Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Was ist das? Alle Pflanzen sind betroffen...

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Gast


Gast
Hallo alle zusammen,

ich habe mich hier angemeldet, weil ich völlig ratlos bin. Alle Orchideen auf einem Fensterbrett scheinen eine Krankheit zu haben und gehen daran ein. Sie bekommen dunkle Stellen an Blättern und Blüten und mumifizieren regelrecht. Die Blätter verformen sich teilweise und neue Blätter oder Blüten wachsen nicht mehr. Sie verkümmern im Ansatz.
Ich sehe keine kleinen Tierchen oder sonstige Besonderheiten











 
Was kann das sein und was kann ich tun, um meine Pflanzen zu retten?
Über Ratschläge wäre ich sehr dankbar.
Liebe Grüße

Milady de Winter

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Milady,

das sieht nach kräftigem Spinnmilbenbefall aus (evtl. auch Befall von Thripsen).
Dagegen gibt es wirksame Spritzmittel. Googel am besten mal!

Freundliche Grüße
Rolf

Gast


Gast
Hallo Rolf,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich sehe auf meinen Pflanzen keinerlei Tierchen oder Spinnweben. Es ist auch nicht klebrig. Meinst Du, dass es wirklich Spinnmilben sein können?
Vielen Dank

Milady

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Milady,

es gibt ca. 1200 verschiedene Spinnmilbenarten. Lediglich die an Phalaenopsis weit verbreitete (vor allem in den Sommermonaten bei niedriger Luftfeuchtigkeit) Gemeine Spinnmilbe ist in der Lage, Gespinste zu bilden. Diese lassen sich durch Ansprühen mit Wasser leicht sichtbar machen. Die Tierchen werden etwa nur einen halben Millimeter groß, haben oft eine grüne farbe und sind oft nicht mit bloßem Auge zu erkennen.

Da ich beileibe kein Spezialist für Schädlinge bin, muss meine "Diagnose" Spinnmilben auch nicht stimmen! Thripse wären (wie ich schon erwähnte) eine weitere Befallsmöglichkeit!

Durchsuch einfach mal das www nach Schadbildern der beiden genannten Schädlinge.

Freundliche Grüße
Rolf

Eli1

avatar
Admin
Ich sehe auch einige mechanische Schäden.Bild 1, das vorderste Blatt z.B.

http://www.orchideen-wien.at

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo,

das ist ein Sammelsurium an Schadbildern und leider auch in der Masse nicht genau erkennbar, um welche Schäden es dir eigentlich geht.

Bei allem Verständnis für die Dringlichkeit deines Anliegens wäre eine Vorstellung im Mitgliederbereich ganz nett, bevor wir hier mit 11 Schadbildern bombardiert werden. Ich rede ungern jemanden mit "Milady" an...


_________________
Viele Grüße

Eva

Benji179

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
Hatte selbst zum Glück noch keine und müssen auch keine sein aber bei meiner Mutter sah man die Spinnmilben nur wenn man mit einem Weißen Taschentuch über die Blätter wischte. Waren aber auch dann nur winzige Pünktchen am Taschentuch.

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hej,
das sieht auch für mich nach Spinnmilben aus.
Wenn du noch andere Zimmerpflanzen hast müssen auch die behandelt werden.
Die Viecher himmeln fast alles.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten