Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

P. bellatulum verkürzter Blütenstiel ?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Elee

Elee
Orchideenfreund
Hallo,

meine P. bellatulum blüht das erste Mal.
Wirklich eine Bella, nur ist der Blütenstiel sehr kurz. Höchstens 3 cm, zu kurz?

Sie stand im Sommer oft im Garten.


Liebe Grüße
Elee

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Zuletzt von Elee am 16.09.18 23:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Elee

Elee
Orchideenfreund
Hmmm...
keiner antwortet:?:
O.k., die haben sehr kurze BT, aber 3 cm fand ich etwas arg, sie kommt fast nicht vom Blatt frei.

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Du hast ja auch nichts gefragt.
Unsere Forenmitglieder sitzen nicht permanent vor dem Monitor. Manch einer schaut auch nicht mal jeden Tag vorbei. Oft ist ein wenig Geduld von Nöten, bis reagiert wird. Wink


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Elee

Elee
Orchideenfreund
Hi Matthias,

das stimmt schon , doch es hatten schon etliche geguckt, und da dachte ich halt.... Wink
O.k., in der Überschrift fehlt ein Fragezeichen   Embarassed  

Aber wie sagt man? Wenn man nix hört, ist alles o.k....  ja1  bounce

Geduld habe ich ( öh, nicht jetzt den Ehemann fragen  verlegen  )
Ich warte schon drei Monate auf eine Antwort, welche Orchidee Moos auf den Wurzeln mag, mit Fragezeichen im Text  nachdenken  Very Happy  rennen

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum
... der Blütenstiel ist bei Paph. bellatulum eher kurz.

Diese Pflanze würde ich nicht in den Garten stellen - die Arten aus der Brachypetalum Gruppe neigen schnell zu Fäulnis.

Auch ein wiederholter Standortwechsel zwischen Garten und Fensterbank lässt das Wachstum (ggfs. auch des Blütenstieles?) stets um einige Tage stocken - die Pflanze muss sich jeweils wieder an den neuen Standort gewöhnen.

Elee

Elee
Orchideenfreund
Hallo Uwe,

die Erfahrung habe ich so nicht gemacht.

Ich bemühte mich, ihr von Standort und Wetter her Verhältnisse wie am heimischen zu bieten.
Ich pflege sie seit 5 Monaten, sie hat in der Zeit eine neue Pflanze gebildet mit sehr schönen Blättern.
Hätte es ihr nicht behagt, könnte man es an deren Wuchsform und der Blüte bestimmt ablesen.
Die hat gut 7 cm und ist symmetrisch.  Und wenn 3 cm BT normal sind.... nachdenken
Also nächstes JAhr wieder?
So einen Sommer werden wir wohl nicht wieder bekommen, der war hier im Norden einmalig.  sonne

Misst man Orchideenblüten eigentlich gestreckt oder ungestreckt?

Eli1

Eli1
Admin
Elee schrieb:
Ich warte schon drei Monate auf eine Antwort, welche Orchidee Moos auf den Wurzeln mag, mit Fragezeichen im Text  nachdenken  Very Happy  rennen
Aufgebundene meistens.

http://www.orchideen-wien.at

Elee

Elee
Orchideenfreund
Danke Eli, doch so allgemein war die Frage nicht gedacht.
( Dass ich es hier erwähne war ein Scherz....ob ich Geduld habe lol! )

Ich schrieb:

Mir ist Chiloschista als moosfeindlich bekannt, und Paphiopedilum soll auch unmittelbaren Kontakt ablehnen. ( Verbrennungen an den Wurzeln )

Die Para. labukensis wurde mit Moos um die Füße  geschickt, in einem Gittermantel.

Jetzt überlege ich, für die kältere Jahreszeit auch O. jonesianum und spruceii einzubinden.
Die sitzen auf Kork.
Paras müssen jedoch schnell abtrocknen, wäre Xaxim die bessere Alternative?  

Die SuFu hat nichts ergeben.
Ich schau mir die Fotos an, aber oft ist das Substrat nicht zu sehen.
Hieße weitersuchen und ausprobieren?

musa

musa
Orchideenfreund
Hallo Elee,

3 cm BT ist zwar echt kurz, aber ich denke noch im Rahmen des Möglichen.

Aber mich würde sehr interessieren, wo Du gefunden hast, dass Paphs generell kein Moos mögen und sogar verbrannte Wurzeln bekommen. Ich selbst hab zwar kein Moos an Paphs, aber die Naturstandorte sind ja selten moosfrei...

Liebe Grüße
Michael

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten