Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sophronites coccinea

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Sophronites coccinea am 01.09.12 13:11

hohenfierth

avatar
Orchideenfreund

Hallo!
Ich bin Walter und habe mich soeben im Forum
angemeldet.
Ich befasse mich schon seit einigen Jahren
mit 0rchideen der verschieden Arten und bin
der Meinung ganz gut zurechtzukommen in meinem
GWH.
Doch meine Frage ist nun für eine Art die ich
bislang noch nicht kultiviert habe,sie oben:
Sophronites coccinea.
Auf der Messe in Dresden Anfang des Jahres,
kaufte ich:
2 Sophronites coccinea 4N
2 " cernua
2 " brevipendiculata
von dem Japaner.
es waren eingetopfte Pflanzen in spaghnum: coccinea
sowie brevipendiculata,die cernua aufgebunden.
Sie stehen bei mir im GWH haben sich gut weiter-
entwickelt viele neue Triebe jedoch ein geringes
neues Wurzelwachstum.
Sie werden jeden Morgen gesprüht,je nach Feuchtigkeit
alle 2-3 Tage getaucht,alle 2 wochen mit Dünger
300 mS.Luftfeuchte 80-90% ,ständige Luftbewegung 24h
pro Tag.
Mache ich alles richtig?? oder??
Wer pflegt diese Pflanzen auch sie sollen ja etwas
heikel sein.
mG.
Walter

2 Re: Sophronites coccinea am 01.09.12 15:12

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Walter,

was Du uns hier aufgelistet hast hört sich gut an. Nur ist die Gattung etwas zickig nach einer Umstellung, sprich, Du wirst bezogen auf Blüte und besseren Zuwachs noch etwas warten müssen. Wenn sie sich eingewöhnt haben und die Faktoren Licht und Temperatur stimmen, dann ist sie in den Folgejahren sehr fleißig.

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

3 Re: Sophronites coccinea am 01.09.12 17:31

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Walter,

siehe auch hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

4 Sophronites coccinea am 01.09.12 23:26

hohenfierth

avatar
Orchideenfreund
Hallo Franz!

Was mich noch interessieren würde,ist das
Substrath.
Gekauft habe ich die Pflanzen in Moos getopft
die Töpfe waren jedoch nur zu 3/4 gefüllt und
der untere Teil war Frei.
Ich habe den Japaner gefragt warum??,er sagte
mir,damit eine bessere Luftcirkulation gegeben
ist und auch wichtig sei das die Pflanzen nach
dem Giessen und vor dem nächsten wässern
auf jeden Fall einmal durchtrocknen sollen.
Ich habe bisher immer gelesen,gleichmässig
feucht halten nicht Nass.Was wäre Deine Meinung.
mG.
Walter

5 Re: Sophronites coccinea am 02.09.12 5:16

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Walter,

im Winter würde ich vorsichtig sein mit dem Wässern. Da kann m.E. das Substrat auch einmal für kurze Zeit trocken werden, sonst erhöhte Pilzgefahr. Richtig ist, dass sie zu Anfang vor dem Verkauf meist an den Endkunden in Sphagnum getopft verkauft werden. Ich finde die aufgebundene Version besser, da es den natürlichen Gegebenheiten näher kommt. Da sich Moos mit der Zeit zersetzt ist sowieso irgendwann bei Topfkultur ein Wechsel des Substrates erforderlich. Kleinbrockige gute Borke im Gemisch mit etwas Sphagnum würde ich dann wieder verwenden. Aber wie so vieles bei unserem Hobby ist das wieder Ansichtssache. Der Eine schwört auf diese, der Andere auf jene Vorgehensweise. Auf jeden Fall kann ich Dir nur raten, im Winter besonderes Gespür mit dem Wässern einzuhalten.

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

6 Sophronites coccinea am 02.09.12 13:18

hohenfierth

avatar
Orchideenfreund


Hallo Franz sowie auch alle anderen die
sich mit Sophronites beschäftigen.
Ich bin daran interessiert es auch mit
Jungpflanzen sowie Flaschenkindern zu
versuchen,wer kann da aus Erfahrungen
etwas sagen.
mg.
Walter

7 Re: Sophronites coccinea am 02.09.12 15:11

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Walter,

wie soll ich Deine Frage deuten?

Im Regelfall ist es so, das von Händlern oder auf Verkaufsausstellungen Jungpflanzen angeboten werden, wie Du es zu Beginn beschrieben hast. In Sphagnum in kleinen Töpfen, sehr selten schon aufgebunden.

Die andere Variante ist die Anzucht aus Sämlingspflanzen. Nur hier muss man schon wissen, wer bietet Sämlingspflanzen dieser Gattung oder Art zur Zeit an. Es gibt nur einige wenige Firmen bzw. Händler in D/A die Flaschenware an Orchideenliebhaber veräußern.
Dann und wann wird Flaschenware bei dem bekannten Autionshaus angeboten. Diese kommen fast ausschließlich aus anderen Ländern und werden von Händlern angeboten. Ich wäre vorsichtig, denn nicht immer ist drin was dran steht, dies gilt auch für Jungpflanzen aus den östlichen Ländern. Ansonsten Augen auf bei den deutschsprachigen bekannten Firmen welche Sämlinge anbieten. Man muss schon Glück haben, dass gerade diese Art aus Samen herangezogen wurde.

Die weitere Art des Pikierens ist hier beschrieben: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

8 Re: Sophronites coccinea am 02.09.12 16:36

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Walter,

schau mal hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

9 Sophronites coccinea am 06.09.12 21:42

hohenfierth

avatar
Orchideenfreund


Hallo Franz!

War übers Wochenende in Holland und
unter anderem auch auf einer Ausstellung
dort wurden sophronites coccinea lobbii
angeboten,allerdings nicht ganz billig
sollen Gelbblühende sein,hast Du schon
einmal von dieser Bezeichnung gehört,
kommen aus USA.
mG.
Walter

10 Re: Sophronites coccinea am 07.09.12 6:09

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Ja Walter,

mir bekannt. Alles was irgendwie selten zu Anfang ist wird teuer verkauft. Warten wir mal ab, wenn die ersten in Meristemkultur gezogenen auf den Markt gebracht werden. Wie alles im Leben ist es dann die Frage Angebot zu erreichtem Preis.

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

11 Re: Sophronites coccinea am 07.09.12 13:59

Gitti

avatar
Orchideenfreund
Hier ein Bild zu einer Sophronitis coccinea lobbii.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

viele Grüße
Gitti

12 Re: Sophronites coccinea am 11.01.14 17:41

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Walter,

ich kann mich nur dem anschliessen, was Franz schrieb. Obwohl es Sophronitis coccinea immer etwas feucht mag, verzeiht sie kurzzeitiges Austrocknen eher, als zuviel Feuchtigkeit. Obwohl S. cocinea und S.pygmea bei mir sehr gut im Kunststofftopf wuchsen, habe ich sie beide während des Austriebes auf einen Rindenblock  gesetzt. Das haben sie sehr gut überstanden und zwischenzeitlich geblüht.

S.coccinea blüht gerade.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die Feuchtigkeitskontrolle im GWH ist damit sehr viel einfacher geworden.Wenn man die Pflanzen nicht im Gewächshaus hält oder sehr viel Erfahrung und wenig Zeit hat, kann eine Topfkultur natürlich Vorteile bringen.
Eine S. coccinea 4n habe ich auch erworben, in reinem Sphagnum. Ich habe sie vorerst im Tontopf gelassen, weil es sich um eine vieltriebige kräftige Pflanze handelt und sie gerade treibt.
Mit Jungpflanzen im Plastikbecher von Roellke habe ich mich vor Jahren auch versucht, allerdings erfolglos. Da ich noch andere Orchideenjungpflanzen erwarb und der Erfolg bei meiner Kultur im Paludarium durchwachsen war, kann ich nur sagen, dass die S. coccinea Jungpflanzen unbedingt Luftbewegung und Frischluft brauchen und sehr langsam wachsen. Bei den wenigen Exemplaren im Becher hätte sich der Aufwand im Verhältnis zum Erwerb blühfähiger Pflanzen wahrscheinlich nicht gelohnt.

Gruß
Christian

13 Re: Sophronites coccinea am 25.12.14 21:41

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,


rechtzeitig zu Weihnachten ist in diesem Jahr S. coccinea erblüht.
Die Blüten messen 5,5 cm im Durchmesser

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Fröhliche Weihnachten
Christian

14 Re: Sophronites coccinea am 25.12.14 22:12

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Beneidenswert schön, Christian. ja1
Hängt die Pflanze in Gewächshaus oder Vitrine?


_________________
herzliche Grüße
Matthias

15 Re: Sophronites coccinea am 26.12.14 5:20

maxima

avatar
Orchideenfreund
Wow, Christian, das ist ein Weihnachtsgeschenk, von dem ich noch träume.
Gratuliere dir zu diesem Kleinod!! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

16 Re: Sophronites coccinea am 26.12.14 5:33

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Bestens kultiviert!!!! ja1


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

17 Re: Sophronites coccinea am 27.12.14 16:17

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,


die Pflanze bedankt sich für Euer Lob.

Scheinbar ist S. coccinea etwas aus der Mode gekommen, obwohl sie eigentlich in jede Sammlung gehört.
Ich kultiviere sie temperiert im GWH (wenn sie blüht im Wintergarten). Mit Vitrinenkultur habe ich keine Erfahrung.


Gruß
Christian

18 Re: Sophronites coccinea am 03.02.15 19:37

maxima

avatar
Orchideenfreund
Diese Sophronitis coccinea,  ich hoffe, dass es eine ist, habe ich im November von meiner Freundin aus Südtirol geschenkt bekommen. Sie konnte die Pflanze nicht mehr sehen und hat sie auch dem entsprechend gepflegt. Die coccinea war voller Schildläuse. Ich habe die Pflanze von ihrer Unterlage genommen, 3 mal gespritzt und nach zwei Wochen neu aufgebunden. Sie hängt seit dem in meinem warm/temperierten Terrarium ganz oben beim Ventilator. Wird jeden Tag mit lauwarmen Regenwasser klatschnass gesprüht und ist bis zum  Abend trocken. Die Luftfeuchtigkeit im Terra ist am Tag 80% und am Abend geht es auf 45% herunter. Am Morgen sind alle Pflanzen staubtrocken.

Sie hat mir die Entlausung mit zwei Blütenknospen gedankt. Aber ich mit meiner krankhaften Zupferei, hab´natürlich eine Knospe erwischt. koopf so war´s dann nur noch eine.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Eva, so sieht die Blüte von deinem Teilstück aus winken

19 Re: Sophronites coccinea am 03.02.15 20:28

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Edith,

Deine Blüte sieht aus, wie die als Sophronitis bicolor bezeichneten Blüten, die man im Internet findet.
Die Art wurde 2008 von Van den Berg in Cattleya dichroma umgetauft.
Eine Artbeschreibung dazu habe ich aber noch nicht gefunden.


Gruß
Christian

20 Re: Sophronites coccinea am 04.02.15 10:57

Pooferatze

avatar
Moderator
maxima schrieb:

Eva, so sieht die Blüte von deinem Teilstück aus winken

Uihhh... das freu ich mich jetzt schon. freuen

Mein Teilstück erholt sich noch von dem Kulturschock, von BTs keine Spur. Aber der Neutrieb wächst. Very Happy


_________________
Viele Grüße

Eva

21 Re: Sophronites coccinea am 04.02.15 14:46

maxima

avatar
Orchideenfreund
Christian N schrieb:Hallo Edith,

Deine Blüte sieht aus, wie die als Sophronitis bicolor bezeichneten Blüten, die man im Internet findet.
Die Art wurde 2008 von Van den Berg in Cattleya dichroma umgetauft.
Eine Artbeschreibung dazu habe ich aber noch nicht gefunden.


Gruß
Christian

hi Christian, ich war oder bin mir sowieso nicht sicher welche Sophroniten es sind, kann derzeit leider nur hoffen, dass die Namen der Schilder von den Pflanzen stimmen. Bei dieser Sophronitis schon gar nicht, da sie ein Geschenk meiner Freundin war und ich mich darauf verlassen musste, dass es coccinea ist. Sie hat sie vor Jahren bei Gerhard Krönlein gekauft.
Ich sowieso nicht der Cattleyen/Laelien und Sophronits Profi bin und mich riesig freue, wenn in dieser Orchideenrichtung überhaupt was blüht bei mir.

wenn ich von Arten, Gattungen usw. was höre, nur BAHNHOF verstehe. Meine Frage beim Kauf einer Orchidee ist immer, wie muss ich die Pflanze pflegen, kühl, temperiert oder warm? OK geht oder geht nicht. Aber dafür haben wir ja euch Profis!!!
Bitte halte mich am Laufenden, wie der richtige Name ist. Ich danke dir für deine Mühe.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten