Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Düngerumstellung

2 verfasser

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1Düngerumstellung Empty Düngerumstellung 15.10.21 20:32

OlliKnoll

OlliKnoll
Orchideenfreund

Ich pflege zum größten Teil Cattleyen und Verwandte und in den Vitrinen Restrepien, Schoenorchis, Tolumnia, Phymatidium und ein Trichocentrum tigrinum, welches seit einem Jahr in meinem Besitz noch immer keine Wurzel und kein Blatt gebildet hat.

Ich tauche einmal im Monat alle in reinem Brunnenwasser. Sonst sprühe ich jeden Morgen nur - eine Woche mit Combiflor Orchideendünger (10 Tropfen auf einen Liter) und eine Woche mit Weidenrindenaufguss im Wechsel. Wurzel- und Neutriebwachstum ist bei allen Pflanzen erfreulich, nur dieses Trichocentrum steht wie eine Plastikblume.

Meine anderen Zimmerpflanzen in Hydro und Erde dünge ich schon lange mit Biobizz Root-Juice, Top-Max und ALG-A-MIC.
Das Wachstum ist enorm.

Ich überlege, ob ich Biobizz an meinen Orchideen ausprobiere, habe mir auch schon ein Leitwertmessgerät gekauft, will aber nichts falsch machen und frage lieber hier im Forum nach.

Hat jemand schon Erfahrungen mit Biobizz und Orchideen gemacht? Wie wird dosiert? (Ich würde ausmessen, weil die Dosierung des Herstellers auf Gemüsepflanzen ausgerichtet ist.)

2Düngerumstellung Empty Re: Düngerumstellung 16.10.21 13:03

OF

OF
Orchideenfreund

Hallo Oli,
das Alg-A-mix ist ein Algenextrakt wie viele andere Produkte. Top-max würde ich weglassen und sehr vorsichtig mit dem Root-Juice sein, also für Orchideen mindestens 4 mal so schwach wie auf den Anweisungen stehen oder schwächer.

Leitmesswert ist gut also würd ich bis zu 300 micro siemen maximal ausprobieren. Du hast gefragt ob ich die Produkte mit Orchideen benutzt habe. Selber nur das Alg-A-Mic. In sehr geringer dosis. Aber als Langzeitdünger alleine sollte man den Alg-A-mic nicht betrachten. Das enthält sehr viele Mikronährstoffe ist aber nicht als Hauptdünger gedacht.

Trotzdem hat das Wurzelbilden mit Dünger weniger zu tun. Wenn ene Orchidee keine Wurzeln hat dann kann sie kaum Nährstoffe aufnehmen (ein bisschen halt durch die Blätter ist möglich)

Was du am ehesten beachten solltest ist Luftfeuchtigkeit, Luftumwälzung (nicht u viel, nicht zu wenig), Temperatur and Licht. Ein Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht ist hilfreich.

Ich gib dir einfach meine Meinung, ich hab auch welche die Monatelang keine Wurzeln bilden wollen.

Meist ist das weil die Luftfeuctigkeit um den Wurzelbeich nicht richtig ist. Oder es könnnen auch Insekten verantwortlich sein.

Bei meinen grösseren Orchideen zeigt sich Schaden wenn sie attackiert werden von Viechern und können das vertragen, kleinere Orchideen die keine Wurzeln haben zeigen weniger Schaden aber wachsen dann meist einfach nicht und bemerken tut man das schwierig.

Ich weiss dass Dünger weniger wichtig ist aber ich glaube daran gut zu düngen.

Also der Combiflor Orchideendünger kann funktionieren aber es hilft nicht mehr und mehr Produkte zu benutzen, das wird alles einfach zu viel.

Bemerken solltest du das dein Dünger kein Calcium oder Magnesium enthält. Da kannst du mit Alg-A-mic oder Topmax ergänzen, dann wird es nur noch schlimmer weil die auch nicht viel enthalten.

Also wenn du Combiflor Orchideendünger mit Leitungswasser benutzt dann ist es ja in Ordnung da Leitungswasser genug Calcium und Magnesium enthält aber Brunnenwasser hat zu wenig.

Da würde ein Cal-Mag Produkt viel mehr helfen in deiner Situation!

Magnesium ist extrem wichtig für Wuzelbildung. Aber wenn ich das so schreibe würden viele dann zu viel Magnesium geben. Alles in der richtigen Dosis ist benötigt, nicht nur ein Nährstoff.

Ich würd anfangen zu messen wie stark du mit deinem bisherigem Dünger gegossen hasst - 10 tropfen pro Liter ist mehr als ich zum Beispiel benutzte.

Hoffentlich hilt das von einem Anfänger zum nächsten. Lese die Artikel durch, die wurden von viel erfahreneren Gärtnern geschrieben und haben mir geholfen.

Hier sind also ein paar gute Artikel um die Rolle der Nährstoffe zu erklären. Der erste Artikel ist generell für Pflanzen. Orchideen sind Pflanzen also erstmal verstehen was Pflanzen generall brauchen, dann zwei weitere Artikel um das für deine Orchideen anzuwenden:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

3Düngerumstellung Empty Re: Düngerumstellung 18.10.21 7:22

OlliKnoll

OlliKnoll
Orchideenfreund

Hallo OF,

danke für Deine Antwort. Ich denke, ich werde alle Pflanzen so weiterpflegen wie bisher und von einer Düngerumstellung für alle Orchideen Abstand nehmen. Wie ich schon schrieb, bilden alle kräftige Wurzeln und Neutriebe. Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Belüftung, Licht und Nachtabsenkung habe ich nun perfekt eingestellt. Ab November dünge ich sowieso kaum noch bzw. nur noch mit Weidenrindenaufguss (ist noch so ein alter DDR-Tick von mir und ich glaube dran Laughing ).

Für mein Trichocentrum werde ich eine separate Sprühflasche vorbereiten. Ich habe noch Biobizz-CaMag von meinen Tomaten übrig. Ausprobieren könnte man eine schwache Lösung einmal monatlich. Ich glaube gelesen zu haben, dass man nicht dauerhaft Magnesium geben soll. Ich werde ja sehen, ob die Pflanze Wurzeln bildet. Versuch macht kluch.

Wenn alles nicht hilft, kauf ich mir ein neues Trichocentrum.

4Düngerumstellung Empty Re: Düngerumstellung 18.10.21 20:10

OF

OF
Orchideenfreund

Hey Oli,
wenn es hilft, ein artikel zum cal-mag:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Solange wir alle etwas finden das unseren Orchideen gefällt ist die Hauptsache. Von was ich bisher gelernt hab ist das es zu viele vershiedene Düngermethoden gibt, da will ich jetzt auch nicht weiter reingehen da ich weniger Ahnung von dem Thema hab und auch noch versuche rauszufinden was meinen gefällt.

Calcium scheint am wichtigsten zu sein, dann Stickstoff und Magnesium in der hälfe im Vergleich zu dem Calcium.

Die theorie ist zwar gut und auch nur eine Theorie. Die andere ist das Stickstoff am wichtigsten ist. Auf jeden fall sollte man soviel Calcium wie Stickstoff geben glaube ich jetzt. Aber wie diese Information leicht anwenden?

Mit einem Düngenrechner:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Da kannst du alle Werte von deiner Flasche eingeben und der gibt dir die Werte in ppm an. So kannst du leicht Dünger miteinander vergleichen und wieviel du deinen Orchideen gibst oder wieviel du ergänzen willst aber welche Werte man benutzen soll das weiss ich selber nicht da ich von 5ppm bis hoch auf 1500ppm in verschiedenen Artikeln gelesen hab.

Da kann man Monatelang drüber diskutieren, aber da sind wir ja weniger dran interesssiert, Blüten geben uns die Freude nur unter Kunstlicht ist das Düngen finde ich noch kritischer als unter der Sonne. Das macht das wachsen in der Wohnung schwieriger als im GW einfach weil Kunstlicht nicht so gut wie Sonnenlicht ist und Mängel unter Kunsticht somit einfacher erstehen. Naja das meine ich halt da ich dieses Jahr anfange mit mehr Kunstlicht zu ergänzen und hab auch eine neue Ecke komplett aus der Sonne. Magnesium würd ich da nicht weglassen, eher halb soviel im Winter geben aber jezt gib ich dir doch mehr Meinungen als ich wollte weil du am besten selber das rausfinden solltest was deine brauchen. Jeder benutzt anderes Wasser, andere Düngenverhälltnisse etc. und mehr Wissen ist zum Thema benötigt. Was es noch mehr kompliziert macht ist das eventuell verschiedene Orchideensorten verschiedene Bedürnisse haben, was für manche klappt, klappt dann eventuell für andere weniger.





Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten