Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Schädlingsbekämpfung

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Schädlingsbekämpfung am 02.11.13 15:48

Gast


Gast
falls doch mal Schädlinge in den Orchideen auftauchen wie z.b Wollläuse was verwendet ihr dagegen?
ich habe Neem von Bayer und ab und an Spritze ich meine Frauenschuh-Pflanzen damit- kommt eine neue dazu wird diese auch gespritzt um nix einzuschleppen,
ich finde das Neem gut und wird auch gut vertragen,
sieht man sich große Orchideen-Gärtnereien an, beschleicht mich auch immer der Gedanke, das die ihre Pflanzen Behandeln um Vorzubeugen,
LG Regina

2 Re: Schädlingsbekämpfung am 02.11.13 17:44

Simon

avatar
Orchideenfreund
Hi Regina,
ich benutze Bayer Orchideen-Schädlingsfrei Lizetan AF dafür. Die Wirkung hat mich absolut überzeugt.
Der einzige Haken ist, dass man bei Frauenschuhen sehr aufpassen muss, dass das Mittel nicht in den Blattachseln und Kelchen stehen bleibt,
weil das schon böse Schäden anrichtet. Leider habe ich das selbst rausfinden müssen. Aber ich werde es trotzdem weiter verwenden.

3 Re: Schädlingsbekämpfung am 02.11.13 18:17

Gast


Gast
das LizetanAF werde ich mir auch mal zulegen,
seit ich mal schlechte erfahrungen mit wollläusen machte bin ich vorsichtig geworden-mußte damals 12Phalenopsis eintsorgen weil nix half-Neem und Lizetan hatte ich da nicht ausprobiert

4 Re: Schädlingsbekämpfung am 02.11.13 22:25

Robert

avatar
Orchideenfreund
Hallo Regina,

Neem würde ich nicht verwenden, denn Neem ist ein Oelhaltiges Produkt, was bei häufiger Anwendung die Poren der Orchideenblätter verklebt und so die Pflanze mit der Zeit eingeht.

http://spellmeier.no-ip.org

5 Re: Schädlingsbekämpfung am 03.11.13 20:17

Gast


Gast
Robert schrieb:Hallo Regina,

Neem würde ich nicht verwenden, denn Neem ist ein Oelhaltiges Produkt, was bei häufiger Anwendung die Poren der Orchideenblätter verklebt und so die Pflanze mit der Zeit eingeht.
ich habe "Bio Schädlingsfrei Neem"von Bayer muß mit Wasser verdünnt angemischt werden

6 Re: Schädlingsbekämpfung am 04.11.13 9:02

Rolf

avatar
Orchideenfreund
ReginaT schrieb:das LizetanAF werde ich mir auch mal zulegen,
seit ich mal schlechte erfahrungen mit wollläusen machte bin ich vorsichtig geworden-mußte damals 12Phalenopsis eintsorgen weil nix half-Neem und Lizetan hatte ich da nicht ausprobiert
Hallo Regina,

Lizetan AF wurde inzwischen zu Recht vom Markt genommen, weil es bienengefährlich ist! Es wird schwer sein, irgendwo noch Restbestände zu bekommen! Versuchs mal bei ebay. Es gibt aber genügend systemisch wirkende Alternativprodukte (z.B. Calypso von Bayer - Wirkung systemisch UND als Kontakt-Insektizid).

Freundliche Grüße
Rolf

7 Re: Schädlingsbekämpfung am 04.11.13 14:47

Simon

avatar
Orchideenfreund
Rolf schrieb:
ReginaT schrieb:das LizetanAF werde ich mir auch mal zulegen,
seit ich mal schlechte erfahrungen mit wollläusen machte bin ich vorsichtig geworden-mußte damals 12Phalenopsis eintsorgen weil nix half-Neem und Lizetan hatte ich da nicht ausprobiert
Hallo Regina,

Lizetan AF wurde inzwischen zu Recht vom Markt genommen, weil es bienengefährlich ist! Es wird schwer sein, irgendwo noch Restbestände zu bekommen! Versuchs mal bei ebay. Es gibt aber genügend systemisch wirkende Alternativprodukte (z.B. Calypso von Bayer - Wirkung systemisch UND als Kontakt-Insektizid).

Freundliche Grüße
Rolf
Es gibt zum Glück noch einige Bestände davon, die auf vielen Seiten angeboten werden. Um die Bienen brauch man sich keine Sorgen zu machen, wenn man seine Pflanzen nie raustellt und nicht gerade einen Bienenstock im Wohnzimmer hat Laughing 

8 Re: Schädlingsbekämpfung am 04.11.13 16:11

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Es gibt zum Glück noch einige Bestände davon, die auf vielen Seiten angeboten werden. Um die Bienen brauch man sich keine Sorgen zu machen, wenn man seine Pflanzen nie raustellt und nicht gerade einen Bienenstock im Wohnzimmer hat Laughing [/quote]
Hallo Simon,

ich gehe nicht davon aus, dass Du einen Bienenstock in der Wohnung hast oder Lizetan im Wohnzimmer versprühst. Laughing  Es geht bei dem Mittel nicht um uns Orchideenfreunde! Wir sind für die Insektizid-Industrie nur eine winzige Randgruppe und als Zielgruppe ohne jegliche Bedeutung für den Absatz ihrer Mittel!

Zielgruppe für Insektizide sind die Landwirtschaft und der Garten- und Ostbau. Dort werden Insektizide in großem Stil eingesetzt, also überwiegend im Freien! Und da sind manche Wirkstoffe eben doch Bienenkiller!!! Diese Zusammenhänge solltest Du als Orchideen- und somit als Naturfreund aber eigentlich verstehen. nachdenken 

Nix für ungut und Freundliche Grüße
Rolf

9 Re: Schädlingsbekämpfung am 04.11.13 17:02

max4orchids

avatar
Orchideenfreund
Hallo,

na ja, es genügt auch, dass man sich mit Lizetan so dumm (um nicht zu sagen: unverantwortlich) anstellt wie ich: Seit ich Lizetan eingesetzt hatte, um Schildläuse an meinen Orchideen drinnen (i.e. im Wintergarten) zu bekämpfen, habe ich in unserem Gartenteich keine Molchlarven mehr gesehen. Wie das? Ich kann es zwar nicht belegen, aber obwohl sich - auch in diesem Jahr - viele adulte Teichmolche paaren, ist der Teich frei von Nachwuchs. Die Jahre davor hatten wir regelämßig sehr viele Larven, aber seit dem Frühjahr mit Lizetan habe ich nie wieder eine gesehen.

Was war offenbar mein Fehler? Ich habe damals angefangen, einige aufgebundene Orchideen der Bequemlichkeit halber mal rasch so nebenbei in dem von uns angelegten kleinen Teich zu tunken, wenn die Temperaturen entsprechend waren... Ja, das war eine saublöde Idee - und wurde offenbar auch sofort bestraft. Ich gehe jedenfalls davon aus, dass der Teich seither mit Lizetan verseucht ist. Das Zeug ist extrem gefährlich für Wasserorganismen. Letztes Jahr konnte ich auch keine oder nur wenige lebendige Mikroorganismen beobachten (die adulten Molche waren aber trotzdem da). Dieses Jahr haben wir den Teich sodann im März komplett ausgeputzt, sieht man mal von den Pflanzen ab, die wir wieder eingesatzt haben - daraufhin war zwar auch alles wieder da (also Wasserflöhe und Co.), aber immer noch keine Larven der Teichmolche. Adulte Teichmolche hingegen nach wie vor, und man konnte sie bis in den Frühsommer hinein bei der Paarung sehen. Larven jedoch nicht. Ich vermute mal, dass das Zeug immer noch so konzentriert in den Teichpflanzen steckt, so dass es die dort abgelegten Eier oder Larven schädigt.

Langer Rede kurzer Sinn: Man kann den Mist auch aus dem Haus in den Garten tragen, wenn man nicht daran denkt wie ich, und dort erheblichen und vor allem nachhaltigen Schaden anrichten. Das ist jedenfalls mein Verdacht.

Und zur Warnung anderer bekenne ich mich hier zu diesem Fehlverhalten.

10 Re: Schädlingsbekämpfung am 04.11.13 18:10

Gast


Gast
danke für eure antworten das lizetan ist schon unterwegs zu mir,über xxx bestellt,
solange ich mit "Bio Schädlingsfrei Neem von Bayer"zurechtkomme brauch ich diese"keule"nicht,
sollte es doch mal sein hab ich es parat,
LG Regina



Zuletzt von Angi am 07.11.13 16:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Händlerhinweis entfernt)

11 Re: Schädlingsbekämpfung am 05.11.13 12:57

Eli1

avatar
Admin
Hallo Very Happy 
Meinen Senf auch dazu schreib:
...kommt eine neue dazu wird diese auch gespritzt um nix einzuschleppen,...

ich topfe alle neuen Orchideen in ein frisches Substrat.
Ich nehme kein Aspro oder dergl., weil ich eventuell vielleicht mal eine Grippe bekommen könnte,da die Gefahr der Resistenz besteht. Wink 

http://www.orchideen-wien.at

12 Re: Schädlingsbekämpfung am 06.11.13 11:31

Waldi

avatar
Orchideenfreund
Ich spritze nur bei Befall. Kommt eine neue dazu, und gibt es einen Verdacht oder Anzeichen, spritze ich diese auch, sonst nicht.
Auch topfe ich nicht immer sofort um, sondern dann wenn die Zeit dafür gekommen ist bzw. es gar nicht anders geht.

So lange ich meine Orchideen im Freien habe, vermeide ich das Spritzen, wenn es nur irgendwie geht. Ich finde man sollte sich immer vor Augen halten, dass man oft nicht nur das gewünschte Lausgetier, sondern auch Nützlinge und auch sehr wohl erwünschte Tiere damit tötet.

Der Beitrag von Markus finde ich klasse und er sollte zum Nachdenken anregen.

13 Re: Schädlingsbekämpfung am 06.11.13 12:46

matucana

avatar
Orchideenfreund
Hi,

ich habe zwar in der Vergangenheit verschiedene chemische Keulen benutzt und die Reste werde ich auch aufbrauchen (nur auf der Terrasse), aber seit den bestürzenden Nachrichten über die Wirkung der Neonicotinoide auf Bienen und auch auf Amphibien sind diese erstmal von der EU verboten worden.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Gute Wirkung habe ich erzielt mit selbst angesetzter Niem-Brühe. 30 g Neem-Schrot auf 1 l, dann 24 h kalt ziehen lassen, abseihen und mit dem unverdünnten Überstand spritzen. Wirkt gegen Insekten und Milben und das traue ich mich auch im Haus in der Badewanne und so anzuwenden.

Letztens las ich von einer Rainfarn-Brühe mit angeblich ähnlicher Wirkung, die werde ich nächstes Jahr mal versuchen.

14 Re: Schädlingsbekämpfung am 06.11.13 15:12

Waldi

avatar
Orchideenfreund
Von Deiner selbst angesetzten Neem-Brühe hab' ich schon mal gelesen - find'  ich interessant.

Ist aber wieder genauso, "wirkt gegen Insekten und Milben" - also auch gegen Nützlinge....

Was ich meinte, Gift kann man ja benutzen, mach ich ja selber auch - manchmal kommt man den Biestern auch anders gar nicht bei, aber man sollte es halt mit Bedacht einsetzen und nicht sorglos "umsichspritzen"...

... wobei hier der großflächige Einsatz in der Landwirtschaft sicher verheerender ist, wie unsere kleinen Sprüher in der Orchi-Kultur - dennoch finde ich, es fängt im Kleinen an, bei mir eben auf der Terrasse.

15 Schädlingsbekämpfung am 07.11.13 10:31

Evi

avatar
Orchideenfreund
Hallo zusammen,

hat zufällig schon jemand längere Zeit Careo, Wirkstoff Acetamiprid, getestet?
Soll nicht bienengefährlich sein. Ich benutze es seit ca. April. Die 1.-Wirkung ist recht überzeugend, und es soll auch systemisch wirken, da kann ich noch nicht viel dazu sagen. Obwohl Lizetan ja wohl sehr giftig war, hatte ich nur mäßige Erfolge bei Woll- u. Schmierläusen, die konnte ich einfach nicht wirklich ausrotten, na ja, die Biester können ja auch die Parthenogenese praktizieren, eins hat wohl jeweils überlebt und sich so wieder munter vermehrt. Momentan sieht der Bestand gut aus, ich werde vorbeugend Ende Dez. Anfang Jan. nochmal durchsprühen, wenn es denn draußen recht duster ist und die Pflanzen dann etwas geschwächt sind.
Eure Erfahrungen würden mich aber sehr interessieren.

Viele Grüße

Evi

16 Re: Schädlingsbekämpfung am 07.11.13 11:06

Eli1

avatar
Admin
Hallo
Orchideen + Careo hatte/habe ich benützt , hat z.B auch bei Kakteen  geholfen. (im GWH)
Benütze es bei Befall, nicht vorbeugend.

http://www.orchideen-wien.at

17 Acetamiprid(Careo) am 07.11.13 14:45

Hermann

avatar
Orchideenfreund
Eli1 schrieb:Hallo
Orchideen + Careo hatte/habe ich benützt , hat z.B auch bei Kakteen  geholfen. (im GWH)
Benütze es bei Befall, nicht vorbeugend.
Acetamiprid gehört auch zu den Neonicotinoiden und ist auch verboten, da es genau so schädlich für Nützlinge und Wasserorganismen ist.
Careo habe ich vor zwei Jahren vor dem Einräumen meiner Orchideen gegen Schildläuse verwendet. Phalaenopsis, Oncidium, Odontoglossum und deren Verwandte haben keine Schäden gezeigt aber Cattleya & Co hat es arg erwischt. Der Schaden wurde erst nach Monaten nach einer Hitzewelle sichtbar. :weinen:Man soll es nicht bei Temperaturen über 25°C verwenden, hat es im Winter ja auch nicht. Mit Neem habe ich noch nie Schäden an meinen Pflanzen gehabt und es ist auch völlig ungiftig für Mensch und Haustiere. Auch die Läuse sterben nicht sofort durch Kontakt, sondern sie verhungern, weil ihnen der Appetit vergeht. Außerdem wirkt es auch gegen Milben, was bei Litzetan und Careo nicht der Fall ist.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]" />
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Zuletzt von Hermann am 07.11.13 15:11 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet (Grund : Versuch ein Bild zu hosten. Klappt aber nicht)

18 Schädlinge am 07.11.13 15:23

Evi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Herrmann,

hmm, das ist ja sehr beunruhigend. Ich kann gar nicht glauben, dass der Wirkstoff mit Lizetan zu tun haben soll. Wie gesagt, es wird ausdrücklich als bienenungefährlich eingestuft. Außerdem gibt es dieses Mittel überall zu kaufen. Ich habe es auch von einem sehr renomierten Züchter empfohlen bekommen, die Bilder von den Cattleyen sind ja erschreckend.......Allerdings sieht es teilweise auch wie die Fraßstellen von den Biestern/Läusen aus.
O.K. ich habe nun alle damit behandelt, heiß und sonnig ist es ja momentan glücklicherweise nicht, schaun wir halt mal.

LG

Evi

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten