Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Welches Pflanzsubstrat?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Welches Pflanzsubstrat? am 26.07.15 18:35

orchida68

avatar
Orchideenfreund
Ein Hallo in die Runde Laughing
Würde gerne mal von Euch wissen,welches Orchideensubstrat ihr so benutzt oder ob Ihr es vom Orchideenzüchter holt?
Habe leider hier in der Nähe keinen Orchideenzüchter Rolling Eyes
Freu mich auf einige Tipps von Euch Laughing
Eine schöne sonnige Woche wünsche ich Euch...
                         Liebe Grüße
                                        Inge sunny

2 Re: Welches Pflanzsubstrat? am 26.07.15 18:49

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Inge,

generell muss man sagen, dass Orchideensubstrate aus den Baumärkten und vom Gartencenter um die Ecke sehr viel torfhaltige Bestandteile enthalten. Es kommt immer auf die zu pflegende Orchidee drauf an, je stärker im Durchmesser die Wurzeln sind , um so grober muss das Substrat beschaffen sein. Manche sieben daher für ihren Gebrauch, andere mischen sich die Bestandteile selber, die Einen schwören auf dies, andere auf das.

Wichtig ist , wie vorher angemerkt, je gröber die Wurzel, desto gröber das Substrat. Nehm 10 Orchideenliebhaber und frag nach deren Substrat, Du wirst min. 8 bis 10 verschiedene Antworten bekommen. Pauschal kann man sagen, dass die beim Fachhändler vor Ort oder auf Bestellung zu erhaltenden Substrate etwas besser im Ruf sind als die Substrate wie oben angesprochen. Dir wird aber Keiner sagen, dies ist das für sie ideale Substrat.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

3 Re: Welches Pflanzsubstrat? am 26.07.15 18:49

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo Inge,

ich kann da Franz nur zustimmen, es kommt ganz darauf an, um welche Orchidee es sich handelt.
Ich habe auch keinen Züchter in der Nähe und mische mir mein Substrat selbst. Allerdings habe ich nur ganz wenig getopfte Pflanzen, der Großteil ist aufgebunden.

Ich hole mir meist grobe Pinienrinde aus dem Baumarkt. Wenn ich feinere Rinde brauchte, breche ich mir die Stückchen einfach kleiner. Je nach Art kommt dann noch Sphagnum und/oder Seramis dazu, ganz selten sogar Blähton. Bei kalkliebenden Frauenschuhen kommt noch ein wenig feingemahlener Muschelkalk dazu. Die Muscheln sammele ich hier an der Ostsee selbst. Ich habe auch schon mit den kleinen Schwämmchen experimentert, die hier manchmal an den Strand gespült werden. Die sind so ähnlich wie der Schaumstoff, der manchmal im Substrat vom Züchtern zu finden ist, nur halt organisch.

In manchen Fällen topfe ich auch in reines Spaghnum. Allerdings brauch man da etwas Fingerspitzengefühl für das richtige Gießen.

Alle Zutaten bis werden von mir gewässert und bis auf das Sphagnum anschließend im Backofen oder Mikrowelle sterilisiert. Kleine Teile wie die Muscheln oder Schwämme koche ich auch mal aus. Da ist es besonders wichtig, das Salzwasser rauszuspülen.

Zumindest ist diese Methode relativ billig und bis jetzt hat sich noch keine Pflanze beschwert. Very Happy

Mit der gekaufter Orchideenerde aus dem Baumarkt oder Gartenmarkt war ich nie zufrieden. Oft war der Anteil an Erde zu hoch und das Substrat hat sich schnell verdichtet. Aber so klappt das ganz gut.


_________________
Viele Grüße

Eva

4 Re: Welches Pflanzsubstrat? am 26.07.15 19:20

Jour

avatar
Orchideenfreund
Pinienrinde: die Beetabdeckung aus dem Baumarkt (ich nehme 15-25mm).
Kokoschips: als gepresster Block aus dem Tier-/Terrarienhandel; in den Niederlanden gibts die auch im 50l-Sack (als Beet- oder Spielplatzabdeckung).
Agrofoam / Schaumstoffflocken: direkt aus dem Orchideenbetrieb, woanders habe ich die noch nicht gesehen.
Blähton: aus dem Baustoffmarkt, wird als Trockenschüttung verkauft (maxit clay HS)
Sphagnum: gibts als gepressten Block im Orchideenbetrieb oder im Bonsaihandel.

Pooferatze schrieb:Die Muscheln sammele ich hier an der Ostsee selbst.
Muschelschrot: wird schon mal im Landhandel (R**ffeisenmarkt) als Hühnerfutter verkauft.


Franz schrieb:Nehm 10 Orchideenliebhaber und frag nach deren Substrat, Du wirst min. 8 bis 10 verschiedene Antworten bekommen.
Nö -- zuwenig. Bei 10 Orchidioten gibts mindestens 12 Empfehlungen. Very Happy


Jochen

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten