Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Bewurzeln eines Vandakindels

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Bewurzeln eines Vandakindels am 01.06.17 18:20

Jutta

avatar
Orchideenfreund
Hallo zusammen,

hat jemand einen Tipp wie ich ein Vandakindel welches aus der Blattachse wächst bewurzeln kann? Mittlerweile misst es locker 15 cm.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Eden

avatar
Orchideenfreund
Jutta, gib dem Kindel ein bisschen Zeit. Die kleine wird schon Wurzeln machen. Hab letztens auch gehabt und schon abgenommen. Ein weinig Geduld Very Happy .

Machu Picchu

avatar
Orchideenfreund
Jutta, du kannst das Bewurzeln auch dadurch unterstützen, indem du Feuchtigkeit in der Blattachsel des Kindels hälst: Feuchtes Sphagnummoos z.B.

Und wie Jasmina schreibt... Geduld, Geduld... Geduld! scratch

https://www.flickr.com/photos/124575844@N08/

Jutta

avatar
Orchideenfreund
Danke euch beiden,

ich werde es vorsichtig mit Moos probieren.

Eden

avatar
Orchideenfreund
Jutta, wie jung ist der Kundel?

Jutta

avatar
Orchideenfreund
Eden schrieb:Jutta, wie jung ist der Kundel?

Jasmin das Kindel habe im August / September 2016 entdeckt.

Eden

avatar
Orchideenfreund
Jutta, meine tessellata Hybride hat auch Anfang Aug. 2016 einen Kindel bekommen. Der kleine(eigentlich sehr groß für ihr Alter) hat schon 2 fingerdicke Wurzeln. Musste sie abnehmen. Ich denke, dein Kindel wird auch ohne Moos im Sommer wurzeln. Wenn du natürlich nicht eilig hast.

Jutta

avatar
Orchideenfreund
Eden schrieb:Jutta, meine tessellata Hybride hat auch Anfang Aug. 2016 einen Kindel bekommen. Der kleine(eigentlich sehr groß  für ihr Alter) hat schon 2 fingerdicke Wurzeln. Musste sie abnehmen. Ich denke, dein Kindel wird auch ohne Moos im Sommer wurzeln. Wenn du natürlich nicht eilig hast.

Hallo Jasmin,

ich werde wohl in bisschen helfen Smile

Eden

avatar
Orchideenfreund
Jutta, wirst du jetzt die unteren Blattachseln mit Moss stopfen? Wenn du Zeit hast, mach bitte ein Foto. Würde mich interessieren. Vor allem das Resultat.
Gutes gelingen Very Happy .

Machu Picchu

avatar
Orchideenfreund
Bei meinem großen Vandeen gehe ich in meinem Gewächshaus mit dem Gartenschlauch über die ganze Pflanze. Dadurch sammelt sich in den Blattachseln Wasser und Wurzeln kommen aus diesen Blattachseln ohne Ende. Solange das Wasser nicht in die Triebspitze gelangt und stehen bleibt, kann kaum was passieren. Im Regenwald achtet schließlich auch keiner drauf, dass die Blattachseln trocken sind.
Nur auf einer vorgeschädigten Pflanze kann sich ein Schadpilz breit machen.

https://www.flickr.com/photos/124575844@N08/

Jutta

avatar
Orchideenfreund
Machu Picchu schrieb:Bei meinem großen Vandeen gehe ich in meinem Gewächshaus mit dem Gartenschlauch über die ganze Pflanze. Dadurch sammelt sich in den Blattachseln Wasser und Wurzeln kommen aus diesen Blattachseln ohne Ende. Solange das Wasser nicht in die Triebspitze gelangt und stehen bleibt, kann kaum was passieren. Im Regenwald achtet schließlich auch keiner drauf, dass die Blattachseln trocken sind.
Nur auf einer vorgeschädigten Pflanze kann sich ein Schadpilz breit machen.

Hallo Hans,

wenn meine im Außenquatier sind geht das mit dem Abspritzen auch, aber da sie z. Zt. noch auf der FB sind denke ich, dass dort zu wenig Luftbewegung ist und die Blattachsen nicht schnell genug abtrocknen würden.

Machu Picchu

avatar
Orchideenfreund
Jutta schrieb:
Machu Picchu schrieb:Bei meinem großen Vandeen gehe ich in meinem Gewächshaus mit dem Gartenschlauch über die ganze Pflanze. Dadurch sammelt sich in den Blattachseln Wasser und Wurzeln kommen aus diesen Blattachseln ohne Ende. Solange das Wasser nicht in die Triebspitze gelangt und stehen bleibt, kann kaum was passieren. Im Regenwald achtet schließlich auch keiner drauf, dass die Blattachseln trocken sind.
Nur auf einer vorgeschädigten Pflanze kann sich ein Schadpilz breit machen.

Hallo Hans,

wenn meine im Außenquatier sind geht das mit dem Abspritzen auch, aber da sie z. Zt. noch auf der FB sind denke ich, dass dort zu wenig Luftbewegung ist und die Blattachsen nicht schnell genug abtrocknen würden.

Ja, Jutta, im Wohnzimmer oder der Küche verbietet sich ein Abspritzen allemal. Wenn ich eine Pflanze aber in einem tiefen Gefäß tauche, sollte sie vielleicht auch einmal auf den Kopf gestellt werden, damit das Wasser weitgehend ablaufen kann. Das Restwasser in den Blattachseln sollte dann nicht mehr viel anrichten können. sunny

https://www.flickr.com/photos/124575844@N08/

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten