Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Phalaenopsis norton strain - Deep-Blue-Sea

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

Silje

avatar
Orchideenfreund
Hi Edith,
ich hab Lewatit auch hier im Schrank und gute Erfahrungen damit bei Hydrokultur oder als "Nachfolgedünger" für Lechuza-Pon. Allerdings hätte mich nicht getraut, den für die SGK zu nehmen, obwohl ich mit dem Gedanken schon "geliebäugelt" hatte.

Wie hast Du denn vor, "nachzudüngen" wenn das Lewatit "aufgebraucht" ist?

Mich interessiert da die "Technik", die Düngekügelchen müssen ja eigentlich nach unten ins Standwasser ... jedes Mal neu einglasen um frischen Dünger einzubringen kann man ja eigentlich nicht.

Wenn ich da eine Lösung wüsste, würde ich auch mal einen Versuch starten.

Liebe Grüße
Silke

maxima

avatar
Orchideenfreund
Silje schrieb:Hi Edith,
ich hab Lewatit auch hier im Schrank und gute Erfahrungen damit bei Hydrokultur oder als "Nachfolgedünger" für Lechuza-Pon. Allerdings hätte mich nicht getraut, den für die SGK zu nehmen, obwohl ich mit dem Gedanken schon "geliebäugelt" hatte.

Wie hast Du denn vor, "nachzudüngen" wenn das Lewatit "aufgebraucht" ist?

Mich interessiert da die "Technik", die Düngekügelchen müssen ja eigentlich nach unten ins Standwasser ... jedes Mal neu einglasen um frischen Dünger einzubringen kann man ja eigentlich nicht.

Wenn ich da eine Lösung wüsste, würde ich auch mal einen Versuch starten.

Liebe Grüße
Silke

...das ist kein Problem weil ich sehr grob einglase streue ich Ihn oben drauf und er und er rutscht gut hinunter. Sonst klopfe ich auf das Glas funktioniert auch gut. Pflanzen die schon länger eingeglast sind, sind durch das Moos sowieso feucht und bekommen dann auch in der Mitte vom Glas Dünger. Ich kann bei keinem meiner SGK-Pflanzen irgendwelche Wurzelschäden sehen. Ganz im Gegenteil, ich habe sie fast jeden Tag in der Hand drehe das Glas und freue mich über die schönen saftig grünen Wuzeln. cheers cheers

Silje

avatar
Orchideenfreund
Hi Edith!
Danke für die Auskunft! Ich werde versuchsweise auch mal ein Glas mit Lewatitdüngung ausprobieren - Deine Erfahrung macht mir Mut.
Mal schauen, welcher Kandidat es wird, wahrscheinlich warte ich aber bis zum Frühjahr damit.
Hab gerade noch eine Idee: Vielkeicht baue ich einen Strohhalm mit in das Glas ein, das würde das Nachdüngen mit den Kügelchen ja vereinfachen.
Liebe Grüße
Silke

Usitana

avatar
Orchideenfreund

Srevus Edith!
Deine "Blaue" hält ja wirklich, was sie versprochen hat! Wunderschön !!!
(was man leider nicht von allen "blauen" behaupten kann)

ja1 ja1 ja1

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten