Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Asymbiotische Vermehrung von Phalaenopsis und anderen epiphytischen Orchideen. Erfahrungen und Erfolge.

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 19 von 20]

Befi

Befi
Orchideenfreund
Hej Norbert.

Über Jahre will ich Saatgut ja auch nicht aufheben, nur für einen zweiten Aussaatversuch.

Den Pollen stecke ich in einem Probenröhrchen, gebettet auf Watte, für 24 Std. in das Gel.
Dann kommt der Deckel aufs Röhrchen, und ab in den Frost.
Gestern habe ich Phal. fimbriata grün ausgesäht, die war auch mit gefrorenem Pollen bestäubt. Der Inhalt der Kapsel sah jedenfalls gut aus, ich denke da keimt auch was.

PLayboaters

PLayboaters
Orchideenfreund
Hi,
ich hätte mal eine rein praktische frage und hoffe ich bin hier richtig. Habe im Wasserdampf Ophrys und auch Dactylorhiza auf einen Nährboden (Sigma  P-668) ausgebracht und zum keimen bekommen und dann in luftdicht verschlossenen Gefäßen an einem hellen standort weiter gelagert. Dabei lief die Keimung immer gut, einzelne kontaminierungen ausgenommen allerdings sterben die fertigen Protokorme unabhängig von besetzungsdichte und art nach einer weile ab (siehe Bilder). Nährstoffmangel schließe ich mal aus. Liegt das an der nicht vorhandenen frischluftzufuhr oder hat jemand eine Idee was der grund dafür sein könnte? War jetzt bei drei voneinander unabhängigen ansätzen so....
Fotos davon kann ich als Neuling wohl erst nach 7 tagen posten...
Liebe Grüße
Joni

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Hi Joni
wir wäre es wenn Du dich erstmal vorstellst?

P668 Ist eigentlich eher für epiphytische Orchideen gedacht. Für terrestrische Orchideen gibt es andere aber frag mich jetzt nicht welche.

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
niemand schrieb:hallo Norbert
die facebookgruppe heisst
orchid seed sowing &seed exchange
teilweise gibt es qualitativ sehr gute hinweise
in der gruppe hat es etlich Profis

schreib mal ob du was fuer dich rausfinden konntest oder fuer uns
damit wir alle noch was dazulernen koennen
ich bin gerade an einem experiment ....ihr wuerdet mich fuer verrueckt erklaeren
ich bin noch in der experimentierphase ,aber die ersten erfolge sind extrem gut
viele gruesse
albi

Hallo Albi
Nun, in der Gruppe war ich nun schon fleißig unterwegs. Was wirklich neues war mir bisher nicht untergekommen, bis auf gestern. Da gibt es doch nun tatsächlich ein Mittelchen womit man das Arbeiten unter steriler Umgebung sparen kann.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

1ml auf 1L Medium.

Befi

Befi
Orchideenfreund
Hej Norbert.

Versuch macht klug.
Ich habe eben 30 mml PPM bestellt.

@ Joni

Norbert hat recht, mit P 6668 wird das nichts.

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Hey Bernd,
was ich in der Facebook Gruppe mitbekommen habe ist, das es nicht thermisch nicht so stabil sein soll wie vom Hersteller beschrieben. Also nicht autoclavieren. Den Nährboden aber trotzdem ganz normal sterilisieren.

Befi

Befi
Orchideenfreund
Danke für den Tip Norbert.
Ich habe einige Phal. appendiculata Kapseln, Primärhybriden und auch  artreine.
Da kam dein Post gerade recht, weil die vor allem beim Umlegen ziemlich empfindlich sind.
Und wenn die Kapsel erst geplatzt ist, bekomme ich die Saat auch nicht immer Pilzfrei.
Schaden wird es wohl nicht, aber mal sehen ob es funktioniert.
Dann habe ich eben ein Glass mehr zum testen. Laughing
Und so ganz sicher ist die Box ja auch nicht. Cool

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Hallo Bernd
also eigentlich sollte die Box schon dicht sein. Letztens passierte es mir das alle Gläser nach dem Umlegen kontaminiert waren, was ich so extrem bisher noch nie hatte. Wie sich herausstellte hatte der linke Gummihandschuh ein Loch bekommen und noch vor der Arbeit hatte ich ein Glas mit kontaminierten Nährboden (nach gut 2 Jahren wieder mal ein Glas) in der Toilette entsorgt aber so blöde, das die Sporen aufwirbelten und das mit der linken Hand. Ich habe zwar noch versucht zu retten aber bei Sämlingen die es schon zu sehr erwischt hat wird es mit der herkömmlichen Methode sehr schwer das noch hinzubekommen. Direkt an einzelnen Sämling brach es wieder durch. Von drei Gläsern hat es wenigstens noch eins geschafft. In kombination mit PPM hätte es wohl eher geklappt.


Befi

Befi
Orchideenfreund
Hej Norbert,
genau wegen dieser Gemengelage habe ich PPM bestellt. Heute ist das Päckchen angekommen.
So wie es aussieht kam es aus Holland??????
Noch habe ich recht viele Gläser mit Nährboden vorrätig, aber sowie ich neuen ansetzen muss kommt PPM dazu.

Eigentlich habe ich so wie du wenig Probleme mit Kontamination wie du, aber wie es der Teufel will, ich habe ein
Glass Phal. chibae x equestris umgelegt, da gab es nur wenige Pflanzen.
Das Glass mit den stärksten JPs war nach 4 Tagen verpilzt, das zweite ist nach 14 Tagen noch OK.
Was da schief gelaufen ist weiß ich nicht. Ich hoffe mal, das so etwas mit PPM nicht mehr so oft passiert.

Aber auch wenn nicht alles funktioniert, es ist für mich fast unglaublich, was da alles an Phal. Hybr. und Arten
bei mir heranwächst. Laughing Laughing Laughing

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Hallo an Alle
zur Belebung des Threads mal wieder Bilder.
Von Dr. Norbert Dank hatte ich Anfang Januar eine Samenkapsel einer Odontoglossum erhalten und sogleich ausgesät. Hier mal zum Vergleich mit C. tenebrosa.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Also von Samen war da wirklich nicht viel zu sehen, nur so weißes geliges mit Fasern durchzogenes Zeugs.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ich habe es so gut es ging rausgeschabt. Nachdem es im Glas war habe ich mir das mal näher betrachtet und nur sehr spärlich auch einige sehr kleine Formen erkannt die wie Samen aussahen aber sicher war ich mir nicht wirklich, weil keine Samenhülle wie bei meinen bisherigen Aussaaten erkennbar war.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach drei Wochen zeigten sich deutlich leicht bräunliche Farbveränderungen und erst nach fünf Wochen stand für mich fest das tatsächlich was keimbares bei ist. Jetzt sind schon 2 Monate vergangen, da sieht es schon viel interessanter aus und ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht das da doch so viel Samen enthalten sind.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
ja1


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Gute Freunde erkennt man leichter, wenn das Leben schwerer wird.
http://www.bordercollie.ranch.de

Angi

Angi
Globalmoderator
ja1


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
http://www.bordercollie-niko.de

Befi

Befi
Orchideenfreund
Hej Norbert.

Ich staune auch immer wieder was alles so keimt, obwohl nur scheinbar Wolle in den Kapseln war. Cool
Deshalb mache ich es auch immer so wie du, alles was in der Kapsel ist kommt auch ins Glas. Mad  
Ein schöner Erfolg. ja1

Bei mir passiert nicht so viel, da ich aktuell fast nur Arten aussähe die nicht so gut keimen wollen.
Z. B. Phal. equestris!
Davon habe ich noch 7 "überfällige" Kapseln an verschiedenen Pflanzen, die schon 6 Monate alt sind, obwohl sie eigentlich nach 4 Monaten platzen sollten.
Manchmal ist es wirklich sehr schwer den richtigen Zeitpunkt für die grüne Aussaat zu finden.
Gekeimt sind bei mir in diesem Jahr Phal. fimbriata und chibae.

Phips

Phips
Orchideenfreund
Vielen Dank für eure neuen Berichte. Ich finde es so spannend.

Befi

Befi
Orchideenfreund
Eine meiner liebsten Arten ist Phal. equestris, weil sie so unglaublich variabel ist.
Aber genau die macht mir bei der Vermehrung richtige Schwierigkeiten.
Mal werden die Pollen nicht angenommen, oder die Kapseln sind taub!
Wenn dann doch mal keimfähiger Samen vorhanden ist keimen einige erst nach 3 Monaten.
Trotz sehr vieler Versuche habe ich nur von 2 verschiedenen Pflanzen Sämlinge.
Im November 2018 habe ich dann ein Glass (Aussaat 8-2017) das 3. Mal umgelegt, weil die JPs nicht weiter kamen.
Nach 4 Monaten war dann eine Pflanze darin so groß, das sie ausgeflascht werden musste.
Die Geschwister sind komischerweise kaum gewachsen.
In einem zweiten Glass umgelegt im Dezember wachsen 3 Pflanzen jetzt genau so schnell, aber auch hier kommen die
Geschwisterpflanzen kaum weiter.
Solche Schwierigkeiten machen andere Nopsenarten nicht.

Dieser Sämling ist innerhalb von 4 Monaten vom Minni zu einer schönen JP geworden.
Das soll einer verstehen. Cool
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Das erlebe ich zuweilen auch und weiß der Geier woran es liegt.

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Weiter oben hatte ich schon Bilder von einer Aussaat gezeigt, die für Dr. Norbert Dank mache. Die pflanzlichen Eltern sind übrigens Odm. Hans Koch und Oda. St. Clement. Anfänglich war ich ja sehr skeptisch das da überhaupt was rauskommt, aber schaut selber, wie man sich mächtig täuschen kann.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Zwischenzeitlich hat mir Dr. Dank noch Samen von Rst. cordata gesendet. Leider ist die erste Aussaat gescheitert. Mit dem zweiten Versuch dauert es noch. Und wenn das dann auch nicht klappt, bleibt mir nur noch das PPM, welches mir freundlicherweise von Bernd gespendet wurde. Vielen Dank an Bernd.
Und hier noch ein Bild der cordata Aussaat.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Befi

Befi
Orchideenfreund
Hallo Norbert.

Das geht mir auch oft so bei grüner Aussaat.
Was in der Kapsel ist, sieht so gar nicht nach keimfähigen Samen aus.
Und dann ist plötzlich das ganze Glass voll von Protokormen.
Herzlichen Glückwunsch Norbert, hoffentlich keimen die cordata auch noch so gut.

Und hier habe ich noch ein Bild meiner ersten erfolgreichen Nachzucht von
panaschierten Phal. amabilis. Zwei Sämlinge sind tatsächlich nach 20 Aussaaten panaschiert.
Alles andere war sonst immer ganz ohne Chlorophyll und somit nicht lebensfähig.
Auch hier sieht man wieder, das die anderen Kleinen wieder komplett gelb sind.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Bernd, solange du die nur gelben im Nährboden hast, wachsen die auch. Nur nach dem Ausflaschen wird es dann wohl schwierig.
Die Gläser mit dem PPM-Zusatzt scheinen wahrlich zu funktionieren. Bisher alles noch im grünen. Trotzdem werde ich wohl die Aussaaten lieber in der Glove-Box machen, ich will einfach ein Mindestmaß an Sicherheit haben.

Leni

Leni
Orchideenfreund
Befi schrieb:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Abgefahrenes Bild. Ohne Hinweise hätte ich gedacht, da hätte den Sämlingen jemand den Stecker gezogen Wink


LG



Leni

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Leni, inwiefern das denn jetzt?

Leni

Leni
Orchideenfreund
NorbertK schrieb:Leni, inwiefern das denn jetzt?
...weil dieses Gelb alles andere als Gesund aussieht Wink


LG



Leni

Befi

Befi
Orchideenfreund
Leni schrieb:
NorbertK schrieb:Leni, inwiefern das denn jetzt?
...weil dieses Gelb alles andere als Gesund aussieht Wink
LG
Leni

Die sind ja auch nicht gesund Leni, sowie die rein gelben aus dem Glas kommen gehen sie ein.
Die haben ja kein Chlorophyll.
Nur die beiden panaschierten werden evtl. überleben.

@ Norbert
Das eine Glas mit PPM im Umlegemedium, welches ich versuchsweise nicht im Drucktopf hatte ist bei mir kontaminiert. Evil or Very Mad
Was solls, währe ja auch zu schön gewesen um wahr zu sein.

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Moin Bernd
eben habe ich meine ersten beiden Gläser mit dem PPM kontrolliert und was soll ich sagen, auch bei mir zeigt sich nun in einem Glas an der Oberfläche und besonders am Glasrand etwa helles, wahrscheinlich was hefeartiges. Im anderen Glas sieht man es an der Oberfläche noch nicht aber im Nährboden sind schon großflächig hellere Stellen zu erkennen, was für mich darauf hindeutet, dass auch hier sich gleiches entwickelt. Da bin ich jetzt aber auch mächtig enttäuscht. Evil or Very Mad
Ich hatte paar Tage später noch 3 große Umlegegläser angesetzt und nun muss ich wahrscheinlich auch um diese bangen.
Wie Du schon schriebst, das wäre zu schön gewesen. Es hält nicht was es verspricht, da müßte man eigentlich sein Geld zurückverlangen. Und das noch viel schlimmere, durch mich hast Du dich ja hinreißen lassen es zu kaufen. Wir können uns ja die Kosten teilen, geteiltes Leid sozusagen.

Befi

Befi
Orchideenfreund
Das ist sehr schade Norbert, das es auch bei dir nicht funktioniert.
Kosten teilen brauchen wir nicht, so teuer war es dann ja doch nicht.
Außerdem habe ich ja die Ableger von dir bekommen, für nutzloses Antipilzmittel. Laughing
Danke nochmal.
Also müsste ich dich ja dann eigentlich entschädigen. geld

Ich hätte es ja auch nicht versucht, wenn ich nicht solch eine blöde Serie mit kontaminierten Gläsern gehabt hätte.
Im letzten Herbst/Winter sind fast 70 % der neuen Umlege/Aussaatgläser verpilzt. Ich konnte die Ursache leider
nicht finden. Embarassed
Was ich noch merkwürdiger finde, seit Februar sind alle neuen Gläser sauber geblieben. Sowohl Aussaat, als auch die Umlegegläser.
Ich habe nicht den geringsten Plan, was da falsch gelaufen ist.

Nach oben  Nachricht [Seite 19 von 20]

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten