Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Kulturfehler bei Coelogyne ???

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Kulturfehler bei Coelogyne ??? am 10.09.12 21:11

werner b

avatar
Orchideenfreund
was mach ich denn bei diese Coelogyne falsch ??

sie hängt schattig, es kann also kein Sonnenschaden sein
sie ist aufgebunden und wird mit dem Schlauch gewässert, ich denke, dass es keine Staunässe sein kann, weil sie ja aufgebunden ist

aber was dann ? es schaut nicht nach Pilz oder Virus aus, einfach große schwarze Flecken ???

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Waldi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Werner,

könnte es sein, dass sie das Wasser oder Deinen Dünger nicht verträgt?
Wenn die Blattspitzen so braun werden, liegt manchmal eine Überdüngung vor.

Anfangs hatte ich meine Orchideen mit Leitungswasser gegossen. Die Meisten haben es auch vertragen, bis ich die ersten empfindlicheren Arten und Naturformen bekam. Das ging dann mit Leitungswasser gar nicht mehr.
Seit ich meist nur noch Regenwasser verwende (Dünger sehr geringe Dosierung) habe ich solche Schadbilder nicht mehr.

Die Wurzeln kann ich nicht erkennen, aber auch da würde ich Schäden vermuten.

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Werner
Ich bin zwar bei Coelogynen so bewandert wie ein Dackel beim Eierlegen, aber hier liegt definitiv irgendein Fehler vor.
In der Tendenz kontaminiertes Wasser, zu hoher Dünger ( eher unwahrscheinlich) zu kaltes Gießwasser oder aber falscher Gießzeitpunkt. ( stehendes Gießwasser an der Pflanze über Nacht)
Was für eine Coelogyne isn das und beschreibe mal deine Kulturbedingungen.

LG

Leni

werner b

avatar
Orchideenfreund
was das für eine Coelogyne ist weiß ich nicht.
Das Gießwasser hat Umgebungstemperatur,
evtl war die Luft längere Zeit stehend, oder sie hat einen Hitzekollaps bekommen,
der Sommer war extrem heiß bei uns.
Wenn ich wüßte welche Art es ist, und ob sie eine von den "Kalten" ist,
wäre das vielleicht zutreffend.

Kann das eine Pilzinfektion sein, wenn das so großflächig schwarz ist?

ich habe sie jetzt umgehängt, an eine trockenere Stelle, aber auch heller, luftiger und etwas wärmer. Letzteres ist aber um diese Jahreszeit nicht mehr entscheidend.

Daz

avatar
Orchideenfreund
Das könnte Coelogyne brachyptera/virescens oder eine andere der Sektion Brachypterae sein. Meine sieht allerdings nicht viel besser aus, wenn sie von der luftigen Sommerfrische nach drinnen umziehen muss, wo zwangsläufig weniger Frischluft verfügbar ist, wird sie bei mir auch fleckig.

Was mir hier aber auffällt, sind die braun gewordenen Neutriebe. Ich würde dazu raten beim Gießen nur den Wurzelballen zu benetzen.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten