Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Schädlinge im Substrat

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Schädlinge im Substrat am 09.06.15 13:14

kzillner

avatar
Orchideenfreund
Hallo,

in den Untertöpfen zweier Cattleyen liegen solche böse Tiere (~3mm lang, ~0,2mm dick) und den Pflanzen geht es gar nicht gut (welk, gestörte Wasseraufnahme). Kennt jemand dies Schädlinge und ein Mittel dagegen?

Besten Dank für Eure Hilfe      Karl

Leider gelingt es mir nicht, ein Bild einzufügen, da bräuchte ich zuerst einen Tip.

2 Re: Schädlinge im Substrat am 09.06.15 13:57

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Bilderhochladen im Forum
als Unterpunkt ganz oben Forenregeln.



Zuletzt von Franz am 09.06.15 13:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

3 Re: Schädlinge im Substrat am 09.06.15 13:58

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Ohne Foto wäre eine ausführlichere Beschreibung ganz gut, z.B. welche Farbe sie haben, ob sie sich schnell oder langsam bewegen, ob sie fliegen oder hüpfen etc.

Ansonsten wie Franz schon schreibt: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] (klick)

Das wäre das Beste.


_________________
Viele Grüße

Eva

4 Re: Schädlinge im Substrat am 09.06.15 14:21

kzillner

avatar
Orchideenfreund
Jetzt (hoffe ich) mit Bild.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

5 Re: Schädlinge im Substrat am 09.06.15 14:49

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Scheinen junge so genannte Tausendfüßler zu sein. Die fressen außer Wurzelspitzen auch klein gemachtes Schneckenkorn.
Oder Topf gute 30 min. in Wasser bis Oberkante stellen. Das lässt sie aufschwimmen.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

6 Re: Schädlinge im Substrat am 09.06.15 21:07

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Karl,

Tausendfüßer! Definitv! Ich hatte die schon dreimal (das dritte Mal ist gerade aktuell, seit einer Weile habe ich allerdings keinen mehr gesehen).

Rausbekommen über diese Biester habe ich folgendes: vermutlich handelt es sich um Oxidus gracilis, ein inzwischen eingebürgerter (ursprünglich aus Asien stammender) sehr häufiger Vertreter in Gewächshäusern und Blumenkisten. Gehört zu einer Untergruppe der Tauendfüßer: ein Doppelfüßer.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Jemand hatte mir einen Link geschickt, wo einer seine Orchideen-Vitrine mit Trockeneis geflutet und dann einen Tag so hat stehen lassen. Danach war er das Problem los. Also habe ich das sehr ähnlich gemacht: alle Orchideen in die Badewanne verfrachtet, das vorher gekaufte Trockeneis dazu und alles so einen halben Tag stehen lassen. Danach hier und da einen toten Tausendfüßer gefunden, gefreut - und die Orchideen wieder an ihren Platz geräumt.
Was ich leider erst später rausbekommen habe: Trockeneis ist ja CO2, klaut also die Luft zum atmen. Brauchen die aber nur sporadisch: die können ihren Bedarf so runterfahren und senken, daß sie stundenlang ohne Luft auskommen. Außerdem sind sie bei der Vermehrung auch nicht darauf angewiesen, daß Männchen unterwegs sind: Parthegonese. Die Weibchen legen Eier, und aus denen werden neue Tausendfüsser. Langer Rede kurzer Sinn: es dauerte nicht lange, und schon waren wieder die nächsten unterwegs....

Diesmal habe ich durch einen Ratschlag hier aus dem Forum BI58 benutzt. Alle Orchideen damit getaucht (mit Gummihandschuhen auf dem Balkon, denn das Zeug sollte weder auf die Haut noch in die Lunge gelangen können) und danach war das Problem erledigt.

Bis vor einem dreiviertel Jahr: ich hatte mir 3 neue Orchideen gekauft, zwei stehen auf der Fensterbank und eine ist in meinem vollgestellten Orchideenfenster untergebracht. Tja - und da waren sie wieder...  Einige wenige Orchideen habe ich inzwischen umgetopft, die gekaufte aus ihrem Topf geholt und gesehen, daß die Wurzeln gut weggefressen aussahen und dadrin auch welche gesichtet. Seit etwa 3 Wochen sprühe ich jeden Tag recht früh das Substrat gut nass, aber dann hat es 24 Stunden Zeit, richtig abzutrocknen. Scheint zu helfen, aber total sicher bin ich mir nicht. Wie gesagt, habe ich schon einiger Zeit keinen mehr gesichtet...

Gruß,
Karola.

P.S.: Auf dem Foto ist zu erkennen, daß offensichtlich einem oder mehreren Doppelfüßern die Chitinhaut zu klein geworden ist: sie haben sich gehäutet und die leere Hülle ist liegengeblieben.

7 Re: Schädlinge im Substrat am 10.06.15 21:46

Robert

avatar
Orchideenfreund
Hallo Karl,

ich hatte die gleichen Probleme in meiner Vitrine.
Ich habe sehr gute Erfahrung mit ein Fliegenspray gemacht, das auch für die Tausendfüßler sehr gut funktioniert.
Damit bin ich die losgeworden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

http://spellmeier.no-ip.org

8 Re: Schädlinge im Substrat am 10.06.15 22:41

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Robert,

da ich vorhin wieder eine Begegnung der dritten Art hatte (nein, sie sind doch nicht weg!), werde ich das wohl mal testen. Ist das ein Kontaktspray? Die Beschreibung hört sich danach an (sprühen sie Schlupfwinkel aus kurzer Entfernung direkt an). Darunter das kann ich leider auf dem Foto nicht lesen, irgendwas mit schwer zugängliche Verstecke (was ja Substrat in Töpfen ist!). Könntest du das bitte mal nennen?

Liebe Grüße,
Karola.

9 Re: Schädlinge im Substrat am 11.06.15 19:34

kzillner

avatar
Orchideenfreund
Hallo,

vielen Dank für die Ratschläge, ich versuche jetzt, die Viecher zu vergiften.

10 Re: Schädlinge im Substrat am 11.06.15 23:17

Robert

avatar
Orchideenfreund
Hallo Karola,

also auf der Dose steht folgendes weiter:
"Sprühen Sie Schlupfwinkel aus kurzer Entfernung direkt an. Schwer zugängliche Verstecke legen Sie vorher frei. Halten Sie die Sprühdose beim Sprühen senkrecht. Sprühen Sie empfindliche Gegenstände oder Oberflächen nicht direkt an. Sprühen Sie nur auf staubfreien und trockenen Untergrund. Danach müssen sie gut lüften."

Aber wie gesagt ich hatte die in meiner Vitrine.

Ich habe bei mir Abends die Vitrine damit eingenebelt und vorher die Lüfter abgestellt. Am anderen Morgen habe ich die Lüfter wieder in Betrieb genommen und mein Wohnzimmer wo die Vitrine steht auch ordentlich durchgelüftet. Das habe ich 3 mal so alle 7 Tage gemacht, da ich davon ausgegangen bin, das die Dinger Eier legen.

Bis jetzt habe ich noch keine wieder gesehen.
Da du die ja im Substrat hast, würde ich das Substrat damit einsprühen. Dann sollte das wohl auch zwischen die Rinde durchsickern, da es nicht ein sehr feiner Neben ist und somit schnell der Erdanziehung folgt.

http://spellmeier.no-ip.org

11 Re: Schädlinge im Substrat am 12.06.15 9:32

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Robert,

Okay, Viitrine erklärt natürlich einiges. Sowas habe ich hier nicht, sondern die Orchideen befinden sich im Wohnzimmer - offen! Und nachdem ich gestern mal nach den Wirkstoffen gesucht habe, halte ich das für das Aus von dem Spray:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Außerdem: "Dose beim Sprühen senkrecht halten" - kannst Du mir mal erzählen, wie ich das bei losem Substrat bewerkstelligen soll? Ohne das alles rausplumst? Und: "trocken" ist das Substrat nie vollständig, "staubfrei" sowieso nicht.

Ich denke, BI58 ist doch die bessere Wahl. Zwar auch giftig, aber kein Spray, mit dem man alles einnebeln muß.

Im Sicherheitsdatenblatt steht übrigens: Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten. Das kann man sich auf der Website von Schneckenprofi herunterladen.
Was im Text auf der Seite auch steht:
"Vor allem Mehlmotten machen unseren Kunden immer wieder zu schaffen. Drei Mottenarten sind es, die es auf unsere Vorräte abgesehen haben: die Dörrobstmotte, die Mehlmotte und die Kakaomotte. Vor allem die beiden erstgenannten finden immer wieder ihren Weg in Schränke und Vorratskammern, um dort ihrem Nachwuchs eine schlaraffenlandartige Kinderstube einzurichten. Denn nicht die erwachsenen Tiere selbst, sondern ihre Larven haben einen geradezu unstillbaren Appetit auf kohlehydratreiche Lebensmittel wie Mehl, Getreide, Nüsse, Nudeln oder Trockenobst. Eine wirksame Prophylaxe scheint schwer, gibt es für die Insekten doch eine Vielzahl von Möglichkeiten, ihr Ziel zu erreichen - beispielsweise beim Lüften, wenn die Fenster sperrangelweit offen stehen. Hin und wieder kommt es auch vor, dass frisch gekaufte Lebensmittel bereits befallen sind und somit als "trojanisches Pferd" im Schrank fungieren. Anders als der Name vermuten lässt, wirkt das Blattanex Raumspray zuverlässig und schnell auch gegen Lebensmittelmotten. Es wird im geschlossenen Raum gleichmäßig versprüht. Dabei gilt die Faustregel: Für etwa 50 Quadratmeter sollte etwa 10 Sekunden lang gesprüht werden. Für eine optimale Wirkung bleibt der Raum dann eine halbe Stunde lang geschlossen, bevor gründliches Durchlüften angesagt ist. Spätestens dann dürfte auch der letzten Larve der Appetit nachhaltig vergangen sein und der Mensch darf sich über mottenfreie Vorratsschränke freuen."

Sowas finde ich schon ganz schön bedenklich....

Liebe Grüße,
Karola.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten