Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Orchideenpfad bei Göppingen

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Orchideenpfad bei Göppingen am 21.05.18 23:07

pmmGarak

avatar
Admin
Hallo zusammen,

der Kreis Göppingen hat dieses Jahr einige neue Wanderstrecken unter dem Label "Löwenpfade" ausgeschildert, darunter einen "Orchideenpfad" - hier nun der Bericht des heutigen Pfingstausfluges auf eben diesen Pfad.

Die Strecke führt auf kanpp 10 km um den Wasserberg zwischen Schlat und Reichenbach im Täle - also am Trauf der schwäbischen Alb. Näheres [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]. Die Ausschreibung spricht vom Schwierigkeitsgrad "mittel", keine Ahnung was da der Maßstab ist - jedenfalls gibt es sehr steile Auf/Abstiege und teilweise sehr unbefestigte Wege, definitiv kein Spaziergang.

nun, den Titel Orchideenpfad verdient die Strecke sicher - hier meine Funde:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Neottia ovata, das kleine Zweiblatt - streckenweise massenhaft, was für die Spezies ja nicht ungewöhnlich ist

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Cephalanthera damasonium, mit der üblichen Weigerung, die Blüten zu öffnen - Ausnahme diese eine hier. Größtenteils Einzelindividuen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Orchis militaris (denke ich). Teilweise größere Bestände.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Anacamptis pyramidalis - einzelne Pflanzen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ophrys araneola, kleine Spinnenragwurz. Einzelexemplare, schon relativ weit abgeblüht

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Passen dazu Ophrys insectifera - Stand in Gruppen, nicht weit von der kleinen Spinne.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Bei diesem Exemplar bin ich mir unsicher - verwaschenes Insectifera-exemplar oder doch ein Hybrid Insectifera mit araneola?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Waldhyazinthe ist mir klar - weisse oder grünliche? ich bitte um Meinungen.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Tja, und hier würd ich sagen: die Polizei bittet um ihre Mithilfe. Optisch würd ich sagen Orchis anatolika, aber was hat die auf der Schwäbischen Alb verloren??


Insgesamt ein rundum lohnender Ausflug - auch andere Pflanzenfamilien haben hier Sehenswertes bis Spektakuläres, aber das stell ich später zusammen, grade hab ich viereckige Augen vom Bildersichten....

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Schöne Bilder! Dass die Spinne (kleine? scratch ) und die Pyramidalis gleichzeitig blühen, erstaunt mich.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

pmmGarak

avatar
Admin
Ich leg für die identifikationen keine Hände ins feuer, bin anfänger genug um mich für so manches via [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] durchgehangelt zu haben. Und wie geschrieben, die Spinnen waren fast durch und pyramidalis hab ich nur 2 Exemplare gesehen - Frühstart? keine Ahnung. Die bilder sind jedenfalls alle von *schaut noch mal kurz auf die Uhr* heute.

4 Orchideenpfad bei Göppingen am 22.05.18 11:51

laetitia

avatar
Orchideenfreund
eine kleine Korrektur:
Ophrys araneola ist es nicht, sondern nur die Nominatform Ophrys sphegodes, Op. araneola hat niemals braunliche Petalen und blüht nur bis Mitte April, nicht mehr im Mai

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Hallo Laetitia,
wunderbare Fotos! ja1 ja1 ja1
Du hast ganz schön viel gefunden. I love you Ich leider nicht so viele verschiedene.

pmmGarak

avatar
Admin
Hallo Sabinchen,

Laetitia ist unschuldig an den Bildern, die sind von mir. Darf ich aus Deinem beitrag schließen, Daß Du den Pfad auch besucht hast? Hast ja ne 7er Postleitzahl, daher...

@Laetitia: ich geb zu, ich hab mir mit der Identifikation schwergetan, aber araneola war die einzige Ophrys von der ich Bilder in diesem insgesamt olivbraunen Ton gefunden hab - alles, was ich an sphegodes-Bilden finde ist an der Lippe viel zu rötlich. Das Blütezeit-Argument leuchtet mir aber auch ein. Schwierige Familie, das...

pmmGarak

avatar
Admin
So, ich hatte euch auch noch die nicht-Orchideen-Highlights des Pfades versprochen - hier meine Auwahl - natürlich sehr subjektiv, mag sein daß andere ganz Anderes vom Hocker gerissen hätte...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
los geht's mit Vincetoxicum hirundinaria, zu deutsch Schwalbenwurz, unserem einzigen einheimischen Seidenpflanzengewächs, das hier wirklich massenhaft wächst.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Und wo wir grade in der Ordnung der Gentianales sind, nehmen wir doch den Frühlingsenzian dazu - war warscheinlich der letzte seines Jahrgangs.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Kreuzblumen (Polygala comosa) in blau und violett waren wiederum ebenfalls nicht selten

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Es bleibt düster: Atropa Belladonna, die Tollkirsche

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Manches war nur noch als Fruchtstand anwesend, so z.B Küchenschellen, Schachbrettblumen und Frühlingsplatterbsen. Anders diese Pflanzen hier - ich halte sie für Türkenbundlilien, werde das aber in ca 2 Wochen überprüfen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Veronica teucrium steigt ein in den Wettkampf um das überzeugendste Blau.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Wachtelweizen schmückt sich wiederum mit einem Schopf in pink.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Mein persönliches Highlight waren allerdings die Sommerwurzen. Die sind zwar recht variabel, aber anscheinend ist die Narbenfarbe ein vergleichsweise eindeutiges Merkmal - da ich gelbe und dunkle Narbenfarben gefunden hab, geh ich davon aus, das ich mindestens Nelken- und gelbe Sommerwurz fotografiert habe. Das hier dürfte Lutea sein, vorausgesetzt der schmetterlingsblütler da am Boden ist der Wirt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
während das hier caryophyllacea sein sollte, auch wegen dem Labkraut...

Ein paar "honorable mentions: Helleborus foetidus, Stachys recta, Anthyllis, Genista sagittalis, Lunaria rediviva, Helianthemum nummularium, mindestens 2 euphorbias....und alle, die ich vergessen habe.


_________________
Gruß, Martin.

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
laetitia schrieb:eine kleine Korrektur:
Ophrys araneola ist es nicht, sondern nur die Nominatform Ophrys sphegodes, Op. araneola hat niemals braunliche Petalen und blüht nur bis Mitte April, nicht mehr im Mai
Da würde ich mich nicht festlegen. In Biotopen mit beiden Arten findet man alles an Übergangsformen und nur einige, bei denen die Zuordnung zweifelsfrei gelingt. Sichere Kleine Spinnen fand ich i. Ü. in den letzten Jahren auch noch im Mai.

Vielen Dank für die interessanten Bilder, Martin.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

luliuma4

avatar
Orchideenfreund


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Waldhyazinthe ist mir klar - weisse oder grünliche? ich bitte um Meinungen.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Tja, und hier würd ich sagen: die Polizei bittet um ihre Mithilfe. Optisch würd ich sagen Orchis anatolika, aber was hat die auf der Schwäbischen Alb verloren??


Dem Aussehen nach eher die grünliche Waldhyazinthe. Die sollte aber einen breiteren Sporn und schräge Antherenfächer haben. Das kann man aber hier nicht genau erkennen.

Orchis anatolica ist es definitiv nicht. Die kommt nur im ägäischen Raum vor und sieht völlig anders aus (siehe unten meine Aufnahme aus Rhodos). Es ist ein Orchis mascula, ein Mannsknabenkraut.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

http://www.riki.at/Orchideen/orchideen.htm

pmmGarak

avatar
Admin
Hallo Thomas,

vielen Dank für die IDs! War mir natürlich klar, daß es nicht anatolica sein konnte, aber völlig anders find ich doch etwas übertrieben: nach oben gebogener Sporn und Punkte auf der Mittelrippe der Lippe....

Ach ja: seit ich mich mehr mit dem Aufbau des Forums beschäftigt hab, schein ich hier falsch zu sein - könnte ein Mod oder Admin das Thema nach Reisen/Besuche/Besichtigungen verschieben?


Edit: Erledigt, kann ich jetzt ja selbst ;-)


_________________
Gruß, Martin.

pmmGarak

avatar
Admin
Am Wochenende war ich wieder auf dem Pfad unterwegs, und erwartungsgemäß hat sich in in drei Wochen bei der Hitze einiges getan. Zuerst wieder die Orchideen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Bei diesem roten Waldvöglein hab ich leider die Schärfe total verbockt - und es war das einzige, das ich gefunden hab...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Die Zweiblätter im Schatten waren alle verblüht, dafür stand das hier in der Sonne - irgend wie kommen mir die Lippenspitzen, nunja, spitzer vor als bei den Schattenexemplaren von Pfingsten - keine Ahnung, ob das was zu bedeuten hat.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Der Waldhyazinthe geht es nicht besser als meiner Epipactis zu hause: Ameisen und ihre Schoßtierchen in Aktion


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Anacamptis pyramidalis blüht jetzt in Mengen- das Einzelexemplar zu Pfingsten war wohl nur die Vorhut.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ebenfalls in Mengen: die grosse Händelwurz...


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Sowie eine Miniaturform davon mit kurzen Spornen und in der Einzelblüte etwa halb so groß- was ist das genau?


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Das sollte das Fuchs'sche Knabenkraut sein, oder?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Für die Vogelnester war ich eindeutig zu spät dran - vor drei Wochen muss ich da dran vorbeigelaufen sein, da waren die Lichtverhältnisse an der Stelle anders...ach ja: wer die Schnecke findet, darf sie behalten Rolling Eyes

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Wenige Meter neben den Nidus-Avis stand zu meiner Überraschung IM WALD eine einsame Ophrys apifera - sollte die nicht auf offenen Wiesen wachsen?

Jedenfalls: Auch drei Wochen später ist der Name "Orchideenpfad" wohl verdient.


_________________
Gruß, Martin.

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
ja1
Bei der zweiten Händelwurz dürfte es sich um die Wohlriechende Händelwurz (Gymnadenia odoratissima) handeln. Sie ist selten und kommt hier in meiner Umgebung nicht vor.
Ophrys apifera fand ich am letzten Wochenende hier garnicht. Im letzten Jahr gab es sie reichlich. Das Zweiblatt hat dicke Fruchtknoten. Die Blüten sind immer noch einige Zeit zu erkennen.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Klasse Bilder Martin, vielen Dank fürs zeigen. ja1 ja1 ja1
Ich finde dieses Jahr hat es viel mehr Orchideen als im letzten Jahr.

pmmGarak

avatar
Admin
Odoratissima? Ich muss mir endlich angewöhnen, an mir unbekannten Blüten zu riechen - zum Glück hab ich auf der Tour noch einen Nelken-Sommerwurz gefunden, und der Gewürznelkenduft ist echt unverkennbar...bei Tante Wiki sind die Odoratissimas eher hell, aber man weiss ja nie, ob bei Überlappung nicht etliche Hybridformen rumstehen...

Wo wir dabei sind: hier die Nicht-Orchidalen Sehenswürdigkeiten bei dieser Runde:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach dem Frühlingsenzian letztes Mal ist nun der Gelbe dran


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Bleiben wir beim Thema gelb: Der Alant - stellenweise in Massen vorhanden...


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
und mein Lieblingsgelb der Runde: Verbascum Nigrum. Mit dem Lila Kontrast für mich sehr viel ansprechender als die filzigen Dinger (densiflorum? thapsus?) die man sonst überall sieht.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Bei dieser stacheligen Schönheit bin ich mir nicht ganz sicher - wenn sie nicken würde würd ich sagen Carduus nutans?


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Unübertroffenes Highlight waren aber die Türkenbundlilien (lilium martagon) in rosa


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
und sogar ein Albino in elegantem weiß


_________________
Gruß, Martin.

weeand

avatar
Admin
Schöne Bilder von prächtige Pflanzen. Ich mag auch die nicht Orchideen gern. Es gibt soviel tolle Pflanzen, auch in Europa. Laughing ja1 ja1


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.

Schöne Grüße, André.

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Türkenbund in Weiß habe ich noch nie gefunden. Sehr schön!


_________________
herzliche Grüße
Matthias

rohar

avatar
Orchideenfreund
Danke übrigens für den Tipp, nachdem das von hier ein netter Tagesausflug ist, waren wir vor zwei Wochen auch dort. War schön, mal wieder einheimische Orchideen zu sehen. Früher waren wir ab und an in der Fränkischen Schweiz, da gibt es auch recht vieles, wenn man die Plätze kennt.
Nachdem wir aber ein Stück weiter westlich gezogen sind waren wir dort schon sicher 25 Jahre nicht mehr, so dass ich bezweifle dort noch etwas zu finden. Hier lebe ich eher in einem Nichtorchideengebiet ...... der AHO weist für unseren Messtischblattquadranten genau 1 Orchideenart aus (Bis zum Jahr 2010 nachgewiesen C. damasonium)........... Neutral

Usitana

avatar
Orchideenfreund

Danke Martin, für die schönen Bilder!
Ich habe gerade heute viele Rote Waldvögelein begegnet. Einen weissen Türkenbund hab ich allerdings noch nie gefunden, obwohl die bei uns gar nicht so selten sind (wenn man weiss, wo man sie suchen muss Laughing )

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Martin
Sehr schöne Bilder. Das weiße martagon ist wunderschön ja1 ja1 ja1


LG


Leni

Sabine62

avatar
Orchideenfreund
Wunderschöne, interessante Bilder Martin foto

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten