Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Aussetzer

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Aussetzer am 16.02.16 20:12

jolly

avatar
Orchideenfreund
Hallo zusammen,
ich möchte über ein seltsames Phänomen berichten, das in den letzten Jahren gelegentlich bei einigen meiner Pflanzen zu beobachten war: ohne erkennbaren Grund "verweigerte" die Pflanze den Jahrestrieb, im nächsten Jahr nahm sie ihren normalen Wachstumzyklus wieder auf, als sei nichts gewesen. Die Triebaugen waren nicht beschädigt, auch sind die Triebe nicht abgefault.
Dies trat bisher bei einer Cattleya-trianae-Hybride, Dendrobium sanderae major (Bilder unten), Dendrobium Hiroshi Tokunaga (eine Hbride aus der Formosum-Gruppe) und D. chrysotoxum auf.
Die betreffenden Pflanzen waren völlig gesund, wurden nicht umgestellt oder gar umgetopft, waren nicht dehydriert und hatten keine Schädlinge. Die folgenden Jahrestriebe waren nach dem "Aussetzen" meist deutlich größer.
Hat jemand so etwas schon mal beobachtet ?
Kann es an den teils sehr warmen/heissen Frühjahr oder Sommer liegen ?
Liebe Grüße, Achim

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

2 Re: Aussetzer am 16.02.16 21:21

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Wenn sie dann so schön werden, ist doch gut, oder?
Nein, das kenne ich nicht. Ich hatte aber schon Pflanzen, die über mehrere Jahre (zwei oder auch noch mehr), garnichts machten. Möglicherweise war der Grund damals ein extremer Auslöser, wie große Hitze oder Trockenheit/Licht o. Ä.
Ich habe mich damit abgefunden, dass einige Pflanzen nicht wunschgemäss wachsen. Warum das so ist, wird sich vermutlich auf die speziellen Kulturbedingungen zurückführen lassen, aber eine befriedigende Erklärung habe ich nicht.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

3 Re: Aussetzer am 16.02.16 22:59

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Ich kenne das eher von Neuerwerbungen. Manchmal blühen sie nach ein paar Wochen oder Monaten zu Hause, da die Blüteninduktion wohl schon vorher stattfand um dann erstmal entspannt ein Jahr auszusetzten, um sich an die neuen Kutlurbedingungen zu gewöhnen. Vor allem habe ich das bei Cattleyahybriden beobachtet. (Nicht dass ich so sau viele davon hätte, dass ich eine empirische Studie abgeben könnte.)

Ich denke das kann viele Gründe haben, wie Du z.B. schon geschrieben hast: zu heiße oder kühl-nasse Sommer oder lange graue und dadurch dunkle Winter zurück zuführen ist. Manchmal ändert sich ja auch was im eigenen Gieß- oder Düngeverhalten oder durch Umtopfen. Auch Sommerurlaub kann Rückschläge zur Folge haben.


_________________
Viele Grüße

Eva

4 Re: Aussetzer am 17.02.16 12:35

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Jolly,

hast du die Möglichkeit den Salzgehalt deines Pflanzstoffes zu messen?

1 oder 2 Orchideen austopfen...200 ml des Pflanzstoffes in ein Glas oder Becher geben und dann die gleiche Menge Regenwasser o.ä. (Salzgehalt messen) dazugeben.
Das Ganze 3-4 Tage ziehen lassen...das Wasser abkippen und dann den Salzgehalt des Wassers messen...

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten