Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Variegate Oncidien

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Variegate Oncidien am 06.11.12 7:45

nikko

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
über die Jahre habe ich immer wieder wunderschöne Exemplare von variegaten Oncidien bei den Mitgliedern unserer Landesgruppe gesehen. Die kleinen Pflanzen mit den riesigen bunten Blüten begeistern mich total! Nur die Pflege soll sehr heikel sein, was mich bisher immer davon abgehalten hat mir diese kleinen Juwelen anzuschaffen.

Daher meine Frage in die Runde: Wer hat Erfahrungen mit variegaten Oncidien auf der Fensterbank? Geht das überhaupt oder benötigen die ganzjährig ein GWH?

Wäre auch toll wenn Jemand einen Tip hat, wo man diese Pflanzen kaufen kann.

2 Re: Variegate Oncidien am 13.11.12 12:50

nikko

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
ich habe nochmal recherchiert. Kann es sein das die jetzt Oncidium Tolumnia Hybriden heißen?
Da habe ich Internet viel gefunden, Händler (z.B. aus Thailand bei EBay) und auch Pflegetips. Wäre trotzdem schön von euch etwas über diese Pflanzen zu erfahren.


3 Re: Variegate Oncidien am 13.11.12 13:12

Eli1

avatar
Admin
Also:
ich hatte die kleine entzückende Sorte Tolumnia an der Fensterbank, wars zu trocken,wars nicht okay, wars zu feucht,auch nicht.Da konnte man dann die matschigen Blätter aus der Pflanze ziehen.Für mich wars immer eine Gradwanderung,aber sie blühten doch.
Dann habe ich eine getopfte gekauft, das ging nun gar nicht.Wahrscheinlich wars zu feucht im Topf.
Ganzjährig im GWH wäre für mein Empfinden zu feucht.Oder man bietet ihr einen Platz abseits davon.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

http://www.orchideen-wien.at

4 Re: Variegate Oncidien am 13.11.12 14:25

nikko

avatar
Orchideenfreund
Danke Eli! Die sind aber auch schön...

Ich habe mir jetzt mal 2 bestellt... Dachte mir ich versuche es mit der Methode, die ich schon für meine Encyclia citrina verwendet habe. Also einem hängenden, schmalen Körbchen an der West-Fensterbank. Bin gespannt...

5 Re: Variegate Oncidien am 13.11.12 14:38

Eli1

avatar
Admin
Hallo Nikko
wenn du die Pfl. hast, foto Bin gespannt!

http://www.orchideen-wien.at

6 Re: Variegate Oncidien am 13.11.12 15:39

Waldi

avatar
Orchideenfreund
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] Tolumnia - damit kann ich auch was anfangen.

Ich hab´ mir Ende letzten/Anfang dieses Jahres eine für kleines Geld gekauft. Viel Erfahrung hab´ ich noch nicht.
Anfangs hatte ich sie im Topf. Wie Eli schon schreibt war das gar nix. Da ist sie ewig vor sich hingekümmert und wenn sie zu lange nass war immer wieder was abgefault.

Im Sommer draußen habe ich sie dann aufgebunden auf Kork mit etwas Moos. Das hat ihr gut gefallen (wahrscheinlich auch wegen des Aufenthaltes draußen).

Jetzt, wieder in der Wohnung steht sie eher kühl am Ostfenster. Momentan hab´ ich das Gefühl, dass sie ehr zu schnell abtrocknet und dann evtl. zu lange zu trocken steht. Ich weiß noch nicht so recht .....

Geblüht hat sie bei mir noch nicht.

7 Re: Variegate Oncidien am 13.11.12 16:27

Daz

avatar
Orchideenfreund
Also ich hatte länger eine der kühleren Tolumnia. Zunächst war sie aufgebunden und wollte nie blühen. Dann habe ich sie vom Rebholz gelöst und in Sphagnum gesetzt, da starb sie dann. scratch

Man kann allerdings kaum gute Pflegetipps geben, wenn man nicht weiß, aus welcher Ecke eine Tolumnia abstammt. Es gibt sie nämlich kühl bis warm wachsend. Ich persönlich gebe aus o. g. Grund allerdings besser gar keinen Pflegetipp. Embarassed

8 Re: Variegate Oncidien am 13.11.12 18:26

nikko

avatar
Orchideenfreund
Erst mal Dank für eure Antworten!
Die Tolumnias scheinen ja richtige Zicken zu sein... Schade, ich finde die sooooo süß! Nun, wie gesagt 2 sind bestellt, ich werde mein Bestes geben und dann mal berichten. Allerdings mache ich mir nicht allzuviel Hoffnung. Die Pflanzen kommen übrigens von einem Importeur thailändischer Orchideen, also vermutlich aus der eher warmen Ecke?

9 Re: Variegate Oncidien am 13.11.12 19:14

Eli1

avatar
Admin
ich hab sie im Schlafzimmer am Fenstervorhang Laughing gehalten,im Sommer natürlich tägl. auf den Kork gesprüht, Vorsicht bei den Blättern, die faulen leicht ab.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

http://www.orchideen-wien.at

10 Re: Variegate Oncidien am 14.11.12 11:26

Waldi

avatar
Orchideenfreund
Das hier ist meine....
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Sie sieht nicht schlecht aus, finde ich, aber gut ist auch anders.
Sie hat jetzt fast ein Jahr bei mir überlebt und seit ich sie aufgebunden habe, wächst auch etwas dazu.

Daz schrieb:Also ich hatte länger eine der kühleren Tolumnia. Zunächst war sie aufgebunden und wollte nie blühen. Dann habe ich sie vom Rebholz gelöst und in Sphagnum gesetzt, da starb sie dann. scratch
Ich wollt´ ihr nicht beim Sterben zusehen, darum hab´ ich sie dann aufgebunden... Very Happy


@Nils
Bin gespannt auf Deine Erfahrungen, die Du mit den Kleinen machst.

11 Re: Variegate Oncidien am 14.11.12 14:48

Daz

avatar
Orchideenfreund
Waldi schrieb:Das hier ist meine....
Ich wollt´ ihr nicht beim Sterben zusehen, darum hab´ ich sie dann aufgebunden... Very Happy

Meine war eine Ralph Yagi, die sollte eher kühl sein und ich hatte gelesen, dass viele unerfahrene Kultivateure Tolumnien in Moostöpfen kultivieren. Also setzte ich sie in frisches, extrem gutes und vor allem lebendes Sphagnum.

Nachdem ich sie mehrere Jahre ohne Blüte oder nennenswerten Zuwachs auf einem Rebhölzchen hatte, musste ich handeln. Als sie dann aber über den Jordan ging, habe ich keine weiteren Rettungsmaßnahmen mehr eingeleitet und sie entsorgt. War ein Geschenk...

Ich habe ja wirklich Geduld und bei mehreren "blühstarken" Pflanzen wirklich auch bewiesen, dass ich jahrelang auf eine Blüte warten kann aber bei der hatte ich die Faxen dicke!

12 Re: Variegate Oncidien am 14.11.12 15:20

Waldi

avatar
Orchideenfreund
@Oliver
Vielleicht geht´s mir in ein paar Jahren auch so. Ich hab´ sie als Tolumnia Rainbow gekauft, sie soll aus Thailand kommen, daher würde ich eher warm/temperiert vermuten.
(Mir war ehrlich gesagt noch nicht mal bekannt, dass es unterschiedliche Temperaturansprüche bei Tolumnien gibt Embarassed )
Ist ein Versuch, wir werden sehen...

13 Re: Variegate Oncidien am 14.11.12 15:56

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hat zwar nicht direkt mit dem Thama zu tun, aber ich hoffe Euch blüht dann was ihr dort bestellt und erworben habt.

Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit den Pflanzen aus Thailand gemacht. Nicht das sie nicht blühen wollen, nein, aber nie blühen sie als das, was ich bestellt habe. Zu 90% sind es irgendwelche No name Pflanzen gewesen.

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

14 Re: Variegate Oncidien am 14.11.12 16:09

nikko

avatar
Orchideenfreund
Hallo Franz,
ja, das habe ich auch schon gehört!
Sortenechtheit ist eher nicht gegeben... Na, ja Hauptsache sie sind hübsch und so eine Lotterie hat doch auch was, oder? Laughing

15 Re: Variegate Oncidien am 14.11.12 16:21

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Nils,

das stimmt ja nur eingeschränkt. Normal legt man sich eine Pflanze zu, da man die Blüte irgendwo gesehen hat und sie einem gut gefiel.

Aber wenn dann statt Laelia anceps Varianten, Jungpflanzen aus dem Umfeld der Cattleyen geliefert werden, weiß man wo man dran ist. Dann fühlt man sich zu recht verar.............!

Hauptsache, deren Kasse stimmt.

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

16 Re: Variegate Oncidien am 15.11.12 7:47

nikko

avatar
Orchideenfreund
Moin Franz,
ja, das ist schon ärgerlich! Hab' mal 'ne coerulea Form erworben, die dann nix von blau hatte....

In diesem speziellen Fall erwarte ich allerdings nur, das es sich um eine Tolumnia handelt, bei den Blüten lasse ich mich überraschen. Klar, sollten die gut gehen und ich will dann besondere Klone haben... da wär's dann wieder ärgerlich!

17 Re: Variegate Oncidien am 15.11.12 9:00

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Hallo Nils,

eine Tolumnia sollte man schon am Habitus erkennen können....und möchtest du einen besonderen "Klon" haben, dann nur in Blüte kaufen.

In der heutigen Hochzucht von Hybriden sind Namen sowieso Schall und Rauch und ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum für eine Mehrfachhybride immer wieder "krampfhaft" nach einem Namen gesucht wird.

Variegate Oncidien (heute: Tolumnia) sind in den letzten Jahren völlig aus der "Orchideenmode" geraten, weil sie zudem als schwer kultivierbar gelten. Das liegt insbesondere daran, dass sie eher wie Kakteen denn als Orchideen zu kultivieren sind.

Einige Tolumnia-Arten wachsen am Naturstandort zudem im voller Sonne bei 30-40° C auf Kakteen. Durch die nächtliche Abkühlung auf Werte knapp über 20° C ergibt sich eine leichte Taubildung, die zur Wasserversorgung der Pflanzen in der langen regenfreien Zeit scheinbar ausreicht.

Alle Tolumnien sind daher im warmen Bereich zu kultivieren - mit einer Ausnahme: Tolumnia tuerkheimii, die ist aber in den letzten 15 Jahren nicht angeboten worden.

Werden die Pflanzen zu feucht gehalten, können sie innerhalb weniger Tage alle Blätter abwerfen. Bei mir werden daher Tolumnien ohne Moos auf kleinen Ästen oder auf kleinen Korkstücken aufgebunden.

Gruß
Uwe





Zuletzt von UweM. am 15.11.12 14:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

18 Re: Variegate Oncidien am 15.11.12 9:06

nikko

avatar
Orchideenfreund
Hallo Uwe,
das ist spannend! Ich habe viele Kakteen, da passen die Tolumnias dann doch gut dazu! Hältst Du Deine im GWH oder an der Fensterbank?

LG,
Nils

19 Re: Variegate Oncidien am 15.11.12 10:25

Waldi

avatar
Orchideenfreund
Was meine Tolumnia betrifft, gehe ich davon aus, dass es eine Hybride ist - Rainbow klingt schon so und nach Mr. Google gibt es hierzu noch Nummerierungen.
Sie soll gelb/rot blühen - wenn sie das macht bin ich zufrieden.

Was Uwe hier schreibt, widerspricht kpl. meinen bisherigen Erfahrungen. Ich habe eher das Gefühl, dass sie besser wächst, wenn ich sie so wenig und so kurz wie möglich austrocknen lasse - also eher feucht halten.

Ist schon eigenartig. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

20 Re: Variegate Oncidien am 15.11.12 14:12

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Hallo zusammnen,

ich habe nur wenige Naturformen von den Tolumnien und halte sie in einem Gewächshaus mit vielen anderen Orchideen. Da ganze funktioniert eben nur dann bei mir, wenn ich diese aufgebunden Pflanzen eher trocken halte.

Auf der Fensterbank brauchen diese Pflanzen dann mehr Wasser...

Auch hier gilt: probieren geht über studieren - das ist eben so eine Sache mit den "allgemeinen" Ratschlägen...

Tolumnia guinense und callochilum wachsen z.B. nur unter sehr warmen Bedingungen in Küstennähe der Stadt Bayahibe (Dominikanische Republik).
Tolumnia variegata wächst sowohl in Küstennähe als auch im Nebelwald, während Tolumnia türkheimii kühl und feucht im Grenzgebiet von Haiti und der DomRep auf 1000 m wachsen soll.

...und die Hybriden? - irgendwo dazwischen

Gruß
Uwe

21 Re: Variegate Oncidien am 18.11.12 9:21

nikko

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
am Freitag kam nun das Paket mit den beiden Tolumnias an:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zwei schöne, kräftige Pflanzen finde ich. Nun baue ich erst mal einen Korb und dann überlege ich, wie sie daran unterbringe.

22 Re: Variegate Oncidien am 19.11.12 18:19

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hi
Wie Uwe es schon sagte, Tolumienn oder die Variegaten bevorzugen Kulturbedingungen, die so einfach nicht herstellbar sind.
Auch die Tolumnien gehören in die Großgruppe der Zweigepiphyten und wie alle dieser, gelten sie als Zickig heikel oder unkultivierbar.
Man muß es sich so vorstellen, dass diese Orchideen an Zweigenden, an Kakteen oder anderen exponierten Stellen wachsen. In der Regel erhlaten sie in gewissen Phasen hohe LF Werte durch Abkühlung, Regen oder weil sie an Ufern wachsen.
Allgemein ist dieser Standort IMMER gekennzeichnet duch hohe Luftbewegung, die ein schnelles Entnässen ( ich habe bewußt nicht das Wort abtrocknen)garantiert. Viele dieser Zweigepiphyten haben sehr viele feine Luftwurzeln wie z.B. auch die Gattung Rodriguezia.
Daher ist eine Kultur im Topf MIT Substrat zum Tode verurteilt, Im Gittertopf ohne Substrat geht und natürlich aufgebundene Kultur, die blank ohne Zusatz sein muß.
Daher runter mim Moos. Im Gwh sollte ein Standort gefunden werden, an dem sich bei anständiger Luftbewegung trotzdem höhere LF Werte halten. Wenn man sie wässert und man hatte die ganze Zeit Probleme mit Herzfäule mal folgendes versuchen.
Da auch Tolumnia Bärte von Wurzeln entwickelt, die weit über den Kork hinaus wachsen, bewußt nur diese Bärte bewässern, die Pflanze also vor Spritzwasser schützen.
Ich denke in einer Vitrine bekommt man sogar die idealsten Bedingungen hin. Etliche Tolumnien verlangen einen hellen, warmen, gut luftbewegten, Standort mit guter Luftfeuchte.
In den Wintermonaten sollte peinlichst darauf geachtet werden, dass das Gießwasser Raumtemperatur hat, sonst kann man sie gleich entsorgen.
Allgemein ist das Schwierige den schmalen Grad in der Nässe/Feuchte zu finden. Ist es zu trocken sind sie schnell dehydriert, ist s zu nasss, faulen sie.

LG

Leni

23 Re: Variegate Oncidien am 25.11.12 15:40

nikko

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
erst mal vielen Dank für die vielen qualifizierten Antworten!
Nun ist mir schon klarer, warum die so schwierig sind.
Als Experiment habe ich meine beiden Exemplare nun heute an bzw. auf einen Korb gesetzt. Ich hoffe so auch an der Fensterbank das richtige Gleichgewicht bei der Feuchte zu finden. So sieht das dann aus:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Pflanzen werden Morgens und Mittags besprüht, allerdings nur, wenn sie abgetrocknet sind. Mal sehen, was das wird... Drückt mir die Daumen!

24 Re: Variegate Oncidien am 25.11.12 15:46

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Nils
Schaut doch sehr gut aus Smile
Deine Pflanze ist substanziell ja sehr gut beisammen, hat aktive Wurzeln, ist ein Hybrid von bekannter Herkunft. Also beste Voraussetzungen Smile
Schicke uns dann Bilder in naher Zukunft ob der Entwicklung Smile

LG

Leni

25 Re: Variegate Oncidien am 25.11.12 19:19

Gast


Gast
Leni schrieb:Auch die Tolumnien gehören in die Großgruppe der Zweigepiphyten und wie alle dieser, gelten sie als Zickig heikel oder unkultivierbar.

Ich habe jetzt mehrere Jahre Erfahrung mit Tolumnien, im Zimmer wohlgemerkt. Unkultivierbar sind sie nicht, einfach aber definitiv auch nicht. Meine letzte Blüte ist schon ein Weilchen her, aber eingegangen sind bisher wenige. Das meist wichtige wurde ja schon gesagt, meine Erfahrungen sind:
- viel Licht, also am besten direkt am Fenster. Direkte Sonne wird vertragen, aber Vorsicht mit dem verbrennen (ist ja eigentlich logisch)
- wenn sie mit feuchten Blattachseln in die Nacht gehen, kann man die Triebe zwei Tage später kompostieren. Eventuell ist das bei 25°C Nachttemperature anders, dazu habe ich aber keine Erfahrungen
- zuwenig Feuchte wird mit schlechtem Wachstum quittiert, man hat kultiviert dann lebende Tote die nicht blühen

Optimal wäre meines Erachtens: Luftfeuchte ohne Nässe, viel bewegte Luft. Deshalb habe ich jetzt auf Vitrinenkultur umgestellt, ich hoffe damit bessere Ergebnisse zu bekommen. In Thailand funktioniert es doch doch auch Wink

Gruß,
Dieter

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten