Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Asymbiotische Vermehrung von Phalaenopsis und anderen epiphytischen Orchideen. Erfahrungen und Erfolge.

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 8 von 8]

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hej Norbert,

es stimmt schon, ich habe richtig viele blühende Nopsen.
Aber meine absoluten Lieblinge, die vielen Phal. equestris Formen weigern sich absolut
keimfähigen Samen anzusetzen. Mad
Momentan entwickeln sich zwei vielversprechende Kapseln an Phal. equestris var. rosea,
mal sehen was draus wird.

Alles geht eben doch nicht, und manche Aussaaten keimen auch bei mir nur schlecht,
oder gar nicht.

Wenn du die Gläser im Backofen bei 150 C° sterilisierst bringt die hohe Temperatur
keinen Vorteil, weil das Wasser bei normalen Luftdruck bei 100 C° kocht.
Im DK herrsch dagegen Überdruck, da kocht das Wasser erst später.
Also musst du deine Gläser ca. 2 Wochen beobachten, wenn dann noch alles OK ist
ist der Nährboden mit ziemlicher Sicherheit keimfrei.

177 Schneller Erfolg am 29.05.17 21:35

Befi

avatar
Orchideenfreund
Ich hab hier mal ein Beispiel dafür,
das die Aussaat von Nopsen durchaus recht schnell schöne Erfolge bringt.
Wichtig ist dabei, das nur wenige Protokormen in das Umlegeglass kommen.
Hier waren 9 Pflanzen im Glass, die Aussaat habe ich im April 2016 vorgenommen.

Phalaenopsis stobartiana, heute frisch aufgebunden, Spannweite ca. 5 cm.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Nabend Bernd,
Du hattest ja mal geschrieben sogar mit einer Lupe zu arbeiten. Das hielt ich für etwas übertrieben und hab dafür die Quittung erhalten. Nichtsdestotrotz gibt es auch so fast in jedem Glas einige wenige die rasant wachsen. Das sind sehr wahrscheinlich die, die mit ihren Wurzeln zuerst in den Nährboden finden.

Bezüglich des Backofens hast Du natürlich recht. Ich werde die Gläser nun definitiv erstmal beobachten. Vielen Dank für den Hinweis, hatte ich jetzt nicht wirklich bedachtet.

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Zur Abwechslung mal wieder ein Bild meine Sämlinge in Vitro.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Wie unschwer zu erkennen ist haben sie schon teilweise beachtliche Größe erreicht. Die Anzahl an Gläsern ist bei jedem Umlegen nochmals gestiegen und einige der Sämlinge wandern wieder in den Trash. Es gibt noch Gläser zum Umlegen aber das lohnt sich nicht mehr.

Ulja

avatar
Orchideenfreund
Danke euch vorab für diesen informativen Thread.

Ich stecke mit meiner Vermehrungsplanung ja noch in den Kinderschuhen. D.h. erstmal hoffe ich auf erfolgreiche Befruchtungen, und zukünftig Samenkapseln mit reifen/fruchtbaren Samen. Die ersten Blüten habe ich Ende Mai erfolgreich befruchtet. Erste Vorabversuche an Multihybriden sind vermutlich wegen deren Infertilität gescheitert. Nun teste ich also doch an den Naturformen bzw. Primärhybriden. Jedenfalls hoffe ich auf eine weiterhin gute Entwicklung der noch kleinen Kapseln.

Weiter bin ich jetzt damit beschäftigt, das notwendige Zubehör zusammen zu suchen. Ich möchte zunächst über dem Kochtopf probieren, längerfristig aber auch mindestens eine GloveBox besitzen. Der Dampfkochtopf ist vorhanden und die Gläser im Versand zu mir. Ich habe mich für quadratische Gläser entschieden, da mein Plan ist, diese liegend zu befüllen, damit sie sich auch wirklich im Dampfstrahl befinden. Außerdem stelle ich mir das Verteilen der Samen und Umsetzen der Protokorme deutlich einfacher vor. Nährboden(pulver) und Werkzeuge besitze ich schon.

Bitte lacht nicht, aber evtl. mache ich demnächst erstmal eine Trockenübung, um mich zu sortieren und zu sehen, ob ich wirklich alles habe, was ich brauche.

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Hallo Ulja,
für die Aussaat mag es noch gehen über dem Dampfstrom zu arbeiten. Spätestens wenn es ans Umlegen geht wirst Du damit keine Freude haben. Mach Dir mehrere Aussaatgläser und nimm dann eins zum Ausprobieren. Viel Erfolg.

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hej Norbert,

das ist ja der Wahnsinn. Laughing
Wieviel Gläser sind das denn? 50 Stück?

Bei mir sieht das Wohnzimmerfenster ähnlich aus. Cool
Da ist momentan der einzige geeignete Platz für die Gläser.

@ Ulja

Trockenübungen sind das Beste was du machen kannst.
Ich bin mit dieser Technik überhaupt nicht zurechtgekommen,
aber vielleicht bist du ja geschickter als ich.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Versuchen.

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Befi schrieb:Hej Norbert,
das ist ja der Wahnsinn. Laughing
Wieviel Gläser sind das denn? 50 Stück?
Bei mir sieht das Wohnzimmerfenster ähnlich aus. Cool
Da ist momentan der einzige geeignete Platz für die Gläser.

Nee, nicht ganz, nur 48 Gläser sinds. Laughing

Was macht eigentlich Dein mit Folie bespanntes Glas?

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hej Norbert,
da hab ich doch gut geschätzt. Cool

NorbertK schrieb:Was macht eigentlich Dein mit Folie bespanntes Glas?

Insgesamt habe ich 3 Gläser mit Folie, und drei mit Deckel zeitgleich umgelegt.
Alles verschiedene Aussaaten.
Ein Viertes ist leider verkeimt. Embarassed

Noch ist das Wachstum der Versuchsgläser nach 4 Monaten fast identisch.
Unterschiede werden sich, wenn überhaupt, erst nach 6 Monaten ergeben
wenn die "Luft" im Glas aufgebraucht ist.

Die Nopsen müssen mindestens ein Jahr im Glas wachsen können,
damit sie schön kräftig werden.

Zwischendurch lege ich nur im Notfall um, wenn das Medium
durch den Stoffwechsel "umkippt" und die Kleinen absterben.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 8 von 8]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten