Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Wie kann ich meine Phalaenopsis retten?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Gast

avatar
Gast
Hallöchen Smile
seit einiger Zeit habe ich als totale Pflanzenanfängerin die Aufgabe mich um eine Phalaenopsis zu kümmern. Anfänglich ging das auch ganz gut; bis blöder weise das geöffnete Fenster durch plötzlichen Wind zugeschlagen wurde und so beide Blütenstängel abgeknickt hat. Crying or Very sad
Der Rest der Blütenstängel ist in kurzer Zeit komplett vertrocknet, auf Rat des Internets hab ich beide Blütenstängel dann abgeschnitten.
Seit dem scheint es nun mit meiner Orchidee bergab zu gehen. Da es in meinem Zimmer (Ostseite) im Sommer relativ heiß wird, hab ich sie nun ins Wohnzimmer gestellt. Das Fenster liegt ebenfalls auf der Ostseite nur ist es dort nicht ganz so heiß wie in meinem Dachzimmer, trotzdem noch warm. Die Phalaenopsis meiner Eltern steht am selben Fenster und der geht es dort scheinbar ziemlich gut. Die Wurzeln von meiner Orchidee sind mittlerweile total schlaff und eigentlich immer silbrig. Beim Tauchen werden sie zwar grün, 10 Minuten später sehen sie jedoch schon wieder total vertrocknet aus. Auch die Luftwurzeln, die sich vor ein paar Wochen gebildet haben bleiben trotz besprühen eigentlich immer silbrig. Die Blätter sind bis auf eines aber fest es wächst auch gerade ein neues.
Gestern habe ich festgestellt, dass jemand meine Orchidee gegossen und dann im Wasser hat stehen lassen. Ich hab daraufhin alle schwarzen Stellen an den Wurzeln abgeschnitten, die Schnittstellen mit Zimt abgetupft, die Wurzeln abgewaschen und in frisches Substrat gestellt (Pinienrinde und Kokoschips, Torf ist in dem Substrat nicht vorhanden). Dabei habe ich festgestellt, das aus einer Wurzel eine Art Stachen wächst und viele Wurzeln kleine weiße Punkte haben, die sich nicht abwaschen/abreiben lassen.
Weiß jemand was das sein kann und was ich machen kann um meine Pflanze noch zu retten?
Bilder hab ich auch gemacht, muss aber noch herausfinden wie man die hier einstellen kann.
Ganz liebe Grüße, Kathi I love you

Eli1

Eli1
Admin
Hallo Kathi
Bitte stell doch dazu mal Bilder ein.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

http://www.orchideen-wien.at

Gast

avatar
Gast
Wie kann ich meine Phalaenopsis retten? 20160912

Wie kann ich meine Phalaenopsis retten? 20160911

Wie kann ich meine Phalaenopsis retten? 20160910

Danke für den Link, jetzt hab ich verstanden wie das funktioniert. Hier sind zwei Bilder von den Wurzeln der Orchidee und eines von diesem "Stachel"

LG Kathi Smile

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Kathi,

so eine Orchideenwurzel besteht aus mehreren Schichten.

Ganz außen das Velamen, dann eine dünne Hüllschicht Exodermis, dann die Rinde und vor dem mittleren Bereich noch einmal die Endodermis. In der Mitte das ist das Leitbündel mit Mark.

Was Du Stachel nennst ist das Leitbündel welches durch das abgestorbene äußere Gewebe nun zum Vorschein kommt.

So schlecht sieht es für deine Pflanze noch nicht aus. Ich würde jetzt an deiner Stelle die vorhandenen Wurzeln mit Holzkohlestaub pudern, dann die Pflanze mit gutem Substrat wieder topfen und vorerst nur sanft sprühen. Auch die Oberfläche des neuen Substrates darf dabei etwas feucht werden. Aber bitte vorerst nicht durchdringend gießen. Das erst nach 4 bis 6 Wochen.
Ich vermute, dass deine Pflanze zu lange in sehr feuchtem Substrat gehalten wurde. Lieber trockener als zu nass halten.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Wahre Freunde kann man nicht kaufen, denn sie kommen von selber und sind unbezahlbar.
http://www.bordercollie.ranch.de

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten