Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Asymbiotische Vermehrung von Phalaenopsis und anderen epiphytischen Orchideen. Erfahrungen und Erfolge.

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 26, 27, 28, 29  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 27 von 29]

DieterH

DieterH
Orchideenfreund
Danke Norbert und Bernd für eure netten Kommentare zu meinem inVitro-Geschehen. Ist schon recht spannend die ganze Geschichte, macht Spaß.

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
@Dieter
Und da Du nun ersten Erfolg gleich auf Anhieb hast, kommst auch nicht mehr weg davon. Laughing
Was exakt Du ausgetüftelt hast willst aber nicht verraten?

@Bernd
Also definitiv ist es feiner als z.B. Kaffee-Filterpapier. Sowas hier:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Aber um ehrlich zu sein finde ich es trotzdem kritisch. Es bildet sich ja im Glas auch Kondenswasser. Das würde vom Papier aufgesogen und wenn es erstmal feucht ist könnte auch was unerwünschte ins Glas kommen. Beim Transport war der Nährboden mit dem Filterpapier in Berührung gekommen und hat sich damit was eingefangen.

DieterH

DieterH
Orchideenfreund
Norbert, ich bin ein alter Knabe. Als Hobby würde für mich inVitro nur richtig Sinn machen, wenn ich die erzeugten Pflanzen in Blüte sehen könnte. Das dauert mir einfach zu lange in Bezug auf meine Lebenserwartung. Wäre ich so jung wie mein Enkel, ja dann wüßte ich genau was damit anzufangen. Ich werde es nicht intensiv weiter betreiben. Weiterbilden und weiterverfolgen schon, denn das Thema ist ja sehr interessant.

Was ich mir ausgedacht habe werde ich nicht mit ins Grab nehmen Embarassed Razz Laughing

Befi

Befi
Orchideenfreund
Danke für den Link Norbert. Laughing

@Dieter
Ich bin auch Rentner. Cool
Wenn alles gut läuft können erste Pflanzen drei Jahre nach der Aussaat blühen.
Ich habe schon Nachkommen aus eigenen Aussaaten in den Gläsern.

Diese Pflanzen habe ich vor 3 Jahren ausgesät.
Phalaenopsis fimbriata x equestris Albescens (Borobudur)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

DieterH

DieterH
Orchideenfreund
@Hallo Bernd, deine Phalaenopsis fimbriata x equestris Albescens (Borobudur) gefällt mir sehr, bei der würde ich über weitere Vermehrung nachdenken...   Wink

Du hast schon recht, 3 oder 4 Jahre sind eigentlich überschaubar. Aber bei knapp 80 fehlt einiges an Biss, um die Orchideen-Aussaat sinnvoll weiter zu betreiben; außerdem habe ich ja auch noch andere Interessen, die ich nicht aufgeben möchte.

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!



Zuletzt von DieterH am 05.07.20 8:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Grammatik)

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
@Dieter
die Lebenserwartung steigt doch kontinuierlich, da bist mit Deinen 80 Jahren doch noch jung an Jahren Wink.

DieterH

DieterH
Orchideenfreund
Haha Norbert. Na ja, ich bin ja nicht unzufrieden und pessimistisch auch nicht. Aber die Asymbiotische Vermehrung von Orchideen werde ich mir definitiv nicht als neues Hobby anlachen.

Achso vergessen: Über Wasserdampf habe ich es auch nicht gemacht! Very Happy. Das stelle ich mir mit Folie sehr fummelig vor!

Gast

avatar
Gast
Befi schrieb:Danke für den Link Norbert. Laughing

@Dieter
Ich bin auch Rentner. Cool
Wenn alles gut läuft können erste Pflanzen drei Jahre nach der Aussaat blühen.
Ich habe schon Nachkommen aus eigenen Aussaaten in den Gläsern.

Diese Pflanzen habe ich vor 3 Jahren ausgesät.
Phalaenopsis fimbriata x equestris Albescens (Borobudur)
Asymbiotische  Vermehrung von Phalaenopsis und anderen epiphytischen Orchideen. Erfahrungen und Erfolge. - Seite 27 Dsc_1110

Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Glückwunsch, es sind schöne Pflanzen.

DieterH

DieterH
Orchideenfreund
Lerneffekt: Bei einem meiner Gläser ist der Gummi gerissen, mit dem die Folie gehalten wird. Das habe ich erst gemerkt, als sich ein weißer Belag auf dem Medium zeigte. Genau an der Stelle, wo der Gummi entzwei ging, gelangte die Kontamination ins Glas.
traurig

Eli1

Eli1
Admin
Die Borobudur ist irgendwie niedlich !!!!! ja1


_________________
Liebe Grüße
Eli
http://www.orchideenhobby.at

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
DieterH schrieb:Lerneffekt: Bei einem meiner Gläser ist der Gummi gerissen, mit dem die Folie gehalten wird. Das habe ich erst gemerkt, als sich ein weißer Belag auf dem Medium zeigte. Genau an der Stelle, wo der Gummi entzwei ging, gelangte die Kontamination ins Glas.
traurig

Diese normalen Haushaltsgummiringe geben mit der Zeit nach (ab 4. Monat) und werden porös. Des deshalb spanne ich noch eine Streifen Frischhaltefolie drumherum. Aus der großen Rolle schneidet man sich eine entsprechend breite Rolle heraus.

Devin98

Devin98
Orchideenfreund
Heute mal ein Update nach nicht einmal 9 Wochen nach der Aussaat. Die Ersten Zipfelmützchen sind erkennbar.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Hey Devin,
das sieht richtig spannend aus. Die ersten Keimblätter schieben sich langsam hervor. Wurzelhärchen sind auch schon zu sehen.
Da nicht so viel Protokorme zu sehen sind, können die da ruhig noch weitere 9 Wochen oder länger drin wachsen. ja1

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Devin

Klasse ja1
Wie hast du nur die klaren Bilder hin bekommen foto

Devin98

Devin98
Orchideenfreund
Ich danke euch.

Norbert, danke für den Tipp, versuche sie so lange wie möglich nicht stören zu müssen.

Biene schrieb:
Wie hast du nur die klaren Bilder hin bekommen foto

Biene,
ich benutze wie Norbert Bratenschlauch als Deckel. Daher die unbeschlagenen Fotos.

Befi

Befi
Orchideenfreund
NorbertK schrieb:Hey Devin,
das sieht richtig spannend aus. Die ersten Keimblätter schieben sich langsam hervor. Wurzelhärchen sind auch schon zu sehen.
Da nicht so viel Protokorme zu sehen sind, können die da ruhig noch weitere 9 Wochen oder länger drin wachsen. ja1
Genau!
Solange sie so schön grün sind können sie bestimmt noch 9 weitere Wochen weiter wachsen.
Wenn das Wachstum stagniert oder die Protokorme gelblich werden müssen sie umgelegt werden.

Gast

avatar
Gast
Devin98 schrieb:Heute mal ein Update nach nicht einmal 9 Wochen nach der Aussaat. Die Ersten Zipfelmützchen sind erkennbar.

Asymbiotische  Vermehrung von Phalaenopsis und anderen epiphytischen Orchideen. Erfahrungen und Erfolge. - Seite 27 Img_7612
Asymbiotische  Vermehrung von Phalaenopsis und anderen epiphytischen Orchideen. Erfahrungen und Erfolge. - Seite 27 _111
Asymbiotische  Vermehrung von Phalaenopsis und anderen epiphytischen Orchideen. Erfahrungen und Erfolge. - Seite 27 Img_7613


Wow, echt toll, dass es so klappt wie du es dir vorgeszellt hast!

Angi

Angi
Globalmoderator
Ich drücke dir weiter die Daumen, aber das sieht ja schon gut aus ja1


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
https://bordercollie-niko.jimdo.com/

Devin98

Devin98
Orchideenfreund
Danke euch lieben, Desiree und Angi!

NorbertK schrieb:Devin macht das schon.

Norbert, das funktioniert nur dank deiner und Bernds großzügiger Hilfe.

ja1

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Die Glove-Box hast Dir aber selber bauen müssen.

DieterH

DieterH
Orchideenfreund
Befi schrieb:Danke Devin. Laughing

@Norbert

Ich habe lange rumprobiert, um eine Möglichkeit zu finden selbst kleinste Sämlinge zu retten.
Wichtig ist, das im Substrat (Rinde & Kokoschips + etwas Algenkalk) nichts Feines ist, Korngröße so um die 5mm.
An Rand der Töpfchen entwickeln sich selbst kleinste Sämlinge weiter, da ist Kondenswasser.
Die Winzlinge lege ich in die Lücken zwischen den Rindenstücken, die nie ganz trocken werden sollten.
Außerdem quäle ich die Kleinen nicht mit Pilzmitteln, wozu auch, da ist meist ja nur ein Pilz im Medium gewesen.
Also nur das Medium abwaschen, und gut ist.
Wenn alles fertig ist tauche ich den Topf in Regenwasser mit 2% Düngerzusatz.
Der Topf kommt dann in ein Zimmergewächshaus bei ca. 26°c und Wachstumsbeleuchtung (10 Std. / Tag)
Die Lüftungsklappen sollten offen bleiben.

Wenn das Substrat anfängt abzutrocknen vermeide ich die Sämlinge nass zu machen, nur die Rinde soll nass sein.
Ach hier setze ich dem Regenwasser immer 1 % Dünger zu.
Aktuell verwende ich OrchiVit von Hesi, das kennst du ja Norbert.
Neuerdings setze ich noch einige Tropfen / L Vitalkur für Rosen von Neudorf dem Wasser zu.

Das habe ich aber nur mit Nopsen ausprobiert, und da funktioniert es recht zuverlässig.

@Dieter
Das ist nur ein Notbehelf, um wenigstens einige Pflanzen durchzubringen. Im Glass wachsen sie mindestens vier mal schneller.
Was nützt es wenn du 1,00 € sparst, und 3-4 Jahre länger auf Blüten warten musst.
Und wenn alles optimal läuft, bekommst du nach einem Jahr im Glass affengeile Nopsen mit richtigen Wurzeln.
Schlimmstenfalls musst du zwischendurch ein Mal umlegen, da ist dann noch 1,00 € weg.
Der größte Vorteil ist auch nicht zu vernachlässigen, die Pflanzen im Glass brauchen nicht die geringste Pflege. Laughing

Hier habe ich noch einen gelungenen Versuch mit Phal. equestris. Ein Glass war nach dem Umlegen kontaminiert.
Das Ergebnis hat mich wirklich überrascht. Laughing
Das Weiße auf dem Substrat ist Meereskalk.
Notausgeflascht 19.12.2019
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Aktuell 12.01.2020
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Hallo Bernd, ich würde gerne einmal bei dir kibitzen und sehen, wie sich inzwischen die Sämlinge aus den Notausflaschungen (Dezember+Januar) weiterentwickelt haben. Danke für ein paar Bildchen!

Befi

Befi
Orchideenfreund
Ich würde ja Bilder machen Dieter, aber ich habe alles neu zusammengepflanzt.
Keine Ahnung wo die Kleinen jetzt genau stecken, aber irgendwo sind sie. Embarassed
Die stecken mit den neu Ausgeflaschten in einer Schale.
Überall sind kleine Nopsen, da achte ich auf einzelne Pflänzchen weniger.

Befi

Befi
Orchideenfreund
Hej Dieter!

Wie der Zufall so spielt, beim Umtopfen heute habe ich ein anderes Beispiel gefunden.
Die musste ich im Januar 2019 wegen Kontaminierung aus dem Glass holen, und da
ich nichts wegschmeiße haben sie eine Change bekommen.

Und die haben sie auch genutzt, leider klappt das natürlich nicht immer.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Das ist Bild ist von heute, die kleinen sind noch da, aber hinter den größeren versteckt
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Und so sieht eine der Pflanzen aus die im Glass groß werden konnten.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nach oben  Nachricht [Seite 27 von 29]

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 26, 27, 28, 29  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten