web als Trägermaterial,welches ja nicht so gut
Wasser hält und Hygrolon für die Feuchtigkeit. Nur hatte ich eine Pflanze mit relativ dicken Wurzeln darauf gesetzt,
das würde ich nicht wieder so machen.

7 Re: Hygrolon am Di 14 Jan 2014 - 10:05

Pooferatze

avatar
Moderator
Hallo Konrad,

da stimme ich dir zu, das würde ich auch nicht machen. Dicke Wurzeln indizieren für mich immer, dass sie eine Menge Wasser speichern und nach dem Gießen gut abtrockenen wollen - sehr allgemein gesprochen. Durch den Versuch mit Hygrolon als Wasserdocht habe ich gemerkt, dass es doch extrem feucht wird. Einigen meiner kleinen Masdevallias war es zu feucht und sie haben Blattweitwurf veranstaltet. Allerdings habe ich den Hygrolon Streifen auf dem Sphagnum befestigt, mit dem die Pflanzen aufgebunden waren.

Ich werde mich, wie gesagt, für das reine Hygrolonexperiment an einer Masdevallia versuchen. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] finde ich einfach klasse!
Ich habe mir am Samstag für ein paar Euros ein Mediocalar decoratum mitgenommen, das sollte sich auch gut auf Hygrolon machen.
Ich hoffe, ja sehr, dass der Stein und das verdunstende Wasser die Umgebungstemperatur auch ein wenig senken.

Da ich keni Epiweb habe - ist für mich wie Topfkratzer - will ich auch einen Versuch mit einem Stück Rohrisolierung aus Kunststoff versuchen. Darauf werde ich dann ein Stück Hygrolon befestigen. Mal sehen, was sich da beobachten lässt. Aber wie gesagt, frühstens ab März.

Viele Grüße

Eva

8 Re: Hygrolon am So 3 Sep 2017 - 12:32

Orchinaut

avatar
Orchideenfreund
Hallo.

Da ja einige Jährchen vergangen sind, zum
letzen Beitrag. Würde ich mich fragen
was aus euren Pflanzen bis heute geworden ist.

Und wie eure Erfahrungen so zu Hygrolon sind?


gruß MARTL

9 Re: Hygrolon am So 3 Sep 2017 - 14:29

konrad

avatar
Orchideenfreund
Hallo Martl,
an diesen Beitrag konnte ich mich garnicht mehr erinnern,ist schon ewig her und Hygrolon
benutze ich nur noch in der Vitrine und am Orchideenständer draußen.
Hygrolon steht da im Wasser,kann sich vollsaugen und als LF wieder abgegen.

10 Re: Hygrolon am So 3 Sep 2017 - 14:41

weeand

avatar
Orchideenfreund
konrad schrieb:Hallo Martl,
an diesen Beitrag konnte ich mich garnicht mehr erinnern,ist schon ewig her und Hygrolon
benutze ich nur noch in der Vitrine und am Orchideenständer draußen.
Hygrolon steht da im Wasser,kann sich vollsaugen und als LF wieder abgegen.

Hallo Konrad,
Kannst die mir verraten warum dieses Material an deine Orchideenständer draussen gebrauchst?


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.

Schöne Grüße, André.

11 Re: Hygrolon am So 3 Sep 2017 - 15:31

Orchinaut

avatar
Orchideenfreund
Danke, für die Schnelle Antwort.
Für LF ist das Zeug echt klasse.
Außerdem hat man so viele
Gestaltungsmöglichkeiten.
Werde es mir, für mein Terrarium
holen.

gruß Martl

12 Re: Hygrolon am So 3 Sep 2017 - 19:16

konrad

avatar
Orchideenfreund
Hallo Andrè,
siehe Foto,das Hygrolon hängt in der Dachrinne,die ich mit Wasser fülle. Rechts und links vom
Hygrolon ist Draht,da hängen die Aufgebundenen dran.Aber nur noch bis morgen,die Nächte werden mir zu kalt,
ein Teil ist schon eingeräumt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

13 Re: Hygrolon am So 3 Sep 2017 - 21:32

weeand

avatar
Orchideenfreund
konrad schrieb:Hallo Andrè,
siehe Foto,das Hygrolon hängt in der Dachrinne,die ich mit Wasser fülle. Rechts und links vom
Hygrolon ist Draht,da hängen die Aufgebundenen dran.Aber nur noch bis morgen,die Nächte werden mir zu kalt,
ein Teil ist schon eingeräumt.
Danke Konrad,
Du verwendest also Hygrolon damit Wasser verdünnstet und so bleibt deine LF höher. Stimmt das?

Meiner bleiben noch ein wenig draussen. Die lieben die Kälte und können ruhig mal 10 grad überleben Laughing


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.

Schöne Grüße, André.

14 Re: Hygrolon am So 3 Sep 2017 - 22:14

konrad

avatar
Orchideenfreund
weeand schrieb:
konrad schrieb:Hallo Andrè,
siehe Foto,das Hygrolon hängt in der Dachrinne,die ich mit Wasser fülle. Rechts und links vom
Hygrolon ist Draht,da hängen die Aufgebundenen dran.Aber nur noch bis morgen,die Nächte werden mir zu kalt,
ein Teil ist schon eingeräumt.
Danke Konrad,
Du verwendest also Hygrolon damit Wasser verdünnstet und so bleibt deine LF höher. Stimmt das?

Meiner bleiben noch ein wenig draussen. Die lieben die Kälte und können ruhig mal 10 grad überleben Laughing

Du verwendest also Hygrolon damit Wasser verdünnstet und so bleibt deine LF höher. Stimmt das? ja1

15 Re: Hygrolon am Mo 4 Sep 2017 - 19:53

Orchinaut

avatar
Orchideenfreund
Mein Plan ist es ein Regenwaldterrarium.
Tiere sind vorerst bei mir nicht eingeplant.

Das Hygrolon wollte ich mit Moos bewachsen
lassen wo da auch meine Orchideen ihre Heimat
hoffentlich drin finden. LF ist da ein großes Thema.
Als Anfänger habe ich mir da ein Großes Ziel gesteckt


gruß MARTL

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten