Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Bitte um Hilfe

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1Bitte um Hilfe Empty Bitte um Hilfe am 03.08.19 11:20

Monika

Monika
Orchideenfreund
Hallo,
ich pflege seit Jahren Vandeen und habe immer Blüten an den Pflanzen gehabt. Seit diesem Jahr sind alle Blütenansätze kaputt gegangen. Sie wachsen eine Weile und setzen dann so etwas wie Schorf an (werden schwarz) und vertrocknen dann. Was könnte der Grund sein? Ich habe an den Pflegebedingungen nichts geändert. Ein Foto häng ich an. Vielleicht hat jemand einen Tip.
Vielen Dank
Monika
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

2Bitte um Hilfe Empty Re: Bitte um Hilfe am 03.08.19 14:30

Machu Picchu

Machu Picchu
Orchideenfreund
Puh, das sieht aber nicht gut aus!?

Leider kenne ich das Schadbild auch nicht. Es könnte aber ein Schorfpilz sein, wie du schon vermutest. Geh doch mit einem solch geschädigten Blütentrieb in ein gutes Gartencenter zu einem geschulten Berater, der sich mit Pilzerkrankungen bei anderen Pflanzen auskennt. Vielleicht kann der etwas zum Schadbild sagen.

https://www.flickr.com/photos/124575844@N08/

3Bitte um Hilfe Empty Re: Bitte um Hilfe am 03.08.19 19:33

mom01

mom01
Orchideenfreund
Ich kann leider auch nichts hilfreiches beitragen, aber der Vorschlag von Hans hört sich gut an.

4Bitte um Hilfe Empty Bitte um Hilfe am 03.08.19 23:27

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Monika,

Das Schadbild kenne ich zum Glück auch nicht persönlich.
Eine Freundin von mir berichtete allerdings von regelmässig eintrocknenden Blüten bei ihren Vanden. Bei ihr haben wir falsche Spinnmilben aus gemacht.
Sie konnte zwar keine Tiere finden, aber nach der Behandlung mit Akkariziden blühen die Pflanzen jetzt wieder. ueberlegen

Viel Glück

5Bitte um Hilfe Empty Re: Bitte um Hilfe am 04.08.19 11:55

Monika

Monika
Orchideenfreund
Vielen Dank für Eure Anregungen. Leider hab ich jetzt vielleicht einen Pilz oder Milben. Beides muss mit unterschiedlichen Mitteln behandelt werden. Gibt es Kombipräperate die man einsetzen kann und die von Orchideen vertragen werden? In unserem örtlichen Orchideenzentrum konnte man mir nicht weiterhelfen. Dort war von falschen Haltungsbedingungen die Rede. Ein bisschen ratlos bin ich immer noch. Ich sollte vielleicht auch noch erwähnen, das an meinen Phalonopsis die Blütenstängel an der gleichen Krankheit leiden Sad

6Bitte um Hilfe Empty Re: Bitte um Hilfe am 04.08.19 17:20

Phips

Phips
Orchideenfreund
Hallo Monika,

Lies dich über Spinnmilben ein, das kann nicht schaden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wenn ich dein Avartar richtig erkenne, stehen deine Pflanzen auf der Fensterbank. Da herrscht jetzt eigentlich trockene Luft. Pilze lieben in der Regel Feuchtigkeit. Wenn du eine Lupe hast kannst du vielleicht was erkennen. Auf deinem zweiten Bild unten rechts das Blatt, was hat das? Für mich könnten das Stichstellen sein.

Was es auch ist, Pilz oder Milbe, beides nicht toll. Wünsche dir viel Glück bei der Beseitigung.

7Bitte um Hilfe Empty Re: Bitte um Hilfe am 05.08.19 17:03

Monika

Monika
Orchideenfreund
Hallo Very Happy
Ich hab das kontrolliert, Spinnmilben kann ich nicht entdecken. Die Pflanze sieht im ganzen gut aus. Sie hat auch ein Kindl am Stamm. Das ist kräftig und gesund. Der Blütentrieb ist weiter gewachsen, aber von den Knospen abwärts braun und schorfig. Am Ansatz ist der Austrieb noch grün. Neutral Könnte man auch so ein Pilzmittel ohne konkreten Verdacht verwenden?
Liebe Grüße
Monika

8Bitte um Hilfe Empty Bitte um Hilfe am 05.08.19 20:39

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Monika,

man kann natürlich alles anwenden.
Ökologisch, finanziell und am gesündesten für sich selbst ist die gezielte Anwendung von Pflanzenschutzmitteln im Bedarfsfall.
Doof ist so ein Schuss ins Blaue immer nachdenken

Ich kann nur nochmal schreiben, dass die falsche Spinnmilbe sehr klein und auch schlecht zu entdecken ist. Auch bei meiner Freundin konnten wir an den Vanden nichts entdecken, nur an den Begleitpflanzen.
Im Übrigen ging es ihr wie dir. Nur die Blüten trockneten ständig ein.

Zu Pilzen kann ich dir nix sagen. Damit hatte ich noch nie zu tun.
Treten aus meiner Sicht seltener als Schädlinge auf.  ueberlegen

Ich wünsch dir viel Glück bei der Behandlung winken

9Bitte um Hilfe Empty Re: Bitte um Hilfe am 06.08.19 9:22

Eli1

Eli1
Admin
Hier handelt es sich zwar um eine Phal., aber das Schadbild ist für mich ähnlich:
Harte verkrustete Stellen, Knospen trocknen ein.
Thripse, falsche Spannmilbe wurde damals als mögl. Ursache angemerkt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

http://www.orchideen-wien.at

10Bitte um Hilfe Empty Re: Bitte um Hilfe am 06.08.19 19:52

Monika

Monika
Orchideenfreund
Guten Abend Very Happy
von falschen Spinnmilben hatte ich bisher noch nie gehört. Ich habe jetzt eine Menge darüber gelesen und versuche als erstes eine Behandlung dagegen. Welches Mittel könnt Ihr empfehlen? Die Meinungen gehen da ziemlich auseinander.
Vielen Dank für die Anregungen Very Happy Ich fühl mich wohl bei Euch Very Happy

11Bitte um Hilfe Empty Bitte um Hilfe am 06.08.19 21:13

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Monika,

also ich hab dazu nur eine Meinung gelesen.
Spinnmilben sind mit Akkariziden zu bekämpfen.
Günstig ist die Behandlungen mit verschiedenen Mitteln mit unterschiedlichen Wirkstoffen durchzuführen.
Ich benutze  

Dr. Stähler  - Spinnmilbenfrei und  - Milbenex
Im Wechsel und behandle mind. 3 mal hinter einander um auch wirklich alle zu erwischen.  ueberlegen
Bitte beachten : ist wirklich sehr giftig  augenrollen
Bei Behandlung mit nur einem Mittel oder falscher Dosierung droht einer Resistenz bei den Biestern.   koopf
Also Anweisungen bitte genau beachten.  winken

12Bitte um Hilfe Empty Re: Bitte um Hilfe am 06.08.19 21:18

Monika

Monika
Orchideenfreund
Ich weiß, der Wirkstoff ist immer derselbe. Es gibt aber die verschiedensten Anbieter - deshalb frag ich Embarassed

13Bitte um Hilfe Empty Re: Bitte um Hilfe am 07.08.19 8:04

Christian N

Christian N
Orchideenfreund
Weil die Blütenknospen offensichtlich nicht mehr zu retten sind und der Blütenstiel an der Basis noch nicht befallen ist, sollte man diesen schnellstens am gesunden Bereich kappen, um eine weitere Ausbreitung des Befalls zu verhindern.


Gruß
Christian

14Bitte um Hilfe Empty Re: Bitte um Hilfe am 07.08.19 21:36

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Monkia,

also nach meinen Informationen hat Dr. Stähler Milbenfrei - Acequinocyl und Milbenex - Fenpyroximat als Wirkstoff.
Sind aus meiner Sicht unterschiedlich. Hat hier gut geholfen.. ueberlegen

15Bitte um Hilfe Empty UPDATE am 07.09.19 14:16

Monika

Monika
Orchideenfreund
Hallo Laughing

Ich habe nun eine Behandlung gegen Spinnmilben durchgeführt. Nachdem an einer Pflanze wieder ein Blütenstängel erschienen ist konnte ich noch einen Übeltäter entdecken. Mini-Trips haben sich am Ansatz des Blütenstängels getummelt. Shocked Jetzt brauche ich noch ein Mittel dagegen. Könnt Ihr was empfehlen? Ich kann aber nicht nachvollziehen, warum die Tripse nie auf den Blättern der Vandeen zu sehen sind Neutral
Liebe Grüße
Monika

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten