Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

welches Sphagnum?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 welches Sphagnum? am 22.03.16 16:19

Gast


Gast
Halli hallo,

ich hoffe ich bin hier nicht ganz falsch.

ich habe in meinem Büro eine Orchidee (Phalaenopsis), die mir meine Freundin mal geschenkt hatte.
Ich habe sie kurz nach dem Kauf in Seramis Orchideen-Substrat gesetzt und die kaputten Wurzeln abgeschnitten und hatte gehofft, dass sie neue bildet. Tut sie aber nicht Rolling Eyes .
Die Blätter sind auch schon ganz schrumpelig, sodass ich denke sie bekommt nicht genug Wasser weil die Wurzeln fast völlig kaputt waren. Sie bildet, wie oben schon geschrieben, aber weder Luftwurzeln, noch normale Wurzeln(soweit ich das durch das Substrat beurteilen kann).
Jetzt habe ich mich hier mal umgesehen und das mit der Tütenmethode entdeckt und wollte das ausprobieren.
Am liebsten würde ich sie in Sphagnum setzen weil ich denke die Wurzeln, die sie noch hat sind echt miserabel. Nun hab ich noch nie mit dem Moos gearbeitet. Könnt ihr mir sagen, welches ich am besten dafür nehmen kann? Oder soll ich sie doch einfach so lassen und so eine Tüte drum machen?

Danke schonmal im Voraus.

Liebe Grüße
Steffi

2 Re: welches Sphagnum? am 29.03.16 11:42

Jour

avatar
Orchideenfreund
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte ... !

Flockini schrieb:Die Blätter sind auch schon ganz schrumpelig, sodass ich denke sie bekommt nicht genug Wasser weil die Wurzeln fast völlig kaputt waren.
Nicht genug Wasser -- oder zuviel Wasser. Die Auswirkungen (d.h. kaputte Wurzeln und in Folge dann die beobachteten "schrumpelige" Blätter) sind dieselben.

Flockini schrieb:Könnt ihr mir sagen, welches ich am besten dafür nehmen kann?
Bei Sphagnum spielt die Herkunft eigentlich keine Rolle; getrocknetes ist in der Regel leichter zu beschaffen als lebendes.
Ob das vorher in Neuseeland, Japan oder Südamerika (oder sonstwo) "wohnte", ist nebensächlich.


Jochen

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten