Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Trisetella scobina

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Trisetella scobina am 14.01.16 16:18

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

in den letzten Novembertagen 2015 erwarb ich von Frau Elsner eine blühende Trisetella scobina mit einem aktiven Blütentrieb (und zwei oder drei vertrockneten). Seither hat sich die Pflanze im kühl-temperierten Kulturturbereich prächtig entwickelt und zwei weitere aktive Blütentriebe getrieben, von denen zwei aktuell blühen (die Blüte des dritten wurde kürzlich abgeblüht abgeworfen). An einem Blütentrieb entwickeln sich nacheinander mehrere einzeln stehende Blüten. Die Blütenlänge beträgt bei dieser Miniaturorchidee (die sukkulenten Blätter ohne Bulben werden fünf bis sechs cm lang) imposante 10 cm!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Trisetella scobina

Die Gattung Trisetella gehört mit mehr als 20 Arten zur Pleurothallis-Verwandtschaft (Subtribus Pleurothallidinae) und ist auf sehr feuchten Standorten in höheren Lagen von Costa Rica bis Bolivien beheimatet. Die Hälfte der Arten kommt endemisch in Ecuador vor. In Kultur sind die Pflanzen im Sommer sehr feucht und im Winter deutlich trockener zu pflegen.

Freundliche Grüße
Rolf

2 Re: Trisetella scobina am 14.01.16 17:35

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

ich finde diese Trisetella beeindruckend. Vor allem, wenn man das Verhältnis der winzigen Pflanze zu den riesigen Blüten sieht.
Ich warte auch noch auf meine Trisetella regia, die der scorbina ja sehr ähnlich ist, wie wir schon mal in einem anderen Thread diskutiert haben.

Welche Erfahrung hast du denn damit gemacht, diese Gattung im Winter trockener zu halten?
Bei mir wachsen Trisetella hoeijeri, abbreviata und eine sp. sehr gut im temperierten Bereich aber ich halt sie stets feucht. Trisetella regia ist erst in die Strümpfe gekommen, nachdem ich sie ins kühle Terra gehängt habe. Aber auch da wird sie eher feucht kultiviert. Alle sind jedoch auch mit nur ganz minimal kurzem lebendem Moos aufgebunden.


_________________
Viele Grüße

Eva

3 Trisetella scobina am 14.01.16 18:32

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

ja1

4 Re: Trisetella scobina am 14.01.16 19:19

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Eva,

Trisetella gehört mit ihren bizarren Blüten zu den wenigen Minis, die ich ebenfalls beeindruckend finde - deshalb werden es immer mehr (mehrere Importpflanzen aus Ecuador und Kolumbien sind jetzt im März geplant)! Ich besitze jetzt neben der scobina noch die hoeijeri (Jungpflanzen wie Du auch) und die cordeliae. Tr. hoeijeri habe ich erst vor wenigen Tagen aus ihren Tontöpfchen befreit und sie auf Xaxim aufgebunden. Weil die Pflänzchen noch sehr zart sind (wie Deine auch), will ich sie durchgehend feucht halten. Sie hängen bei mir am Schlafzimmerfenster (kühl-temperier)t. Die anderen beiden Arten hängen bei den Holms im kühlen Bereich (tagsüber zwischen 13 und 20 Grad, je nach Sonnenschein - nachts weiß ich nicht). Da ich alle drei Arten erst kurze Zeit besitze, kann ich zu ihrer Kultur noch nicht viel sagen. Tr. scobina und cordeliae überbrause ich bei den Holms einmal wöchentlich. Das ist also eine eher trockene Kultur. Bisher gefällt ihnen das wohl ganz gut - auch Tr. cordeliae setzt mit einer Blüte an.

Holm sen. hat kurz vor seinem Tod ein Holz mit mehreren Tr. cordeliae auf mein Anraten hin vom kalten in den temperierten Bereich neben die Tr. hoeijeri gehängt. Sie haben vorher im Kalten (zusammen mit Rossioglossum, Lemboglossum rossii und anderen Arten/Hybriden aus der Odontoglossum-Verwandtschaft) gehanden und nie geblüht. Sowohl seine Tr. hoeijeri als auch seine Tr. cordeliae sind mit sehr spärlicher Unterlage auf schmale und dünne Holzplatten gebunden und machen während des ganzen Jahres (ich beobachte sie ja schon zwei Jahre lang) einen sehr trockenen Eindruck - man darf aber die herrschende hohe Luftfeuchtigkeit in allen Kulturräumen nicht unterschätzen!! Die trotz der Trockenheit dort reichlich blühenden Tr. hoeijeri habe ich hier ja schon mehrfach gepostet.

Ich bin mal auf die Blüte Deiner Tr. regia gespannt, weil sie ja der scobina sehr ähnlich sein soll. Sie ist in der Anschaffung recht teuer (sowohl bei Kopf als auch bei Ecuagenera), wie ich finde. Deshalb habe ich ihre Anschaffung erstmal verschoben.

Freundliche Grüße
Rolf

5 Re: Trisetella scobina am 14.01.16 19:47

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

da hast Du recht, die meisten Trisetella sind in der Anschaffung etwas hochpreisiger. Bei der regia hatte ich Glück, sie war eine Dreingabe, weil sie beim Besitzer nach dem Kauf nie wieder geblüht hat. Mal schauen, wie es ihr bei mir im kühlen Bereich gefällt. Bis jetzt hing sie zusammen mit den anderen bei 21°C tags und 13-15°C nachts. jetzt hängt sie bei 18°C tags und 4-8°C  nachts und wächst viel besser. Das sind die Durchschnittswerte für Herbst bis Frühjahr. Im Sommer ist es wärmer.

Die Trisetella hoeijeri habe ich gleich aufgebunden, da ich getopft nicht kann. Ich habe mich an die Fotos gehalten, die du von Holm eigestellt hast und die Umstellung ging problemlos. Schöne Wurzelbildung und Neutriebe. (Nur so am Rande, deine Trias disciflora macht grade ein Päuschen.) Ich halte die Pflanzen allerdings so feucht, weil bei mir zur Zeit öfter am frühen Abend die LF stark abfällt. Da ich früher im Winter in dieser Vitrine aber immer mal wieder mit irgendeiner Form von Infektion zu kämpfen hatte, lasse ich es in diesen Monate dabei.


_________________
Viele Grüße

Eva

6 Re: Trisetella scobina am 14.01.16 20:56

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Ziemlich spezial, Rolf. Danke fürs zeigen. Ich mag solche besonderen Sächelchen.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

7 Re: Trisetella scobina am 14.01.16 21:49

Wurzel

avatar
Orchideenfreund
Eine sehr schöne Pflanze Rolf!!!

@Eva seit dem vergangenen Frühjahr hat sich eine T.hoeijeri bei mir eingenistet. Bekommen habe ich sie über die Gärtnerei Wlodarzyk ... sie ist ohne Moos auf ein Stück Kiefernborke gebunden und hat bei mir bereits 3 Blüten geschoben.
2x täglich wird sie angesprüht ... und das war's dann auch schon.

Im November habe ich mir eine T.regia spendiert ... Neutriebe kommen immerhin schon Wink . Auf die Blüten bin ich sehr gespannt Smile

8 Re: Trisetella scobina am 15.01.16 21:39

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rolf
Deine scobina sieht sehr gut aus. Ich hatte früher etliche Trisetellas, sie hingen auch temperiert und wuchsen dort sehr gut Smile


LG


Leni

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten