Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Pleurothallis hemirhoda

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Pleurothallis hemirhoda am 21.08.12 9:57

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
bot. Name: Pleurothallis hemirhoda

Gattung: Tribus Epidendreae, Subtribus Pleurothallidinae.

Synonyme: Restrepia vittata, Restrepia nuda, Restrepia biflora, Pleurothallis nuda, Humboldtia hemirhoda.

Erstbeschreiber / Jahr: J. Lindley 1848 als Restrepia vittata, überführte aber dann 1852 in Plerothallis.

Herkunft / Verbreitungsgebiet: Kolumbien, Venezuela, Ecuador, Peru, Bolivien.

Wuchsform: epiphytisch, keine Bulben, Stängel 8 bis 35cm hoch, Blätter 8 bis 15cm lang, elliptisch.

Temperaturbereich: kühl bis temperiert.

Ruhezeit: keine Ruhezeit.

Lichtbedarf: hell jedoch vor direkter Sonne geschützt.

Luftfeuchtigkeit/ Frischluftbedarf: um 70 bis 80% rel. LF, viel Frischluft.

Wasserbedarf: während des Wachstums so wässern und düngen, dass eine gleichmäßige Feuchte im Substrat gegeben ist, jedoch nie nass. Sporadisch sehr kurzes Austrocknen des Pflanzstoffes wird überlebt.

Umtopfen/Substrat/Unterlage: Am besten im kleinen Topf in einer Mischung aus Rinde, Farnwurzeln und etwas trockenem Buchenlaub, jedoch auch aufgebunden mit Xaxim möglich, dann jedoch die Wurzeln mit Moos gegen Austrocknen schützen.

Kulturform: s.o. gleichmäßig feucht in nicht zu trockenem Substrat, sie kann kühl oder temperiert kultiviert werden.

Besonderheiten: Stängel dunkelviolett gefärbt, eng anliegendes Niederblatt gepunktet, dadurch leicht zu bestimmen.

Bemerkungen: Wächst in Natura manchmal auch in hängendem Zustand. Hin und wieder werden an den Blattachseln Kindel gebildet, die nach Ausbildung eigener Wurzeln separat gepflanzt werden können.

Schwierigkeitsgrad: gering bis mittel, jedoch nicht unbedingt zur Fensterbankkultur geeignet.

Hauptblütezeit: Winter/Frühjahr.

Platzbedarf: klein.

http://www.bordercollie.ranch.de

2 Re: Pleurothallis hemirhoda am 21.08.12 17:40

Werner H

avatar
Orchideenfreund
Pleurothallis hemirhoda gelbe Form

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Pleurothallis hemirhoda rote Form

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



3 Re: Pleurothallis hemirhoda am 03.10.12 13:20

Knöchelkopp

avatar
Orchideenfreund
Hallo Werner,

die Art habe ich auch mal temperiert-warm zu kultivieren versucht, und es hat nicht gut geklappt. Das Wachstum war zwar befriedigend, die Knospen sind aber im Sommerhalbjahr immer und im Winterhalbjahr häufig abgefallen. Da diverse andere Pleurothallis im Terrarium gut gedeihen, kann ich eine andere Ursache als die für diese Art offenbar zu hohe Temperatur nicht erkennen. Besser gesagt, die zu geringe Nachtabsenkung, die absoluten Werte sind gar nicht so hoch.

LG,
Stefan

4 Re: Pleurothallis hemirhoda am 03.10.12 20:04

Werner H

avatar
Orchideenfreund
Hallo Stefan,

ich spreche in der Regel von der Winterkultur. Im Sommer ist es ja überall warm.
Ich ahbe ein unbeheiztes Orchideenzimmer (Ostseite)da steht bis zum Frost das Fenster auf und die Raumthempreratur liegt so etwa bei 15-18°C, im tiefen Winter kann es schon auch mal auf 12 °C zurückgehen. Im Sommer blüht hemirhoda bei mir nicht nur im Winter.
Die Pflanze ist getopft in einer Mischung aus Seramis, Bims und feine Rinde etwa je zu einem drittel. Gleichmäßig feucht gehalten klappt das ganz gut.

5 Re: Pleurothallis hemirhoda am 03.10.12 20:20

Knöchelkopp

avatar
Orchideenfreund
Hallo Werner,

auch im Sommer gibt es Unterschiede. Meine Bude liegt in einer Allee - außer den Bäumen ist hier allerdings nichts vornehm - und heizt sich im Sommer nur wenig auf. Andere Pleurothallis, sofern sie nicht kühl stehen müssen, gedeihen hier recht gut. Den Kospenweitwurf hat nur hemirhoda an den Tag gelegt. Was aber auch andere Ursachen haben kann, klar.

LG,
Stefan

6 Pleurothallis hemirhoda am 31.05.13 17:21

Gast


Gast
Hallo

Ich habe seit 3 Wochen so ein schönes Pflänzchen . Die steht mit anderen Pleurothallis in einem Terrarium bei 18-22°C, einer Luftfeuchte von 85-95% und bekommt täglich 3 mal eine 1/2Stunde
Frischluft. Sie hat jetzt Knospen gesetzt ,wachsen tun sie a lle, wenn sie aufblühen werde ich versuchen ein Bild zu machen Cool




Gruß Peter Herrmann

7 Re: Pleurothallis hemirhoda am 08.06.13 10:56

Gast


Gast
Hallo
Jetzt hat meine alle Blüten verloren. Woran könnte das liegen?

Sad


Danke für die Antwort im voraus.


Gruß Peter Herrmann

8 Re: Pleurothallis hemirhoda am 08.06.13 17:26

Daz

avatar
Orchideenfreund
Zu warm, zu hell, zu trocken, zu wenig Frischluft. Ne, im Ernst, so lässt sich die Frage nicht sicher beantworten. Ich kann Dir nur raten, sie an einen kühlen, gut schattigen Platz ins Freie zu verfrachten und sie dort reichlich zu wässern. Dann behält sie ihre Blüten und sie halten auch länger. Wink

9 Re: Pleurothallis hemirhoda am 25.12.14 12:17

Knöchelkopp

avatar
Orchideenfreund
Moin,

Update: Inzwischen klappt es. Die Pflanze wächst immer noch langsamer als andere Pleurothallis, aber sie blüht nun ausdauernd und wirft auch keine Knospen mehr ab. Im Sommer hat Plth. hemirhoda über Monate überhaupt nichts getan. Offenbar verträgt sie Nachttemperaturen über 15°C nur gerade eben. Sie kommt in den nächsten Tagen an den kühlsten verfügbaren Platz.

Beste Grüße,
Stefan

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten