Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Bulbophyllum nymphopolitanum

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Bulbophyllum nymphopolitanum am 22.05.15 16:30

lotus1804

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
ich habe seit gerade ein Bulbo. nymphopolitanum. Im Netz habe ich einige,zum Teil widersprüchliche, Informationen gefunden.
Hat jemand von euch Erfahrung mit diesem Bulbo? Kann mir mehr zur Pflege sagen und wie ich es zum Blühen bringe?
Danke schonmal.

Pooferatze

avatar
Moderator
Hallo Lotus,

Bulbophyllum nymphopolotanum ist eigentlich ein warm wachsendes Bulbo. Da es für mein warmes Terra zu groß ist hängt es bei mir aber in der wärmeren geschützten Ecke meiner temperierten Vitrine (20-26°C tags und 10-16°C nachts), schattig und feucht und gedeiht prächtig. Ich habe sie schon als JP bekommen und sie kennt es wohl nicht anders.

Achja, und die Blüte müffelt leider.


_________________
Viele Grüße

Eva

lotus1804

avatar
Orchideenfreund
Das klingt ja fast so, als wäre es nichts für die Fensterbank. Da habe ich jetzt glaube ich ein Problem...

Pooferatze

avatar
Moderator
Hallo Lotus,

Bulb. nymphopoltanum ist eigentlich keine so problematische Orchidee. Getopft müsste es eigentlich auch auf der Fensterbank gehen (solange sie nicht im kühlen Gäste WC oder Schlafzimmer steht Very Happy.)


_________________
Viele Grüße

Eva

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Lotus, Hallo Eva,

der korrekte Name ist Bulbophyllum levanae (Bulbophyllum nymphopolitanum ist ein Synonym). Diese Art gehört zur Sektion Lepidorhiza (charakterisiert u.a. durch ihre "Revolverblüte" - d.h. die Blüten erscheinen einzeln nacheinander am selben Blütentrieb). Die Blüten aller Arten (etwa 25) dieser Sektion stinken mehr oder weniger - B. levanae ist da noch vergleichsweise harmlos!

In der Tat gehört B. levanae in den warmen Kulturbereich (wie die meisten Bulbophyllen) - sie kommt aber auch notfalls mit temperierten Bedingungen zurecht. Meine Pflanze (siehe Fotos) blüht derzeit auch.  

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Bulbophyllum levanae

Freundliche Grüße
Rolf

lotus1804

avatar
Orchideenfreund
Rolf, wie kultivierst du sie?

Normalerweise erkundige ich mich vorher über die Bedingungen, die eine Orchidee braucht. Aber das Bulbo habe ich blühend bei uns im Orchideenzentrum gesehen und da hat der Verstand ausgesetzt.

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Lotus,

Einsicht ist der erste Weg zur Besserung... Wink Laughing Wink

Ich habe B. levanae jetzt zwei Jahre in Jultur (abgesehen davon, dass ich sie in 1990er Jahren auch schon mal längere Zeit kultiviert hatte (dort stand sie ausschließlich im temperierten Gewächshaus). Die neue Pflanze stand die beiden letzten Sommer auf dem Balkon bei wechselweise recht kühlen aber auch sehr heißen Temperaturen und teilweise sehr hoher Lichtintensität (Sonne) recht kühlen Temperaturen. Den vorletzten Winter verbrachte sie am Fenster im kühl-temperierten Treppenhausflur. Seit Mitte Oktober 2014 überwinterte sie im Berieb eines befreundeten Orchideengärtners (zusammen mit fast zweihundert anderen Orchideen) bei temperiereten Bedingungen und wartet auf die Überführung in mein derzeit im Auisbau befindliches Gewächshaus (voraussichtlich im Juni). Von der Temperaturführung war also alles dabei... Die Pflanze hat es gut überstanden! Sie steht in Rindensubstrat mittlerer Körnung und wird im Sommer feucht, im Winter recht trocken gehalten.

Freundliche Grüße
Rolf

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten