Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Blc Keowee 'Mendenhall' AM/AOS in Lezucha?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Tanja

avatar
Orchideenfreund
Huhu!

Ich habe hier oben genannte BLC, die sich grade von Schild- und Wolllausbefall erholt. Ich hoffe zumindest die Viecher nun eleminiert zu haben.
Sie stand, als ich sie bekam, nass in ziemlich verrottetem Substrat, das Wurzelwerk sah entsprechend aus. Ich "topfte" sie in ein Körbchen mit relativ grobem Bims,Rinde und Lava (das war letzten Sommer).
Das gefiel ihr gar nicht, sie trocknete so vor sich hin, stand auch draußen so im Korb.
Ich habe sie dann in Lezucha gesetzt.
Zum einen zur Probe, ob es klappt und zum anderen, weils halt feuchter ist und sie dringend gesunde Wurzeln brauchte. Sie fühlte sich sichtlich wohl darin.

Bis Ende November hatte sie neue, gesunde Wurzeln und sah top aus.
Dann fing schlagartig ein Schild- und Wolllausbefall der übelsten Sorte an, zuerst wenig und nur Schildläuse und trotz sofortiger Gegenmaßnahmen wurde es mehr und Wollis kamen dazu.
Weil ich mir nicht mehr zu helfen wusste, habe ich das "Läusetot" gewechselt und jetzt scheine ich gewonnen zu haben.

Jetzt die Frage, weil ich das Substrat sowieso wechseln muss wegen des Befalls: Kann das auf Dauer gut gehen in Lezucha?
Ruhephasen lassen sich damit auch bewerkstelligen und ohne Viecher wuchs sie toll darin.

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Woher kam denn der Schild- und Wolllausbefall? Hast Du den noch bei anderen Pflanzen oder kann das Lechuza die Ursache sein? Kann man sich eigentlich kaum vorstellen, doch bei der zeitlichen Nähe Deiner Schilderung kommt man auf den Gedanken.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Tanja

avatar
Orchideenfreund
Hallöle Matthias!

Vom Lezucha kam der Befall definitiv nicht, ich habe noch andere Orchis verschiedener Arten in verschiedenen Lezucha-Töpfen.
Es ist nur diese eine mit Befall von einer auf die andere Woche sozusagen.
Ich vermute, die Schildis hat sie mitgebracht, vielleicht in dem schmoddrigen Substrat, unter den Häuten der Bulben etc.,ich weiß es nicht.
Schildläuse waren hier seit Jahren ausgerottet, mal die eine oder andere Wolllaus an einer Phal., aber sonst keine Viecher.
Das ist aber auch nicht soooo schlimm, ich kann die Schädlinge ja ordentlich bekämpfen.
Ich weiß allerdings von einem Orchi-Freund, der von derselben Quelle Cattleya hatte, das auch er Schildläuse an den Pflanzen hatte.
Ich kanns also nicht sagen, woher das Viehzeug so schnell kam.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten