Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Aufgebundenes eintopfen

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Aufgebundenes eintopfen am 09.05.13 18:42

Tanja

avatar
Orchideenfreund
Hallihallo!

Ich habe hier einige Aufgebundene, die ich eintopfen muss, eine Symphyglossum sanguineum, eine Masdevallia strobelii, Chysis und noch ein paar andere.
Als Fensterbänkler funktioniert bei mir nur wenig Aufgebundenes, allenfalls Warme für die Vitrine und eine Encyclia citrina, aber Masdevallia nicht.

Da ich die Pflanzen ja schlecht einfach von der Rinde rupfen kann, brauche ich Tipps und Tricks zum Eintopfen oder Ideen wie ich trotz Fensterbank raumsparend genug Feuchtigkeit an die aufgebundenen Pflanzen bekomme.

Hat jemand eine Idee?

2 Re: Aufgebundenes eintopfen am 09.05.13 18:58

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Tanja,

ich kenne die Unterlagen der Aufgebundenen nicht, aber es ist möglich, die Unterlage bis zu den ersten Ansätzen der Pflanze in einen Topf zu setzen. Die nach unten strebenden Wurzeln sitzen dann schon in dem in den Topf eingefüllten Substrat und es kann ohne Ablöseschäden der Pflanze das ganze weiter wachsen.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

3 Re: Aufgebundenes eintopfen am 10.05.13 17:39

Tanja

avatar
Orchideenfreund
Hallöle Franz!

Die Pflanzen habe ich aufgebunden gekauft, daher ist das ganz normele Korkrinde und dergleichen.

Zwei, ein Oncidium und ein Pleuro, habe ich heute schon eintopfen und umstellen können, die zwei sind wohl nie richtig angewachsen ueberlegen sie kamen mir quasi entgegen.

Wieso kaufst du aufgebunden, wirst du jetzt fragen, richtig?! Laughing
Ich habe meine Vitrine umgebaut und habe jetzt Temperaturen zwischen 25° und 28°, vorher höchstens 23° im Hochsommer.
Die höheren Temperaturen mögen Masdevallia, Pleurothalis und Symphoglossum nicht und folglich müssen sie raus aus der Vitrine und ans Fenster.


Ich versuche es erstmal mit langem Tauchen, vielleicht löst sicht da ja auch was.
Wenn nicht, mache ich soviel "Borke" weg wie geht und topfe sie damit ein.

Welche Nachteile kann das haben bei kühler Überwinterung?

4 Re: Aufgebundenes eintopfen am 10.05.13 18:06

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Tanja schrieb:

Welche Nachteile kann das haben bei kühler Überwinterung?

Hallo Tanja,


die Frage verstehe ich jetzt nicht ganz. Richtig ist, dass Du kühl zu haltende aus der warmen Vitrine holst. Wenn es Masdevallien sind, die kühl gehalten werden wollen ist kühle Überwinterung ideal. Sind es Masdevallien, die dem temperierten Bereich zugeordnet werden, können sie kühle Temperaturen zwar zur Not aushalten, aber werden nicht so in Stimmung versetzt Blüten zu erbringen. Weißt Du welche Ansprüche Deine 3 angesprochenen Spezies haben müssen?
Innerhalb der Gattungen gibt es doch viele Spezies mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Daher versuch über Tante Google so viel wie möglich über die 3 zu erfahren. Ich vermute so und so, wenn sie nicht richtig auf dem Kork angewachsen sind, wurden sie bisher im falschen Klima kultiviert.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

5 Re: Aufgebundenes eintopfen am 10.05.13 18:28

Tanja

avatar
Orchideenfreund
Huhu Franz!

Für die paar Aufgebundenen ist die Vitrine tatsächlich jetzt zu warm.
Über die Kulturansprüche der verschiedenen Arten bin ich mir im Klaren, darum sollen sie ja getopft werden und aus der Vitrine raus Laughing

Die Frage ist, ob das letzte bißchen "Borke" vom aufbinden sich mit dem neuen Substrat, bei Masdevallia z.B. Sphagnum, verträgt, sobald es kälter wird oder ob es dann irgendetwas zu beachten gibt. Bei Rindensubstrat würden sich die Frage ja nicht stellen.
Baumarktware soll man schließlich auch umtopfen und den Mooskern entfernen, ich hätte jetzt quasi den umgekehrten Fall: Rindenkern im Moos.

Das meine ich mit der Frage, ob es Nachteile haben kann. Z.B. das die Rinde schneller gammelt oder sowas.

6 Re: Aufgebundenes eintopfen am 10.05.13 18:39

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Tanja,

wenn Du entspechendes Substrat bieten kannst was sie mag ist bei anhaftenden Resten nichts zu erwarten. Die werden sich wurzelmäßig auf das neue Substrat stürzen und der anhängende Rest wird nicht mehr bewurzelt.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

7 Re: Aufgebundenes eintopfen am 10.05.13 18:43

Tanja

avatar
Orchideenfreund
Huhu!

Supi, Danke Franz

Dann versuch ich mal mein Glück ja1

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Ähnliche Themen

-

» Wie tief eintopfen?
» Laelia rubescens

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten