Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Cattleya bicolor var. grossii

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Gitti,

Mutmaßungen in den Raum stellen kann Jeder! Begründe Deine Meinung dochmal fundiert!

Freundliche Grüße
Rolf

Friedl


Orchideenfreund
Hallo Rolf,

Ich bin nicht Gitti, deren Fachkenntnisse ich übrigens sehr schätze, ebenso wie die Deinen.
Zuerst möchte ich noch mal meine Pflanze zeigen, die ich als C. grossii (so war die Beschriftung) vermutlich aus der selben Quelle gekauft habe wie Du. Ich hatte sie am 25.5.2015 unter Identifikation gezeigt. Sie ist jetzt gerade verblüht.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Du hast damals dazu geschrieben:
"Hallo Friedl,
schwer vorstellbar, dass es eine reine C. bicolor (egal ob grossii oder nicht) ist. Die Blütezeit passt überhaupt nicht, die liegt für C. bicolor im September/Oktober. Ich vermute, es ist eher eine Hybride.
Freundliche Grüße
Rolf"

Mich interessiert die Diskussion um die Cattleya bicolor var. grossii sehr, zumal ich im Internet nur sehr wenig Brauchbares dazu gefunden habe.
Sehr würde ich mich über eine sachliche und freundschaftliche Diskussion in gegenseitiger Wertschatzung freuen.
Alles andere schadet meiner Meinung nach nur. (Ich denke da zum Beispiel an die Diskussion über die Cattleya warscewiczii coerulea "La Floresta"Smile)
Ich finde es durchaus bereichernd, unterschiedliche Meinungen kennen zu lernen. Verschiedene Auffassungen dürfen ruhig auch stehen bleiben und müssen nach meiner Ansicht nicht bis Ultimo diskutiert werden. Jeder Orchideenfreund hat schließlich das Recht, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Liebe Grüße
Friedl

Franz


Fachmoderator Cattleya & Laelia
Ich bin ehrlich, man kann und muss nicht alles wissen. Mir ist immer wieder nur gesagt worden und ich habe es mehrfach gelesen, das insbesondere die Lippe viel breiter sein soll, aber auch die restlichen Tepalen sollen gegenüber C. bicolor breiter sein. Da ich bisher keinerlei Vergleichsmöglichkeit in Natura hatte, halte ich mich hier zurück.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

Peregrinus


Orchideenfreund
Diese 'was ist was' Diskussion verfolge ich mit schmunzeln, aber Details sind mir nicht wichtig. Wer hat was wann beschrieben und was ist gültig, das kann ich eh nicht mit Sicherheit sagen.
Doch zur Identifikation brauch man zumindest Fotos mit gut erkennbaren Details. Wink

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Friedl,

es ist jetzt fast 15 Jahre her, seit ich meine damalige Sammlung (und somit auch meine beiden damaligen grossis) aufgegeben habe. Insofern hatte ich an die Blütezeit von C. bicolor var. grosii keine Erinnerung mehr. Unsere beiden Pflanzen weisen die typischen Merkmale von C. bicolor var. grossii auf, und die Bezugsquelle ist auch vertrauenswürdig! Vielleicht äußert sich Gitti ja noch qualifiziert zu ihrer Meinung...

Freundliche Grüße
Rolf

walter b.


Orchideenfreund
Was meiner Meinung nach für Gittis These sprechen würde, wären die - wenn auch nur sehr kleinen - Andeutungen von Resten von Seitenlappen an den Lippen der Blüten sowohl von Rolf als auch von Friedl, die auf Einflüsse mindestens einer anderen Art hindeuten würde. Die rosa getönte Farbe der Tepalen könnte man meiner Meinung nach sowieso in diese Richtung interpretieren. Wie und warum sollten bicolors rosa Blütenblätter außer der Lippe entwickeln?
Die Blüten sind wunderschön, aber vielleicht einfach keine reinen bicolors -auch wenn die Hybridisierungsereignisse vielleicht länger zurückliegen...
Es wäre wohl ziemlich interessant von diesen Pflanzen genetische Analysen zu machen und auszuwerten!

Viele Grüße
Walter

Friedl


Orchideenfreund
Hallo Walter,
Danke für Deinen Beitrag. Er hilft mir in meinem Denken weiter. Ich bin sicher nicht die Fachfrau bzw. Fachmann wie Gitti oder Rolf, habe mich aber auch etwas mit dieser Materie beschäftigt:

Zu der Zeit, als ich meine Pflanze hier bei den Orchideenfreunden vorgestellt habe, habe ich gleichzeitig Kontakt zu dem Verkäufer der Pflanze aufgenommen. Dieser hat mir Folgendes mitgeteilt:
"Die grossii habe ich vor ca. 25 Jahren bei der Firma Fochem erstanden. Es waren allesamt Naturstücke. Ob das eine reine Art ist, kann man deshalb natürlich auch nicht garantieren."

Ich persönlich gehe davon aus, dass diese Information zuverlässig ist.

Mir selbst fiel bei meiner Pflanze, die vier Blüten hatte, auf, dass drei Blüten so waren, wie Rolf sie für die C. bicolor var. grossii beschreibt: Die Lippe verläuft parallel zur Säule und der  Lippenvorderlappen ist halbkreisförmig ohne jegliche Einkerbung. Allerdings tanzte eine Blüte aus der Reihe (die Blüte ganz rechts). Die Lippe war stärker nach unter geknickt und die Lippe hatte eine leichte Einkerbung. (Auf Wunsch kann ich dazu noch Fotos nachreichen.)
Diese Unterschiede in der Blüte lassen mich daran denken, dass es sich hier zwar um eine Naturform handelt, aber vielleicht, wie Walter schreibt, ein länger zurückliegender Einfluss einer anderen Art bestehen könnte.
Für mich persönlich würde das den Wert der Pflanze keinesfalls schmälern, zumal die stark duftenden Blüten sehr attraktiv sind.

Liebe Grüße
Friedl

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

eine weitere Cattleya bicolor var. grossii blüht seit zwei tagen in meinem Gewächshaus. Auffälligste Abweichungen von der Nominalform Cattleya bicolor:
- Halbkreisförmiger Lippenvorderlappen ohne jegliche mittige Einkerbung
- Die Lippe verläuft weitestgehend parallel zur Säule

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Cattleya bicolor var. grossii

Zum Vergleich:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Cattleya bicolor, "tipo"-Formen der Subspecies minasgeraisensis und brasiliensis

Freundliche Grüße
Rolf

werner b


Moderator
diese Pflanze habe ich schon letztes Jahr gezeigt, als Cattleya grossii bekommen, die Blüte ist einfach enorm, riesig, und die Farbe sehr einheitlich ungewöhnlich

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

und das ist eine neue; bei O&M gekauft, ohne Blüte, mit der Bezeichnung "Cattleya grossii" und auffallend dünnen Bulben. Ich habe etlich bicolors, aber keine mit so dünnen Bulben, nun blüht sie erstmals:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



_________________
beste Grüße, Werner

werner b


Moderator
und einen Gendefekt dürfte die neue grossii auch haben.... Evil or Very Mad


_________________
beste Grüße, Werner

Peregrinus


Orchideenfreund
werner b schrieb:und einen Gendefekt dürfte die neue grossii auch haben.... Evil or Very Mad
Warum das?
Sie sieht nach grossi aus, bis vielleicht auf die Tepalen ohne Punkte.
Die helle Blüte der anderen Pflanze irritiert mich eher. Eine bicolor sollte zweifarbig sein, doch das Blütenbld entspricht dem Typ. nachdenken

werner b


Moderator
Peregrinus schrieb:
werner b schrieb:und einen Gendefekt dürfte die neue grossii auch haben.... Evil or Very Mad
Warum das?

schau mal die Petalen mit den Streifen drin an.....


_________________
beste Grüße, Werner

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten