Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Wollläuse - Blüten entfernen?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1Wollläuse - Blüten entfernen? Empty Wollläuse - Blüten entfernen? am Fr 28 Jun - 19:21

Ilona

Ilona
Orchideenfreund
Hallo zusammen!

Ich habe an meiner Phalaenopsis Wolläuse entdeckt.
Da sie gerade Blüten hat: Soll ich die entfernen, um den Viechern weniger Angriffsfläche zu bieten? Ich werde morgen ein Insektizid besorgen und möchte, das die Behandlung möglichst wirksam ist.

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe!
Ilona

2Wollläuse - Blüten entfernen? Empty Wollläuse - Blüten entfernen? am Fr 28 Jun - 22:28

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Ilona,

Halte ich nicht für erforderlich.
Mit einem ölhaltigen Spray mehrfach hinter einander sprühen, sollte den Biestern die Luft abdrehen und du hast kein Gift in deiner Wohnung.
Gibt es z.B. von Neudosan zum anmischen.

Ilona

Ilona
Orchideenfreund
Hallo Biene,

dann werde ich das erst mal ausprobieren.
Sie blüht so schön, die will ich eigentlich noch eine Weile bewundern. Very Happy

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Ilona, Hallo Biene!

Die Wolläuse werden sicher nicht nur auf den Blüten sitzen, sondern auch in den Blattachseln! Und mit einem "ölhaltigen Spray" (z.B. Spruzid) wird man die Viecher auf Dauer wohl auch nicht los - die sind da enorm widerstandsfähig, weil man die Eier damit nicht erwischt! Ruckzuck ist die nächste generation da! Da hilft nur Chemie - über Blüten und die ganze Pflanze (also ein systemisches Mittel, welches über die UNTERSEITEN der Pflanze aufgenommen wird - z.B. Lizetan, 3 ml auf einen Liter Wasser). Diese Spritzung ca. viermal im Abstand von 7 - 10 Tagen wiederholen, um auch Folgegenerationen zu erwischen! Möglichst abends, wenn die Sonne untergeht, spritzen.

Freundliche Grüße
Rolf

konrad

konrad
Orchideenfreund
Des Abends spritzen ist sehr wichig, bei den Temperaturen zur Zeit würde das Spritzmittel sonst zu schnell abtrocknen.

Bei Temperaturen über 25° sollten die Pflanzen nicht gespritzt werden,das könnten die übelnehmen.

Tosca68

Tosca68
Orchideenfreund
Hallöchen,
ich verwende in besonders hartnäckigen Fällen Celaflor Schädlingsfrei Careo. Dieses Mittel brauche ich hin und wieder für meine Rosen. Es ist ein Breitbandmittel für Zierpflanzen; es ist im gutsortierten Gartenmarkt erhältlich.

7Wollläuse - Blüten entfernen? Empty Wollläuse - Blüten entfernen? am So 30 Jun - 22:06

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo zusammen,

Ihr habt alle irgendwie  Recht.
Ich finde Wolläuse aber nicht so problematisch, wenn sie  nicht an vielen Pflanzen grossflächig auftreten.Wenn man konsequent ist, schafft man es auch ohne Gift. Wichtig ist Konsequenz und genau beobachten. Dauert etwas länger, aber Wolläuse hab ich damit die 2 Mal, die ich sie hatte,  fix beseitigt. Wichtig ist natürlich die Übertragung auch aus der Umgebung zu unterbinden. Also isolieren und auch den Standort rundrum schön sauber halten und machen. Die kriechen in jede Ritze, auch am Fenster.
kaffee

Ilona

Ilona
Orchideenfreund
Hallo zusammen,

ich wollte mich für all die guten Ratschläge bedanken!
Gekauft habe ich dann ein systemisches Mittel, mit laut Beschreibung Ölbeigabe. Dabei habe ich eines genommen, das bienenfreundlich ist.
Meine Pflanze ist jetzt visuell lausfrei, ich werde die Behandlung wie empfohlen wiederholen.


Angi

Angi
Globalmoderator
Ilona schrieb:Hallo zusammen,

ich wollte mich für all die guten Ratschläge bedanken!
Gekauft habe ich dann ein systemisches Mittel, mit laut Beschreibung Ölbeigabe. Dabei habe ich eines genommen, das bienenfreundlich ist.
Meine Pflanze ist jetzt visuell lausfrei, ich werde die Behandlung wie empfohlen wiederholen.



Bitte auch immer daran denken, dass sich die Wollläuse im Substrat befinden und vermehren können. Also weiter gut beobachten und bei Wiederbefall ggf. in neues Substrat umtopfen.


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
https://bordercollie-niko.jimdo.com/

10Wollläuse - Blüten entfernen? Empty Nikotin ?? am So 7 Jul - 16:35

Shila1

Shila1
Orchideenfreund
Irgendwo habe ich gelesen - kann mich nicht mehr erinnern wo -  man soll befallene Pflanzen mit "Nikotinwasser"
gießen.
Die Methode funktioniere bei konsequenter Anwendung sehr gut. Wird von der Pflanze aufgenommen, damit vergiften sich die Wolläuse beim Aussaugen der Pflanze selber, kann damit auch in der Wohnung problemlos angewandt werden.
Gruß Edith

eleinen

eleinen
Orchideenfreund
Habe das praktiziert, Kippenreste in Wasser eingeweicht und am nächsten Tag damit gespritzt. Gewirkt hat es gut, aber die Pflanze hat ziemlich nach Zigaretten gestunken. Jetzt, wo die Pflanzen draußen stehen, geht das ja.....

Robert

Robert
Orchideenfreund
Hallo Edith,


habe gerade vorgestern einen Artikel darüber gelesen, weiss den Link im moment auch nicht. Dort wurde dringend davon abgeraten und auch gesagt, das diese Methode sich hartneckig hält. (Genau wie bei Orchideen die Schnapsglas Methode) Very Happy Very Happy
Es wurde gesagt, das Nikutin würde von der Pflanze auch aufgenommen, aber auch der Pflanze schaden. Vor allen für empfindliche Pflanzen könnte es das Todesurteil sein.

Shila1

Shila1
Orchideenfreund
Hey Robert,
kannst Du bitte versuchen, den Link zu finden ?

Gruß Edith

Ilona

Ilona
Orchideenfreund
Hallo!
Angi, beobachten werde ich auf jeden Fall weiter.
Zigaretten kommen mir nicht ins Haus. Von dem Geruch wird mir schlecht, das muss ich meinen Blumen nicht antun. Evil or Very Mad
Das das denen eventuell schadet, kann ich mir gut vorstellen, das es den Viechern nicht gut tut auch. Da ist definitiv Gift genug drin!

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum
... einfach mal "goggeln": nikotin und wasser tödliche mischung

Es ist immer wieder erschreckend, wie sorglos hier "alte Hausmittelchen" angepriesen werden...

Wofür gibt es eigentlich Pflanzenschutzmittel - mit oder ohne "GIFT"?

Ob diese Mittel dann bei einem einmaligen Einsatz zum Erfolg führen... Embarassed

Shila1

Shila1
Orchideenfreund
Damit wir uns richtig verstehen :
Unsere Pflanzen haben weder Schild-oder Wolläuse, deshalb benötige ich weder giftige Chemikalien noch Nikotin.
Im übrigen Uwe : was ist weniger schlimm, die "bekannte" Substanz Nikotin oder die von der Industrie hergestellte und beworbene chemische Keule ? Im übrigen funktionieren die "Hausmittelchen" z.B. bei Erkältung
mindestens so gut wie der industriell produzierte teure Müll.
Im Prinzip gilt doch wohl : man kauft seine Pflanzen in einer vernünftigen Gärtnerei und schleppt sich so einen Mist gar nicht erst ein.

Gruß Edith

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum
Vielleicht war meine Wortwahl mit "Hausamittelchen" nicht ganz zutreffend - Nikotinsud wurde in alten Büchern immer gerne als Mittel gegen Schädlinger jeder Art empfohlen!

Heute weiß man, dass Nikotinsud bei Menschen und Tieren absolut tödlich wirken kann. Und wenn dann solche Mittel hier im Forum (ggfs. auch noch Neulingen) empfohlen werden, werde ich mich immer wieder zu Wort melden.

Die Mittel die heute gegen Schädlinge verkauft werden dürfen, stellen jedenfalls keine unmittelbare Gefahr für Leib und Leben dar. Das auch diese Mittel nur mit ensprechender Schutzkleidung gesprüh werden dürfen, ist in der Gebrauchsanweisung zu lesen. scratch

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Shila1 schrieb:Damit wir uns richtig verstehen :
Unsere Pflanzen haben weder Schild-oder Wolläuse, deshalb benötige ich weder giftige Chemikalien noch Nikotin.
Im übrigen Uwe :  was ist weniger schlimm, die "bekannte" Substanz  Nikotin oder die von der Industrie hergestellte und beworbene chemische Keule ?  Im übrigen funktionieren die "Hausmittelchen" z.B. bei Erkältung
mindestens so gut  wie der industriell produzierte teure Müll.
Im Prinzip gilt doch wohl : man kauft seine Pflanzen in einer vernünftigen Gärtnerei und schleppt sich so einen Mist gar nicht erst ein.

Gruß Edith
Hallo Edith,

ich kenne seriöse Gärtnereien, in denen Du Dir diese Tierchen einhandeln kannst! Also sei nicht so "blauäugig"!

FreundlicheGrüße
Rolf

19Wollläuse - Blüten entfernen? Empty Wollläuse - Blüten entfernen? am Di 9 Jul - 21:55

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

da muss ich dir zustimmen.
Ist mir auch schon passiert, aus einer renomierten Orchideengärtnere Bewohner mit gebracht.
Deshalb immer Neuzugänge in Quarantäne.
Aber auch von draußen kann der eine oder andere ungebetene Gast kommen.
ueberlegen

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten