Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Paph. Sukhakuli

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Re: Paph. Sukhakuli am 20.01.16 11:57

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
...mit der Blüte wird es noch einige Monate dauern - der neue Trieb muss so groß werden wie der "Alte".

Wie lange tauchst du dein Paphio? Bei der groben Rinde sollte die Pflanze schon mal 20-30 Minuten im Gießwasser stehen, damit sie sich "vollsaugen" kann...

Wenn du dein Regenwasser im Verhältnis 3/4 mit 1/4 Leitungswasser vermischt und damit alle vier Wochen gießt/tauchst brauchst du keinen Kalk zusätzlich verwenden.

PS: auch Phalaenopsis benötigen hin und wieder mal diese "Mischung"

27 Re: Paph. Sukhakuli am 20.01.16 12:15

Pooferatze

avatar
Moderator
Waldi schrieb:Schade. Im Partnerforum gibt es eine Düngertabelle,  in der aufgelistet ist, um wieviel der Leitwert unter Zugabe von Dünger erhöht wird. Leider ist der Dünger von O.. nicht dabei. Sonst hätte man den Leitwert auch errechnen können.  Crying or Very sad  

Leitwertmessgeräte gibt's aber wirklich für kleines Geld. Wink

Mach Dir keinen Stress wegen dem Foto.

Dünger von O.. soll bitte schön welcher Hersteller sein? OBI.... Orchids and more???? scratch
Firmennamen dürfen hier im Kontext ruhig genannt werden, solange man keine Werbung macht oder auch Händler ist. Und es hilft wirklich ungemein bei der Bestimmung der Inhaltsstoffe und des Leitwertes.  Cool  Infos mit gibt es dann oft blitzschnell über Google zu finden

Laut einem Test von Röllke erhöht Dünger von - OBI (Plantamia) 2ml/L auf  655µs.

Über Orchids and more habe ich folgende Angaben gefunden - Orchids and more 1ml/l 150µs

Der Rest ist mal wieder Dreisatz.... Laughing


_________________
Viele Grüße

Eva

28 Re: Paph. Sukhakuli am 20.01.16 14:20

KarMa

avatar
Orchideenfreund
Hallo Liz,
wenn Du Deinem Paphi Dolomitkalk geben möchtest und ein Sack voll zu viel für Dich ist, bin ich gerne bereit, Dir eine kleine Menge des Kalks zu schicken. Dafür möchte ich nichts haben.
Der Kalk sollte 2 x jährlich - 1 knapper Teelöffel voll - aufs Substrat gegeben werden. Er erhöht den pH-Wert des Substrats, wie ihn die Paphos mögen. Eine kleine Menge reicht für mehrere Jahre. Ich habe einen Sack hier stehen, den ich im Leben nicht verbrauchen werde. Habe selbst nur 2 Frauenschuhe.

Ein Leitwertmessgerät ist schon praktisch. Bin froh, mir eines gekauft zu haben.

Sag mir bitte, ob und wohin, wenn Du den Kalk möchtest.
Viel Freude an Deinem schönen Frauenschuh!

29 Re: Paph. Sukhakuli am 22.01.16 2:18

liz58

avatar
Orchideenfreund
Hallo Karin,

vielen Dank für Dein Angebot. Du hast eine pn

Eli, auch an Dich ein Dankeschön für den link und Deine Tipps. Werde das Schühchen Mitte Februar in feinere Rinde setzen.

@Pooferatze, auch Dir danke. Mein Dünger ist von OBI. Werde mich doch mal nach so einem Leitwertmessgerät umschauen, werden ja doch immer mehr Orchideen Embarassed irgendwann lohnt sich das dann

@ Uwe, ich tauche meine Pflanzen ca 15-20 Minuten in Regenwasser. Das mit der Mischung mit dem Leitungswasser werde ich umsetzen. Denke nun auch, dass ich meine Schuhe zu trocken halte. So passiert´s wenn man Sorge hat, die Blümchen zu ertränken sonne

Ganz lieben Dank für Eure Info´s - werde das alles langsam umsetzen und schauen wie es sich entwickelt.

Orchideen sind doch nachtragend, oder?
In welchen Zeitraum merke ich, ob ich evtl. doch was falsch mache?
Hab leider eine Nelly Isler und zwei Phalaenopsis verloren - mir kam es vor, als ob die über Nacht eingingen, deshalb die Frage.

Liebe Grüße liz

30 Re: Paph. Sukhakuli am 22.01.16 14:44

Waldi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Liz,

die Pflanze sieht soweit schon gut aus. Die Rinde ist allerdings etwas grob, da kann ich meinen Vorrednern nur beipflichten. Du schreibst, Du hast Sphagnum beigemischt ... hätte er grundsätzlich zu wenig Wasser, würden die Blätter schlaff herunterhängen, das ist ja nun nicht der Fall. Sie gehen schon auch in Rinde, aber einfacher ist feineres Substrat.

Bei so grober Rinde würde ich zwischendurch auch mal kontrollieren, ob 1x pro Woche gießen wirklich reicht (Gewicht des Topfes).

Meine Frauenschuhe gieße ich immer halb Regenwasser, halb Leitungswasser + Dünger - bei jedem Gießen. Reines Regenwasser gibt's nur ganz selten. Ich kalke nicht, weiß aber von anderen dass sie das machen, sie verwenden dann aber kein Leitungswasser, soweit ich weiß.

Den Leitwert zu messen ist nicht kompliziert. Wasser in einen Behälter, Messgerät reinhalten,  Leitwert ablesen - fertig.

Noch was: Damit Du es besser einschätzen kannst, versuch' Dir das Gewicht des Topfes VOR und NACH dem Tauchen einzuprägen. Prüfe jeden Tag - sobald er wieder leicht ist, ist es wieder Zeit zu wässern. Wenn dies bereits nach 1 - 2 Tagen der Fall ist, würde ich Dir raten bald umzutopfen. Du kannst auch einen durchsichtigen Topf nehmen, dann hat Du noch einen Sicherheitsblick auf das Substrat und die Wurzeln.

Orchideen sind nicht nachtragend. Orchideen wachsen und sterben langsam. Leider ist es manchmal schon zu spät, wenn man es bemerkt. Mit der Zeit kommt die Erfahrung und Du wirst es besser einschätzen und früher erkennen können. Wenn man die Zeichen erkennt, merkt man es ziemlich schnell.

Wenn Deine Phalaenopsis und Deine Nelly Isler quasi über Nacht eingegangen sind, hat sicher schon eine ganze Zeit lang etwas nicht gepasst.

Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten