Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

schwarze/braune Ringe an Pseudobulbe

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

animina

animina
Orchideenfreund
Nochmals ein Hallo an Alle,

momentan häufen sich meine Probleme. Drei Jahre hatte ich gar keine. Das ist furchtbar.

Meine Dendrobium phalaenospis ist vor kurzem abgeblüht und hat danach die Blätter verloren. Die Pseudobulbe war aber immer noch grün. Nun finde ich schwarze/braune Ringe an ihr. Sie sind trocken und nicht aufgeweicht. Die Wurzeln sehen auch gut aus. Substrat ist frisch und Wasser bekommt sie auch ausreichend.
Google ich das Problem heißt es Alterungsprozess (weil die Stellen trocken und fest sind) und das die Bulbe am absterben ist.
Schaue ich hier sind es meistens Pilze oder ähnliches.
Anbei ein Foto.

Beste Grüße Nina

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

niemand

niemand
Orchideenfreund
sieht so aus als ob die grosse bulbe bis obenhin durchgefault ist
da ist nix mehr zu machen
deine fehler sind die Übertöpfe ,da staut sich das wasser ohne dass man es merkt
es gibt zwar noch eine methode ,wenn die wurzeln abgefault sind
aber das dauert jahre ...und das nur bei optimalen bedingungen
und nicht im zimmer

animina

animina
Orchideenfreund
Also die Wurzeln waren einwandfrei. Ich lasse sie immer länger abtropfen. Ich habe den kaputten Teil abgetrennt und die drei kleinen umgesetzt.
Könnte es sein, dass sie sich angesteckt hat? Ich hatte hier vor kurzem von einer Phalaenospis geschrieben, die alle Blätter verloren hat und die im Müll gelandet ist.

niemand

niemand
Orchideenfreund
ja ich habs gelesen ..auch abgefault
lass die übertöpfe weg ...

konrad

konrad
Orchideenfreund
Hallo Nina,

bei mir sind die meisten Pflanzen aufgebunden, aber die Getopften stehen auch in Übertöpfen,

in jeden gebe ich eine Schicht Aquarienkies, da kann nichts passieren, wenn noch nachträglich Wasser

aus dem Topf läuft.

Im Sommer gebe ich auch schon mal Wasser in den Übertopf bis zur Oberkante Kies, dann kann das

Wasser verdunsten und erhöht die LF

animina

animina
Orchideenfreund
Mit dem Aufbinden bin ich mir unsicher. Ich wüsste gar nicht wohin. Echt cool.
Über Kies habe ich auch nachgedacht. Ich lasse sie derzeit immer eine halbe Stunde in der Dusche abtropfen. Die Duschschale ist schon älter und hat Vertiefungen, so dass das Wasser gut abfließen kann.

Müssten bei Staunässe nicht auch die Wurzeln kaputt sein?! Das sind sie nämlich nicht.

niemand

niemand
Orchideenfreund
mach doch mal fotos von den wurzeln
die sehen meist noch gut aus sind sie aber nicht

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Nina,

das sieht nach einem Fusarium-Befall aus. Fusarium ist ein Pilz, der oft im Substrat oder in der Pflanze selbst latent vorhanden ist und unter unzureichenden Kulturbedingungen ausbricht. Einige Gattungen reagieren sehr empfindlich auf die verschiedenen Fusarium-Arten, darunter auch Dendrobium und ihre Hybriden (Google einfach mal). Die Bulben sterben von ihrer Basis aus ab, auch wenn die Wurzeln zunächst noch intakt sind. Bei Ausbruch der Krankheit ist da für den Orchideen-Liebhaber nichts zu machen, weil es kein wirksames Mittel im Hobby-Bereich gibt. Falls ich Recht habe mit meiner Vermutung, bleibt nur, die Pflanze schnellstmöglich zu entsorgen!

Freundliche Grüße
Rolf

animina

animina
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

ich habe mal das Internet durchforstet. Könnte gut sein.
Das ist doch wirklich blöd. Wahrscheinlich war das schon im alten Substrat beim Kauf vorhanden.
Ich darf mich beim Discounter nicht mehr von den schönen Blüten verzaubern lassen (onwohl ich schon oft großes Glück hatte).
Dann kommt sie ebenfalls auf den Müll. Danke für deine Info.

LG Nina

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
animina schrieb:Hallo Rolf,

ich habe mal das Internet durchforstet. Könnte gut sein.
Das ist doch wirklich blöd. Wahrscheinlich war das schon im alten Substrat beim Kauf vorhanden.
Ich darf mich beim Discounter nicht mehr von den schönen Blüten verzaubern lassen (onwohl ich schon oft großes Glück hatte).
Dann kommt sie ebenfalls auf den Müll. Danke für deine Info.

LG Nina
Hallo Nina,

in den Hausmüll! Und nicht auf den Kompost oder in den Bio-Müll - und zwar mitsamt Substrat! Und auch den Topf nicht wiederverwenden -bei Fusarium misstraue ich den Desinfektionsmitteln!

Freundliche Grüße
Rolf

animina

animina
Orchideenfreund
Alles klar! Danke. Smile
Ich habe kein klassisches Desinfektionsmittel. Meins ist ein Reinigungsmittel, was man auch in Krankenhäusern benutzt. Meinst du nicht, dass würde gehen?

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
animina schrieb:Alles klar! Danke. Smile
Ich habe kein klassisches Desinfektionsmittel. Meins ist ein Reinigungsmittel, was man auch in Krankenhäusern benutzt. Meinst du nicht, dass würde gehen?
Ich denke nicht! Ich kenne keinen aggressiveren Pilz als Fusarium! Physan als klassisches Desinfektionsmittel z.B. wirkt nicht!

Freundliche grüße
Rolf

animina

animina
Orchideenfreund
Na gut. Also auch weg damit...

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten